Wie entkommst Du dem Geld?

9. November 2022

‚Waaas!? Dem Geld entkommen!? Ich will es doch!‘, wirst Du mir vermutlich entgegnen.
Ok, vielleicht sollte ich sagen: ‚Wie entkommst Du den Nachteilen des Geldes?‘
‚Waaas!? Geld ein Nachteil? Geld ist doch unverzichtbares Tauschmittel, wenn nicht sogar das Leben!‘, höre ich viele aufjaulen.

Ok! Gut! Alle sind lieb, meinen es nur gut, brauchen Geld, verdienen es sich redlich und alles ist in Ordnung.

Bloß, wie kann es dann sein, dass ich meinem Zahnarzt von den schädlichen Nebenwirkungen des Amalgam und von den vielen Kapazitäten, die das beweisen können und das Quecksilber auch erfolgreich ausleiten können, erzählte und er, wie aus der Pistole geschossen, antwortet: ‚Ich möcht nicht wissen was die damit abcashen!‘
Wie kann es dann sein, dass selbstlose ‚Ärzte gegen Impfpflicht‘ bei jeder Gelegenheit den link zu ihrer alternativen web- Seite aufdrängen!?
Wie kann es dann sein, dass Verkäufer Produkte empfehlen, die ihnen beste Provisionen bescheren?
Wie kann es dann sein, dass jedem Mechaniker, der von Reparaturen und Ersatzteilen lebt, bei jeder TÜV- Überprüfung ein Mangel auffällt?
Wie kann es dann sein, dass jeder Bauer, jeder Gärtner, umgehend die Preise erhöht, wenn’s irgendwo kriselt, obwohl die Bäume weitertragen wie bisher, das Gemüse weiter wächst wie schon immer …!?

Ich sag Dir, was ‚böse‘ ist am Geld! – Nichts!
Aber es macht die Menschen ‚böse‘!

Kehren wir doch zurück zum Beginn dieses Textes:

Alle wollen/ brauchen es!

DAS ist das Problem!
Denn etwas, das man will oder braucht, wird um so attraktiver, je mehr man davon hat.
Dieser Versuchung ist kaum jemand gefeit.

Doch warum braucht jedeR Geld?
Weil wir uns abhängig gemacht haben von anderen, abhangig machen ließen von anderen!
Und weil wir Anerkennungs- abhängig sind wie sonst kein Lebewesen in der gesamten Natur!

Warum diese zwei Punkte, die für uns zweifellos zwei Nachteile bedeuten?
Ganz einfach: Weil wir unsere naturgemäße Bestimmung verlassen haben!
Damit schmelzen auch diese zwei Punkte zu einem zusammen:

Nichtartgerechtes Leben macht uns krank und bedürftig und damit von anderen abhängig.
Krank, weil wir wieder gesund sein wollen und, mangels Einsicht, das von anderen erwarten.
Bedürftig, weil wir nichtartgerecht und damit lieblos aufwachsen und unser Leben lang dieser Liebe nachlaufen bzw. sie von anderen erwarten/ erhoffen.

Stell Dir bloß einmal vor, Du wärst ein Primaten- Baby gewesen, von Deiner Mutter 24 Stunden am Tag mit Körperkontakt und ständiger Aufmerksamkeit und Zuwendung beschenkt worden und in einer harmonisch zusammenlebenden Gruppe aufgewachsen, die nie Mangel litt, sondern alles Benötigte immer ‚griffbereit‘ hatte.
Wer könnte Dich dann noch mit Geld locken!?     

Dieses in sich Ruhen, dieses sich immer geborgen ‚Fühlen-Dürfen‘, diese Rundum- Zufriedenheit kann ich nur jedermensch von Herzen wünschen. Sie wird jedoch erst möglich sein, wenn wir authark leben und dieses Gefühl dieses unverbrüchlich immer Geborgenseins auch verinnerlicht haben.
Ich nenn das alles nicht zufällig auch


 
 
 


Herr Doktor helfen sie!

15. Oktober 2022

‚Ich bin die geborene und eine begeisterte Autofahrerin und rolle so schön über die Landstraße, genieße das Grün ringsum und den grauen Fahrstreifen vor mir. Plötzlich, ein Schock! Ein grellrotes Irgendwas am Straßenrand, auf einem Stiel oder Pfahl, ich glaub sechseckig. Nachdem ich mich erholt hatte beobachtete ich dieses Phänomen aufmerksamer. Es ist einfach schlimm, Herr Doktor! Immer wieder grellrote Tafeln, rund, dreieckig, zahlreich und immer wieder grell Blinkendes … das alles beleidigt, ja schmerzt fast meine Augen!‘
Der Doktor beruhigt nicht mit: ‚Machen sie sich keine Sorgen, das sind bloß notwendige Stop- und andere Verkehrszeichen‘. Er sagt auch nicht: ‚Versuchen sie es mit Meditation oder anderer Entspannung, sehen sie sich einmal in Ruhe so ein Zeichen an. Sie werden sehen, es ist harmlos und braucht sie nicht länger beängstigen‘.
Er sagt, ganz Dienstleister und profitorientierter Selbständiger: ‚Kein Problem, ich verschreibe ihnen GRELLEX und ihre Grellitis ist im Handumdrehen verschwunden‘.

Der nächste Patient jammert: ‚Herr Doktor, die Tochter meiner Nachbarn ist eine unerträgliche Sirene, die mir die Ohren ruinniert. Und manche Geräte oder Mopeds in der Nachbarschaft! Ich ertrage diesen Lärm nicht länger! Geben sie mir etwas dagegen‘. ‚Kein Problem, lieber Herr, ihre Lärmose haben wir schneller im Griff, als sie denken. Ich verschreibe ihnen LÄRMOGEN, ein sehr gutes und bewährtes Präparat und wir sehen uns in 4 Wochen wieder zur Kontrolle‘.

Absurd, sagst Du!?
Ich sage Dir, das ist ‚gaaaanz normaler‘, überall gelebter Alltag!
Natürlich nicht mit diesen Satire- Beispielen. Die hab ich nur gewählt, um die Absurdität unseres ‚Gesundheitssystems‘, unserer Krankheits- Gewohnheiten zu verdeutlichen.
Denn wozu haben wir Augen und Ohren? Um Teile unserer Umwelt wahrnehmen und darauf reagieren zu können. – Zu unserem Vorteil darauf reagieren können! Uns an Angenehmem zu erfreuen und uns von Unangenehmem abzuwenden bzw. daraus zu lernen uns anders zu verhalten.

Beim Sehen und Hören ist das selbstverständlich und klar und keinerlei Problem.
Bei vielen unserer anderen Körpersignale unterscheiden wir zwischen angenehm, normal und krank!

– Merkst Du etwas!?
Sobald wir ein sinnliches Erlebnis pathologisieren, haben wir ein Problem. Ein selbstgemachtes Problem!
Solange wir es als Signal des Körpers sehen, daraus lernen, unser Verhalten hinterfragen, beobachten und nachbessern, haben wir keinerlei Problem, sondern leben das Leben eben so wie es vorgesehen ist für uns, wie wir es auch beim Hören und Sehen tun.

Es braucht einem bloß klar zu werden, dass wir einem genialer Schachzug irgendwelcher Beutelschneider auf den Leim gegangen sind, die Normales für krank und nur mit ihrer Hilfe abwendbar, erklärten.
Klar, ging uns das ‚runter wie Öl‘! Denn es entschuldete uns. Es waren plötzlich pöse,pöse Viren, Erreger oder schicksalhafte Geschehen, für die wir ab-so-lut nichts können!     

Lass Dir versichert sein: Wären unsere Körper wirklich so blöd und hilflos, hätten wir nie und nimmer so unbeschadet durch diese Jahrmillionen unserer medizinlosen Evolutionsgeschichte kommen können!

    Jeder Schmerz, jeder Durchfall, jedes Erbrechen, jeder Pickel, jeder Haarausfall, jede Rötung, alles Jucken, Brennen, Kratzen, alle Müdigkeiten, Schlaflosigkeiten … haben eine berechtigte Ursache!
Wer daraus lernt, hat Glück gehabt. Die anderen rennen weiterhin zum Doc und werden von einer Nebenwirkung in die nächste stolpern …


 
 
 


DAS Problem!

6. Oktober 2022

Wie? Ich hab mich verschrieben? Es müsste heißen: Das Problem?
Und es gibt auch nicht nur EIN Problem!?
Das dachte ich auch lange Zeit.
Doch rein hypotheisch: Stell Dir vor, all unsere Probleme hätten nur EINE Ursache.
Was wäre diese?
Wenden wir doch diese hier schon oftmals beschriebene und höchst effiziente Methode des Hinterfragens des Hinterfragens des Hinterfragens … an:

Gibt es Probleme?
Ja!
Welche Probleme?
Krankheiten, Umweltprobleme, Sozialprobleme, Ungleichheitsprobleme …
Warum Krankheiten?
Weil die Menschen einfach nicht gesund sind!
Warum sind sie nicht gesund?
Weil sie krank sind!
Warum sind sie krank?
Weil das Schicksal es so wollte!
Was ist das Schicksal?
Einfach ein Zufall, der einen trifft oder nicht trifft!
Aha! Und wir selber haben in UNSEREN Leben null Mitspracherecht!?
Doch! Schon auch.
Was heißt ‚auch‘!? Wer nun entscheidet primär wie es einem geht?
Naja, schon jeder selber!
Und warum gibt es dann Krankheiten?
Weil die Menschen nicht wissen, wie sie sich gesund erhalten können.
Ach ja? Und wenn man ihnen sagen würde, wie das geht, wären alle plötzlich gesund!?
Nein, vermutlich nicht.
Warum nicht?
Weil es gar so einfach ja nicht ist.
Warum ist es nicht einfach? Warum kann mensch nicht was Regenwurm kann, der nie Krebs oder Asthma bekommt?
Äähhh, weiß ich nicht!
Wissen sie es nicht, werden sie krank. Sagt man es ihnen, werden sie genauso krank. Wie kann das sein?
Na, weil sie es nicht glauben können, dass es funktionieren könnte.
Ah ja? Und wieso können sie so Einfaches, wie es in der ‚dummen‘ Natur ständig passiert, nicht glauben?
Naja, wir sind es einfach gewöhnt, dass es Krankheiten gibt!
Wie kann man sich an etwas gewöhnen, das es gar nicht gibt!?
Also …, naja …. Vielleicht weil uns das immer wieder vorgesagt und wiederholt wurde!
Ja! Das vermute auch ich, dass es so war! Und wenn das nun klargestellt wurde. Warum wirkt das nicht umgehend für alle?
Pffff… Weiß ich wirklich nicht!
Weil hier das Problem aller Probleme greift! Niemand kann zugeben, sich ein Leben lang geirrt zu haben, so lange, so dummen Lügen aufgesessen zu sein!
Wieso, einen Irrtum kann man doch zugeben!
Nur absolut stabile, in sich ruhende Menschen können das! Das Gro der Menschen hechelt ein Leben lang Anerkennung nach und kann deswegen nie und nimmer einen Fehler zugeben!
Und warum fällt das so schwer?
Der, die ganze Menschenkindheit hindurch erlittene Liebesmangel, lässt uns ein Leben lang Wertschätzung, Anerkennung und Zuwendung nachlaufen. In solch einer Mangelsituation kann man allein schon aus Angst vor weiterem Liebesverlust, keinen solchen Fehler zugeben. Überleg Dir nur die vielen, vielen Situationen in so einem Leben, die man alle ‚umbauen‘, deren Begründungen man alle revidieren, müsste!

War jetzt aber schon ziemlich sinnlos unser Gespräch. Findest nicht auch?
Nein, absolut nicht! Es zeigte wunderbar, das einzige Problem, auf dem alle unsere Probleme fußen. Du kannst das Ganze gerne auch mit Umwelt-, Sozial- und Ungleichheitsproblemen durchspielen.
Immer, oder zumindest sehr oft kann mensch seine Fehler und Irrtümer nicht einsehen, geschweige denn eingestehen! Und damit stecken wir fest.

Man hat das bei der Aufarbeitung der Nazizeit gesehen. Man musste abwarten, bis das Gro der Nazis verstorben war.
Auch der Coup, die Menschen von der COVID- Gefährlichkeit und Impfnotwendigkeit überzeugt zu haben, verunmöglicht auf lange Zeit die allgemeine Einsicht, dass das einfach ein Riesen- Fake war.


 
 
 


Der goldene Schlüssel

27. August 2022

Oder der Schlüssel, der alle Schlösser sperrt.
Den bekommst Du jetzt von mir ausgehändigt!

Schon vor ‚ewigen Zeiten‘ hab ich hier geschrieben und in meinen Veranstaltungen immer wieder gefragt:

‚Willst Du glücklich oder unglücklich sein?‘
Natürlich wollen alle glücklich sein.
Dann sage ich, und das ist nicht absurd, sondern eine tiefe Wahrheit:

‚Dann sei einfach glücklich!‘
Denn herumzugranteln, bös zu denken, gegen seine Natur zu leben, vieles zu verurteilen, auf viele böse zu sein, etc. und zu meinen, man könnte damit glücklich sein, ist absolut unmöglich!

Also entscheide Dich immer für das, was Du haben willst!

So einfach ist Leben!

Und jetzt zieh ich Dir diese Schraube noch einen Dreh enger an:
Hast Du Schnupfen? – Sei glücklich!
Schmerzen Dich Deine Glieder? – Sei glücklich!
Hast Du Krebs. MS, Allergien? – Sei glücklich!

Das kannst Du mit praktisch allen bekannten Erkrankungen und Problemen durchführen.
Oder umgekerhrt und kürzer gesagt:

Solange Du glücklich bist, bist Du glücklich! – Und damit gesund!

Bist Du krank, hast etwas falsch gemacht!
Etwas, das korrigiert werden will!

Als kleiner, jedoch wichtiger Nachsatz, sei hier angeführt, dass dazu eventuell der Begriff ‚glücklich‘ etwas nachgeschärft gehört. Das ‚Glücklich‘, das ich hier meine, das ‚Glücklich‘ das all diese Hilfen und Wunder bewirkt, ist das Glücklich der Natur!
Das heißt, ein naturrichtiges, artgerechtes Glücklich!

Unser derzeitiges Glücklich ist häufig das Pseudo- Glücklich von Dagobert’schem Reichtum, von Fashion- Events, rassigen Autos und protzigen Rolex’s, das vorgebliche Glück der Werbespots!
Das ist ein ‚Glücklich‘ das Dich verlässlich im Hamsterrad, aber garantiert immer fernab vom wirklichen, vom erfüllenden Glücklich, hält.

In diesem Sinne:


 
 
 


Was ist Gesundheit?

20. Juni 2022

Klingt vielleicht blöd, so eine einfache Frage. Doch gerade jetzt in dieser Problemzeit, würde ich anregen, sich diese Frage ernsthaft zu stellen.
Was also ist Gesundheit tasächlich?

Nicht Medizin!
Nicht politische Maßnahmen!
Nicht die Einnahmen von Medikamenten!
Ja, nichteinmal die von den Medien so gerne getrommelte ‚gesunde Ernährung‘ mit viel Sport!

Nein! Gesundheit war Jahrmillionen lang das Geschenk der Natur, der Evolution, der Schöpfung an uns, sozusagen unser Geburtsrecht!
Erst die menschliche Zivilisation hat dieses wunderbare Geschenk zu dem gemacht, was es heute ist: Eine Gesund- Krank- Realität, die stetig der Krankseite zustrebt ….
Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! Aus einer 100%- Gesundheit in ein (bestenfalls!) fifty-fifty-Leben und das auch noch für normal zu halten! DAS ist echte Zuvielisation!

  Das heißt nichts anderes, als Gesundheit wäre lebenslang das Selbstverstädlichste und Sicherste, wenn wir auch lebenslang unseren Körpern die Bedingungen liefern würden, die sie bei ihrer Entstehung vorfanden bzw. an die wir uns perfekt angepasst hatten.

Stell Dir vor, jemand bringt Dir ein selten schönes Geburtstagsgeschenk und ein anderer springt hinzu und drischt darauf ein und pocht darauf, dass das Fortschritt sei und Du würdest das für vernünftig und logisch halten.

Ist doch verrückt, oder?

Und dennoch passiert genau das tagtäglich, stündlich, sekündlich!

Wenn Du bei diesem zwar gesellschaftlich ‚abgesegneten‘, aber dennoch Schwachsinn nicht dabei sein willst, setze auf


 
 
 


Sie machen Dich kaputt

21. Juni 2021

Zur Situation die wir alle tagtäglich, ja sekündlich erleben bis erleiden und für völlig normal halten könnte man auch sagen: ‚Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt‘

Bloß, dass WIR der Hund sind und die Gesellschaft/ das System die Pfanne ist.

Ich erzähle und ermuntere hier immer wieder gerne die Natur als Lehrmeister, als ‚Normal‘, als Referenz, anzunehmen. Doch mir ist klar, dass das den Wenigsten möglich ist. Wer hat schon die Zeit sich stundenlang in die Natur zu setzen!? Und wenn, dann rutschen normale, heutige ‚Nervöslinge‘ so rum, dass sie nichts beobachten können   

Es würde vermutlich auch nur Sekunden dauern bis sie beginnen würden das Handy zu bewischen   

Damit will ich sagen, wenn jemand da einmal drinnen steckt, in diesem Zivilisations- Hamsterrad, ist es sehr schwer wieder raus zu kommen. Und wir alle stecken massiv drinnen, da wir mit diesem ‚gaaaanz normalen Wahnsinn‘ von der ersten Stunde an, schon sozialisiert wurden. Unsere Erziehung und Ausbildung setzte das fort, indem sie durch absolut kranke ‚Betriebsblinde‘ erfolgte, die selber unter diesem System leiden oder bereits daran erkrankt sind, das jedoch nicht merken bzw. für ’normal‘ halten und ihre Liebsten eben da reinerziehen!

Also wirklich unglaublich und zum Haare raufen!

Genau beobachtet beruht unser ganzes Leben auf Sprüchen, Formeln, Unwahrheiten die schädlicher für uns, unsere Kreativität, unsere Freiheit, unsere Entwicklung nicht sein könnten.

Wir haben uns, bildlich gesprochen, in einen engen, scheinbar ausgangslosen Raum gesperrt, der inmitten unendlicher, herrlichster Natur steht!

Ja, ganze Wissenschafts- ‚Gebäude‘ beruhen auf dem Irrtum des Irrtums des Irrtums des Irrtums …! Die Schulmedizin therapiert ausschließlich Symptome weg, da auch sie die Ursachen nicht erkennt. Die Psychologie erfindet Begriffe wie ‚Unterbewusstsein‘ ohne zu merken, dass es das nirgendwo außerhalb unserer Kultur gibt und wir es uns erschaffen MUSSTEN, da unser (Tages-)Bewusstsein uns durch höchste gesellschaftliche Anforderungen genommen wurde! Ja! Wir wurden so gedrillt, so sozialisiert, dass wir in jeder Sekunde – unbewusst – wissen, dass wir uns gegen uns fehlverhalten, dass wir uns mit jedem Wort, mit jeder Handlung schaden! Da braucht es längst keine Interventionen von außen mehr. Es reicht wenn wir es wissen. Und wir wissen es. Und das schwächt uns!

Wir leben ausschließlich in einer absoluten ‚Spannungs- Schieflage‘ (die wir für normal halten), leben absolut pathikoton, haben durch den allgemeinen Erwartungs- und Leistungsanspruch praktisch keine – der absolut lebenswichtigen – Regenerationsphasen mehr. – Siehe die oben beschriebene Unruhe und Geschäftigkeit, die uns sogar hindert, auch nur EINMAL einen kurzen Blick in eine Welt zu tun, die die unsere sein müsste.

    JEDE, absolut jede Erkrankung, jedes unserer Probleme resultiert ausschließlich aus UNSERER Lebensgeschichte!

Dass es zwischen einzelnen Menschen soviele Erkrankungs- und Problem- Übereinstimmungen, Ähnlichkeiten, Diagnosen und ‚Schubladen‘ gibt, in die auch wir uns mit UNSEREM Problem stecken lassen beruht ausschließlich auf dieser oben erklärten Gleichschaltung. Ja, es werden dazu sogar häufig Seuchen, Epidemien und Erreger zusammenfantasiert und behauptet, obwohl wir bloß alle gleich schwach (gegen solch einen – ansonten harmlosen – Erreger) sind!

Diese Gleichschaltung macht uns von sich aus schon krank, da sie uns unsere Kreativität, Unabhängigkeit, Freiheit und Lebendigkeit raubt. UND sie verschleiert auch noch die INDIVITUALITÄT der einzelnen Probleme indem ja (fast) alle ‚Gleich- Denaturierten‘ an demselben leiden.

Nocheinmal: Unglaublich und zum Verrücktwerden ‚in der Pfanne‘!

Doch es wär nicht der -blog, wenn nicht auch hier wieder der Hinweis käme: Man kommt da sehr wohl auch wieder raus. Jedoch nur

die wenigen, die bereits ‚reif‘ genug dafür sind,

die, deren Leidensdruck bereits hoch genug ist,

die Wenigen, die der Abrichtung durch das System weitgehend entgangen sind und

die Offenen, Neugierigen Experimentiertfreudigen.

Wichtig ist auch, einfach zu beginnen! EINEN ‚Naturzipfel‘, egal ob das die Ernährung, die Bewegung, das Atmen, die Beziehung, Naturbeobachtung, ein Ökodenken … oder, oder, oder ist: Pack Dir solch einen Zipfel und lass ihn nicht nur nie wieder los, sondern hantel Dich an ihm weiter. Bzw. irgendwann wirst Du sogar davon weitergezogen, indem Dir immer mehr ‚Schuppen von den Augen fallen‘, Du immer mehr Ähnlichgesinnte siehst und kennenlernst …

In diesem Sinne


 
 
 


DAS sind Aussichten!

22. Februar 2021

Ich will hier keinerlei Panik verbreiten oder die ohnehin schon allerorten überbordenden Ängst mehren. Doch meines Erachtens werden die Erkrankungen und Probleme in den nächsten Jahren ‚durch die Decke gehen‘.

Einerseits werden die vielen Insolvenzen und Kündigungen für die meisten Schlimmes bedeuten. Und sie werden auch nicht eben gesund sein für die Betroffenen.

Andere Gruppen wieder leben seit nun schon einem Jahr in Angst und Unsicherheit und werden diese so eingeschöpfte Suppe irgendwann einmal auszulöffeln haben.

Oder die jetzt noch Jungen, die Kinder! Was meinst Du was das für eine gestörte Generation werden wird! Sie werden nicht nur massive psychische sondern auch jede Menge an psychosomatischen Problemen haben.

Von den zu erwartenden nahen oder ferneren Impf- und Maskenschäden brauchen wir erst gar nicht zu sprechen!

Tja, reicht dieser Blick in die Zukunft schon?      
Insoferne war diese ganze Aktion ein voller Erfolg. Denn die wirtschaftlich Großen werden nicht nur überleben, sondern sich den ganzen freiwerdenden Markt ‚unter den Nagel reißen‘. Und die Medizin wird ‚alle Hände voll zu tun haben‘ und gehört ebenfals zu den Gewinnern.

Doch der beruhigende, der hoffnungmachende Teil des Ganzen ist, dass WIR da nicht mitmachen müssen!
Die Natur mit ihren Geschenken wird uns immer ein behütetes Heim sein. Wenn wir diese ‚bösen Stimmen im Kopf‘ auch noch etwas ruhiger stellen können, haben wir nichts zu befürchten.
Wie hier auch schon vor CORONA- Zeiten oft gepostet: Meide die mainstream- und andere negative Medien. Erschaffe Dir – möglichst konkret – Deine Zukunftsbilder! Stelll Dir genau Deine Paradieswelt vor und Du wirst zum Schöpfer von derselben werden.
In diesem Sinne


 
 
 


Gleich noch ein Goldkörnchen …

14. November 2019

… aus dem Friedensevangelium der Essener, nachdem das letzte so gefallen hat:

…und als sie gereinigt waren, sagten sie: „Sag uns, welches sind die Sünden, die wir vermeiden sollen, damit wir niemals wieder krank werden?“
Und Jesus antwortete: „Es wurde ihnen in alter Zeit gesagt, ‚Du sollst Deinen Himmelsvater und Deine Erdenmutter ehren und ihre Gebote achten, auf dass Du lange lebst auf Erden‘.
Und als nächstes wurde dieses Gebot gegeben, ‚Du sollst nicht töten,‘ denn Leben wird allein von GOTT gegeben, und das, was GOTT gegeben hat, darf der Mensch nicht wegnehmen…
Aber ich sage Euch, tötet weder Mensch noch Tier, noch die Nahrung, die Euer Mund aufnimmt.
Denn wenn Ihr lebendige Nahrung esst, wird sie Euch beleben, aber wenn Ihr Eure Nahrung tötet, wird Euch die tote Nahrung ebenfalls töten.
Denn Leben kommt nur von Leben, und vom Tod kommt immer nur Tod.
Denn alles, was Eure Nahrung tötet, tötet auch Euren Körper. Und alles, was Eure Körper tötet, tötet auch Eure Seelen.
Und Eure Körper werden, was Eure Nahrung ist, so wie Euer Geist das wird, was Eure Gedanken sind.
Esst darum nichts, was Feuer oder Frost oder Wasser zerstört hat. Denn gekochte, gefrorene und verfaulte Nahrung wird Euren Körper ebenso verbrennen, erfrieren und verfaulen lassen.
Seid nicht wie der dumme Bauer, der auf seinem Feld gekochten, gefrorenen und verfaulten Samen aussäte. Und der Herbst kam und seine Felder trugen nichts. Und seine Not war groß.
Sondern seid wie der Bauer, der lebendige Saat auf seine Felder säte und dessen Felder lebendige Weizenähren trugen, die ihn hundertfältig für den Samen belohnten, den er ausgesät hatte.
Denn wahrlich, ich sage Euch: Lebt nur durch das Feuer des Lebens und bereitet Eure Speisen nicht mit dem Feuer des Todes, das Eure Nahrung tötet, Eure Körper und Eure Seelen auch…

 

 

 


Bist Du krank oder unglücklich?

10. Juli 2019

Dann:

Herzlichen Glückwunsch!

Ja!
Ganz, ganz herzlichen Glückwunsch

zu einer neuen Chance,
zu einem neuen Lebensabschnitt,
zu einer lohnenden Lebensaufgabe,
zu diesem Wink Deines Körpers.

Denn:

Schicksal war gestern!
‚Schicksal‘ ist eine fatale Fehlprogrammierung, der wir viel zu lange schon aufgesessen sind.
Der Glaube ans Schicksal macht uns zu passiven Windfahnen, macht uns zu Opfern.
Ein ‚Schicksalsschlag‘ ist kein Grund in der Vergangenheit stecken zu bleiben.

Doch:

WIR sind die Gestalter unserer Leben!
WIR haben es in der Hand, gesund oder krank zu sein, glücklich oder unglücklich zu sein!
Wir müssen uns von anderen Meinungen weder bremsen noch stoppen lassen.
Wir können uns selbst über unsere Fehler auch freuen; haben wir dadurch doch hinzugelernt

Wer das nicht sehen oder glauben kann, bleibt Opfer des Schicksals …
– Was natürlich auch eine Form von Leben und Lernen sein kann.

In diesem Sinne:

 

 

 


Eine neue Erde

8. November 2018

Weißt Du wie unsere Erde aussähe, wenn ‚bloß‘ jeder umsetzen würde, wofür er in der Lage ist?

Sie wäre ein Paradies!
Ja! Es klingt unglaubwürdig. Doch es stimmt!
Niemand mehr müsste krank, arm oder unglücklich sein!
Keine Plackerei, keine öden Bürostunden mit alljährlichem Gebettel um Urlaub.
Keine weinenden Kinder, keine vereinsamten Alten mehr.
Keine Gifte, Müllberge, Kriege, kein Stress, keine Staus, kein Gehetze, kein Frust.

Ja, nichts weniger als ein Paradies, in dem für jedeN gesorgt wäre, wäre dieser Planet.
Und nicht durch viel Arbeit sondern durch ein einfaches Umlegen eines kleinen Schalters in unseren Köpfen. Durch unser bloßes Sein …
Alle Voraussetzungen wären längst vorhanden.
Wir bräuchten ihnen bloß ’nachzukommen‘ …