Immer einen Schritt hintennach

22. Januar 2018

Menschen die ihr Konto permanent überzogen haben, geben nicht mehr Geld aus als die mit gedecktem Konto. Sie zahlen bloß ständig Überziehungsgebühren!

So verhält sich auch unsere Gesellschaft!
Die Dinge sie wir verschlampen um sie dann teuer zu reparieren werden immer mehr!

Erst leben wir uns krank, um dann teuer Mediziner zu beschäftigen.
Erst lassen wir uns gehen, haben’s gern bequem, um dann im Alter Pflege zu bedürfen.
Erst lassen wirs in den Schulen schleifen, um, wenn beängstigend viele Analphabeten rauskommen, Politiker auf den Plan zu rufen die Bildungsverpflichtungen einfordern.
Erst schieben wir schon unsere Kleinsten in Einrichtungen ab, vernachlässigen jegliche Herzensbildung, um dann immer mehr Geld in Sozialeinrichtungen für Jugendliche stecken zu müssen.

Immer vergeigen wir es erst, um dann teuer zu reparieren!
Wieso ist es früher ohne all diese teuren Aufwände gegangen?
Wieso bringen praktisch alle ‚dummen‘ Tiere nahezu aufwandslos lebensfähige, tüchtige Junge groß, während wir Institutionen, Psychologen, Berater, Kranken- und Frauenhäuser, Schulen, Pfleger, Polizisten und, und, und brauchen?

Früher klappte es, weil wir noch l e b t e n !!!
Ja, wir lebten einmal! – Sogar gut!
Heute raffen und hetzen wir und sind rund um die Uhr damit beschäftigt das Geld zu verdienen, das wir gar nicht erst bräuchten, wenn wir l e b t e n !!!

Ja, so einfach ist das!
Wir könnten mit demselben Aufwand unser Konto auch gedeckt halten, zahlen aber ständig, um unser eigenes Geld zur Verfügung zu haben.

Gell! Die besten Gedanken sind immer einfach!

 

 

 


Eine kleine Realitäts- Betrachtung

1. Februar 2016

Hast Du schon einmal einen negativen Apfel gegessen? Oder Herzflattern weger einer negativen Frau/ eines negativen Mannes bekommen?
Läuft das Leben immer weiter, weil alle Wesen soviel negativen Sex haben?
Dreimal ’nein‘!

Konto- MinusWir leben in einer Schöpfung, in der alles positiv ist. Es wird immer nur gegeben.
Ja, es ist sogar so, dass wir als absolut göttliche, das heißt schöpferische Wesen angelegt sind. Also gar nichts Negatives – Du weißt schon, das sind die Zahlen mit dem Minus davor! – erschaffen können.

Kein Kaninchen hat je ein negatives Junges gezeugt oder bekommen, in eine negative Rübe gebissen oder sich negativ schlafen gesetzt.
Auch hat noch nie ein Mensch einen negativen Tisch gezimmert, sich morgens negativ angezogen oder hat ein negatives Glas Wasser getrunken.
Auch war die Gesundheit Jahrmillionen lang so einzig und selbstverständlich wie die allgegenwärtige Luft (siehe ‚Lass Dich nicht kränken‘).

Doch wir Menschen haben es ‚geschafft‘!
Ja! Jubel!
Wir haben heute an die 80.000 diagnostizierbare Erkrankungen, sozusagen Negativ- Gesundheiten!
Ist doch eine Leistung, oder?

Doch nicht nur im Gesundheitsbereich haben wir Negatives geschaffen!
Die Welt besteht aus fast ausschließlich negativen Werten!
Hast Du Dich noch nie gewundert, dass praktisch alle Menschen dieser Welt tagtäglich arbeiten, aber alle Länder verschuldet sind? Dass alle arbeiten, nie ’negativ arbeiten‘, nie ‚minus- arbeiten‘ und dennoch häufig dicke Minusse am Konto haben?
Tja, das sind eben unsere Kultur- Leistungen!     😉

 

 

 


Bankgeschäfte

11. März 2012

Stell Dir vor, jeden Morgen stellt Dir eine Bank 86.400 Euro auf Deinem Konto zur Verfügung. Du kannst den gesamten Betrag an einem Tag ausgeben. Allerdings kannst Du nichts davon sparen. Was Du nicht ausgegeben hast, verfällt.
Aber jeden Morgen, wenn Du erwachst, eröffnet Dir die Bank ein neues Konto mit neuen 86.400 Euro für den kommenden Tag.

Ausserdem kann Dir die Bank das Konto jederzeit ohne Vorwarnung schließen. Sie kann sagen: das Spiel ist aus. Was würdest Du tun?

Wäre es nicht das Beste, jeden Euro zu genießen und die nicht mehr ausgeb- und genießbaren Euros an andere zu verschenken und sich damit Freunde zu machen?

Dieses Spiel ist Realität!
Jeder von uns hat so eine magische Bank: die Zeit.
Jeden Morgen bekommen wir 86.400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt. Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben, ist für immer verloren. Aber jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen.

Was also machst Du mit Deinen täglichen 86.400 Sekunden?

Ich habe diese schöne Geschichte von Anthony de Mello ein wenig erweitert. Er möge mir das verzeihen, Euch möge sie erfreuen …

 


Häufig gestellte Fragen (1)

3. Oktober 2011

Häufig gestellte Fragen zu 'paradise your life'Darf ich somit nie mehr eine Wurstsemmel essen?

a) Jedermensch darf immer alles!

b) Jedermensch bezahlt für alles was er tut!
Wir sind es vom ’normalen‘ Leben her gewohnt, dass viele kleine Schwindeleien, Tricks, Übervorteilungen, etc. unbemerkt bleiben bzw. durchgehen.
Als Autofahrer beispielsweise kann man ungestraft schon so einige Gesetzesübertretungen begehen, bis man endlich mal erwischt wird …

Unser Körper jedoch funktioniert völlig anders!
Alles Gute, das wir ihm tun schlägt sich positiv am Lebens-, Glücks- und Gesundheits- Konto nieder.
Alles Schlechte – im Sinn der Naturgesetze! – das wir ihm tun, kostet uns Energie, schlägt sich negativ am Lebens-, Glücks- und Gesundheits- Konto nieder.

Somit ist jeder seines Lebensglückes Schmied …

 


Weil’s so wichtig ist

22. Juli 2011

So manche sehen in diesem Blog einen Rohkost- Blog, in meiner Arbeit Rohkost- Promotion.
Ein rohköstliches Leben ist etwas ganz, ganz wunderbares.
ABER naturrichtige Ernährung ist zu wenig!
Es ist zwar richtig, dass die Ernährung ein sehr wichtiger Teil unserer Gesundheit, unseres Wohlbefindens ist bzw. umgekehrt gesagt, dass bei der Ernährung die schlimmsten Fehler passieren. Doch auch andere Lebensbereiche sind wichtig, gehören in den allermeisten Fällen in Richtung ’naturrichtig‘ nachjustiert.
Doch um es nicht allzu kompliziert werden zu lassen:
Ein sehr einfaches System zeigt uns jederzeit, wo wir uns auf unserem Vitalitäts- Barometer befinden:
Stell Dir einfach vor, Deine Lebensenergie verhält sich wie ein Konto.
Es gibt Einzahlungen und es gibt Abbuchungen.
Alles Wohltuende – langfristig wohltuende! -, alles Naturrichtige, alles Glücklichmachende sind Einzahlungen. Jedes unnatürliche Verhalten, jede Belastung ist eine Abbuchung.
Und, so unglaublich es für so manche auch klingen mag: es ist ziemlich wurscht, woher die Einzahlung kommt oder wer abbucht.
Es ist egal ob wir Stress oder Liebeskummer haben, ob wir ‚Mist‘ gegessen oder uns zu wenig bewegt haben, ob wir in vergifteter Luft leben oder negativ denken. Damit wird von unserem Konto abgebucht.
Es ist egal ob wir umarmt werden, herrlich rohköstlich gespeist haben, lieben, abenteuerlich geklettert oder gewandert sind, in harmonischen Verhältnissen leben oder inmitten fröhlicher, positiver Gedanken leben. Unser Konto wird damit aufgefüllt.

Was bei den jeweiligen Verhalten für uns gut oder schädlich ist, was unser Konto füllt oder plündert, zeigen uns die Tiere, bevorzugt die Primaten, in freier Natur. Nicht immer ist ‚je mehr‘ um so besser!
Zu viel Bewegung, z.B. im Extremsport, kann natürlich schaden, auch ausschließlich und zu blauäugig postiv zu denken, kann natürlich schaden.

Ferner ist zu beachten, dass wir am Beginn unserer Leben nicht alle denselben Kontostand, und unsere Konten leider nicht ausgeglichen, übernehmen. Sondern die unterschiedlichen Hypotheken unserer Vorfahren übernehmen.