Wann entsteht Krankheit?

16. August 2022

Ganz, ganz einfache und kurze, aber absolut richtige Antwort:

Mit der Diagnose beginnt die Krankheit! Erst damit wird dieses Phantom ‚Krankheit‘ erschaffen.

Nein, ich bin nicht verrückt!
Such hier in der rechten Spalte nach ‚Diagnose‘! Vor Jahren schon hab ich beschrieben wie, sogar tödlich Diagnosen sein können!

Ja, erst mit dem An- und Aussprechen entsteht Krankheit!
Genau so ist es!
Denn Krankheit wird definiert als Abweichung von einem völlig irrealen Normal. Das kann durch einen Vergleich mit anderen Menschen passieren oder eine Abweichung eines Laborbefundes sein.

Normales bzw. richtiges, im Sinne von lebendigem Leben beinhaltet völlig selbstverständlich auch Körpersignale. Und nichts anderes sind diese sogenannten Krankheiten!

Ja, es ist sogar so, dass wir Körpersignale BRAUCHEN! Wozu sonst hätten wir denn Augen, wenn wir alle optischen Eindrücke ignorieren und so ins Verderben laufen würden? Wozu hätten wir denn Ohren, wenn wir uns von fremden Geräuschen nicht warnen lassen, wenn wir schöne Klänge nicht genießen, würden? Hm?

Und wozu sonst sollte uns der Körper Signale schicken, aus denen wir lernen könnten, was wir falsch gemacht haben? Wir können uns also nur MIT unseren Körpersignalen weiterentwickeln, etwas dazulernen.

Mediziner aber hämmern uns in die ‚Birnen‘, dass Krankheiten schicksalhaft, virenverursacht o.ä. wären und ihrer Hilfe bedürften. Damit aber bleiben wir blöd! Und so sieht es auch aus in dieser (westlichen) Welt! Die Leute haben keinerlei Gefühl und Wissen mehr über schöpfungskonformes, naturrichtiges Leben und lassen sich alle Probleme vom Doc wegmachen.

Nur … Der macht das nicht wirklich weg, sondern unterdrückt bloß die Symptome und Du kannst darauf warten in welchem ’neuen Mäntelchen‘ sich der Körper bald wieder meldet. Das ist für die Leute dann die nächste Erkrankung , die sie in keinerlei Zusammenhang mit der vorigen sehen. Doch was sollte der Körper, für den sich ‚in seinem Jammer‘ ja nichts geändert hat, sonst tun, als die nächst ’schärferen‘ Warnruf abzulassen? Die nächsthöhere Entgiftungs- oder Abwehrebene zu wählen?!

Was tust Du denn, wenn jemand absolut nicht reagiert auf Dich? Du wirst doch auch immer lauter, augenfälliger werden oder immer neue Argumente und Vorgehensweisen probieren, oder?

Ja, so siehts aus!

Der wirklich einzige Freund, den wir haben, der uns durch unser ganzes Leben trägt, uns soviel nachsieht und ohnehin sehr viel unserer Dummheiten toleriert, den ignorieren wir völlig! Der rennt nicht zum Doc oder wendet sich an andere! Der spricht genau nur zu Dir! In allerbestem Sinne und immer nur bei absoluter Notwendigkeit. Und was machen wir?! Wir ignorieren ihn und behandeln ihn im Sinne von: ‚Herr Doktor, mein Körper spielt verrückt. Machen sie das weg!‘

Unglaublich! Stell Dir das einmal auf unserer zwischenmenschlichen Kommunikationsebene vor. Du willst Deinem besten Freund unbedingt helfen und der sagt zum nächsten Polizisten: ‚Machen Sie mir diese lästige Laus da weg, die mich belästigt!‘

A b s o l u t e r Wahnsinn! Oder nicht!?


 
 
 


Weil’s so wichtig ist!

15. Juli 2022

Und auch so unglaublich einfach!
Und weil ich kürzlich in einem Gespräch bemerkte, dass selbst Menschen die meine Lebensweise, meine Vorträge, den blog gut kennen, noch immer nicht das Prinzip verstanden haben, müsst Ihr alle es heute nocheinmal ‚über Euch ergehen lassen‘     

Es gibt EINE Gesundheit und zigtausende Krankheiten.

Gesundheit ist ein Geschenk der Natur oder wenn man es anders ausdrücken will: Gesundheit ist der Bonus für artgerechtes, naturrichtiges Leben.

So einfach ist das!

Wer zum Arzt geht wird nicht gesund, sondern nur behandelt und bestenfalls symptomunterdrückt!

Auch wer ‚gesund‘ lebt, ist meistens nicht gesund, da heute unter ‚gesund‘ so wenig vom ursprünglichen Naturrichtig enthalten ist, dass man dennoch krank oder zumindest minderfit ist.

Also, die Zauberformel lautet:

Je naturnäher desto gesünder.
Je zivilisationsnäher, desto kränker.

Diesen Zusammenhang hab ich hier in diesem Diagramm nocheinmal dargestellt. Es sieht einfach aus, hat es aber ‚in sich‘! Denn Geniales ist immer einfach!     

payoli- Diagramm

Ich wollte dieses schöne Bildchen nicht mit all diesem ärztlichen Unsinn verderben und mit Linien diese zigtausende diagnostizierbaren Erkrankungen reinzeichnen. Doch dass es nur EINE Gesundheit gibt, solltest Du Dir als vertikale Linie ganz links in das Bild denken. rechts davon wäre dann alles mit den Linien der einzelnen, immer heftiger werdenden Krankheiten bis zum rechten Rand gefüllt.

Selbst ’simple‘ Kopfschmerzen oder Pickel sind für uns nicht vorgesehen, sondern bereits Entgiftungsreaktionen des Körpers. Oder wenn man so will, Warnzeichen, etwas am Verhalten zu ändern.

Also höchst einfach das Ganze! – Naja, nicht zufällig schaffen das ja selbst ‚Intelligenzbestien‘ wie Regenwürmer, Spatzen oder Feldmäuse auch!     


 
 
 


Multimorbidität

29. Juni 2022

Was bedeutet Multimorbidität? Per Definition das gleichzeitige Bestehen mehrerer Krankheiten.

Oder ganz bös aber bei weitem nicht unrichtig gesagt: Multimorbidität iat das unausgesprochene aber angestrebte Ziel der (primär Pharma-)Medizin!

Einerseits maximiert das den Profit. Andererseits ist das Anwachsen von immer mehr Problemen dem derzeitigen Medizinsystem immannnent. Denn es wird ja keine Erkrankung ursächlich behandelt, sondern immer nur symptomatisch ‚überdeckt‘. Noch dazu mit Verfahren und Präparaten die auch noch zusätzlich Nebenwirkungen hervorrufen. Die wiederum bestehen bleiben, mit weiteren Verschreibungen überdeckt und mit weiteren Nebenwirkungen beaufschlagt werden, usw. usf.

Deshalb ist es auch kein Zufall, dass Multimorbidität primär ein Altersproblem ist.

Obwohl natürlich Alter keineswegs eine Krankheit ist, sondern durch unsere wahnwitzigen Lebenswandel und dem beschriebenen medizinischen Vorgehen zu diesen Mehrfacherkrankungen gemacht wird.


 
 
 


Merke!

27. Juni 2022

Klingt sehr veraltet. Vermutlich nur noch zu toppen mit: ‚Wahrlich ich sage Euch‘.

Oder gar: ‚Seht endlich hin und erkennt!‘.

Ich fürchte, alle drei Aufrufe werden nicht reichen, Euch zu befreien, Euch diesen, in Jahrhunderten, ja sogar Jahrtausenden gewobenen Schleier von den Augen zu reißen.

Vielleicht erinnert Ihr Euch, schon von mir gelesen zu haben, dass wir, diese ‚Krone der Schöpfung‘ so ziemlich alles falsch, im Sinne von ‚gegen uns‘, ‚gegen die Natur‘ machen. Da kaum ein Selbstbewusstsein solch eine Beschuldigung oder Bankrotterklärung erträgt, habe ich unsere nachzubessernden Irrtümer auf die vier wichtigsten reduziert:

Ernährung

Bewegung,

Mentales und

Soziales

Zu jedem dieser Kapitel gibt es viele, viele Beiträge auf diesem blog. Es reicht aber auch, sich für jedes dieser Kapitel das Vorbild Natur anzusehen.

Als Beispiel: Kein Affe, Hirsch oder Maikäfer kocht seine Nahrung, treibt Sport, denkt, grübelt oder logikt den ganzen Tag oder verhält sich konträr zum Sozialverhalten seiner Spezies.

Langer Einleitung kurzer Sinn: Ich möchte Dir heute nur einen Satz, nur diesen einen Satz förmlich ‚einhämmern‘, denn er hat das Gewicht und die Richtigkeit eines unumstößlichen Naturgesetzes.

Also, merke!

Sieh hin und erkenne!

Wahrlich, ich sage Dir!

Die Wahrheit ist so gut verdeckt, dass ich diesen dreifach- Anlauf und Hammer brauche:

Es gibt keinen,
absolut keinen Krankheitsfall,
der nicht
durch naturfalsches Verhalten verursacht wäre!

Wir stecken bloß so tief und umfassend in unseren Irrtümern, die für uns als das Normalste der Welt scheinen, dass das Auffinden unserer Fehltritte eine echte, aber mögliche, Herausforderung ist.

Im Bereich der psychischen Erkrankungen sind wir mit der Ursachen- Auffindung und Nachbesserung schon sehr weit vorangekommen.

Ein ähnlich erfolgreicher Weg wurde uns in der Physiologie leider durch die Medizin-, primär Pharma- Versprechungen vermasselt. Es wurden uns unsere Probleme als schicksalhaft und Erreger- induziert vorgemacht und die vorgebliche Lösung gleich mit dazu angeboten. Doch ohne Korrektur eines gemachten Fehlers ist keine wirkliche Reparatur sondern nur ‚Pfusch‘ möglich. Das gilt selbst für einfachste Mechanik.

Allein schon daran, dass sich alle wissenschaftlichen Berechnungen und Extrapolationen bezüglich unseres erreichbaren Lebensalters zwischen 120 und 150 Jahren bewegen, zeigt wie weit wir von einem ‚artgerechten‘, naturrichtigen Leben entfernt sind. – Und merken es nicht, sondern halten katastrophalste Lebensführungsfehler für völlig normal.

Vielleicht bringt Dich obiger Schlüsselsatz zur ‚lebensrettenden‘ Einsicht und zu


 
 
 


Ansteckende Gesundheit

22. Juni 2022

Wieviele Menschen triffst Du, die Dir ihre Krankengeschichte erzählen!?

Wie viele Berichte, Reportagen, Spielfilme siehst Du, in denen Probleme gewälzt werden!?

Ok, es wird darin meistens versucht einen positiven Abschluss zu finden. In Krimis zum Beispiel, einem der erfolgreichsten TV- Formate. Da wirst Du in 95% der Zeit mit Negativem konfrontiert, um dann kurz zu sehen, der Gärtner war’s!

Oder die ärztlichen Diagnosen! Es gibt zigtausende Diagnosen also Erkrankungen. Aber nur eine Gesundheit!

Hab ich nicht schon oft genug hier gesagt, dass wir Götter sind, die ihre Realität, ihre Zukunft ständig und mit jedem Gedanken erschaffen? Haben nicht genug Heilige, Religionsstifter und Gurus ähnliches gesagt? Hat die Wissenschaft noch immer nicht genug Belege dafür geliefert?

Und? Stimmt nun unsere Realität mit unseren Gedanken überein oder nicht?     

Oder die sogenannte Ansteckung, Infektion! Jeder, absolut jeder kennt sie! Jetzt kürzlich in diesem Corona- Wahnsinn wurden weltweit praktisch alle Bevölkerungen ‚zu Boden geworfen‘ mit nur diesem einen Wort ‚Ansteckung‘!
Wäre diese Idee, dieses Wort ‚Ansteckung‘ nie erfunden worden … Was wäre passiert? Wie hätte diese Plandemie ausgesehen? Hm?
Ja, richtig! Es hätte sie gar nicht gegeben!    

Unsere Göttlichkeit, unsere Realitätsschaffung funktioniert also tatsächlich! Allerdings primär im negativen Sinn. Ein paar negative ‚Spritzer‘, ähnlich unserem Virenbild, in die Gesellschaft, haben gereicht, dass sich Negatives, Angst, Zweifel … verbreitet haben.

Wir brauchen jedoch die ansteckende Gesundheit! Wir brauchen mehr Menschen, die lauthals und überzeugend dieses salutogenetische ‚Mich haut nichts um!‘ (vor)leben!

Und der absolute Irrwitz des Ganzen: Dieser Zustand unserer allumfassenden Gesundheit, unserer lebenslangen Zufriedenheit war die alleraller längste Zeit unserer Geschichte absolute Selbstverständlichkeit. Auch heute wäre dieser absolute Zustand des Geborgen- und Gehaltenseins ohne Weiteres möglich!

Es müsste bloß dieses Dauerfeuer, und es ist tatsächlich gefährlichstes Feuer gegen uns! Es müsste also bloß dieses Negativfeuer mit all seinen Krankheits-, Unglücks-, Katastrophen-, Zweifel- … Beispielen und Erinnerungen enden.
– Oder von uns ignoriert werden!

UND natürlich ein einigermaßen artgerechter Lebenswandel! Sich tagtäglich randvoll mit Drogen und Negativgedanken ein paradiesisches Leben erwarten, ist natürlich Unsinn und wird hochwahrscheinlich schiefgehen.

Doch kennt man ersteinmal diesen paradiesischen Zustand und die Klarheit eines ’naturrichtigen‘ Lebens, will man ja erst gar nicht wieder zurück zu Drogen, Krimis, Sensationslust, Ängsten, Alltagssorgen oder fast food!

Deshalb: Lasst Euch genussvoll anstecken mit Gesundheit im Sinne von


 
 
 


Die Gesundheit ist ein weites Land …

2. Juni 2022

… könnte man in Anlehnung an Arthur Schnitzler sagen.
Oder auch die Diagnostik oder die Krankheitsursachen sind ein weites Feld, ein sehr weites sogar!
Denn Gesundheit endet nicht nach dem Verzehr von ein paar Äpfeln oder dem Einwerfen einiger Pillen. Unsere Gesundheit ist unser Leben, ‚zieht‘ sich über die ganze Welt, quer durch alles Denken, durch alle Ideologien, durch die ganze Gesellschaft.

Nein, ich bin nicht übergeschnappt!    
Doch meine langjährigen Lesen könnten bald ins Gähnen verfallen. Denn ich komme jetzt wieder auf eines meiner Lieblingsthemen. ‚Lieblingsthema‘, weil es so wichtig ist, so sehr fehlt in unserem Denken und dabei so effizient für unsere Gesundheit ist:

Die Ursache, der Ursache der Ursache der …

Dieses Fragen nach der Ursache, das Hinterfragen dieser Ursache und das immer weiter gehen in der Ursachensuche ist absolut wichtig und gerade in der heutigen, so kompliziert gewordenen Welt unabdingbar. Zu vieles halten wir bereits für normal, für selbstverständlich, um es noch als Problemursache erkennen zu können.
Ich geb Dir ein Beispiel für solche eine Wirk- Ketten:

Sie hat Kopfschmerzen! – Wann?
Meist während der Regel. – Warum da?
Sie entgiftet zu dieser Zeit besoders stark. – Was?
Es muss raus, was ‚eingefüllt‘ wurde. – Was ist das?
Dazu muss sie ihre Ernährung beobachten. – Worauf?
Auf Nahrungsmittel, ungünstige Nahrungsmittelkombinationen oder ungünstige Essverhalten. – Ungünstige Essverhalten?
Ja, es könnte auch an Stress, an falschen Uhrzeiten, an zu wenig Kauen … liegen. – Gegen Sress z.B. im Job kann man nichts machen!
Doch! Den Job wechseln! – In anderen Berufen ist es nicht anders!
Dann kann man nur das politische oder gesellschaftliche System verlassen/ wechseln.

Du siehst am Ende einer solchen ‚Ursache-der-Ursache-der Ursache..- Kette‘ könnte sogar die Diagnose ‚Neoliberalismus ist krankheitserregend‘ rauskommen     

Das ist kein Witz! Wir lassen tagtäglich so viele ‚Selbstverständlichkeiten‘ auf uns einprasseln und kommen nicht einmal auf die Idee, dass bzw. wie sehr sie uns schaden bzw. dass wir sie stoppen könnten.

Wir haben jedoch nur uns und ’nur‘ dieses Leben!
Und der salutogenetische Paragraph Nr. 1 lautet – zumindest bei mir – ‚Sei gut zu Dir‘!
Da kann die Mehrheit gern eine Partei wählen die Deinen Bedürfnissen widerspricht. Wenn diese Probleme Dein Leben erreichen, sind einfach konsequenzen zu ziehen. – Oder das Leben, Dein Körper zieht die Konsequenz – und nimmt Dich vorzeitig ‚auf dem Spiel‘!

Diese Weite des ‚Gesundheitslandes‘ vergiss bitte nie!
Oder umgekehrt gesagt: Es gibt nichts Einfacheres, als naturrichtig und damit topgesund und zufrieden zu leben. Denn wir haben alles Wissen dazu, aus unserer Entwicklungsgeschichte immer noch tief in uns und das Vorbild der Natur immer noch rund um uns.


 
 
 


Der Misserfolgs- Erfolg

19. Oktober 2021

Oft schon habe ich hier animiert, doch zu beobachten, wie sehr wir in unserem vermeintlichen Fortschritt, mittlerweile nur mehr die Reparaturen, der Reparaturen, der Reparaturen … reparieren.

Besonders perfide treibt es diesbezüglich die Profitmedizin. Nicht nur dass jedes Medikament Nebenwirkungen hat, die teils schlimmer sind als das behandelte Problem; – nur dass sie meist erst später und dann als solche unerkannt auftreten. Auch behandelt diese Bankrott- Medizin praktisch nur noch die, von ihr (mit)verursachten Probleme.

Doch der Gipfel der Unverfrorenheit: Trotz all der Unfähigkeit endlich eine durch und durch gesunde Gesellschaft zu schaffen, belobhudelt sie sich und lässt sich bewundern für immer neue Fortschritte. Und keiner merkt, dass absolut niemand krank sein dürfte, wenn diese Brüder denn ordentlich arbeiteten.

Diese Medizinfortschritte, die immer neuen, verbesserten Methoden und Medikamente brauchen sie doch nur,

weil sie auf der ganzen Linie scheitern und
um das Geschäft am Laufen zu halten!

Oder umgekehrt gesagt:

Jede Erkrankung zeugt von der Unfähigkeit der Medizin!

Denn der Ausbruch einer Krankheit ist bereits das leicht vermeidbare, fortgeschrittene Stadium, in dem der Körper bereits beginnen musste, sich selber zu helfen. Das nennt man dann perverser Weise nicht nur ‚Krankheit‘, sondern unterbricht diese Heilungsphase auch noch künstlich (= medizinisch)!

Ähnlich, wie man es der chinesische Medizin nachsagt, dass da der Arzt nur so lange Geld erhält, solange der Klient gesund ist, müsste die Medizin bereits kleinste Ungleichgewichte an ihren Klienten erkennen und Abhilfen empfehlen.
Denn ähnlich der letzten Schneeflocke vor der Lawine, setzt sich auch eine Erkrankung aus vielem, unerkannt Angehäuften und einem letzten Auslöser zusammen. Ein guter Arzt hätte dieses Herandräuen längst erkennen und abwenden müssen.

Das heißt, dass die Medizin diese Krankheits- Entwicklung, die schon mit kleinsten Ungleichgewichten, gewissen Verhalten, mit destruktiven Gedanken, falscher Ernährung, usw. beginnt, verdrängt und erst aktiv wird, wenn ordentlich zu verdienen ist.

Da all dieses Erforderliche von dieser derzeitigen Medizin nicht mehr zu erwarten ist, da sie, ganz im Gegenteil, umso mehr verdient, je mehr sie versagt und die Branche der Gesundheitstrainer von ihr und der fehlgeleiteten Gesellschaft praktisch atomisiert wurde, kann ich nur jedermensch empfehlen, selber sensibler und achtsamer auf sich zu sehen. Ganz im Sinne von


 
 
 


Dank Corona …

4. Februar 2021

… wurde jetzt offensichtlich, welche grundlegenden Dinge nicht nur ‚die breite Masse‘, sondern selbst unsere hochverehrten Wissenschafter, Ärzte und Politiker nicht wissen.
Nämlich:

Es gibt nur EINE Krankheit,
die bloß künstlich
in zigtausend unterschiedliche auseinander- dividiert
und benannt wird.


Klar ist es ganz nett, wenn ich im Zoo Schilder mit ‚Elefant‘, ‚Pinguin‘ und ‚Kamel‘, anstatt mit ‚Tier‘, ‚Tier‘, ‚Tier‘ vorfinde. Doch wenn ich ein hungriges Raubtier bin, sind mir derartige Schildchen völlig egal, ja lenken vielleicht sogar bloß davon ab, dass schon das erstbeste Tier jag- und essbar ist.

So hungrig müssten wir alle doch auch nach lebenslanger Dauergesundheit sein.
Doch nein! Wir werden mit lächerlichsten Diagnose- ‚Schildern‘ im ‚Lebenszoo‘ im Kreis geschickt, anstatt uns zu sagen, wie einfach wir bereits das erstbeste Tier fressen …. pardon! …, wie einfach wir gesund sein könnten.

Bei Covid ist es besonders absurd! Da scharen sich alle um das Gehege- Schild ‚COVID‘ und starren ins Nichts bzw. suchen nach dem versprochenen COVID, das aber nirgends zu sehen ist. Dabei werden die süßen Pandas, prächtigen Pfaue und alle anderen Zootiere nebenan völlig übersehen. Ja, es ist sogar so, dass aufgrund des Massenauflaufs immer mehr und auch die Besucher anderer Bereiche hinzuströmen, ganz nach dem Motto:
‚Immer mehr sehen immer weniger‘      

Zusammengefasst:


EINE Krankheit wird künstlich aufgespalten in zigtausend andere.


Umgekehrt gesagt: Alle Krankheiten und Probleme wären durch EIN und dasselbe Verhalten umgehend zu lindern/ zu beheben.


In besonders absurden Fällen erkranken Menschen sogar, weil sie bloß GLAUBEN zu erkranken und


übersehen dabei, dass sie sich auf nichtige Unwichtigkeiten konzentrieren, um dabei Wichtiges/ Größeres zu übersehen. Zum Beispiel 1 Million ‚mit Corona‘- Tote gegenüber fast 100 Millionen nachweislich einfachst verhinderbare Zivilisationserkrankungs- Tote!

Man sieht also wie wichtig es ist,

bei sich,

bei der Einfachheit,

bei der Natur zu bleiben.

Gerne sage ich dazu auch bloß


 
 
 


Hydra und der Zauberlehrling

12. Oktober 2020

All die alten Sagen und Mythen sind sicherlich nicht zufällig entstanden oder wurden ‚just for fun‘ bis heute überliefert. Da stecken zweifellos tiefe Wahrheiten drinnen.

Ein Bild bzw. zwei Bilder an die ich fast täglich denke oder daran erinnert werde sind die vielköpfige Hydra, der aus jedem abgeschlagenen Kopf zwei neue wachsen, und das Problem von Goethes Zauberlehrling, dessen Besenknechte sich mit jedem Hieb verdoppeln.

Es ist wirklich interessant! Immer ‚das Gute‘ ist das ‚Normale‘ und ‚das Eine‘ und einzige.
Also es gibt sozusagen nur EIN Glück, EINE Zufriedenheit, EINE Gesundheit, usw.

Schafft man durch irgendetwas ‚Böses‘, fächern sich daraus umgehend zahllose ‚Unterprobleme‘ auf.
Also das ‚Böse‘ ist immer das Abnormale, das Unnatürliche UND spaltet sich immer weiter, in immer vielfältigere Formen auf.

Als Beispiel: Entweder wir sind gesund oder wir sind krank.
Gesundheit ist einfach Gesundheit und wunderbar.

Krankheiten aber, gibt es zahllose.
Medizinisch diagnostizierbare, sogar zigtausende!

In der Medizin z.B. gibt es zahllose Disziplinen und Richtungen. Jede davon unterteilt sich Hydrakopf- mäßig – wieder und wieder in weitere Untergruppen.
Beginnt man also erst einmal ‚im Bösen‘ zu graben, wird man über und über fündig.

Die Parasitiologie in der Medizin beispielsweise, ist eine kleine untergeordnete Disziplin. Dennoch wird sie immer größer und größer, finden sie immer neue Parasiten und Therapien.
ABER nur in und an ’normal‘ lebenden Menschen.
Der ganze Zauber, all diese Probleme und Disziplinen wären im Handumdrehen verschwunden bzw. gäbe es erst gar nicht in naturrichtig Lebenden.
Dasselbe ist es mit allem ‚Bösen‘! Jedermensch kennt doch sicher das Ausufern von Streitigkeiten. Mit allumfassender Liebe oder bloß dem einen Satz ‚Alles ist gut, wie es ist‘, wäre das alles schlagartig weg bzw. lächerlich …

 

 

 


Die Krone der Dummheit

19. Dezember 2019

Gerne sehen wir Menschen uns ja als die Krone der Schöpfung. Auch haben wir ja mittlerweile praktisch alle anderen Wesen ‚in die Pfanne gehauen‘. Unsere Lebensart, unsere Gesetze gelten weltweit. Wir sind aus praktisch allen Situationen als Sieger hervorgegangen, sind allen Tieren, allen anderen Ethnien überlegen.
– Glauben wir!!!

Dabei sind wir die Lachnummer, die Loser, schlechthin!
Das glaubst Du nicht?

Das lässt sich sogar messtechnisch belegen!
Auf praktisch allen Gebieten des Lebens lässt sich das belegen!

Wieso wir das dann nicht sehen?
Weil wir in Umkehrung eines Albert Einstein- Satzes, die ganze Welt, unserem System angepasst haben.
In anderen Worten:






Wir haben ein hochkompliziertes, genauer müsste man sagen, ein völlig unnötig hochkompliziertes Gesetzes-, Regel- und Denkgebäude errichtet, das uns praktisch nur schadet. Doch wir sind es schon so gewohnt, es erscheint uns so selbstverständlich, dass wir es nicht nur für richtig, sondern für das einzig mögliche halten.

Stell Dir vor, Du kämst zu einem fanatischen Schachspieler ins Haus, der überzeugt davon ist, dass wirkliches Leben nur nach den Regeln des Schach glücklich stattfinden kann.
Es wird nicht gegangen, sondern in Bauern-, Rössel- oder anderen Figuren gesprungen. Gedacht wird ausschließlich taktisch und zum Zwecke, den anderen matt zu setzen. Die Essen werden nach Schachregeln zubereitet, eingenommen und bewertet. Glück ist keine emotionaler Zustand, sondern das Aufgehen einer ausgeklügelten Strategie. Lachen detto. Die Kinder wachsen in diesem Haus vom ersten Tag an mit diesen Regeln auf, halten sie für selbstverständlich und für die einzig richtigen und möglichen.
Du aber, als Besucher, wirst diese viele, völlig unnötige Kompliziertheit, um nicht zu sagen ‚Dummheit‘ nicht fassen können. Wirst aber auch bei allem hier ‚den Kürzeren‘ ziehen, da Du in diesem Gefüge ja nicht so bewandert bist.
Ganz anders, wenn Du nicht einen solch Ver-rückten besuchst. Sondern alle so sind.
Dann wirst Du Dich als schmerzlich minderwertig fühlen und umgehend versuchen, Dich anzupassen.

Genau das ist die Situation unserer Kultur!
Wir wurden in etwas völlig Ver-rücktes, völlig Krankes hineinsozialisiert, sind zutiefst davon überzeugt und leben und verteidigen das.

Was an unserem System falsch sein soll?

Wir arbeiten, hetzen und raffen, obwohl Myriaden von Tieren uns vorzeigen, dass alles ohnehin da ist.
Wir akzeptieren Krankheiten als zum Leben gehörend, obwohl ‚dumme‘ Tiere weder Karies, noch Krebs, Asthma, Allergien oder eine unserer zigtausend diagnostizierbaren Erkrankungen kennen.
Glück und Zufriedenheit sind für uns ’seltene Momente‘, obwohl es unser Normalzustand sein sollte und könnte.
Aufwändigst erziehen oder lassen wir unsere Kinder er-ziehen, obwohl jede kleine Maus, jeder Baby- Hamster sich innerhalb kürzester Zeit zu einem lebenstüchtigen Tier ent-wickelt.
Wir stecken unglaubliche Energie und Arbeitsstunden in Straßen, Fahr- und Flugzeuge, obwohl jedes Tier weltweit überall problemlos hinkommt.
und, und, und

Für den ‚Nachweis‘ unserer Nachteile bzw. wie tief wir in unseren kulturellen Verstrickungen stecken, nur zwei kleine Beispiele:

Jeder Hundebesitzer weiß, dass Hund ‚weiß‘, was wir nur mittels Laboruntersuchungen rauskriegen: Dass Pfützenwasser besser ist und schmeckt als Leitungswasser.
Jeder Affe sieht im Experiment auf einem Bildschirm Ziffern, die nur für eine 60-tausendstel Sekunde sichtbar, für jeden Menschen jedoch unsichtbar, sind.

Unsere ‚Verarbeitung‘ von einfachsten Signalen ist zu kompliziert, durchläuft zu viele Verarbeitungsschritte, um sie noch unmittelbar wahrnehmen zu können …
Das mag vielleicht läppisch erscheinen, durchzieht aber alle unsere Lebensbereiche und verkompliziert selbst Einfachstes, – ohne wirklichen Gewinn zu liefern!

Da ist schon was dran, an diesem 2000 Jahre alten Wort: ‚Wenn Ihr nicht werdet wie die Kinder …‘