Gott und das Virus

23. Februar 2021

So oft hab ich Gläubige schon gefragt, ob sie tatsächlich meinen, Gott hätte sich bei seiner Schöpfung geirrt und krankmachende Viren miterschaffen. Praktisch immer kam dann der ’strafende Gott‘, der selbst meinen Erwiderungen, dass Gott doch reine Liebe und zu uns ein liebender Vater wäre, stand hielt.

Genau diese tiefe Verwurzelung des ‚unsichtbaren Bösen‘ in unserer Kultur hat uns auch die Viren beschert!
Ja, klingt unglaublich! Wo die Wissenschaft doch sooo neutral und genau und evidenzbasiert arbeitet, möchte man meinen.
Dennoch ist es so! Man braucht sich bloß einige – womöglich kritische – Wissenschafter anhorchen oder nachlesen: Heutige Wissenschaft hat weit überwiegend mehr mit Religion und Geschäft zu tun, als mit objektivem Wissen oder wie der wunderbare Ludwig Marcuse es ausdrückte: ‚Wissenschaft ist die jüngste Weltreligion, die wirklich die gesamte Welt umfasst‘. Oder Gunnar Kaiser’s: ‚Wissenschaftlichkeit ist ein Argument hoher Suggestivkraft in unserer Kulur‘, oder Helmut Schelsky’s ‚Verwissenschaftlichung unseres Daseins‘ … Alle Denkenden und ‚Aufgewachten‘ haben diese Wissenschafts- Sackgasse längst erkannt!

Diese völlig absurde Idee von bösmeinenden Viren konnte nur in unserer Kultur entstehen und würde andere Ethnien unverständig den Kopf schütteln lassen.
Zudem muss man bedenken, dass diese 150 Jahre alte Erreger- Theorie sicher nicht zufällig aus einer der kriegerischten aller Zeiten stammt. Durchblättere doch einmal ein Lexikon aus dem 19. Jahrhundert! Praktisch alles darin wird militärisch erklärt. Genau aus dieser Zeit stammen Pasteurs gefälschte Laborbücher und Erreger- Aussagen! Und wurden aus genau diesen Bösdenker- UND Profitgründen immer weiter und weiter geschleppt.

Davon, dass wir alle Viren(anteile) als unverzichtbare Sequenzen in unseren Zellen tragen, ja, dass Viren lange vor uns da waren und es uns ohne der Kooperation mit Erregern gar nicht gäbe, spricht niemand.
Für mich ist dieses ganze Virus- ‚Gebäude‘, samt der derzeitigen absurden Plandemie, ein weiteres praktisches Beispiel dafür, dass wir schöpferische Wesen sind.
– Leider nur zu oft im negativen Sinn und es wär langsam an der Zeit endlich einmal etwas zu erschaffen, das allen nützt und dient      
Doch erschaffen ist erschaffen. Egal ob die ganze Viren- Theorie oder auch diese Corona- Hysterie, egal ob noch so falsch oder auch scheinbar logisch und Wissenschafts- unterstützt.

Und dieses Virus- Märchen ist natürlich ein Beleg dafür wie käuflich heute alles ist.
– Doch auch diese Gier nach Geld und Erfolg, ist genau besehen, ja auch wieder nur der selbsterschaffene Mythos, dass wir immer raffen, immer streben bzw. – hier schließt sich dieser unselige ‚biblische Kreis‘: Im Schweiße unseres Angesichts unser Brot essen, müssten.

Doch wer seine Nase aus der Bibel oder den Medien einmal rauskriegt, wird sehen, dass wir von Fülle umringt sind!
Warum werden denn soviele Pestizide verwendet? Weil alles wuchern will und überall Leben raussprießt! Doch auch hier wieder ist diese alte Angst vor dem ‚unsichtbaren Bösen‘ sehr wahrscheinlich der Ausgangspunkt. Es könnte ja eine Dürre, eine unfruchtbare Zeit kommen, es könnte ein giftiges Kraut dabei sein …
Die sogenannten ‚Unkräuter‘ wachsen fast überall! Doch die wollen Menschen mit dem Auftrag ’sich die Erde untertan zu machen‘ ja nicht. Womit wir schon wieder bei dieser zutiefst bösdenkenden Bibel wären …
– Wenn nicht die Lichtgestalt Jesus diesen alten Unsinn ‚aufgehellt‘ hätte!
– Doch den sehen wir ja bloß als blutüberströmten Gekreuzigten, anstatt als liebeverstrahlenden Aufersteher!

So schön könnten wir es haben, wenn wir uns auf unsere Schöpferkraft besinnen und all diese alten Ängste und falschen Bilder hinwegfegen würden …
Dann könnten wir sorglos alle den Pharmas, Kurz’s und Anschobers lachend und tanzend die lange Nase zeigen     


 
 
 


Die Unheils- Reihe

18. November 2020

Ich wundere mich immer, wenn Menschen sich fragen, ob wir aus der Gechichte lernen könnten. Ich wundere mich, wie man so einfache Gesetzmäßigkeiten NICHT durchschauen kann, daraus NICHTS lernen kann!

Erst gibt es immer ein Problem, sehr häufig ein herbeigelogenes! Bei Hitler war es der fingierte Polen- Angriff (‚Seit 5:45 wird zurückgeschossen‚), heute ist es die falschbehauptete Gefährlichkeit des Corona- Virus.

Darauf erfolgt eine Reaktion. Manchmal einigender Hass auf andere, oft aber auch ’nur‘ Angst.

Damit hat man die Bevölkerung geeint und es folgt die vorgebliche Lösung. Vorgeblich, da fast immer eine Gewaltlösung. Dabei – auch das könnten wir langsam aus der Geschichte lernen – war Gewalt noch nie eine Lösung!

Ben Garrison hat das wunderbar wie immer dargestellt:

Auch die Größe der entsprechenden Figuren hat er nicht zufällig gewählt. Zum Einen zeigt es, wie aus ‚Mücken‘ nach und nach ‚Elefanten‘ werden. Zum Anderen: Ja weiter vorne, je näher an der Ursache, die Figuren desto kleiner, will sagen im realen Leben unauffälliger bis unsichtbarer.

Doch dieser vorne einher marschierende Wicht, diesmal als Corona- Stabführer … Ist er tatsächlich der Beginn dieser unheilvollen Reihe? Woher kommt dieses Problem? Woher kommt es, wenn es tatsächlich ein vorgeschobenes, herbeigeredetes Problem ist?

Mir ist ein seltenes Foto gelungen!

Es zeigt erstmalig, die von den Massenmedien praktisch immer wegretouschierte/ abgeschnittene Wahrheit, die wahre Ursache all unserer Kriege, all unseres Leids:

Das Geld! Oder besser gesagt, die rücksichtslose Geldgier ist es, die diese unheilvolle Kette immer wieder in Gang setzt bzw. anführt. Und auch hier: Sehr unauffällig dieses Dollarbündel da vorne! So unauffällig wie all diese derzeit reichsten Menschen der Welt

Wer noch immer glaubt, diese vorhandene Geldwirtschaft sei gerecht und NICHT die Ursache all unserer Probleme, wer noch immer glaubt, Demokratien und Regierungen würden rechtmäßig gewählt, wer noch immer glaubt es ist alles in Ordnung bzw. müsste so sein, möge sich bitte folgenden Aufwach- Film ansehen:

A

A

A


Gefahr in Verzug

2. Oktober 2020

Vor wenigen Tagen erst hab ich diesen bewegenden Wahnsinn um Julian Assange thematisiert. Und nun wurde Dr. Heiko Schöning, der Mitbegründer von „Ärzte für Aufklärung“ in London vom ‚Speakers corner‘ im Hyde park, dem Symbol für Redefreiheit weg verhaftet, weil er zu Menschen gesprochen hat! (siehe: https://www.youtube.com/watch?v=RcOAmaefVLg)

Leute, es ist mittlerweile echt Gefahr in Verzug!
Nicht nur, dass uns Politiker und Medien seit Monaten nach Strich und Faden belügen, Menschen wegen nichts und wieder nichts, beschränkt werden, Grundgesetze gebrochen werden, Demonstranten verhaftet werden, Kinder in ihrer Entwicklung geschädigt werden, Alte in schmerzlicher Isolation gehalten werden …
Die Polizei nimmt sich völlig undemokratische Verhalten heraus bzw. wird ‚dank‘ absolut stiller Oppositionen gesetzlich dazu angewiesen.

Liebe Leute, wenn Ihr all das schon mit Euch machen lasst, wäre es doch das Mindeste, das wunderbare, unten stehende, Lied von Reinhard Mey auf alle Kinder und auf die heutige Situation umzutexten und zu leben.
Denn mittlerweile geht es nicht mehr um den Schutz unserer Kinder vor herkömmlichen Kriegen.
Die modernen Kriege sind bereits unter uns und werden weitaus perfider geführt, durch 5G-Bestrahlung, Glyphosat- Vergiftung, fast food, Handy- Verstrahlung und Horizontverengung, durch soziale Isolierung und Entfremdung, durch Zwangsimpfungen, Globalisierung, globale Ausbeutung, und, und, und.
Längst ist es erwiesen, dass Kinder immer kränker, immer psychisch auffälliger, autistischer, unfruchtbarer, übergewichtiger, asozialer … werden.

Leute, steht auf! Lasst das nicht mit Euren Kindern machen!
Lasst Euch von diesem Lied motivieren und aufrütteln. Hört daraus die heutigen Gefahren heraus und stimmt mit ein mit: ‚Nein, meine Kinder geb‘ ich nicht!‚:

    Ich denk‘, ich schreib‘ euch besser schon beizeiten
    Und sag‘ euch heute schon endgültig ab –
    Ihr braucht nicht lange Listen auszubreiten
    Um zu sehen, dass ich auch zwei Söhne hab‘!
    Ich lieb‘ die beiden, das will ich euch sagen
    Mehr als mein Leben, als mein Augenlicht
    Und die, die werden keine Waffen tragen!
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht –
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

    Ich habe sie die Achtung vor dem Leben
    Vor jeder Kreatur als höchsten Wert –
    Ich habe sie Erbarmen und Vergeben
    Und wo immer es ging, lieben gelehrt!
    Nun werdet ihr sie nicht mit Hass verderben
    Keine Ziele und keine Ehre, keine Pflicht
    Sind’s wert, dafür zu töten und zu sterben –
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht –
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

    Ganz sicher nicht für euch hat ihre Mutter
    Sie unter Schmerzen auf die Welt gebracht –
    Nicht für euch und nicht als Kanonenfutter
    Nicht für euch hab‘ ich manche Fiebernacht
    Verzweifelt an dem kleinen Bett gestanden
    Und kühlt‘ ein kleines glühendes Gesicht
    Bis wir in der Erschöpfung Ruhe fanden
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht –
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

    Sie werden nicht in Reih‘ und Glied marschieren
    Nicht durchhalten, nicht kämpfen bis zuletzt
    Auf einem gottverlass’nen Feld erfrieren
    Während ihr euch in weiche Kissen setzt!
    Die Kinder schützen vor allen Gefahren
    Ist doch meine verdammte Vaterpflicht
    Und das heißt auch, sie vor euch zu bewahren!
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht –
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

    Ich werde sie den Ungehorsam lehren
    Den Widerstand und die Unbeugsamkeit –
    Gegen jeden Befehl aufzubegehren
    Und nicht zu buckeln vor der Obrigkeit!
    Ich werd‘ sie lehr’n, den eig’nen Weg zu gehen
    Vor keinem Popanz, keinem Weltgericht
    Vor keinem als sich selber g’radzustehen!
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht –
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

    Und eher werde ich mit ihnen fliehen
    Als dass ihr sie zu euren Knechten macht –
    Eher mit ihnen in die Fremde ziehen
    In Armut und wie Diebe in der Nacht!
    Wir haben nur dies eine kurze Leben –
    Ich schwör’s und sag’s euch g’rade ins Gesicht:
    Sie werden es für euren Wahn nicht geben!
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht –
    Nein, meine Söhne geb‘ ich nicht!

 

 

 


Menschliche Leistungen

8. August 2019

Mit unglaublichem Selbstbewusstsein sehen wir uns als ‚Krone der Schöpfung‘, sind wir stolz auf unsere Leistungen, auf unsere Errungenschaften.
Wenn ich mir aber anseh‘, dass ‚dumme‘ Affen, weder Karies noch Asthma, weder Krebs noch Allergien oder sonst eine unserer zahllosen Zivilisationserkrankungen kennen, keine Kriege führen, keine Müllberge anhäufen, keine Schlachthöfe und Schulen brauchen und auch sonst keinerlei Schäden anrichten, frage ich mich schon, worin genau unser Fortschritt besteht.
Ich tippe auf die Reparatur der selbst angerichteten Schäden

Ein kleines Beispiel – Empfindliche, bitte nicht nach unten scrollen! – sind die Abermillionen an Kriegsopfern!
Es werden z.B. die radioaktiven Atomkraftwerksabfälle – um Lagerungskosten zu sparen – in Kriegsmunition verbaut und in Bevölkerungen geschossen, die absolut nichts mit einem Krieg zu tun haben wollen. Menschen, die einfach leben und Menschen sein wollen, die sich verlieben und Kinder kriegen wollen. Menschen die einfach ein Geburtsrecht auf ein ‚affen- glückliches‘ Leben hätten.

Und wer bezahlt die Arbeit für die Gewinnung, Verarbeitung, das Verbauen und Abschießen dieses radioaktiven Materials?
Wiederum Menschen – wir alle – die absolut nichts mit einem Krieg zu tun haben wollen. Menschen, die einfach leben und Menschen sein wollen, die sich verlieben und Kinder kriegen wollen. Menschen die einfach ein Geburtsrecht auf ein ‚affen- glückliches‘ Leben hätten.

Beide Gruppen hätten das Wahlrecht, Kriege abwählen zu können, selbst nach Regierungs- Fehlentscheidungen noch aufstehen und ‚NEIN‚ sagen zu können.
Doch sie tun es nicht!
Wir tun es nicht!
Oder kennst Du auch nur EINE Partei, die je damit geworben hätte, die Armee aufzulösen, zu Kranken- oder Seniorenpflegern umzuschulen. Den freiwerdenden Etat für unbewaffnete Friedenssicherung, für multilaterale Kontakte, für Diplomatie, auszugeben? – Nein! Gibt es nicht!
Selbst militärkritische Parteien … Kannst Du Dich erinnern, dass die je mit überwältigenden Mehrheiten gewählt worden wären? – Nein! Nie passiert!

Gratulation! Das sind unsere Wahl- und ‚Krone der Schöpfung’s- Ergebnisse:


 

 

 

 

 

 

 

 
PS: Ich trau mir gar nicht zu sagen: ‚Am 29. September haben wir die nächste Chance‘. Denn wir haben keine Chance. Da kann die Logik Purzelbäume schlagen! Es wird sich nichts ändern …
So sicher keine pazifistische Partei kandidieren wird, so sicher wird wieder der Konzerne- Kurz gewählt werden. Zu unverrückbar sitzen Bescheuklappung, Dummheit und Herdenverhalten in den Menschenhirnen …

 

 


Deine Mitschuld!

21. Mai 2019

Jaja, duck Dich nur, leugne nur, erklär Dich für unschuldig!
Doch wer, glaubst Du, ist verantwortlich für all unsere heutigen Verbrechen!?
Für all das Glyphosat, für all den Hunger in der Welt, für all die Kriege?

Du!
Ja! Auch wenn Du es nicht glaubst, nicht fassen kannst, Dich für unschuldig hältst: Du bist Täterin/ Täter, zumindest Mittäter/ Mittäterin!
Denn wer bräuchte Glyphosat, wenn nicht die Konsumenten, die damit behandelte Produkte, nachfragen und kaufen würden!?
Mais ist das schlimmst’behandelte‘ Landwirtschaftsprodukt.
Und warum ist der Mais das häufigst Angebaute?
– Weil Du Fleisch isst, das mit Mais aufgezüchtet wurde!
Doch selbst Veganer konsumieren Mais!
Und wenn auch nur als die allgegenwärtige Stärke in unzähligen Produkten, wie z.B. den so hochgelobten Zuckerersatz- Süßstoffen.
Doch wer kümmert sich schon darum, woher seine Produkte stammen? Wie sie gewonnen wurden!? …

Oder der Hunger in der Welt! Es ist bekannt, dass wir ein globales Nullsummenspiel spielen …, naja, spielen … für die meisten bedeutet dieses Spielen, Sterben!
Was der eine zuviel für seinen Gaumenzitzel verbraucht fehlt anderen, bringt andere zu Tode!

Und die Kriege!
Guck Dir Kriegs-, Nazi- oder andere Gräuelfilme an! Sprich mit 2. Weltkriegs- Überlebenden. Sieh Dir Kriegsdokus, sieh Dir bis zum Erbrechen all dieses kriegsverursachte Leid an!
Und woraus entsteht das!?
Aus unserer sozialen Friedferigkeit, Entspanntheit, unser allen entgegengebrachte Liebe?
Oder unserer kleinkarierten Streitsucht? Unseren kleinen Minderwertigkeits- und Ego- Spielchen?
Ja! Sieh nur hin!
WIR sind es, die Kriege verursachen und initiieren!

Oder diese vielen, vielen tod- und leidbringenden Waffen!
Wir! Ja, wir, in unseren satten und zufriedenen Ländern sind es, die Waffen produzieren!
Ja! In die ganze Welt liefern wir Waffen!
– Und freuen uns auch noch über den positiven Effekt unseres Bruttosozialprodukts!

Leute, was geht da ab!?
Wie konnte ein derartig wahnsinniges Virus von uns allen Besitz ergreifen? Konnte uns unser Paradies rauben?

Ich sag’s Dir!
Es passierte, als wir uns selbst, unser Selbst, vergaßen! Als wir uns ‚in den Kopf‘, ‚in die Logik‘ begaben, als wir unser Herz vergaßen!
Logik, Geist und Kopf sind wunderbar. Doch nur Werkzeuge, die wir kurzfristig aus der Werkzeugkiste holen und nicht zu unseren Steuermännern machen sollten.

Das ist der Grund, warum ich von den wunderbaren Rohkost- Erfolgen weiterging, warum mir wichtig ist, dass wir die rohköstlich erworbene Feinsinnigkeit auch sozial weiterentwickeln und uns nicht mit läppischem Gewichtsreduktionen, Gesundungen, Fitness- Zugewinnen oder Haushaltsbudget- Verringerungen zufriedengeben.

Wir sollten endlich unser Potiential, völlig neue Welten zu erschaffen, alles Leid dieser Welt hinwegzufegen, wahrnehmen.
Die Rohernährung gibt uns alle dazu erforderliche Feinsinnigkeit und Energie.

Ach, was sagt ich!?
Wir ’sollten‘ nicht! Wir ‚dürfen‘!
Wir bereits privilegiert Leidfreien dürfen helfen, dürfen uns verbreitern, dürfen ‚die Welt retten‘!

Vergiss nicht, es gab im Laufe unserer Entwicklung/ Evolution weitaus mehr Tote als Überlebende!
Doch dennoch bist Du das vorläufige Ende eines Überlebensstammbaumes und das Produkt zahlloser naturrichtig und warmherzig Handelnder.
Auch Du selber hast Dein Leben ähnlich wunderbarer Ahnen zu verdanken.
Deren Liebe zu uns, sollten wir danken durch grenzenlose Liebe zu uns und unseren Nachkommen.
Meinst Du nicht auch?

Heut‘ hab ich Dir in obigem Artikel eine Aufgabe gestellt.
Ich hab selten wunderbare Wahrheiten mit grottenfalschtem Irrtum vermischt
Kommst Du dahinter, was richtig und was falsch ist?
Lies morgen unbedingt die Ergänzung und Auflösung zu diesem Beitrag!

 

 

 


Kriegs- Erkenntnisse

4. April 2019

Alle, alle …
Absolut alle …
Egal ob weiß oder schwarz, gelb oder rot …
Egal ob rechts oder links …
Egal ob einfach oder intellektuell …
Alle Kriegsteilnehmer noch, haben sich irgendwann gefragt:

WOFÜR!?

Hat die Welt aufgehört sich zu drehen? Haben Stürme, Gewitter, Vulkanausbrüche, haben warme Strände, fruchtende Bäume, gebärfähige Frauen sich geändert wegen eines Krieges!?
Muss nach Kriegen weniger gearbeitet werden? Sind Menschen nach Kriegen glücklicher? Gibt es nach Kriegen mehr zu essen?

Oder simple Streits!
Hat je jemand wirklich ‚gewonnen‘?!
Nein! Sicher nicht!
Solche Konflikte kosten uns nur Energie!
Dabei und danach geht das Leben weiter und fordert genauso wie davor seinen Tribut. Und oder beschenkt uns reichlich.

DAS sollten wir vielliecht öfter bedenken …

 

 

 


Zahlenspielereien

1. Dezember 2016

zahlenBesser müsste ich diese Zahlenspiele ‚Zahlenhorror‘ nennen!

Kriege sind schrecklich! Sie fordern Tote über Tote!
Allein für das vorige Jahrundert werden 180 Millionen Kriegstote geschätzt!

Flugzeugabstürze sind schrecklich! Viel zu viele Tote!

Aber an Krebs sterben 8x soviele wie es Kriegstote gibt, 8 Millionen pro Jahr!
Um die Zahl der Krebstoten zu erreichen müssten jeden Tag 40 vollbesetzte Jumbojets abstürzen!

Und praktisch alle diese Krebstode wären vermeidbar!

Wusstest Du irgendetwas davon?
Berichten das die Medien?
Sagt Dir das Dein Arzt?

 

 

 


Schuldig!

4. April 2016

SchuldEs gibt eine Welt, wir leben in dieser Welt, in der es Krankheit, Leid, Mord, Kriege, Unterdrückung, Hunger, Ausbeutung, Umweltverschmutzung, Belastungen, Stress, Streit …. gibt.
Es ist belegt und beweisbar, dass aber auch eine Welt möglich wäre, in der alle zufrieden und glücklich sind.
Warum leben wir noch immer in der ‚Bös- Welt‘?

Weil
a) niemand merkt WIE krank unser Leben ist, WIE schlecht es ihm eigentlich geht. Denn mensch gewöhnt sich an alles.
b) wir alle an dieser ‚Bös- Welt‘ mitarbeiten!

Ja! Kaum jemand weiß bzw. merkt es, aber alle arbeiten wir dzt. am Weiterbestehen dieser ‚Bös- Welt‘ mit und machen uns damit gegenüber den nächsten Generationen, gegenüber der Natur, gegenüber unseren Mitwesen, gegenüber unserer Gesundheit und unserem Wohlbefinden schuldig!

redball Wer sein Geld einer Bank anvertraut macht sich schuldig. Denn Banken verleihen Geld (auch) an ‚böse‘ Unternehmen.

redball Wer Fleisch isst macht sich schuldig. Denn er lässt unschuldige Tiere ermorden, deren Schlachter emotional verrohen und belastet durch ihre später hohen Behandlungskosten die Allgemeinheit.

redball Wer sein Kind in die Schule schickt macht sich schuldig. Kinder werden dort zu willigen Wirtschafts- ‚Skalven‘ und nicht zu unabhängigen und glücklichen Menschen herangezogen.

redball Wer unselbständig arbeitet macht sich schuldig. Denn die Wirtschaft ist primär profitorientiert und ruiniert diese Welt.

redball Wer ungeprüfte ‚Systeminformationen‘ weitergibt/ verbreitet macht sich schuldig. Denn die Medieneigner forcieren das ‚Versklaven’/ ‚Missbrauchen’/ ‚Ausbeuten‘ der Menschen.

redball Wer vorgibt Menschen zu heilen macht sich schuldig. Denn Menschen können nur geheilt werden, können nur gesunden und gesund sein mit einer naturrichtigen Lebensweise.

redball Wer medizinisch forscht, macht sich schuldig. Denn Krankheiten wollen etwas zeigen, sind notwendig, um auf Fehlverhalten hinzuweisen.

redball Wer wählen geht macht sich schuldig. Denn alle wählbaren Parteien sind für Armeen und das Profitsystem.

redball und, und, und …

Nütze doch Deine Zeit, Deine Traum- und Fantasie- Zeiten, um eine wunderschöne Welt zu gestalten. Spiel in Gedanken durch, fühl Dich im Detail ein, wie mensch denken, sprechen, handeln müsste, um niemandem zu schaden. Wie müsste mensch sich verhalten um Liebe in die Welt zu bringen. Was müsste mensch tun, um Zufriedenheit zu erlangen und zu verbreiten?
Lass uns Arbeitsgruppen bilden um Alltagssituationen bis in letzte Konsequenzen durchzuspielen. Um auszuprobieren, zu erfühlen wie sich unterschiedliche Verhalten für eine ganze Kette von Beteiligten anfühlen …
Erst wenn wir eine reiche Palette alternativer Verhaltensweisen samt ihrer mächtigen (morphogenetischen) Felder gebildet haben können sich Mitmenschen in den täglichen Abstimmungen dafür entscheiden.

 

 

 


Radlberger Kurzsicht

14. Oktober 2015

Gestern, in ‚Die Urur..sache‘ habe ich ein weiteres Beispiel für die Notwendigkeit einer tieferen Ursachen- Sicht versprochen:

Gedenkmal RadlbergDer Begriff der ‚Urur..sache‘ beschäftigt mich im Gesundheitsbereich schon lange. Der allerletzte Auslöser dieses Wort den Menschen zu schenken aber war ein Denkmal, das mir zeigte, wie kurzsichtig Menschen ticken.
Entlang einer meiner Lieblings- Radstrecken wurde ein Denkmal ‚enthüllt‘. Ich finde es wunderbar, dass so viele Leute soviele Arbeitsstunden und soviel goodwill dahinein investiert haben.
Auf der erklärenden Tafel ist zu lesen:

 
14. Mai 1945

ABER was bitte soll das bewirken!?
Die Leute stehen davor, sind betroffen, werden emotional ‚hinuntergezogen‘, aber wem nützt das!?
Es geht alles weiter wie bisher!
DENN es fehlt eine neue Sicht, die Urur..sachen- Sicht!

Der Tod dieser Kinder war kein ‚Unglück‘! Das war Mord! Denn derartig besialische Waffen werden nicht ‚just for fun‘ sondern gebaut, UM zu töten!
Mir ist schon klar, dass die Kriegstreiber, Waffenschieber und Co genug – scheinbar – schlüssige Argumente für die Richtigkeit ihres Tuns haben. Dennoch muss das Bewusstsein Raum greifen, dass JEDE In-die-Welt-Setzung von Todesmaschinen Tod und damit Leid verursacht.
Oder glaubt auch nur irgendwer, dass der Tod eines ‚feindlichen‘ Soldaten KEIN Leid verursacht!?

Dieses ‚ewige‘ Weitergehen des Wahnsinns, dieses Lügen, Schönreden, Rechtfertigen muss ein Ende haben.
JEDER der Waffen bestellt, konstruiert, herstellt, Material dazu liefert, kauft, verwendet oder segnet ist ein potentieller Mörder. Daran ist nicht zu rütteln.

Wem nützt es, wenn Radler betroffen vor dieser Tafel stehen?
Wem nützt Betroffenheit, solange die Leute die an diesem Krieg, an dieser Waffen- Produktion und Verwendung beteiligt waren nicht aufstehen und sagen: ‚Ja, ich habe am Tod dieser Buben Mitschuld. Ich war verblendet. Mir wird soetwas nie wieder passieren. Unter keinem Zwang, Druck, unter keiner Propaganda werde ich je wieder am Tod anderer mitschuld werden‘.

Wem nützt es wenn einer dieser verlogenen Brüder die damals diese Waffen gesegnet haben, nun diese Gedenksteine segnet!? Der soll gefälligst Asche auf sein und seine Kirche Haupt streuen und Besserung geloben anstatt da lächerlich rumzuspritzen.

Wem nützen solche Bedenksteine, wenn die, die heute noch an Vergiftung, Zerstörung und Unterdrückung mitarbeiten sich nicht angesprochen fühlen?
Noch immer wird an der Konstruktion und Herstellung von Giften und Waffen bestens verdient. Diese Leute sind irriger Weise sogar hoch angesehen!
Solange es kein Bewusstsein für all diesen Wahnsinn gibt, solange nicht jeder bereit ist, seine Mitarbeit, sei sie noch so gering, einzugestehen und zurückzulegen, sehe ich keinen Sinn darin, betroffen vor solchen Steinen zu stehen …
Es muss schicht und einfach zukünftig in jedem Ding, in jeder Handlung die Urur..sache gesehen werden!

 

 

 


Krieg, Leid, Müll – Was stimmt nicht mit unserer Welt?

15. Juli 2015

Ein, meines Erachtens wirklich guter Artikel zu obigem Thema von Gabriele ‚anstattdessen‘ Nehls     😉

Oberflächlich gesehen ist die Gesellschaft, in der wir leben wunderbar – nicht wahr? Wir leben im Luxus, also warum sich beklagen? Warum sollten wir etwas ändern müssen? Hier erfährst Du warum…

Auf den ersten Blick, haben wir es gut getroffen. Wir haben alle ein Dach über dem Kopf, der Kühlschrank ist immer gefüllt, die Lebenserwartung hat sich um viele Jahre verlängert, unsere Kinder dürfen in die Schule gehen, wir dürfen wählen gehen und sogar per Volksentscheid mitreden. Wir sind mit Freunden aus aller Welt über das Internet verbunden, erfahren in minutenschnelle, wo was geschehen ist – zuverlässig, in Wort und Bild. Und wir haben Highlights in unserem Leben – die WM, EM, Olympiade, den Urlaub, Weihnachten, das neueste HappyMeal…
Also warum sich beklagen? Warum sollten wir etwas ändern?

Weil wir – trotz all dieser Segnungen – nicht glücklich sind!

  • Obwohl unser Kühlschrank voll ist, verhungern wir. Denn unsere Lebensmittel leben nicht mehr.
  • Obwohl wir jeden Tag vielen Menschen begegnen, sind wir einsam.
  • Obwohl unser Kleiderschrank übervoll ist, kommen wir um den obligatorischen Frustkauf nicht herum.
  • Obwohl unsere Kinder in die Schule gehen, lernen sie kaum etwas, was sie wirklich zum Leben brauchen.
  • Obwohl unsere Lebenserwartung so hoch ist, leben wir nicht. Wir warten auf die Rente, dann werden wir leben – ganz sicher.
  • Obwohl unsere Welt doch so sicher ist, sorgen wir unser ganzes Leben lang vor. Wir haben Angst.
  • Dies sind nur einige Punkte …

    Für den ganzen Artikel klick hier!