Die Welt steht Kopf!

14. September 2017

Auch andere empfinden ‚payolisch‘:

„Alles läuft verkehrt; alles ist verdreht. Ärzte zerstören die Gesundheit. Anwälte zerstören das Gesetz. Universitäten zerstören Wissen. Regierungen zerstören Freiheit. Die großen Medien zerstören Informationen. Und Religionen zerstören Spiritualität.“             (Hypnose-Therapeut Michael Ellner)

und

Wir nehmen Geld wichtiger als die Umwelt, als Wasser, Luft, Lebewesen und Lebensmittel und unsere körperliche und seelische Gesundheit.

Wir teilen den Platz auf der Erde auf und kämpfen dann um diese Puzzleteile („Das Land verkaufen? Warum nicht auch das Wasser und die Luft?“ fragte ein verwunderter indianischer Häuptling … und wahrscheinlich kommt der Rest auch noch).

Wir töten jeden Tag Millionen Tiere, um Massen an Fleisch zu „produzieren“, die uns krank machen.

Wir schicken unsere Kinder in Schulen, in denen sie einen großen Teil ihrer Kindheit verwenden, um Dinge zu lernen, die ihnen und der Welt nicht helfen. Ja, Napoleon wurde am 15. August 1769 auf Korsika geboren. Ja, bei Osmose geschieht durch den Druckausgleich über eine semipermeable Membran. Aber warum the fuck muss ich das wissen?

Wir arbeiten rund um die Uhr (wenn wir nicht gerade im Stau stecken auf dem Weg ins Büro), auf dass wir ja auch noch den Rest der Kindheit unseres Töchter und Söhne verpassen und den Rest unseres bunten Lebens … aber die Rente, das wird toll, da rocken wir den Rollator.

Wir lassen nützliche Erfindungen patentieren, die die Welt besser machen können, und hindern andere daran, sie zu nutzen.

Wir passen uns an die Norm an, treten unsere Individualität in die Tonne und kaufen dann teure Klamotten und Auto und Handys, um uns wieder ganz, ganz besonders zu fühlen.

Wir setzen uns ein Ziel nach dem anderen und kommen nie an, nirgends.

Wir erfinden Religionen und Abspaltungen von Abspaltungen von Religionen und erheben uns über alle, die an eine andere Story glauben.

Wir sehen Güte, Mitgefühl und Nachsicht oft als lächerliche Schwäche an und Egoismus und herzlose Härte als Stärke.

 
Der ganze Artikel ist hier nachzulesen.

 

 

 

Advertisements

Du bist einzigartig!

5. Januar 2015

einzigartig.jpgUnd das bist Du auch gerne, gell! Das hörst Du gerne. Das hören wir alle gerne! 😉
Irgendwie stimmts auch. Nicht zufällig wurde ausgerechnet, dass unsere Gehirn- Synapsen- Kombinationen mehr Möglichkeiten bieten als es Sterne im Universum gibt.
Je weiter wir uns entwickeln, spezialisieren, je zivilisierter wir werden, desto mehr Möglichkeiten gibt es für uns, uns zu individualisieren.
Unsere Gesichter, Gesten, Outfits sind einzigartig. Nur sehr selten gibt es wirkliche Doppelgänger.

Aber bei aller Individualität: Warum interessiert das keinen Chirurgen? Keinen Medikamente- verschreibenden Arzt?
Sind wir etwa doch nicht sooooo individuell, wie wir denken, wie wirs gerne wären?

Richtig! Wir alle, egal ob Asiaten, Afrikaner oder Europäer unterscheiden uns weniger als Bonobos von Schimpansen, im Prinzip gar nicht!
Will heißen, unsere Körper sind fast unglaublich gleich!
Wir
a) fokussieren bloß gerne auf die wenigen Unterschiede und
b) unterscheiden uns primär nur geistig

Das ist sozusagen eine gute UND eine schlechte Nachricht! 😉
Leider, leider [schnufz] sind wir doch nicht soooooo individuell …
Glücklicher Weise unterscheiden wir uns, unterscheiden sich unsere Körper zumindest, kaum voneinander.
Und das macht es uns leicht, unser Geburtsrecht auf ein dauergesundes und dauerglückliches Leben wahrzunehmen.
Denn wir ticken immer noch so wie wir Jahrmillionen lang höchst erfolgreich getickt haben und dabei völlig medizinlos keine Krebse, Allergien, Arthrosen, Asthma, Neurodermitis ….., und schon gar keine Pippifax- Beziehungs-/ Status-/ Sozial- Probleme hatten.

Wir können, wenn wir das wollen, wunderbar gesund und problemlos leben wenn wir uns nur an unseren Ur-Bedürfnissen orientieren.
– Und das ist höchst einfach!
– Die sind für alle gleich!
– Und nachlesbar bei
paradise your life

 

 

 


Schulbeginn

6. September 2011

Gestern war in meiner Gegend Schulbeginn und als ich mit dem Rad zu meinem Seminar- Häuschen fuhr sah ich so viele Kinder mit Schultüten – die sich in Österreich erst in den letzten Jahren verbreitet haben – dass ich ins Grübeln kam:
Was soll man von einer Gesellschaft halten, die einen neuen Lebensabschnitt ihrer Kinder, also ihrer Zukunft mit dem schlimmsten ‚Dreckszeugs‘ begeht, das man sich nur vorstellen kann.
Wären die staatlichen Behörden tatsächlich am Wohl der Bevölkerung interessiert, wären die Menschen tatsächlich ‚aufgeklärt‘ und an einem rundum guten Leben interessiert, wären diese erbärmlichen, Leid und Tod verursachenden Zuckerbomben längst verboten.
Kinder an der Schwelle zum Leben mit selten schlimmen Drogen zu schädigen, ihnen zukünftiges Leid und ein verkürztes Leben zu bescheren ist wirklich eine selten kranke Perversion!

Man könnte aber auch noch weitergehen und sich fragen, wie – angeblich – liebende Eltern es übers Herz bringen, ihr lebendiges, aufgewecktes, kreatives, bewegungshungriges, einzigartiges Kind zu gleichmachender Mittelmäßigkeit zu ‚verurteilen‘.

Man muss sich bloß mit dem richtigen Blick – mehr davon demnächst – Kinder vor und nach der Schule ansehen! Es ist – entschuldigt bitte – aber Menschenzerstörung pur.
Und sieht man sich die ‚Ergebnisse‘ – auch ‚Erwachsene‘ genannt – an, wird es noch deutlicher!
Schulbildung zielt eigentlich ausschließlich auf Gleichschaltung und Gefügigmachung der Menschen ab.
Dass sich so schöpferische Wesen, als die wir angelegt sind, so bereitwillig in einförmigstes Konsumieren fügen und Arbeitsbedingungen akzeptiern, die auch nur minimalster Individualität Hohn sprechen ist m. E. skandalös.

Lass mich ein bischen träumen ….
Ich sehe eine Welt, in der man nicht aus dem Staunen rauskommt, die von Menschen bevölkert wird die ihr gesamtes individuelles, also ein praktisch unendliches, Potential ausschöpfen. Ich sehe eine Welt, in der Erwachsene noch unbeschwert wie die Kinder sind, eine Welt, in der gehüpft, sich versteckt, in der nachgelaufen, in der gespielt wird und in der Konventionen unbekannt sind.

Guck Dir mal Kinder, wirkliche Kinder, die heute leider schon fast nicht mehr zu finden sind, wirklich an!
Und dann stell Dich vor eine Firma zum Arbeitszeitbeginn, vor einen Bahnhof oder an den Straßenrand zur rush- hour!
Und dann sag mir, wohin bitte sind all diese wunderbaren, unkomlizierten, unkonventionellen, kreativen, lustigen, bewegungsintensiven, herzlichen, lachenden Wesen gekommen?

Ja! Richtig! Sie wurden und werden in diesen Schule und Kindergarten genannten Maschinerie zerstört!

Bloß: Dieser Wahnsinn fällt niemandem auf, da wir alle durch diese ‚Maschine‘ gequetscht wurden, weil alle so gleichgeschaltet wurden!
Wir müssen erst wieder lernen  r i c h t i g   h i n z u s e h e n   !!!
Davon dem nächst mehr!