Wo sind die Macher?

10. September 2020

Ganz zweifellos stehen wir alle heute auf Grundfesten, die vormalige ‚Macher‘ und ‚Fleißige‘ errichtet haben.

Ok, viel machen/ machten, wie wir heute sehen, auch viel Unsinn, viele Probleme.

Dennoch ist mir leid um die damaligen Macher, die Dinge in Angriff nahmen, die zur jeweiligen Zeit einfach undenkbar waren und für uns heute ein Segen sind.

Was diese damaligen Macher vollbrachten, wäre auch heute unsere wirkliche Aufgabe. Neues, noch Unvorstellbares zu entdecken, zu erfinden, zu erschaffen. Soetwas ist Schöpferkraft!

Doch wo sind die Macher heute?
Ich seh‘ fast nur Mitläufer, Profiteure und Konsumisten. Und wenn schon einmal eineR ‚macht‘, macht er/ sie es nur wegen der Aussicht auf die ‚große Kohle‘.
Der klare Fernblick auf Visionen ist sozusagen dem Schielen auf’s Geld gewichen    

Ja, es ist sogar so schlimm, dass selbst die gewählten oder berufenen Macher lieber Machbarkeitsstudien bestellen oder Expertengremien entscheiden lassen, als selber zu machen.

Gut, eine Welt ausschließlich von MacherInnen wäre auch eher anstrengend

Doch jedermensch sollte sozusagen die Macher- Werkzeuge in seiner Werkzeugkiste immer mit dabei haben.
Denn auch im ganz normalen Alltag ist Macher- Kompetenz gefragt bzw. wäre diese in vielen Fällen von Nutzen.
Und wenn es nur das Aufstehen gegen Zwangsimpfungen, Corona- Unsinn, Medien- Diktatur … wäre. Oder zumindest ein kleines, aber aufrechtes Ausbrechen aus diesem, heute gängigen Herdenverhalten.

Schrieb mir doch kürzlich ein Gesundheitssprecher einer politischen Partei:
„Leider sind wir in der Situation, daß die Priorität in unserem Gesundheitssystem auf Nachsorge und nicht auf Vorsorge liegt. Daher haben wir jetzt einen Notstand bei der Kindergesundheit. Dafür braucht es mehr Kassen-Kinderärztinnen und multiprofessionelle Gesundheitszentren für Kinder und Jugendliche damit endlich mehr Zeit für Gesundeitsförderung und Prävention bleibt.“

‚Leider, leider können wir gar nix machen‘, lese ich da aus den Worten eines, der eigentlich machen sollte.
Dabei wär es gerade in solch einem Fall so einfach! So viele meiner Klienten nutzten bloß die Wartezeit bis zu ihrem Op- oder Arzttermin mit Fasten, Rohkösteln oder mehr Bewegung in der Natur, und brauchten dadurch den Doc oder die Op dann gar nicht mehr.

Also ich versteh solches Nichtgetue, Herumgewarte oder bloße Gefordere nicht! Wenn ich ein Problem hab, mach ich doch alles mir Mögliche, und das sofort!
Ich
bin doch der Lenker meines Schicksals!
Zudem, im Gesundheitsbereich sollte sich langsam herumgesprochen haben, dass

alles – auch Erkrankungen! – eine Ursache hat,
dass diese häufig leicht vermeidbar ist und
dass Medizin ja weder ursächlich arbeitet noch heilt, sondern bloß Symptome unterdrückt

Solange man nur Löcher stopft, kommt man doch nie zum Neustricken!
Das Jammern über’s Gestern und das Warten auf das Morgen kostet doch genau die Energie und Zeit, die man für’s Jetzt bräuchte!

Und auch hier wieder: Seht Euch die Natur an!
So ein Hase oder Fasan muss doch nichtmal ein großartiger Macher sein. Die erledigen alles was zu tun ist, völlig selbstverständlich, unaufgeregt und umgehend.
Menschen werden schon hysterisch wenn einmal der Strom und damit ein paar Supermarktkassen oder Bankomaten ausfallen oder das Kind einmal Fieber hat …

In diesem Sinne:
Sei ein Macher und

 

 

 


Das Wunder Don Quijote

20. August 2020

Eine schöne Geschichte, doch sicher nimmst auch Du sie nicht ernst. Oder?

Ich aber sage Dir:
Für Dein Lebensglück:
Sei ein Don Quijote!
Sei eine Don Quijotin!
Lebe den ‚unmöglichen Traum‘!

Lass Dir keine ‚flache Allgemeinheit‘, ‚kein Durchschnittsleben‘ einreden!
Sieh hin! – Wer bitte, casht denn ab? Wer zieht denn die Massen an? Wer ist denn charismatisch?
Etwa gar die Durchschnittsmenschen?‘

Nein, die ‚Seltenen‘, die ‚Außergewöhnlichen‘!
Und warum sind die so?

Weil sie NICHT glatt- gebügelt wurden oder sich glattbügeln ließen!

Was unterschied denn den Don Quijote von uns allen?
Er zog SEIN Ding durch!
Egal, ob das im mainstream lag, anerkannt oder befürwortet wurde, ja nichteinmal ob es für ’normal‘ gehalten wurde!
DAS sind die Menschen, über die man spricht, die man bewundert, die die Jahrhunderte überdauern, die Anklang finden.

Unser aller Problem ist die absolut fade Gleichheit.
Und wer hat uns die beschert, – um nicht zu sagen – aufgezwungen!?
Unsere Eltern, unsere Krippen, Horte, Kindergärten, Schulen!
Sie alle haben keinerlei Interesse an (später einmal) glücklichen, geschweige denn individuellen Erwachsenen!
Sie alle er-ziehen die Kinder zum gesellschaftlichen Ideal.
Doch dieses ist ganz sicher nicht das Lebensglück!

Natürlich sind Eltern davon überzeugt, Ihren Kindern das Beste zu ermöglichen. Bloß dieses ‚Beste‘ ist deren Wert, deren ‚Hypnose‘, ist das Ideal der derzeitigen Gesellschaft.
Diese aber, schert sich einen Dreck um anderer Lebensglück!
– Und ist ja auch selber nicht eben ein Ausbund an Glück, Individualität und Fröhlichkeit, oder?    

Sieh Dich nur an, wer unser Denken macht!
Ausschließlich Menschen, die uns ge- bis missbrauchen wollen, die uns ausnützen, ausbeuten, übervorteilen wollen.

Wir werden in Linientreue erzogen, darin ausgenutzt, in den Konsumismus gelockt und darin abgezockt. Wir werden krank gemacht und dafür abgecasht. Uns werden Bedürfnisse vorgegaukelt, die uns viel kosten, uns jedoch nie befriedigen.

Mittlerweile gibt es zahllose, frei zugängliche Statistiken. Sieh sie Dir an!
– Obwohl, tief in uns wissen wir es ohnehin. So ganz ohne Statistiken, die besagen:

Je dümmer, desto

schneller Autofahren,
teurere Autos,
voller der Kleiderschrank,
mehr Statussymbole.
Desto mehr rauchen,
desto mehr Alkohol,
desto größere SUV’s,
desto ‚kapitalistischer‘,
desto rücksichtsloser,
desto mehr wird ausgegeben und weggeschmissen,
desto mehr Fernreisen (das eigene Land nicht kennend),
desto unauffälliger/ mainstreamiger/ farbloser …

Doch die Natur hat auch so ‚ihre Vorstellungen‘    

Denn je ‚dümmer‘, desto
kränker,
suchtabhängiger,
ärmer,
einsamer,
liebloser,
ungeliebter,
abhängiger,
abgezockter,
gefährdeter,
unglücklicher,
instabiler,

Das alles hab ich mir nicht aus den Fingern gezuzelt! Das sind (statistische) Wahrheiten!
Also, entscheide Dich für ein Harmonie- und Carisma- Leben!
Oder gar für

 

 

 

 


Es reicht!

21. August 2019

Leute!
Ich bin absolut kein Aufwiegler!
Ganz im Gegenteil!
Doch mir – zumindest – reichts!

Google ist längst keine Suchmaschine mehr, geschweige denn, wie einst gern gesehen, ein Lexikon- Ersatz!
Google ist nur mehr ein Verdummungs- und Verkonsumierungs- Werkzeug!

Man sagt den Menschen ja viel Dummheit nach. Sonst könnten ja politische Parteien z. B. nicht überleben, wenn die Wähler nicht sehr bald die einstigen Versprechunegn vergessen hätten.

Doch ich will und will das nicht glauben!
Leute, Ihr habt doch alle Power, alle Möglichkeiten, allen Geist der Welt!

Ihr müsst doch bitte wissen, was vor Monaten, ja selbst vor Jahren versprochen wurde!

Genauso müsstet Ihr doch wissen, WIE anders Google noch vor wenigen Jahren ausgesehen hat!

Leute, wir werden verarscht!
Wir werden verdummt!
Wir werden ‚verkonsumiert‘!
WENN wir nicht achtsam sind!

Heutige Google- Vorschläge sind Konsumations- Vorschläge!
Und sogar ganz perfide und bezahlte!
Wer nicht zahlt, wird unterdrückt!
Ja!
Längst vorbei die Zeiten als die Google- Listungen noch den Zugriffszahlen entprachen!
Heute herrscht Google- business und main (=Konzern)- stream. Alternative Naturheilverfahren beispielsweise, werden massiv unterdrückt!

DAS müsst Ihr, wenn Ihr es noch nicht selber gesehen habt, wissen!
Wer dennoch da mitspielt, darf sich nicht wundern, irgendwann in der totalen Konzernokratie und Plutokratie aufzuwachen. Ich hab es Euch gesagt!

Detto natürlich facebook, youtube, wikipedia & Co!

Leute!
Gehen wir doch wieder zurück zur Direkt- Kommunikation, zum Plaudern und Austauschen auf Augenhöhe.
Zugegeben, es war toll diese kurze Zeit der Vielfalts- Explosion via Internet. Wunderbar diese vielen Alternativ- Leute und Anregungen.
Doch langsam müssen wir uns das wieder abschminken. Der Kommerz hat wieder einmal Oberwasser gewonnen.

Aber vielleicht muss es ja so sein. Vielleicht brauchen wir alle jetzt Zeit, das neue Breitgestreute jetzt ersteinmal offline in der Praxis umzusetzen, zu verifizieren, vielleicht weiter zu entwickeln …
Bis dahin, werden wir ja sehen, wohin sich das Internet entwickelt hat …

In diesem Sinne:
Sch… auf Google & Co!
Und solange ich hier von wordpress nicht zensuriert werde:

 

 

 


Wär ich ein Affe …

2. August 2019

… ein Regenwurm, Hase oder Rabe …
Ich könnt nicht glücklicher sein!
Diese Fülle!
Dieser Reichtum!
Wunderbar!
Ich frag mich bloß, weshalb alle Welt rafft, schafft, giert und strebt.
Ok, es ist für einen kreativen Menschen ja ganz nett, sich Neues auszudenken, zu gestalten, herzustellen.
Aber alles wahllos zu konsumieren!?
Das, versteh ich irgendwie nicht.
Das ist doch völlig blöd, ständig zu arbeiten, nur um kaufen zu können, was langfristig weder Sinn noch Bestand hat.
Sieh hin!
Was wir brauchen, was wir wirklich brauchen, was wirklich Sinn hat, gibt es ohnehin! – Völlig aufwands- und kostenlos!

 

 

 


Arme Hungrige

15. Juli 2019

Der US- amerikanische Kulturphilosoph, Charles Eisenstein, fasst wunderschön unser aller Dilemma, gegen das auch ich hier und in meinem Leben anliebe, zusammen.
Wir werden unglücklich und dumm gehalten, um uns nicht als Konsumenten zu verlieren, erhalten aber immer nur erbärmliche Ersatzbefriedigungen, um nur ja hungrig zu bleiben:

Menschen konsumieren, weil sie hungrig sind. Aber das, wonach sie hungern, ist nicht das, was sie konsumieren!

Ich denke, wir hungern nach unseren verlorenen Beziehungen, unserer verlorenen Welt der Intimität, den Gefühlen im Universum zu Hause zu sein, dem Gefühl dazu zu gehören.
Auf jede Pflanze, auf jedes Tier zu schauen, auf jede Landschaft und jeden Fluß, auf alles, was uns umgibt, und zu wissen, dass diese intime Wegbegleiter sind.

(Charles Eisenstein, Kulturphilosoph)

 

 

 


Wir sind Feld!

4. Juni 2019

Ja! Wir sind nimmer Papst!
Wir wollen auch nimmer Konsum sein.
Wir sind auch nimmer Frust oder gar Angst!
Wir sind Feld!

Ist Euch, lieben Lesern, das klar!?
Überall, wo mehrere ähnlichen Glaubens, ähnlichen Denkens und Fühlens zusammenkommen, entstehen Felder, die anderen, noch Außenstehenden ermöglichen, rascher fortzuschreiten.

So gesehen sind wir ein wunderwunderbares, konstruktives Feld der Liebe!
Dessen seid Euch bewusst und dafür danke ich Euch!

 
PS: Dieses Feld wirkt!
Doch vielleicht wollt Ihr auch noch Euer Paradiesleben vervollkommnen, verbessern und – für andere auch – vorleben.
Das nützt Euch UND anderen!
Denn das ist mein Bestreben und Argumentieren seit 30 Jahren:
Wir sollten von der ‚Konkurrenz‘ lernen!
In praktisch jeder Werbung sind glückliche Menschen – mit und durch das beworbene Produkt – zu sehen.
DAS wirkt!
All das grüne bis linke Gezetere und Gewarne kommt nicht gut!
Ausschließlich positive, gelebte Beispiele wirken!
Das ist ein Relikt unserer erfolgreichen Evolution.

 

 

 


5G – untechnisch

28. Mai 2019

Vielleicht kennst Du diesen Effekt auch: Man erwähnt in Gesprächen, für einen selbst nur allzu Selbstverständliches nicht.
So gehts mir auch mit diesem blog, wie mir kürzlich in einer ‚real life- Diskussion‘ auffiel.
Ich hatte schon einige Male gegen die herandrohende 5G- Technik gewettert, sie aber noch nie in den von mir gesehenen Kontext gestellt. – Alle diese Beiträge werden Dir angezeigt, indem Du hier in der rechten Spalte, im Suchfenster 5G eingibst.
Hier und jetzt aber also einige ‚Nachholungen‘:

Natürlich waren auch schon die vorhergehenden 4G-, 3G-, etc. Techniken höchst unnötig und bedenklich.
Natürlich bringt diese Technik nicht nur Strahlungsgefahren mit sich, sondern
verblödet, entmenschlicht und entherzt uns auch massivst!

Sieh Dir die heutigen Kinder an! Selbst die heutzutage ohnehin schon viel zu seltenen Momente, bei sich, im Hier und Jetzt, zu sein, werden nun endgültig durch völlig unnötiges Handy- Gewische und Gestarre weggefressen.
Wer die Energiegesetze kennt, weiß, dass unsere Energie immer unserer Aufmerksamkeit folgt.
Und wo steckt somit all unsere Energie!? Ist sie bei uns, in unserem Körper? Nein, im Handy!
Wir stecken all unsere wunderbare Lebensenergie, unsere Aufmerksamkeit in völlig banale social media- Nachrichten, in dümmste Spiele, in unnötigste News und banalste web- Seiten!

Und was kriegen wir dafür? Genau das, was uns all die skrupellosen Profiteure immer schon einfüllen wollten und denen Plakatwände und TV- Spots zu wenig hirnwaschend waren.
Im web gibt’s z.B. ein Video mit Medizin- online- Marketingtipps. Da ist einem schon nach wenigen Minuten speihübel, wie hier Hilfesuchende verarscht werden!
Und eine Fiktionswelt bekommen wir, die es nur im Handy gibt und die uns unser natürlich gewachsenes – falls es das heute überhaupt noch gibt! – Weltbild völlig ver-rückt. Die Leute schwelgen nur mehr in Millionärs-, Stars- und anderen Irreal- Gefielden.

Ja klar, man kommt besser an Schnäppchen, kann seinen Krempel vielleicht online verkaufen, kann etwas nachschlagen ohne den beschwerlichen Weg zum Lexikon (das waren Bücher mit alphabetisch geordnetem Wissen) auf sich nehmen zu müssen. Man kann sich weltweit vernetzen, findet für jedes noch so seltene Interessensgebiet Gleichgesinnte …
Aber merkst Du etwas?
Alles nur Kopf- und Geld- Welten!
Doch wir sind Menschen! Herzens- und Gefühlswesen, deren lebendige Lebenswelt immer mehr verdrängt wird von diesen läppischen Außenreizen, diesen Ersatzbefriedigungen, diesen Fakes, dieser Geldgier und Konsumwelt!
Die mittlerweile zahllos grassierenden Geschichtchen über Singlebörsen- Begegnungen zeigen am Besten den Unterschied zwischen Kopf und Herz. Da entlarvt meist schon der erste Blick den angeblich so großartigen Pixel- und Byte- Traumpartner.

Und das Handy verblödet uns! Nichts mehr, absolut nichts mehr brauchen wir uns zu merken. Alles, alles weiß Google.
Aber mittlerweile weiß man doch, wie im Netz manipuliert wird! Was hinter den wikipedia- Kulissen läuft, wieviele gefakte Manipulativ- Seiten die Konzerne und Multis betreiben, wie Google unsere Daten gegen uns verwendet!

Womit wir schon beim Datenschutz wären.
Bereits jetzt ist jeder Internetnutzer gefährlich gläsern. Mit 5G gibt es bald nichts mehr … Nein, das ist keine Übertreibung! N I C H T S mehr von Dir, das nicht eingesehen und verwendet werden könnte.
‚Ich hab ja nichts zu verbergen!‘, ist in diesem Zusammenhang das häufigste, aber auch dümmste Argument. Heute kennt man die Verheerung die die lückenlosen Bevölkerungsdaten der Niederlanden anrichteten, als sie den Nazis in die Hände fielen. All diese umgehend aufgefundenen und ermordeten Juden hatten auch ’nichts zu verbergen‘!

Liebe Leute, bitte setzt Euch nur ein paar Minuten hin und überlegt Euch, spürt nach, was dieses Euer Leben zu wirklichem, im Sinne von lebendigem, Leben macht.

Und das wollt Ihr wirklich alles aufgeben!?
Denn das ist bald alles weg, wenn diese 5G- Walze erst einmal rollt. Dann gibt’s kein Zurück mehr. Dann gibt es keine Geräte mehr ohne 5G- Spionage- Innenleben. Dann wird unser Land mit abertausenden Masten überzogen, für die unvorstellbare Mengen an Bäumen gefällt werden. Dann werden zigtausende Sateliten in den Orbit geschossen, die uns fortan tagtäglich bestrahlen und überwachen werden. Dann gibt’s keinen strahlungsfreien Fleck mehr. Dann gibt’s keinen unbeobachteten Schritt mehr! Dann gibt’s keine Gesundheit mehr!

So sehr ich bisher auf paradiesisches Leben setzte: Auch das wird dann nicht mehr möglich sein.
So wie man bei Problemen heute schon in Konzernen niemand Zuständigen mehr erreicht, kannst Du mit dieser 5G- Entwicklung auch bald nicht mehr Deinen Händler um bestimmtes bitten, Deinen Nachbar- Bauern um Rücksicht ersuchen, ein selbstfahrendes Auto, das Dich bedroht oder naßspritzt anzeigen oder Fehlbestellungen Deines Kühlschranks reklamieren. Das alles wird bald von ‚irgendwo aus‘ gelenkt und gesteuert werden …
Einen kleinen Vorgeschmack haben heute schon einige erlebt, die mit Bankomatfehlern konfrontiert waren …
Doch es wird dicker, weitaus dicker noch kommen, wenn wir nicht jetzt schon ein Gegengewicht bilden zu den Ver-rückten die sich schon freuen auf diese ‚vielen, tollen 5G- Möglichkeiten‘!

In diesem Sinne:
paradise unser aller Leben!

 
PS: Bitte teilt diesen Beitrag auch mit möglicht vielen anderen!

 

 

 


Erhebt Euch!

2. Mai 2019

Nichteinmal so unpassend dieser Titel nach dem ‚Tag der Arbeit‘!

Schon vor mehr als 400 Jahren formulierte der französische Hohe Richter Étienne de La Boétie:

Wie kann es geschehen, dass so viele Menschen, so viele Dörfer, Städte und Völker manchesmal einen einzigen Tyrannen erdulden, der nicht mehr Macht hat, als sie ihm verleihen? Der ihnen nur insoweit zu schaden vermag, als sie es zu dulden bereit sind. Der ihnen nichts Übles zufügen könnte, wenn sie es nicht lieber erlitten als sich ihm zu widersetzen.

Seid entschlossen nicht mehr zu dienen und Ihr seid frei!

Was uns zumindest in Teilen mit despotischen Herrschern gelungen ist, müsste heute doch auch mit Firmen und deren Menschen- und Lebens- zerstörenden Produkten möglich sein!

Wie kann es geschehen, dass so viele Menschen, so viel unnötigen, zerstörerischen Konsum- Müll erdulden, ja sogar annehmen, der nicht mehr Macht über sie hätte, als sie ihm verleihen?
Seid entschlossen nicht mehr zu konsumieren und Ihr seid frei!

    Seid entschlossen paradiesisch zu leben
    und Ihr seid im Paradies!

 

 

 


Geheimgeschäfte

18. Juli 2018

Ist Dir eigentlich klar, dass praktisch die ganze Wirtschaft nur funktioniert, weil vieles geheim gehalten wird!?

‚Wären Schlachthauswände aus Glas‘, sagte zum Beispiel Paul McCartney, ‚wären wohl alle Vegetarier‘.

Genauso verhält es sich aber auch mit Obst, mit Gemüse, mit Milch, Eiern, Geräten, Kleidung, etc.

Würde man jedem T-Shirt, jedem Schuh, seine Arbeitssklaven ansehen, blieben sie wohl Ladenhüter.
Sähen wir all das Giftgespritze, würde uns der Appetit auf Trauben, Salat und Melonen vergehen.
Oder umgekehrt gesagt, wir kaufen um unser gutes Geld Gifte, vor denen die Produzenten sich selber schützen müssen!
– Absurder geht es schon fast nimmer! Oder?
Wir fördern durch unsere Käufe Sklaverei, Menschenunterdrückung, Tierleid und unfaire Preisabsprachen.

Doch auch all die Firmen- Geheimhaltungen, Patent- Rechte treiben bloß die Preise in die Höhe und richten sich ausschließlich gegen die Konsumenten.

Dabei kann doch selbst dem Schlichtesten die, schon bei Matthäus 10,8 postulierte Wahrheit ‚Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben‚ nicht verborgen bleiben. Oder?

In diesem Sinne:
Versucht doch bitte in immer geringerem Ausmaß bei diesem Wahnsinn mitzuspielen! Aktiv wie passiv! Bei der Wahl Eures Jobs, wie auch bei der Wahl Eures Konsums.
Und

 

 

 


Genau EIN Leben …

16. Oktober 2017