Neue Planwirtschaft

23. Februar 2022

Was haben sich die Menschen meiner Jugend noch das Maul zerrissen über diese unfreie und nie und nimmer funktionierende Planwirtschaft des damaligen Ostblocks!
Ok, dieser Ostblock ist mehr oder weniger Geschichte.
Doch was bitte, haben wir heute?
Eine Planwirtschaft!
– Bloß es merkt niemand!
Denn unter dem Deckmäntelchen ‚Demokratie‘ bestimmen ganz wenige Superreiche was tatsächlich passiert. Also eine Plutokratie, was aber bloß eine spezielle Art von Planwirtschaft ist.
Und durch die gekauften Medien, wird den Menschen auch noch vorgebliche Entscheidungsfreiheit vorgegaukelt.
Man kann sich beliebige Themen und Bereiche ansehen. Alles gelogen, alles subventioniert und realitätsverzerrt:

Der Klimawandel wird durch CO2 verursacht!
Weißt Du wieviel CO2 sich in unserer Atmosphäre befindet?
0,038%!
Und davon sind ‚ganze‘ 1,2% menschenverursacht! Also 0,000456% eines völlig natürlichen Gases verursacht Klimaprobleme!?
Deshalb werden E- Mobile gefördert, – ‚müssen‘ gefördert werden. Denn rechnet man sich das milchmädcheneinfach einmal durch, wie ich das hier am blog schon vor Jahren getan hab, ist schnell klar, dass eine Voll- E- Mobilität ohne Atomstrom unmöglich ist. Alle unsere Dächer mit Fotovoltaik- Panelen bedeckt würden dazu nicht ausreichen!
Oder die Windkraft! Sieh Dir auf youtube die Herstellungs- Videos von Windkraftanlagen an! Diese Dinger können und werden ihr Leben lang nicht liefern, was in ihre Gestehung gesteckt wird. Allein diese Stahlbeton- Fundamente werden unsere Nachkommen noch Jahrtausende ‚erfreuen‘. Doch mit Subventionen klappt noch so Dummes.
Oder dieses Viren- Kasperltheater! Alles gelogen, alles inszeniert! Es sitzen nun bloß nicht mehr einige Partei- Apparatschiks zusammen, die etwas festlegen, sondern ein paar Multimilliardäre organisieren Planspiele, die sie danach nahlos und mit Hilfe gekaufter Politiker und Medien in die Gesellschaften überführen.
Und die Menschen, die in den Schulen zwar mit der 17. Wurzel aus x sekkiert, aber verdummt, wurden durchschaun dieses Lügenmärchen dementsprechend nicht.
Oder das Märchen vom Mangel- Leben, mit dem wir uns abzufinden hätten und an das praktisch die ganze Welt glaubt! – Völliger Unsinn!
Das Gegenteil ist wahr! Weit mehr als 100 Millionen mal mehr Tiere als es Menschen gibt, leben ohne Geld, Zeiterfassung, Gesetzestexte und Subventionen und dennoch in der Fülle!
Oder diese Pharma- Medizin, die erst vor einigen Jahrzehnten, von den USA ausgehend – und natürlich auch wieder von Superreichen initiiert -, das damals bereits relativ gut ausgereifte Naturheilwissen verdrängte und erst mit seinen zahllosen Nebenwirkungen zu einem lukrativen Dauergeschäfts- Modell wurde.
und, und, und …

All das sind, uns vorgesetzte Lügen- und Geschäftsmodelle, deren Erfüllung wir mangels Hausverstandes, den Schulen und Medien uns erfolgreich austreiben, nachkommen müssen     

Ausgenommen, wir finden zurück zu


 
 
 


Ver-rücktes

19. Februar 2022

Damit meine ich nicht nur das ‚krankhaft Wirre in Handeln und Denken‘, sondern nehme auch noch den Ursprung des Verrückten, im Sinne von ‚anders und verschoben‘ mit dazu.

Klar verschiebt der sogenannte Fortschritt das Bestehende. Ist auch in Ordnung so, wenn wir es uns damit verbessern.

Doch meine Liste der uns damit ‚eingehandelten‘ Fortschritts- Nachteile wird immer länger. Nicht zuletzt hier im blog, erzähle ich ja immer wieder von neuen ‚Entdeckungen‘

Der letzte Fund betrifft eine junge Dame, Theresia Crone, der ich gleich einmal die Narrenkappe in Fortschritts- Platin verleihe     

Nicht nur, weil sie auf ‚große Nummer‘ in der Klimabewegung mimt, obwohl ihrer Aktivitäten wegen, die Server inklusive deren Stromverbräuche nur so glühen …

Nein, sie hat sich auch, ganz Kind der heutigen Zeit, eine ganz schlimme Zivilisationserkrankung ‚erfuttert‘ oder ‚erlebt‘ oder wurde ihr vielleicht auch anerzogen oder angefüttert. Schlimm genug, aber gar nicht so selten.

Und was macht sie?
Sie wandte sich, ganz geübte Klimademonstrantin, erfolglos ans Gesundheitsministerium und sammelt nun Stimmen für eine nationale En­do­me­trio­se­stra­te­gie! 100.000 ähnlich Desorientierte haben bereits unterschrieben. Nun werden 150.000 angepeilt. Wacker verkündet sie, dass nicht eher Schluss ist, ‚bis Karl Lauterbach sie hört‘!

Doch so wirr es klingt, sich selber ein Problem zu erwerben, um dann staatliche Hilfe dagegen zu fordern, so normal ist das mittlerweile. Auch jedeR Adipöse, Diabetiker, Arthrotiker, Kariöse … fühlt sich im Recht, behandelt zu werden, Versicherungsleistungen in Anspruch zu nehmen. Auch wenn er/ sie bloß aufzuhören bräuchte ’nicht artgerecht‘ zu leben!

Auch Ärzte und das Internet verdummen solche Leidtragenden: ‚Die Ursache für die Endometriose- Entstehung ist nicht geklärt‘, ist da zu lesen. Dennoch werden unlogisch, aber einträglich, wie die ganze Medizin, ‚operative oder medikamentöse Therapien‘ nach dem Motto, ‚Wir wissen nicht was es ist, machen es aber weg‘ angeboten.

Als Gesundheitstrainer sind mir immer wieder auch ‚Frauenprobleme‘ inklusive Endometriose begegnet. Lückenlos alle, die eine Nachbesserung ihrer Lebensweise in Angriff nahmen, konnten entscheidende Verbesserungen ihres Problems verzeichnen.

Jetzt muss ich, um nicht im Knast zu landen, ‚gesellschaftskranker‘ Weise dazuschreiben, dass das natürlich kein Heilversprechen ist! Das ist der Bericht von Selbstversuchen eigenverantwortlich Selbstbewusster.

Tja, und andere fordern eben umständich und ursachenignorierend mehr teure Steuergeld- finanzierte Forschung vom Gesundheitsminister!

Und jeder bekommt in dieser wunderbaren Welt, was er sich bestellt hat!

Dass Theresias Mutter Ärztin ist, ergänzt bloß noch dieses moderne Zerrbild …

Doch ich bin mir gar nicht so sicher, dass allzuviele an diesem Beispiel ein ‚Zerrbild‘ oder ‚Ver-rücktes‘ sehen. Denn in Viren- Zeiten in denen man 2 Jahre lang absolut nichts über Immunsystem oder Lebensstil, geschweige denn Selbstermächtigung, hörte, kam sicher ein Großteil des selbstbewussten Hausverstandes unter die Räder …


 

PS: Hier hab ich schon einmal über obiges Thema geschrieben.


 
 
 


Klimawandel plus plus

13. September 2021

Ich kann gar nicht sagen wie sehr mich all diese ‚Klimaleugner‘ nerven!

Ok, ich kann es nicht, Greta kann es nicht, niemand kann garantieren/ beweisen, dass der derzeitige, wohl kaum zu leugnende Klimawandel NICHT menschengemacht ist.

ABER:

Ich stolzer Besitzer eines Hausverstandes denk mir:

Mir ist es völlig schnurz, ob dieser Klimawandel von uns gemacht ist oder nicht

Es muss einfach etwas geschehen!

Denn – Milchmädchen, komm raus! – es kann unmöglich die ganze Welt so leben wie derzeit ‚der Westen‘!

Und wer bitte, der mittels ‚unserer‘ Medien so gut informiert ist, lässt sich das gefallen, dass seine Kinder verhungern, während die ‚Westler‘ ihre ‚Kutschen‘ von 150 Pferden ziehen lassen!?

Seit Jahrhunderten ist uns völlig egal, wie andere Menschen leben.

Da ist mir jedes Mittel recht, das uns aufwachen/ umdenken lässt

Auch wenn es das Klima- Thema ist, an dem wir vielleicht ohnehin nichts ändern können.

Das ist in aller meiner Schlichtheit meine Sicht dieses Themas.

Oder anders, etwas einfacher gesagt:


 
 
 


Ts, ts, ts!

7. November 2020

Na, soetwas aber auch!
Da hat diese vorgebliche Corona- Pandemie doch all die Widerstände und Demonstrationen gegen Klimawandel und 5G hinweggefegt wie ein Tsunami. Und was stellt sich jetzt immer mehr heraus!?
Dass Corona sogar von 5G VERURSACHT wird!

Das sagen nicht irgendwelche ‚Verschwörungstheoretiker‘!

Nein, das ist eine internationale wissenschaftliche Arbeit, die sogar ausgerechnet Anthony Fauci’s National Institute of Health (NIH) auf ihrer Seite veröffentlichte!
Aber interessanter Weise wurde diese Arbeit umgehend wieder, ohne Angabe von Gründen, zurückgezogen:


https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32668870/


Hier können aber noch die entscheidenden Absätze nachgelesen werden:


https://vk.com/@dirtyworld_1-studie-der-nih-zeigt-dass-5g-tatschlich-coronaviren-in-mensc

Mit solchen Informationen werde ich immer wieder von der rührigen Doris Serra versorgt. Danke!

Gut, in Wuhan und angeblich auch in der ’särgestapelnden‘ Lombardei war schon des Öfteren die Rede, dass 5G gut ausgebaut wäre. Aber in Österreich z.B.?

Tja, man muss mittlerweile unterscheiden: vor oder nach dem Testungs- Wahnsinn!

Mittlerweile bzw. ‚dank‘ des hemmungslosen Testens ist ja Corona global allgegenwärtig. Nicht, dass die ganze Welt nun Särge stapeln würde. Nein, die Erkrankungs- und Totesfälle sind absolut im Normalbereich. Nur wurden und werden nun die Erkrankungs- und Sterbeursachen in ‚Corona‘ umbenannt.

Und DAS hat mit 5G nichts mehr zu tun! Das ist einzig Angst- und Hysterie- induziert, und wird immer stärker und umfassender von Geschäftsinteressen – auch Ärzten, die sich um solche Patienten reißen!(1) – weitergeschleppt und getragen. Ein Selbstläufer sozusagen.

Glücklich, wer sich – like entspannt zurücklehnen und sich dieses ‚Theater erste Reihe fußfrei‘ ansehen kann

A

(1) Siehe Ein Augenöffner …‘ und eine Pflegerin deckte kürzlich im ORF auf, wodurch diese derzeitige Personalüberlastung verursacht wird. Nicht etwa durch soviele Patienten! Nein, durch absolut verrückte, im Sinne von sinnlos überbordenden, Hygiene- Maßnahmen und die ‚übereifrige‘ Verlegung von ’normalen‘ Patienten auf die Intensivstationen!

A

A

A


Auch wenn Klimawandel kaum noch ein Thema ist …

27. August 2020

‚Bloß‘ vom Dalai Lama, der ja wohl kaum ein ‚Linker‘ oder ‚Soros- Komplize‘ ist:     

 
PS: Mein Seminar ‚LiebendeR werden‘ musste ich mangels Nachfrage absagen!

 

 

 


Eine Billion für den „Green Deal“

17. Januar 2020

Mein Tipp:
Wenn Dein Hund in die Wohnung pinkelt,
wenn Deine Katze das Sofa zerkratzt,
wenn Dein Mann/ Deine Frau ein zu leichtes Händchen fürs Geld hat,
wenn Dein Kind schlechte Schulnoten heimbringt,
wenn Deine FreundInnen mehr auf’s smartphon gucken als auf Dich,
wenn Dein Onkel lieber eine Tante wär,
wenn Deine Eltern Deine schöne Erbschaft verprassen,
wenn Dein Wohnungsnachbar sich schon auf seinen 5G- Vollausbau freut,

wende Dich vertrauensvoll an die Frau von der Leyen.
Die bereinigt alles mit Geld!
Sogar dem Zuviel europäischen Überfluss- Wahnsinns schießt sie jetzt 1 Billion Euro zu!

Ernsthaft: So sehr ich mich im Zuge der Klima- Diskussion über das gestiegene Bewusstsein für unser aller Handeln gefreut hab, so dringend notwendig mehr Achtsamkeit, mehr Weitblick für all unser Tun wären, so falsch läuft es wieder einmal.

Die Wirtschaft und ein paar ‚alte Säcke‘ dahinter reiben sich schon wieder die Hände. Wieder wurde ein neuer Wirtschaftsimpuls gesetzt. Wieder wird Geld locker gemacht. Wieder konnte man die Menschen mobilisieren, sich wieder neuen Krempel anzuschaffen, wieder in die Hände zu spucken, um wieder neue Generationen von Geräten – diesmal CO2- neutrale – herzustellen.

Leute, das ist die größte nur denkbare Dummheit!
Unser Problem – nicht nur Klimaproblem! – ist das Zuviel der Zivilisations- Gesellschaften!
Das Zuviel an Produkten, das Zuviel an Müll, das Zuviel an Arbeit, das Zuviel an Ausbeutung, das Zuviel an Rücksichtslosigkeit, das Zuviel an Schädlichem …

Um das Problem eines ZUVIELs

    NICHT durch ein WENIGER zu beheben,
    sondern die Lösung in einem weiteren MEHR zu sehen

ist echt krank!
In diesem Sinn wünsch ich Frau von der Leyen und all den anderen ‚Fortschrittlern‘ baldige Besserung.

Ich bleib bei meinem Fortschritt: Fort von diesem Wahnsinn

 

 

 


Klimawandel menschengemacht?

15. Januar 2020

Sieht man sich im Internet um, findet man zum Klimawandel ebenso überzeugende Dokus, dass er menschengemacht sei, wie welche, die sagen er wäre naturbedingt.
Ebenso findet man zahllose Filmchen, die zeigen, dass hinter beiden Versionen mächtige Interesse stehen, die ihre jeweilige Version pushen.

Zudem verhilft jede politische Entscheidung einer der beiden Seiten zu Forschungs- Milliarden, die natürlich nur zu gerne angenommen werden.
Es gilt: Was bestellt und bezahlt wird, wird auch geliefert.
Das ist ein Grundgesetz in Politik, Wissenschaft und den Medien.

Was also, kann man noch glauben?
Was soll man davon halten?

Eine Gegenfrage: Wie kann man bei anderen, bei, für uns selber überschau- oder beobachtbaren, Themen ‚das Richtige‘ finden?
Richtig! Indem man auf die Natur sieht, die es ja bekanntlich schon ‚etwas länger‘ und vor allem, ganz ohne Wissenschaft, Politik, Medien, Medizin … höchst erfolgreich, gibt.

So halte ich es auch mit der Frage ‚Klimawandel menschengemacht oder naturgegeben‘:
Mir sind beide Seiten viel zu kompliziert.
Ich kann selber die Wahrheit nicht ergründen.
Ich will mich aber auch nicht zum Spielball noch so überzeugender Player machen lassen.

Also, was tun?
Ich setze auf die Natur, auf mein Gefühl und auf ‚einfaches Kinderdenken‘

Und so ein Zufall aber auch! Meine Lebensweise macht mich nicht nur glücklich und gesund. Nein, sie liegt auch voll im Trend, den Klimawandel abzuwenden, ist diesem sogar weit voraus.

Wenn Kritiker mir vorhalten ‚in die Höhle‘ zurück zu wollen, kann ich natürlich zeigen, dass ich sehr angenehm lebe.
Ich hab‘ auch nichts gegen Fortschritt, wenn er

den Menschen, genauer gesagt den Urbedürfnissen der Menschen, dient und
keine gefährlichen undoder uns nicht zustehende Energien verwendet.

Will sagen: Könnten wir all die, jetzt von der Sonne eingestrahlte Energie bereits nutzen, wäre auch gegen unnötigen Luxus daraus nichts zu sagen. – Außer, dass uns unsere Körper auch dafür irgendwann die Rechnung präsentieren würden

Unseren heutigen Luxus aber auf die Armut anderer oder auf ‚Bodenschatzvorgriffe über Generationen‘ zu begründen ist eine beispiellose Sauerei und Egomanie.
Und diesen Raubbau bzw. dieses Freisetzen von, in Jahrmillionen eingelagerte CO2 in ein paar Jahrzehnten könnte ich mir sehr wohl als ‚klimaverschiebend‘ vorstellen …

Also, bleibt es auch diesmal wieder dabei:

 

 

 


Selbstregulierung

12. Dezember 2019

Ich kann dieses, primär von konzernfreundlichen Politikern überstrapazierte Wort schon nicht mehr hören!
Worauf bitte, sollte eine einzig auf Profitmaximierung fokussierte Wirtschaft schon anderes ’selbstregulieren‘, als auf Gewinn!?

Ein nun, wieder viel zu spät aufgedecktes, Beispiel, wie diese skrupellosen Konzerne agieren, kam im Zuge eines US- Prozesses gegen den ExxonMobil- Riesen ans Licht.
Deren wissenschaftlicher Berater und Ingenieur, Martin Hoffer, sagte aus, dass dem Konzern seit 40(!) Jahren bekannt ist, dass es zu einer Erderwärmungen kommen wird, umso mehr fossile Kraftstoffe verbrannt werden!

Dieser machte sich daraufhin umgehend und verantwortungsvoll an die Umstrukturierung des Konzerns …
Ernsthaft: Hast Du das jetzt wirklich geglaubt!?
Sollte ein Scherzchen sein. Die Wahrheit sieht völlig anders aus:

Wer täglich fast 600 Millionen Liter(!) Öl in die Welt bringt, reguliert sich daraufhin natürlich umgehend selbst, indem er gezielt Falschinformationen in Umlauf bringt und Klimawandel- leugnende Wissenschaftler einkauft, um nicht zu sagen ’schmiert‘.

Und so unglaublich wie wahr: Diese Strategie wirkte!
Zahllose Firmen, Politiker, Menschen bezweifeln noch immer den Klimawandel und machen weiter, als wär dieser unglaubliche Wahnsinn das Normalste der Welt.
Zudem soll der jährliche ExxonMobil- Ertrag bis 2025 um 140% gesteigert werden! Dafür muss die Produktion auf 800 Millionen Liter pro Tag erhöht werden …

Das ist nur ein weiteres ‚Schwarz-auf-weiß‘- Beispiel für die Machenschaften dieser ‚unserer‘ Wirtschaft!

Also, genieß wieder vermehrt Fußwege, Holzhacken und

 

 

 


Naturgesetze

17. Oktober 2019

Wir sind es gewohnt, Gesetze zu übertreten.
Einerseits lebt jeder in dem Gefühl, gar nicht diese ganze, schon beschlossene und ständig weiterwachsende Gesetzesfülle zu kennen. Andererseits zeigen uns das Leben und die Gesellschaft, wie leicht und konsequenzlos viele Gesetze übertreten werden können und mit einem Augenzwinkern entschuldbar sind.
Dieser Umgang mit Gesetzen aber, ist ein sehr neuer.
Alte Stammesgesetze waren weitaus strikter.
Naturgesetze sind überhaupt unerbittlich.
Den Gesetzen einer Flammenhitze oder der Schwerkraft z.B. ist nicht zu widerstehen.
Mit dieser Einstellung, mit diesem Gefühl lebten wir Jahrmillionen.
– Und akzeptierten sie problemlos.

Auch hier im Blog trommle ich sehr für ein paradiesisches, im Sinne von naturrichtigem Leben, was nichts anderes bedeutet, als Naturgesetze einzuhalten.
Oder wie der wunderbare Biologe und Philosoph Gregory Bateson es ausdrückte:
„Es gibt keine Möglichkeit die Natur zu verändern, außer, dass man sich ihr fügt.“
Und das tut auch überhaupt nicht weh!
Im Gegenteil, so klare Vorgaben und Strukturen können auch den Kopf wunderbar frei machen …
Paradiesisch eben!

Und genau diesen Unterschied, zwischen Menschen- und Naturgesetzen, scheinen Konsumenten, Politiker und Wirtschaft noch immer nicht verstanden zu haben. Denn all die Verteidigungs- und Rechtfertigungs- Phrasen, z.B. in der Klimawandel- Diskussion, machen sich in den Medien oder vor Gericht vielleicht gut, nützen gegen Naturgewalten oder -gesetze genau gar nichts.
Wir können in puncto Ernährung, 5G, Klimawandel, AKWs, Plastik, Verschwendung …, was auch immer, so klug daherreden, wie wir wollen …
Wir werden dafür bezahlen!
– Mit Leib und Leben!

Oder MIT den Naturgesetzen leben,
und bezahlt werden!
– Durch lebenslange Dauergesundheit, Glück und Zufriedenheit.
– Im Sinne von

 

 

 


Zum Abschluss der ‚Klimawoche‘

27. September 2019

„Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun,
aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden,
dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt,
dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt,
dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann,
dass die Flüsse nicht mehr giftig sind,
dass Autos weder Krach machen noch stinken und
dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen.
Da würden wir uns schon ärgern.“

(Marc-Uwe Kling)

„Wir können ein Paradies auf Erde haben,
wenn wir nur den Ruf erkennen.
Die ökologische Krise ist so ein Weckruf und nicht irgendein Problem,
das es zu überwinden gilt, um weiterzumachen wie bisher.“

(Charles Eisenstein)