Du wirst beschenkt! (3)

10. Februar 2022

Willkommen im paradiesischen Füllhorn des Lebens!
Was machen wir uns doch bloß alle so viele Sorgen?

Der hat nicht …, die hat, obwohl …

Stell Dir vor, gestern hat er …

Du glaubst es nicht, sie hat doch tatsächlich …

Der xy, mein Nachbar, Du weißt .. ich trau dem nicht ….

Den stell ich doch nicht ein! Weißt Du nicht, dass der aus dem Knast kommt!?

Die Roten/ Schwarzen/ Grünen/ Blauen .. sind doch alle Gsindl …

Die lässt ihre Hunde frei herumrennen. Die ist bei mir unten durch!

Den wähl ich sicher nicht zum Bürgermeister, der hat mir in der Schule immer den BH zu öffnen versucht.

All das sind reale, gehörte und erlebte Zitate und Äußerungen.
Also scheint es für diese Spezies Mensch nicht ganz so einfach zu sein, gut und konfliktfrei miteinander auszukommen. Oder?

Auch Du kennst vermutlich mehr Entzweite, mehr Zerstrittene, als Gemeinsame, als Zweisame, als auffallend Liebevolle, oder?

Tja, so scheinen wir Menschenkinder nun einmal zu sein …
Doch – simsalabim! – sobald wir nach dem WARUM fragen, sind all diese Differenzen und Zwistigkeiten auch schon fast verschwunden …

Waaaaas!? Wie? Warum das?
Was redest Du da?

Ich sage Dir: Wir Menschenkinder sind selbstlos und liebevoll wie eben gelandete Engel!
Oder, wie ich auch gerne sage: ‚Wir sind Götter!‘
Wir wurden bloß von ‚bösen Mächten‘ geschwächt und verdummt!
Es wurde uns Jahrhunderte- bis Jahrtausende- lang eingebläut, dass wir dumm, lieblos und nichtsnütze wären.

Und was tun wir Götter in dieser gottlosen Situation?

Wir werden uns nun bewusst, dass wir

Götter sind,

Götter unendlich Energie haben, und

nichts anderes als Liebe für alle wollen und haben.

Was also ist Deine Konsequenz aus dieser ‚Erinnerung‘?!
Wenn Du nun weißt, Du nun erinnert wurdest, dass Du Schöpferkräfte hast und alles vermagst:
Warum dann noch streiten oder jemandem böse sein!?

Wozu dann noch Missverständnisse hochreden!?

Wozu dann noch enttäuscht sein, jahrelange Feindschaften aufrecht erhalten, wenn wir doch mit göttlicher Energe locker und fast nebenher verzeihen können ohne Ende!?

Man muss sich das einmal vorstellen! Ein hochgelobter, moderner Schachroboter läuft mit einer Software, die jedes Spiel gewinnt und er sagt dennoch: ‚Puuuhhh! Nein, das ist mir zu anstrengend!‘
Das ist doch eine Lachnummer, oder?!

Wo bitte, sollten noch immer Probleme sein, wenn wir mit nur einer unserer göttlichen Gesten, diese wie lästigen Staub wegwischen können!?

Wenn es regnet, obwohl wir gerne Sonnenschein hätten … Bekommen wir dann einen Tobsuchtsanfall?
Was, wenn unsere Frau/ unser Mann anders reagiert, als wir erwarten!?
Mit unserer Enttäuschung, mit unserer Reaktion, zeigen wir doch bloß unser Unvermögen, unsere ‚Ungöttlichkeit‘!
– Und outen uns auch noch als Kleingeist, der nicht alle Seiten sehen kann!

Ein entspannter Gott, eine entspannte Göttin genießt doch ‚Anderssein‘, freut sich davon lernen zu dürfen, oder?

Willst Du nun ein Gott oder Schwachmat, eine Göttin oder Loserin, sein?

Davon ganz abgesehen: Bist Du völlig verrückt, diese vielen, vielen, wunderbaren Anregungen, dieser vielen wunderbaren Menschen aus Deinem Leben auszusparen!?     

Ganz in diesem Sinne und -lichst


 
 
 


Kriegs- Erkenntnisse

4. April 2019

Alle, alle …
Absolut alle …
Egal ob weiß oder schwarz, gelb oder rot …
Egal ob rechts oder links …
Egal ob einfach oder intellektuell …
Alle Kriegsteilnehmer noch, haben sich irgendwann gefragt:

WOFÜR!?

Hat die Welt aufgehört sich zu drehen? Haben Stürme, Gewitter, Vulkanausbrüche, haben warme Strände, fruchtende Bäume, gebärfähige Frauen sich geändert wegen eines Krieges!?
Muss nach Kriegen weniger gearbeitet werden? Sind Menschen nach Kriegen glücklicher? Gibt es nach Kriegen mehr zu essen?

Oder simple Streits!
Hat je jemand wirklich ‚gewonnen‘?!
Nein! Sicher nicht!
Solche Konflikte kosten uns nur Energie!
Dabei und danach geht das Leben weiter und fordert genauso wie davor seinen Tribut. Und oder beschenkt uns reichlich.

DAS sollten wir vielliecht öfter bedenken …

 

 

 


Ich hab einen Konflikt!

6. März 2019

Ich rege mich in letzter Zeit über viel zu viele Dinge auf. Auch hier im blog.
‚Zuviel‘ im Sinne von: ‚Es ist wie es ist, sagt die Liebe‘- missachtend.
Auch ist mir die Gesetzmäßigkeit ‚Je hochentwickelter, desto gelassener‘ absolut klar.

Bloß, vielleicht könnt Ihr mir da auf die Sprünge helfen:
Wir können doch nicht all diesen zerstörerischen Wahnsinn dieser ver-rückten Zeit schweigend hinnehmen!
Irgendwer muss doch mit dem Finger draufzeigen, muss doch darauf aufmerksam machen, muss doch aufstehen … Oder?

Ok, aus spiritueller Sicht, ginge es sehr wohl auch ohne viel Aufregung. So nach dem Motto: ‚Die nächsten paar Reinkarnationen schaufeln diese Schwachköpfe schon weg‘ oder ‚Die werden alle in der Hölle schmoren, während wir Dulder auf Wolke 7 frohlocken werden‘

Doch da bin ich nicht! Ich steh sehr wohl und sehr gern auf festem Schöpfungs-/ Evolutions- und Naturboden. Und an dem sägen all diese rücksichtslosen Nimmersatte und Profiteure.

Lange Zeit habe ich ‚bloß‘ aufgeklärt und vorgelebt. Doch das bringt rein gar nichts! Die Leute denken und sagen: Warum läuft dieser Komiker wie eine Altkleidersammlung rum, leistet sich nichtmal ein Auto und frisst die Wiese ab, wo doch heute das Leben so schön sein kann.
Sie verstehen nichts! Sie sehen nicht hinaus über die ihnen aufgesetzten Konsum- Scheuklappen.
Und wenn man schon zu den wenigen gehört, die wach genug sind …
Darf man dann dennoch nicht beurteilen und aufmerksam machen bis poltern?

Ja klar, dann gibt es noch die, die sagen: Alles was Du anprangerst, sind doch bloß Deine eigenen Schatten, Deine verdrängten Probleme! Unser Außen spiegelt uns doch nur unser Inneres.
Ok, ich bin also schuld, dass wir mittels Funkwellen, Pestiziden, Flug- und Straßenverkehr geschädigt bis getötet werden!?
Ich glaub sehr wohl an, und lebe, das Spiegelgesetz … Aber bitte, spinne ich!? Es gibt doch – mein Innenleben hin, meine Verdrängungen her – all diese wahnwitzigen Paradies- zerstörenden Aktivitäten!

Ja, ernsthaft!
Wie sollte mensch sich mit sehendem Auge verhalten?
Klar, man könnte sein Ding durchziehen. Man hat ja schließlich nur das eine und das seine Leben!
Wer es nicht von selber rafft, lässt sich auch nicht von anderen ‚auf Spur‘ bringen …
Andererseits … Ich bin sehr dankbar allen Autoren, Lehrern, Filmen, Impulsgebern, die mich dahin brachten, wo ich heute bin …

Was also, sollte man mit einem Wissen, mit Erfahrungen tun, die nachweislich Leben und Gesundheiten verbessern?
Im Moment weiß ich es echt nicht!
Aber mein Zetern gefällt mir auch nicht …
Hilfeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee!