Zieh Dich aus!

26. Februar 2012

Ja!
Zieh Dich sofort aus! Splitternackt!
Jetzt!
Fotografier‘ Dich und schick mir das Foto …

Nein, Scherzchen 😉

Aber zieh Dich tatsächlich nach einem Tag in den Klamotten aus und guck Dich genau an, ob und wo Dich die Kleidung und Schuhe eingeschnürt haben.
Das sind Problemstellen!
Nichts sollte Dich je einengen!
Achte darauf!

Jede unserer Körperzellen ist eine Nachfahrin der frei lebenden Einzeller, die im Meer oder anderen Gewässern treiben, sich aus ihnen ernähren und in sie ausscheiden.
Auch unsere Zellen brauchen für ihr einwandfreies Funktionieren den freien Fluss aller Körperflüssigkeiten rund um sich. Schnür‘ ihnen diesen nicht ab!

Das Problem bei einengender Kleidung ist, dass, wenn sie einschnürt, immer einschnürt.
Wenn man ungünstig sitzt, sich irgendwo ungeschickt anlehnt, etc. beeinträchtigt man natürlich auch entsprechende Körperstellen. Doch das geben wir bald wieder auf. Kleidung aber ‚wirkt‘ meist den ganzen Tag!

Dasselbe gilt auch für Deine Nachtbekleidung.
Doch die kann man leicht weglassen. Nackt zu schlafen ist wunderbar!

 


Emoto’s Wasserkristalle

4. Januar 2012

Viele werden die wunderschönen Bilder des Japanischen Wasserforschers Masaru Emoto bereits kennen. Den anderen kann ich sie nur wärmstens empfehlen.
Sie zeigen gezielt kristallisiertes Wasser, also sozusagen künstliche Schneeflocken, die durch ihre höchst unterschiedlichen Muster Informationen anzeigen, die im Wasser gespeichert sind.
So sieht man, dass Kristalle von abgestandenem Rohrleitungs- Wasser oder Wasser das mit Heavy Metal- Musik beschallt wurde völlig andere und relativ destruierte Muster zeigt, während verschiedene Quellwässer oder Wässer die mit Mozart beschallt wurden harmonische Muster zeigen.
Auch mit verschiedenen Worten besprochene und (die Gläser) beklebte Wässer zeigen z. B. den Unterschied zwischen ‚Liebe‘ und ‚Dummkopf‘ sehr deutlich.
Wasser nimmt also bereitwillig die entsprechende Schwingung aus seiner Umgebung auf, merkt sie sich und leitet sie weiter.
Soweit weit, so interessant.
Noch interessanter, aber noch zu wenig berücksichtigt und bedacht:
Auch unser Körper besteht zu ca. 70% aus Wasser.
Auch hier im blog haben wir schon oft gesehen, dass praktisch alle unsere Körperfunktionen ausschließlich über einen – möglichst intakten – Wasserhaushalt ablaufen bzw. sichergesetellt werden können.
Doch nicht nur die physische Funktionen des Wassers ermöglichen den Nähr- und Schadstoff Zu- und Abtransport, die Temperaturregelung, die elektrische Leitfähigkeit, die Schwingungen, usw. in uns, sondern, wie Herr Emoto schlüssig nachweist, auch die richtige Wasser- Information ist wichtig.
Was kann es da Besseres an Information geben als die von Sonnenlicht und von friedfertigen und lebenstüchtigen und -prallen Pflanzen und Früchten!?
Erinnere Dich vielleicht in diesem Zusammenhang auch an

        Sonne essen