Was alle sagen …

27. September 2011

… oder auch ‚Herdentrieb‘ genannt:
Kürzlich schrieben meine, wie immer wunderbaren KommentatorInnen Beispiele für ein Phänomen, das auch meine Wege immer wieder, um nicht zu sagen, zu oft, kreuzt:

„Was viele meinen/ sagen, kann doch nicht falsch sein!“

Ich sage: Es kann falscher oft nicht sein!
Woher kommt dieser Glaube, diese Orientierung sich an anderen, an der ‚Masse‘ zu orientieren?

Vorab: Auf andere zu gucken ist eine der besten Erfahrungen und Errungenschaften, die die Evolution je hervorgebracht hat.
Denn Jahrmillionen lang galt: Was die anderen, was die Mehrheit macht MUSS gut sein (denn sonst hätten die nicht überlebt/ wären die nicht so erfolgreich).

Dieses Gefühl, dieses Wissen sitzt immer noch – vielleicht sogar genetisch – in uns!
Und warum sollte das heute nicht mehr gelten/ heute falsch sein?
Unsere Biologie, die Evolution arbeitet ‚unendlich‘ langsam! Vorteile setzen sich erst nach sehr langen Erprobungszeiten wirklich durch.
Heutige Veränderungen passieren von ‚heute auf morgen‘! – Und in Massen!
Doch was die heutigen Massen innerhalb kürzester Zeit annehmen ist absolut nicht erprobt. Schon gar nicht genetisch, d.h. durch überlebende Generationen gesichert.
Da kommen Lollys auf den Markt die nach 2 Generationen Zahnfehlstellungen verursachen, – Karies schon früher!
Da werden Putzmittel angeboten, die die Erbsubstanz verändern.
Da werden Menschen zu einer Lebensweise verführt, die nicht ihren Bedürfnissen entspricht.
Da werden Kosmetika angepriesen, die Hautkrebs verursachen.
Da werden Unterhaltungsmedien forciert, die die Menschen bewegungsarm halten.
Da werden unendlich viele zeitgeistige Dinge angeboten und Verhalten promotet, die von den Massen, die IN sein wollen sofort und bereitwilligst angenommen werden ohne je auf Auswirkungen gecheckt worden zu sein.

Wir fallen also, genauso wie beim Essen, bei dem ebenfalls unsere ‚alten‘ Sinne mit ‚neuen‘ Tricks betrogen werden, auf neue Verhalten und Produkte rein, die noch nie einer generationenlangen Überprüfung standhalten mussten.
Doch das alte Gefühl ‚Was alle tun, kann nicht falsch sein‘ haben wir noch immer in uns!
DAS ist das Fatale am sogenannten Fortschritt!

– Wenn man Obiges nicht weiß! 😉