Du bist, was Du …

20. April 2012

… Na? Was wohl?
Was wirst Du werden?
Ist man wirklich was man isst? Oder wird man das was einem die horoskopischen Sternenbilder vorschreiben? Was einem die Eltern oder Verwandten als Kind schon prophezeihten? Was die Ärzte als ‚genetisch bedingt‘ bezeichnen? …

Die Antwort ist ganz einfach:
Wir sind, was wir dachten (wer wir werden würden) und
wir werden, was wir denken (wer wir sein werden).

Soweit so gut, so Dr. Joseph Murphy.
Was ich da noch draufsetzen möchte, ist schlicht und einfach, – epochal! 😉
Es kippt nämlich alle Seminare, Fortbildungen, Lebenshilfebücher, Vorträge, etc. die auf Murphy & Co beruhen.

Ja! Lass Dir das auf der Zunge zergehen!
Du brauchst absolut nichts mehr, wenn Du nicht willst, dass Du es brauchst!

Denn Du bist, was Du denkst!
Wenn Du denkst, Du musst meditieren, musst Du meditieren um erleuchtet zu werden.
Wenn Du an Wasseradern glaubst, wirst Du einen Rutengeher brauchen um ungestört schlafen zu können.
Wenn Du an Geister glaubst, wirst Du jemanden brauchen der Dir Dein Haus ausräuchert.
Wenn Du denkst Du brauchst Seminare und Lebenshilfebücher, wirst Du sie brauchen.

Wenn Du glaubst, dass Du (mit allem) allein fertig wirst, wirst Du (mit allem) allein fertig werden.
Wenn Du überzeugt bist, alles zu wissen, wirst Du alles wissen.
Wenn Du glaubst, dass Dir nichts schadet, wird Dir nichts schaden.
Wenn Du glaubst, dass Du nichts brauchst, wirst Du nichts brauchen.
So einfach ist die Welt!

Kürzlich schrieb mir eine Kommentatorin u.a.: ‚Ich bin krank und weiß nicht, wie lange ich noch leben darf‘.
Soetwas sind uralte und lebensgefährliche Programmierungen!
Es gibt keinen Gott, der uns nach Gutdünken abberuft oder nicht, der wahllos mit Krankheiten um sich schmeißt.
ALLES hat eine URSACHE!
Und (nahezu) ALLE URSACHEN setzen WIR selber !
Also warte nicht, wie lange Du noch leben ‚darfst‘, sondern lege Du ‚Deine Zeit‘ fest!
Suche nach den Ursachen Deiner Erkrankung. Ändere diese Ursachen ab. Und sei gesund und glücklich, solange DU willst …

In diesem Sinne: paradise your life!
– Und wenn Du sagst: Ich bin bereits im Paradies bist Du bereits im Paradies.
Und wenn Du mir sagst, ich lebe bereits das Paradies, dann lebst Du bereits das Paradies!

Vergiss bloß eines nicht; – das ist die einzige Einschränkung des oben Gesagten:
Über die Naturgesetze kannst Du Dich nicht erheben!
– Mit aller Gedanken-, Wunsch- und Universums- Bestell- Kraft nicht!

 


Ein nettes Spielchen

13. September 2010

Dieses wunderbare Alphabet wurde von K. B. Sandved in jahrelanger Arbeit aus Schmetterlingsflügeln 'destilliert'
(Dieses wunderbare Alphabet wurde von K. B. Sandved in jahrelanger Arbeit aus Schmetterlingsflügeln ‚destilliert‘)

Das folgende Alphabeth hab ich kürzlich beim blog- surfen entdeckt (und weiß leider nimmer wo – entschuldige bitte lieber Urheber).
Mit diesem Buchstabier- Alphabeth kannst Du Dir Deinen Namen, Dein Lieblingswort, Deine Lieblingsfarbe, den Namen Deiner Liebsten, oder was immer buchstabieren und mehr über Dich, Deine Zukunft, Deinen Partner, etc. erfahren.
Ich wünsch Dir viel Freude damit!

A – Reinheit (rein bleiben)
B – Sachlichkeit (solide und geerdet sein)
C – Vitalität (auf die Gesundheit achten)
D – Großzügigkeit (geben)
E – Ehrlichkeit in Beziehungen (durch Beziehungen lernen)
F – Macht verbunden mit Weisheit (Macht richtig ausüben)
G – Hilfsbereitschaft (dich selbst und andere physisch, mental, emotional und spirituell unterstützen.)
H – Nähren (dich selbst und andere nähren und schützen)
I – Selbstwahrnehmung (dich selbst verstehen)
J – Führerschaft (deine Worte ausdrücken)
K – Lehren (Wissen mit Weisheit vermitteln)
L – Mentale Stärke (mental stark sein)
M – Weisheit (Situationen von einer höheren Perspektive sehen)
N – Zentriertheit (mit dem Leben fließen und im Gleichgewicht bleiben)
O – Integrität (mit Integrität handeln)
P – Festigkeit (Leistungsfähig bleiben)
Q – Offenheit (offen und ehrlich sein)
R – Ehrliche Kommunikation (deine Wahrheit kommunizieren)
S – Vertrauenswürdigkeit (vertrauenswürdig sein)
T – Zufriedenheit (zufrieden sein)
U – Verständnis (dein göttliches Selbst kennen)
V – Wahre Macht (deine Stärke mit Bedacht anwenden)
W – Mitgefühl- Offenherzigkeit (deinem offenen Herzen erlauben zu scheinen)
X – Weiser Lehrer (heiliges Wissen lehren)
Y – Leichtigkeit/ Reinheit (Engelsqualitäten ausdrücken)
Z – Weisheit (dein inneres Wissen bewahren)
CH – Schutz (dich selbst und andere schützen und achten)
SCH – Innere Schönheit (deine innere Schönheit entfalten und zum Ausdruck bringen)

PS: Für ‚payoli‘ ergibt diese Buchstabierweise ein ganz wunderbares, passendes Bild …