Wieder mal …

13. Juli 2017

… ein nettes Zitat, um diese ver-rückte Zeit und Gesellschaft etwas zurechtzu-rücken. Diesmal aus dem Film ‚Der Film Deines Lebens‘:

 

Glücklich sein heißt,
zu wollen was man bekommt

 

 

 


SO sieht’s aus!

6. Juli 2017

Wir ‚westlichen‘ Menschen haben ordentlich einen an der Waffel!

Wir sind – vermeintlich! – erfolgreich, eh recht lieb, tüchtig, rechtschaffend, und, und, und …
ABER wir haben einen Balken im Auge den wir nicht und nicht sehen wollen und können, der aber für andere Wesen so offensichtlich sein müsste, dass wir uns nur demütig vor ihnen zu verneigen hätten, dass sie uns deswegen nicht ‚mit dem nassen Fetzen‘ , wie die Wiener gerne zu sagen pflegen, von diesem Planeten jagen.

Wir sehen einfach nicht, was wir anrichten, WIE egozentiert wir sind!
Jedes menschlich aussehende Wesen, das nicht genauso tickt wir wir (meinen, dass es richtig wäre) gilt sofort als behindert, lernschwach, muss gefördert oder abgeschoben werden.
Jedes Wesen, das anders lebt als wir, ist primitiv, dumm, auf einer niedrigeren Stufe als wir, muss oder darf gejagt, gezüchtet, ermordet und zusammengefressen werden.
Alle planetaren Wesen, die ‚bloß‘ fix rumstehen, aber dennoch mehr, und das effizienter, erreichen als wir Mobilisierten, sind ‚bloß‘ Bäume, Pflanzen, oder ‚Unkräuter‘ die wir hemmungslos roden oder vergiften müssen oder dürfen …

Wir sind so präpotent und verblendet, dass wir ernsthaft meinen den Ländern des Südens die wir brutalst ruiniert haben EntwicklingsHILFE zukommen lassen zu müssen! Tatsächlich aber müsste UNS geholfen werden! WIR sind das Problem! WIR sind der Aussatz, das Krebsgeschwür dieses Planeten!
Soweit so, zumindest den Lesern dieses blogs, bereits bekannt.

Jetzt komm‘ ich aber zum i- Tupfen dieser Verblendung. Wobei ich mich absolut nicht erheben will über diese wirklich bemühten und absolut liebenswürdigen Menschen:
Es gibt gibt, wenige aber doch immer wieder Menschen, denen dieser Wahnsinn klar ist und die etwas dagegen tun wollen, die nach Alternativen suchen, alles oder einiges besser machen, die etwas ‚bewegen‘ wollen.
Und was ist das Ergebnis!?
Praktisch ALLE sind sie von diesem unseligen Wahn getrieben, um nicht zu sagen infiziert, anderen sagen zu müssen, wo es lang geht!
Selbst sie können nicht ohne aufgeblasenes Ego sein!
Kaum EINEr von ihnen noch hätte gesagt ‚Ich lebe einfach meine Vision!‘
Alle, alle wollen sie Menschen ausbilden, belehren, anregen, helfen …
Meistens natürlich auch noch gegen Geld!
Am besten noch ein start up, das umgehend die Megakohle ranspült …

Es wird also das Weitergeben von erlangtem Wissen verkauft! – Und das auch noch ‚Arbeit‘ genannt!
Was vor EINER Generation noch selbstverständliches Weitergeben von Wissen und Erfahrungen war, ist nun ‚Arbeit‘! Business! Start up!

Siehst Du WIE krank wir schon sind!?
Wir nehmen nicht nur verschwitztes und blutiges Geld für Äpfel, die gratis auf einer Erde wuchsen, die nicht uns gehört! Wir nehmen auch noch Schandgeld für Wissen, das wir von anderen bekommen haben! Denn ‚von Null weg‘ alles erfunden hat niemand von uns!
Jeder hat – allein schon jeden Laut, jeden Buchstaben, jeden Grundbegriff – geschenkt bekommen.
Und selbst diese sogenannten Erfindungen und patentwürdigen Ideen! DEN Steinzeitmenschen möcht ich sehen, der eine Leuchtdiode erfinden hätte können, oder die Schubumkehr!
Alles Entstehen baut doch auf Vorhandenem auf!
All unser Denken ist läppisches Repetieren von Geschenktem und maximal ein Kombinieren von einigem Aufgeschnapptem!
Doch wir stecken so tief in unserem Ich-bin-Ich- Wahn, dass uns das gar nimmer auffällt!














Liebe Leute! Wirkliches Leben ist anstrengungslos!
Seht Euch die Natur, die Evolution an! Nichts von all diesen wunderbaren Sonnenuntergängen, Wasserfällen, süßen Tierchen oder genialen Naturstrategien war je geplant! Nichts hat sich je jemand patentieren lassen! Nichts davon wurde gegen Geld weitergegeben!
Wir alle wurden in eine unermessliche Fülle gestellt aus der wir schöpfen und kombinieren dürfen. Wir haben weiterzuschenken was uns geschenkt wurde. Annehmen, entdecken, weiterzugeben macht Freude, schenkt Glück!
DAS ist unser aller Währung! Nicht Bereicherung, Ausbeutung, Selbsterhöhung und Erniedrigung anderer!
So einfach funktioniert Leben seit Jahrmillionen von Jahren!

  Soll ich’s echt nocheinmal sagen!?
  Ok!

 

 

 


Augenblicke

3. April 2017

Schon im Beitrag ‚Mach’s besser!‘ berichtete ich von den 5 Punkten, die viele Sterbende äußern und die Krankenschwester Bronnie Ware beobachtete.
Hier die etwas literarischere Version des Argentinische Schriftstellers Jorge Luis Borges der kurz nach diesen Zeilen verstarb:

borges„Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich im nächsten Leben versuchen, mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht so perfekt sein wollen, ich würde mich mehr entspannen, ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin, ich würde viel weniger Dinge so ernst nehmen, ich würde nicht so gesund leben, ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen, Sonnenuntergänge betrachten, mehr bergsteigen, mehr in Flüssen schwimmen. Ich war einer dieser klugen Menschen, die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten; freilich hatte ich auch Momente der Freude, aber wenn ich noch einmal anfangen könnte, würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben. Falls du es noch nicht weißt, aus diesen besteht nämlich das Leben. Nur aus Augenblicken; vergiss nicht den jetzigen. Wenn ich noch einmal leben könnte, würde ich von Frühlingsbeginn an bis in den Spätherbst hinein barfuß gehen. Und ich würde mehr mit Kindern spielen, wenn ich das Leben noch vor mir hätte. Aber sehen Sie … ich bin 85 Jahre alt und weiß, dass ich bald sterben werde.“

 
PS: Das ’nicht so gesund leben‘ stammt noch aus alten, vorrohköstlichen ‚gesund = Verzicht‘- Zeiten    😉

 

 

 


Shoppen

30. Januar 2017

leben

 

 

 


Die Lüge die wir leben

28. November 2016

Ein selten gut gelungenes Video:

Was ihm fehlt: Die Werkzeuge und konkreten Tipps und Strategien. Doch die gibt es hier auf
paradise your life !

 

 

 


Immer bedenken!

31. Oktober 2016

Das Sezieren einer Leiche sagt Dir nichts über das Leben!

Deshalb weiß auch Dein Arzt nichts übers Leben. Geschweige denn übers gute UND gesunde Leben!

 

 

 


Wichtig

22. September 2016

Was ist wichtig?

Politik?
Landesgrenzen?
Welche Sprache wir sprechen?
Welche Noten wir in Geographie, Mathe und Turnen hatten?
Wer mehr Kochrezepte kennt?
Wer mehr bedrucktes Papier (Geld) gehortet hat?
Wer die schönere Frau, den mächtigsten Mann hat?
wichtigIst die Anzahl der Autos wichtig?
Oder die Größe der Wohnung?

Was ist eigentlich mit dem Leben?
Wieviele davon haben wir?
Ist es unwichtig wie lange und wie gesund wir leben?
Ist es von Bedeutung, ob wir glücklich, zufrieden, ‚lebendig‘ im Sinne von abwechslungsreich leben?

Beginnen wir mit dem zweiten Absatz:
Wir haben (gesichert) nur dieses eine Leben. Je gesünder, glücklicher, zufriedener, lebendiger und länger wir es genießen können, desto besser!

Und wer kümmert sich darum?
Niemand!
Die Menschen werden nicht darin geschult das Leben in dessen Interesse, in unserem Interesse zu leben.
Die Wirtschaft, Medizin und Politik verfolgt völlig andere Interessen, nämlich den Profit.
Also kümmere ‚zumindest‘ Du Dich um Dein Leben! zwink