Herrlich! – Pardon, fraulich!

16. Juni 2021

Selten wunderbar, in einer so zum Ablachen ver-rückten Zeit leben zu dürfen     

Bekomm ich doch glatt diese Einladung:

Geschlechtsspezifische Ernährung in der Klimakrise
Wie Menschen sich ernähren, verrät etwas über unsere ökonomische Situation, unser Gesundheits- und Körperbewusstsein, unsere Weltanschauung. Was können wir also aus der Ernährungssoziologie über geschlechtsspezifische Ernährungsweisen lernen, um wünschenswerte Alternativen zu fördern und diese unter der Voraussetzung einer freien KonsumentInnenentscheidung umsetzen zu können? Vortrag von Julia Pahl, Sozialwissenschaftlerin …





 


Meditation für alle

26. Mai 2021

Lass uns doch gemeinsam – ähnlich Piloten, die vorm Abflug ihre Checklisten durchgehen – eine logische Punkteliste abarbeiten, bevor wir in eine neue Zeit starten. – Wenn wir noch lange zuwarten: Gestoßen werden.

Wir wurden mittels dieser herbeigeredeten Krise aus einer Wohlstandszeit katapultiert, wie es sie nie zuvor gab.
Nur die Allernaivsten glauben noch an dieses Virus- Problem und sehen nicht die gewollt, gezielten Machenschaften dahinter
Gibt es nun tatsächlich ‚pöse, pöse Illuminaten‘ im Hintergrund, die das alles geplant und umgesetzt haben?
Ich weiß es nicht. Aber wenn ja, dann brauchten sie willfährige/ käufliche Medien und Politiker.
Wenn ’nein‘, braucht solch eine global perfekt funktionierende Plandemie erst recht korrupte Medien und Politiker.
Und wie bringt man Menschen dazu, andere so sehr zu besch… ?
Durch Erpressung oder durch Kauf!
Und jetzt kommen wir zum Angelpunkt!
Beides kann nur durch die ausschließliche ‚Anhaftung‘ im Außen funktionieren!
Ein selbstzufriedener, in sich ruhender Mensch: Wodurch sollte der erpresst werden können?! Womit sollte der gekauft werden können?!
Und detto, all die Betroffenen, die ‚Opfer‘! Welcher in sich ruhende Mensch, sollte Angst vor einem Virus haben? – Völlig unmöglich!
Und nun ins noch unglaublichere ‚Finale‘: Wieso leben in, und gieren praktisch alle so sehr nach, Äußerlichkeiten?
Aus Mangel an Liebe!
Das ‚ganze System‘ verweigert, beim Fehlverhalten der Mütter beginnend, den Kindern von kleinst an Liebe, Wertschätzung und Anerkennung, um sie lebenslang am Hinterherlaufen hinter irgendwelchen einträglichen Anerkennungen zu halten.

Und damit sind wir – so ein Zufall aber auch!   – wieder einmal bei ‚unserem‘ Thema, beim Paradies- Thema, angelangt.

Sieh Dir die Natur an! Alle Pflanzen und Tiere leben, lieben und geben ausschließlich selbstlos.

Wir kennen diese Freude anderen ausschließlich Freude zu bereiten nur aus unseren Verliebtheitsphasen. Die ‚System- Einschulung‘ sitzt jedoch so perfekt und fest, dass sie sich über kurz oder lang praktisch immer durchsetzt. Dabei werden uns unsere Verliebtheiten vom Himmel geschickt, um uns zu zeigen, wie schön es ‚hinterm Zaun‘ (immer) sein könnte, um davon zu lernen und es (lebenslang) selbst gestalten zu können.
Deshalb mit aller Kraft und Liebe:


 
 
 


Wir wollen noch weitertanzen

4. April 2021

Auch in dieser Krise jetzt, ist eine ‚Auferstehung‘ möglich    
Hier eine sehr charmante Version aus Frankreich (deutsche Untertitel sind vorhanden, bitte bei Bedarf einstellen).

– Frohe Ostern und lets dance!


 
 
 


Das Wort zum Sonntag ;-)

29. November 2020

Auch, oder gerade in diesen schwierigen Zeiten darf, ja MUSS ich Dir sagen:

      Du bist ein Gott, Du alles vermag, – wenn Du es nur zulässt!

      Du bist ein Kind der Natur, die Dich nicht im Stich lässt, sofern Du Ihr Raum gibst.

      Du lebst in der Fülle, wenn Du nur endlich den Fokus vom, uns allen eingetrichterten Mangel löst.

Ich weiß, es ist schwierig sich in alte Paradiesleben reinzufühlen heutzutage, besonders für Jüngere, die ‚die alten Zeiten‘ nicht mehr erlebten. Von klein an werden wir schon

      auf Leistung, anstatt Sein,

      auf Denken, anstatt Fühlen,

      auf die Außenwelt, anstatt auf unsere innere Weisheit hinerzogen.

Doch der Wahnsinn geht noch weiter!
in all diesen angeführten Punkten werden wir auch noch betrogen und belogen!

      Uns werden unsere Leistungen abgeknöpft, ohne entsprechendem Gegenwert

      Unser Denken wird von Schulen und Medien massivst verbogen.

      Und die ganze heutige Außenwelt kann man nur mit den wertlosen Glasperlen vergleichen, mit denen unsere Entdecker schon vor Jahrhunderten ursprünglich lebende Ethnien betrogen.

Doch diese jetzige C- Krise könnte auch unsere Chance sein!
Ich denke, sie will uns aufwecken, sie will uns sagen: Wir haben uns viel zu lange einlullen lassen, es viel zu sehr schleifen lassen! Wir haben verlernt auf Herz und Bauch zu horchen! Wir haben uns viel zu lange auf andere verlassen und unsere eigene Schöpferkraft vernachlässigt.
All unsere Erkrankungen sind ausschließlich durch unsere, völlig aus dem Ruder gelaufenen Lebensstile, entstanden.
All unsere Ängste, mit denen wir eben jetzt herdenmäßig herumgescheucht werden, entstanden aus dem permaneten Ignorieren unserer inneren Stimme.

Nimm auch Du diesen Wahnsinn der jetzigen Zeit zum Anlass – viele haben ohnehin jetzt mehr Zeit! – an Dir ‚zu arbeiten‘, zu Deinem wahren Sein zurück zu finden.
Bestell ab die Medien, die Dich belügen! Gönne Dir nur mehr aufbauend, konstruktiv Schönes!
Sprich wieder mehr mit Menschen direkt, anstatt über div. Medien zu kommunizieren.
Geh wieder vermehrt in die Natur! Genieß‘ die frische Luft, die Farben, den Sternenhimmel …

Du wirst sehr bald sehen, dass Du viel zu lange die ‚falsche Seite in Dir‘ gefüttert hast.
In diesem Sinne:


 
 
 


Falsche Information

25. Juni 2020

Wir sind von Informationen umgeben. Ja, nicht nur umgeben! Sie kommen auch in uns rein!
Und was tun sie da drinnen?

    Ganz einfach, aber belegbar: Uns beeinflussen, uns lenken!

Oder meinst Du die Werbeindustrie wäre so gutbezahlt und aktiv, wenn das alles nichts bewirken würde!?

Festhalten! Es kommt noch schlimmer!
Medien, Ärzte, Wissenschafter beliefern uns primär mit negativen Informationen. Und das sind sogar falsche Informationen!
Falsch, da es für ‚Engel‘ nichts Falsches gibt. Erst WIR bereiten den Boden für deren unheilvolle Samen!

Zum Beispiel: Seit 170(!) Jahren ist wissenschaftlich belegt, dass es keinerlei Ansteckungsgefahr gibt!
‚Der Keim ist nichts, das Millieu ist alles‘, fasste Pasteurs Gegenspieler, Bernard dieses Phänomen in diesem markigen Satz zusammen.
Und wieso wird immer noch Pasteurs Falsch- Info gepredigt?
Weil nur damit die Menschen klein gehalten werden können, nur damit Geld gemacht werden kann.
Und wieso stecken wir uns dennoch an?

Weil wir denken und glauben, wir könnten uns anstecken und
weil wir uns vor einer Ansteckung ängstigen und Angst schwächt unser Immunsystem.

Genau dasselbe ist es mit Erbkrankheiten, mit herbeigeredeten Krisen, Katastrophen, Kriegen und Problemen.
WIR erschaffen unsere Welt, unser Leben, so wie es ist!
– Angestoßen und initiiert von Profiteuren und Lenkern die Interesse an leicht ausbeut- und lenkbaren haben.

Dessen sei Dir tagtäglich, ja sogar sekündlich bewusst!
Verringere möglichst weitgehend sämtliche Gefahren solch negativer Einflüsterungen!
Durch äußere UND innere Maßnahmen! Wirf all den Medienkrempel raus, wähle mit Bedacht Dein Umfeld und Deine Kontakte und sei achtsam.

Bedenke stets:

Du bist vollkommen und vermagst alles!

Alles, was Dich eventuell von der Vollkommenheit trennt, ist das Maß Deines Nichtglaubens, Deiner Angst!

 

 

 


Nur EIN kleiner Absatz …

16. Juni 2020

… aus dieser mittlerweile ja bestens bekannten 80-seitigen Arbeit aus dem Deutschen Innenministerium, in der führende Wissenschafter und Kapazitäten das Risiko des Corona- Virus versus des shut downs abwogen:

    Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt. Durch das neue Virus bestand vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung (Vergleichsgröße ist das übliche Sterbegeschehen in Deutschland). Es sterben an Corona im Wesentlichen die Menschen, die statistisch dieses Jahr sterben, weil sie am Ende ihres Lebens angekommen sind und ihr geschwächter Körper sich beliebiger zufälliger Alltagsbelastungen nicht mehr erwehren kann (darunter der etwa 150 derzeit im Umlauf befindlichen Viren). Die Gefährlichkeit von Covid-19 wurde überschätzt. (innerhalb eines Vierteljahres weltweit nicht mehr als 250.000 Todesfälle mit Covid-19, gegenüber 1,5 Mio. Toten während der Influenzawelle 2017/18). Die Gefahr ist offenkundig nicht größer als die vieler anderer Viren. Wir haben es aller Voraussicht nach mit einem über längere Zeit unerkannt gebliebenen globalen Fehlalarm zu tun.
    Der Kollateralschaden ist inzwischen höher als der erkennbare Nutzen.

Ok, es kann immer etwas passieren, mensch kann sich immer wieder einmal irren.
Doch wo bitte, bleiben JETZT die aus diesem Mega- Irrtum gezogenen Konsequenzen!?
Wo bleiben die Maßnahmen, die die Menschen ermächtigen zukünftig individuell, selbstbewusst, angstfrei und eigenverantwortlich zu handeln, anstatt sich wieder verängstigen und fremdbestimmen lassen zu müssen!?

Wieso bitte nennt sich der dafür zuständige Minister ‚Gesundheitsminister‘, obwohl er mit ‚Gesundheit‘ absolut nicht arbeitet, sondern sich ausschließlich von, durch Interessenskonflikte befangene Virologen und Medizinern beraten lässt, also Medizinminister ist?

Gesundheit ist ein Geburtsrecht und Geschenk der Natur und (in der Folge) Ergebnis eines naturrichtigen Lebenswandels.

Mediziner und Virologen dagegen befassen sich ausschließlich mit Krankheit und Krankheitserregern! Diese zu unterdrücken und zu bekämpfen erzielt KEINE Gesundheit!!!

Es muss eine flächendeckende ‚Nie wieder!‘- Aktion geben, von der alle interessierten Menschen profitieren!
Denn es ist ja fast eine Lachnummer, dass diese paar einfachsten Fakten, die man wissen muss, um derartige ‚Angriffe‘ problemlos zu durchschwimmen, sovielen so unbekannt sind.
Umgekehrt wäre es ein Leichtes, diese wenigen Informationen in einem pyramidenartigen System, oder von mir aus auch teuer und unter Einschaltung der Massenmedien, zu verbreiten.
Doch dieser zweitere Punkt zeigt bereits das Dilemma und auch die Ursache dieser nun durchlebten Krise: Die Medien hängen am Geldtropf der Profiteure derartiger Massenängste
und werden einen Dreck dafür tun zu deeskalieren!

Also bleibt wieder einmal nur:

 

 

 


Die Chance

19. Mai 2020

Wenn es schon Corona- Krise heißt: Weißt Du was ‚Krise‘ heißt?
Es leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet ‚Entscheidung‘!
Ist doch wunderbar! Oder?
Endlich haben wir uns zu entscheiden, haben wir zu uns zu stehen.
Wirklich ‚zu uns‘!
Ich betone das, da wir alle oft gar nicht merken, wie sehr wir in diese heutige Welt hineinsozialisiert wurden, wie sehr wir verbogen und er-zogen wurden, wie fest unsere ‚Masken‘ sitzen, die uns aufgesetzt wurden und mit denen wir oft viel zu lange ’spielen‘!
Diese Masken, diese Rollen gilt es, in dieser ‚Entscheidungs- Krise‘ vielleicht abzulegen.

Denn, sieh einmal genau hin! Willst Du diese ‚alte Welt‘ wirklich wiederhaben?
Wollten wir dieses ‚alte Leben‘ wirklich immer so?
Wollten wir hart zu anderen, erfolgreich und cool sein?
Wollten wir tatsächlich ständig andere übervorteilen, beurteilen, immer auf unsere Vorteile achten, müssen?
Wollten wir tatsächlich lebenslang um Anerkennung strampeln und hampeln?
Wollten wir immer schon von Werbung in immer neue Bedürfnisse gedrängt werden?
Wollten wir immer schon ein Leben, in dem Streit und Egoismus genauso selbstverständlich waren wie Krankheiten und Kriege?
Wollten wir tatsächlich lieber unter Fremden arbeiten, als mit unseren geliebten Kindern und Alten zu sein?
Wollten wir tatsächlich immer schon unsere wunderbaren Kinder in Kitas abschieben und in Schulen zum ‚Erfolg‘ er-ziehen lassen?
Wollten wir wirklich lieber minderwertigen, plastikverschweißten Sondermüll mampfen, anstatt Omas oder Natur- Herrlichkeiten zu genießen?

Ich behaupte: Wir wollten das alles nicht!
Wir wurden da ‚bloß‘ reingedrängt.
Diese Krise gibt uns die Chance aufzuwachen, genau hinzusehen, unser Leben, diese Welt zu rekapitulieren und uns

        zu entscheiden!

Vielleicht sogar im Sinne von

Das Leben meint es gut mit uns, ermöglicht uns ‚kleinen Schöpfern‘ alles!
Nur, wir müssen es wollen!
Wir müssen den ersten Schritt tun!
Und je konkreter und gefühlter wir bereits jetzt in dieser Wunschwirklichkeit leben, desto schneller wird sie sich manifestieren. Wir müssen sie ‚herbeiziehen‘, sie uns ‚erwünschen‘, im Sinne von, so leben, als wäre sie schon real.
Auch Freude und Dankbarkeit darüber, sind wunderbare Schöpfungs- Werkzeuge.

Also nutze vielleicht die Pausen, die Zeiten vorm Einschlafen, nach dem Aufwachen, Dir zu überlegen, wie Deine und Deiner Kinder Zukunft aussehen soll. Visioniere Dich durch möglichst viele dieser zukünftigen Alltags- Situationen um Dir selber klar zu werden und die Bilder möglichst konkret zu malen …

Du kannst aber auch ‚von der anderen Seite‘ kommen und Deine jetzigen Tage rekapitulieren und kritisch abklopfen. Du wirst sehen, wie schwierig es ist, die uns einprogrammierten Bahnen zu verlassen. Doch ich kann nur jedermensch ermutigen möglichst groß, größer als es jetzt noch vorstellbar ist, zu denken.

Wir sehen uns wieder in unser aller Zukunft!

 

 

 


Der nächste Corona- Witz

8. Mai 2020

Titelte doch kürzlich tatsächlich der Österreichische Staatsfunk:

    Wissenschaft fordert Investitionen „mit voller Kraft“
    Die Allianz österreichischer Wissenschaftsorganisationen appelliert an die Politik, „mit voller Kraft in Wissenschaft und Forschung zu investieren“. In der Coronavirus-Krise ruhten große Hoffnungen auf diesen Bereich, stamme doch das „Wissen, um das Virus zu verstehen und die gesamtgesellschaftlichen Folgen der Pandemie in den Griff zu kriegen, aus öffentlich finanzierter Wissenschaft und Forschung“.

Bitte, geht’s noch!?
Die Wissenschaft, die uns praktisch ALLE unsere heutigen Probleme, von radioaktiver Verseuchung, über sämtliche Umweltgifte, über alle Strahlenbelastungen, alle Verkehrstoten, allen Stress, Arbeits- Tretmühlen, Kriege, und, und, und eingebrockt, sich ausgedacht, hat, bietet sich jetzt als Retterin an!?
– Aber nur, wenn sie noch mehr Geld kriegt!?

Ich glaub ich werd‘ nicht mehr!
Und das auch noch mit einer Corona- Begründung!
Also echt! Das kann doch nur ein Witz sein!

Bitte rekapituliert doch einmal kurz mit mir, wie unsere – ach, so schrecklich – wissenschaftslosen Jahrmillionen abliefen:
Wir wussten nichts von Viren, von Bakterien, von pösen, pösen Erregern und überlebten dennoch bestens!
Erst all dieses völlig unnötige Wissenschaftswissen machte doch diese herbeigeredete Corona- Panik möglich!
Ängstigen sich Feldhasen, Kapizineräffchen oder Eichhörnchen ähnlich absurd in die Einsamkeit und Panik, wie die Menschen?
Kommen die etwa gar massenweise am Corona- Virus zu Tode!?

Also, ganz ehrlich: Bei solchen Forderungen wird mir fast physisch schlecht!
Derartige Ansinnen müssten von breiten Massen entschieden zurückgewiesen werden!

Andererseits denk ich mir: Natürlich hat jedermensch nicht nur die Politiker und die Regierung, die er/ sie sich ‚verdient‘, sondern natürlich auch das System das sie/ er sich verdient hat.
Wir haben die Wissenschaft gerufen. Natürlich haben wir unsere Kinder in Unis gesteckt oder haben uns selber dahin gedrängt. Natürlich strömten all diese Abgänger dem Geld zu …
Natürlich haben wir genau deswegen jetzt die Sch… am Dampfen!
So oft jetzt habe ich ’natürlich‘ verwendet. Und genau das zeigt schon, WIE tief wir im Irrtum stecken, wie sehr wir uns von unserer Natur und Herkunft entfernt haben.
Nichts, absolut nichts von dem was wir tun, hat auch nur noch irgendetwas mit ’natürlich‘ zu tun!
Wir sind den Fortschrittsversprechungen, der Wissenschaft, den irrsten Zukunftsvisionen entgegengelaufen wie Kinder dem unbekannten, lange vermissten Vater.

– Nur … das war der Fluch unseres biblischen, falsch verstandenen ‚Macht Euch die Erde untertan‘.
Das war die Frucht des Naturgesetze- Vergessens!

Und diese Irrtums- ‚Runden‘, der Natur ‚entkommen‘ zu wollen wiederholen sich wieder und wieder. Sieh Dir unsere Geschichte an!
Immer und immer wieder dasselbe! Wir können nicht dankbar diese wunderbare Schöpfung annehmen.
Immer wieder suchen wir nach Schlupflöchern aus diesem Paradies.
– Und immer wieder bekommen wir die Rechnung dafür präsentiert, haben wir für diesen ‚Sündenfall‘ zu bezahlen mit Leib und Leben.

Ich wünsche Euch allen, diese Mechanismen möglichst bald zu erkennen, um uns entspannt und glücklich im Paradies wieder zu treffen …

 

 

 


Die Chance

8. April 2020

Vielleicht war es dieser eine Satz, vielleicht das Missverstehen dieses einen ‚Macht Euch die Erde untertan‘- Satzes, vielleicht ist es unser Mangel an Liebe der uns immer weiter, zu immer neuen Zielen, stolpern lässt. In jedem Falle aber geht es uns seit Jahrhunderten um die Herrschaft über die Natur, um die Kontrolle über die Natur.

Herrschaft über die Natur?
Warum ausgerechnet über die Natur?
Warum nicht Herrschaft über unsere Feinde, unsere Ausbeuter, über unsere Irrtümer, über unseren ‚inneren Schweinehund‘ …?

Ausgerechnet über die Natur?
Die Natur, die uns hervorbrachte, die unsere Heimat, unser ‚Nest‘ war?
Ausgerechnet sie wollen wir kontrollieren bis abstreifen? Die, die uns ins Leben rief, die uns vom ’simplen‘ Einzeller zum höchstkomplexesten Wesen werden ließ, ja diese Entwicklung sogar förderte, ermöglichte, vorantrieb?
Das ist ja schlimmer, als wenn erwachsene Kinder ihre Eltern missachten!
Und dümmer, als wollte man den vielzitierten Sitz- Ast absägen.
Aber so sind wir nun einmal!
Ich könnt auch sagen: ‚So blöd sind wir nun einmal‘.
Ja, blöd!
Denn wir sehen nichteinmal wie all unsere Träume, unsere Hoffnungen, im Laufe der Jahrhunderte, erst in die Kohle, dann ins Öl, in die Elektrizität, in die Digitalisierung, in die Pestizide, in die Kunstdünger, in Gen- und Nanotechniken, und, und, und, sich alle förmlich in nichts auflösten.

Wo sind all diese versprochenen und erwarteten, großartigen Fortschritte?!
Wo, die Heere der aufwandslos den fertigenden Maschinen Zusehenden?
Wo sind diese prophezeihten Atomstrom- Überschüsse, diese angekündigten Düngewunder?
Wo ist das Weniger- Arbeiten durch Automatisierung?!
Wir arbeiten immer mehr in einer immer vergifteteren Welt!
Wir sind völlig ver-rückt geworden! – Anders kann man es nicht sagen.
Wir ließen uns von immer neuen Versprechungen weiter und weiter treiben. Noch jedes Zukunftsversprechen wurde letztendlich zur Geisel, bestenfalls bloß zum Nichts.
Wann erlernen wir endlich die Demut vor der Natur, der Schöpfung, der Evolution, die uns all ihre Geschenke auch tatsächlich genießen lassen würde?
Ja! Wir könnten ‚umschalten‘!

Sieh Dir einmal Dein Leben genau an!
Wieviel ist Pflicht, Zwang, ‚Gehorsam‘, Gedrängt- Werden, Weiterstolpern …?
Und wieviel ist Natur, lachen, lieben, glücklich sein?
Oder sieh Dir Deinen Job an! – Genau an!
Wozu/ wem dient er?
Was kommt am Ende dabei heraus?
Wem dient/ schadet das?
Welche Ressourcen verbraucht er; wer schafft/ fördert die?
Wie genau sieht die ganze ‚Wertschöpfungskette‘ Deiner Arbeit aus?
Wieviele Menschen darin sind dadurch glücklich?
Wieviele zwingst Du dadurch in ein Hamsterrad, wodurch sie ihre Kinder, ihre Partner kaum sehen, die Umwelt verschmutzen, gestresst sind, Gifte in die Welt setzen …

Vielleicht soll gerade die jetzige Krise, auch wenn sie bloß herbeigeredet ist, Dir die Verschnaufpause schenken, um Dir darüber klar zu werden, ob Du so wirklich weitermachen willst.
Nach der ‚Krise‘ kannst Du gerne ins, sicher anhebende, Gejammere über den verlorenen Arbeitsplatz, um zuwenig Geld, um die schwierigen Zeiten … was immer, einstimmen und Dich bedauern.

Oder völlig neu durchstarten, auf all den unnötigen Konsumkrempel verzichten, mehr auf Lebensqualität, auf Menschliches, Geselliges, auf Familie … setzen.
Proaktiv Dein Leben gestalten.
Dein Leben zur Lebendigkeit, zur Natur führen.
Du hast alle Optionen!
Du hast die Wahl!

Koppel Dich ab von diesem immer wahnwitzigeren Geldsystem, wenn es nicht ohnehin uns abkoppelt. Doch selbst dann müssen wir nicht umgehend ins nächste schaukelnde Geld- Boot umsteigen!
Wir können auch wachsen lassen, uns beschenken lassen, uns an Gefundenem, an Geerntetem, erfreuen. Wir können unsere Überschüsse anbieten, teilen, tauschen, schenken, könnten ausschließlich tun, was und wann wir wollen …

Sieh Dich um in der Natur!

99,99% aller Wesen genießen,
im Sinne von ‚erleben‘,
ihre Leben zu 100%.

Bloß wir tauschen unsere schöne, schöne Lebenszeit gegen buntes Papier!
Ich frag Dich: Wieviele Leben und Jahre hast Du denn, um Dein Leben so sehr zu verschenken!?!!!

In diesem Sinne

 

 

 


Schuld

7. April 2020

Ich verwende dieses Wort höchst ungerne bis nie. Lieber frage ich nach den ‚Ursachen‘.
Aufgrund dieser desaströsen Auswirkungen der Corona- Maßnahmen, führt jedoch wohl kein Weg an der Schuldfrage vorbei.
Ich hoffe sehr, dass nach diesem überstandenen Wahnsinn doch wieder einige der ehemals engagierten Journalisten ‚aus den Löchern‘ kommen, um Licht in diese überzogenen Fehlentscheidungen zu bringen, und sich ein paar Juristen die, zu diesem Chaos führenden Unverhältnismäßigkeiten genau ansehen.

Doch was wird rauskommen!?
Die Politiker werden sich auf ihre Fachgremien berufen und bei der derzeitigen Wissenschaftsgläubigkeit, wird das für das Gro der Menschen völlig in Ordnung erscheinen, – obwohl es absurder nimmer geht!

Dazu verrate ich Euch jetzt das, sich schon lange anbahnende, Problem:
So, wie wir mit mit unserer dualen Sichtweise, in jedem Lebenssegment Gegenpole sehen, unterscheiden wir auch zwischen Gesundheit und Krankheit.
Wenn man irriger Weise schon meint, diese Polarität würde vom Schicksal gewürfelt und erfordere die Hilfe von Fachkräften, ist das zwar bereits falsch, aber noch einigermaßen verständlich.
Falsch deswegen, weil wir dabei von uns weg-sehen, die Ursachen außen, anstatt in uns, innen suchen.
Aber so weit, so noch einigermaßen verständlich.

Für ein günstigeres und weniger schicksalhaftes ‚Lebens- Lenken‘ bräuchten wir somit Salutogenetiker um gesund zu bleiben und Mediziner um, wenn mit ersteren etwas schief geht, die Krankheiten zu heilen.
So weit, so gut gedacht!

Bloß … Erinnerst Du Dich? Wir suchen in der Regel lieber Außerfeinde, anstatt Innenschau zu pflegen, beschuldigen lieber, als etwas an uns zu verändern. So auch hier!
Kein Mensch schert sich etwas um Gesundheit, geht je zu einem Gesundheitstrainer, weiß überhaupt was Salutogenese ist.
Praktisch alle leben lieber ein naturwidriges Holladriooo, und wenn’s wo zwickt wird zum Doc gelaufen.
– Wir erinnern uns: Zu dem, für Krankheiten(!) Zuständigen!

Und so sieht diese Gesellschaft auch aus!
Kranke, Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäuser allerorten, doch auf die Frage nach dem nächsten Gesundheitstrainer oder nach einem Hauptfach ‚Gesundheit‘ in den Schulen, maximal ein verständnisloses ‚Häää?‘

Und jetzt haben wir die gequirlte Sch…!
Wir können diese Corona- Politiker und Entmündigungs- Chaoten nichteinmal wirklich zur Verantwortung ziehen. Denn es gibt einfach niemanden, der die Wahrheit, der sagen, würde:

    Wir leben seit Jahrmillionen problemlos mit Viren zusammen
    Der Kontakt mit ihnen stärkt uns
    Viren sind weder zu bekämpfen, noch auszurotten!
    Entscheidend wichtig ist ein gutes Immunsystem
    Das macht derartige Viren ratzfatz platt
    Viren helfen sogar, ‚abzuräumen‘, was weg gehört
    Reaktionen auf Viren sind gute Indikatoren unserer Immunkraft
    Es ist höchst einfach eine gute Abwehr zu besitzen
    Viren sind absolut kein Grund zur Panik oder Angst
    Angst schwächt, Zuversicht stärkt
    Lebenslange medizinlose Dauergesundheit ist einfach und unser Geburtsrecht

Doch überall, an allen wichtigen Stellen: Mediziner!
Und was machen Berufsgruppen (genauso wie Regierungen, Völker, Streitkräfte …) die so ein eindeutiges Übergewicht haben?
Richtig! Mit den anderen ’schlittenfahren‘!

Genau das haben wir jetzt in dieser unseligen Corona- Zeit mehr als deutlich erlebt!
Denn im Grunde ist es die Medizin, die uns derzeit entmündigt!

Ich bin aber noch nicht fertig, mit meiner ‚Abrechnung‘!
Diese Übergewichts- Disziplin, diese Medizin, auf die praktisch alle setzen, ist am Ende!
Ja! Die Medizin kriegt kaum noch etwas in Ordnung!
– Außer, in unverschämtem Maße ‚Kohle zu machen‘!
– Und Symptome zu unterdrücken!

‚Na klar! Sagt ja auch ein ‚alter‘ Gesundheitstrainer und Salutogenetiker‘, könntest Du sagen.
Deshalb ruf ich Dir jetzt den, über derartige Parteilichkeit absolut erhabenen Charles Eisenstein, einen der derzeit renommiertesten Kulturphilosophen, Autor, Dozent und wichtigem Theoretiker ‚herein‘:

Zum Beispiel hat die etablierte Medizin mehr und mehr Probleme, die Tatsache zu verbergen, dass, vielleicht mit der einzigen Ausnahme der Notfallmedizin, vierzig Jahre der „Fortschritte“ kaum nennenswerte Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen und die Sterblichkeit hatte.
Schauen wir uns den allgemeinen Effekt dieser Erfolge einmal an.
Organtransplantationen waren ein Durchbruch, doch sind ihre Effekte begrenzt auf ein paar tausend Patienten jährlich.
Die meisten der gegenwärtigen Pharmaka kontrollieren bloß Symptome, oft mit ernsten Nebenwirkungen.
Die Hormonersatztherapie entpuppt sich als Disaster.
Das gleiche gilt für cholesterinsenkende Arzneien, Antidepressiva und viele der Schmerzmittel.
Wird eine neue Medizin der Öffentlichkeit präsentiert, so wertet man eine „zwanzigprozentige Verbesserung in einer bedeutsamen Gruppe der Probanden“ schon als einen großen Erfolg.
Trotz jahrzehntelanger enormer Investitionen erscheint das Zeitalter dramatischer neuer Heilmittel vorbei. Es wurde kein „Heilmittel“ für die Paradebeispiele wie Muskeldystrophie und Brustkrebs gefunden.
Sicher auch wurde keine Hauptkrankheit mehr beseitigt, seit wir die großen Seuchen des 19. Jahrhunderts besiegten.
Die Koronare Herzkrankheit konnte in den letzten 30 Jahren höchstens ein wenig zurückgedrängt werden.
Dem Krebs geht es besser denn je.
Arthritis ist so verheerend wie je, Schlaganfälle fast eben so verbreitet und auch Alzheimer sehen wir immer häufiger.
Derweil hat eine Unzahl von ungewöhnlichen Krankheiten, für die die konventionelle Medizin allenfalls palliative Gegenmittel anbieten kann, epidemische Ausmaße angenommen: Diabetes, Autismus, Allergien, Multiple Sklerose, Lupus, Adipositas, chronisches Erschöpfungssyndrom, Fibromyalgie, multiple chemische Überempfindlichkeiten, chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, chronische Pilzinfektionen und vieles andere mehr.
Damit nicht genug sind vollkommen neue Krankheiten wie etwa AIDS wie aus dem Nichts aufgetaucht. Um zuletzt dem Schaden auch noch die Beleidigung hinzuzufügen, haben einige einst „besiegte“ Krankheiten wie die Tuberkulose anscheinend ein Comeback, gewöhnlich aufgrund von Antibiotikaresistenzen. Dieser Stand der Dinge stellt eine unausgesprochene Krise in der Medizin dar. Trotz nie dagewesener Milliardeninvestitionen in pharmazeutische Forschung, scheint die Medizin im „Krieg gegen Krankheit“ Boden zu verlieren.

(aus seinem fast 800 Seiten- Wälzer „Die Renaissance der Menschheit“)

Wenn Ihr auch ihm nicht glaubt, ‚dürft‘ Ihr weitermachen wie bisher
Ansonsten empfehle ich sehr eine Wende hin zur vorbeugenden Salutogenese im Sinne von