Die Kurve des Lebens

14. Oktober 2011

Bittet man einen Menschen, sein gesamtes Leben in einer einzigen Linie darzustellen, dann sieht diese meist etwa so aus:

       

Dieses Bild wird uns aber durch unsere Erfahrungen mit einer grottenfalschen Lebensweise suggeriert.

Tatsächlich ist jedes Jahr ein Gewinn, werden wir mit jeder Erfahrung reicher und haben ein Geburtsrecht auf ein weitaus längeres und gesünderes, als die bekannten Zivilisations-, Leben.
Unsere Lebenslinie könnte also so aussehen:

       

Diese Anregung und Grafik verdanke ich dem wunderbaren blog- Beitrag von Martina Lasar und Ewald Brunmüller

 


Der Irrtum des Alterns

15. März 2011

Praktisch jedermensch in unserer Gesellschaft glaubt, dass Gebrechlichkeit und Hilflosigkeit fixer Bestandteil des Lebens sind.
Tatsächlich aber sind wir für ein Alter von ca. 120 Jahren ausgelegt ohne in den letzten Tagen Hilfe zu brauchen.
Dieses hier bekannte Dahinsiechen ist ein Teil des Zeitgeistes, ein Ergebnis des nichtartgerechten Lebens.
Nicht nur freilebende Tiere, auch von einfach lebenden Ethnien und unseren frühen Vorfahren weiß man, dass alte Menschen nicht gebrechlich sein müssen. Ganz im Gegenteil, viele Alte schupfen noch den Betrieb, werden noch zu Reisenden, Gärtnern, Liebenden oder andseren Aktiven.
Ich habe kürzlich in Äthiopien eine glaubhaft 110jährige Frau kennenlernen dürfen, die sehr ‚gut drauf‘ war und sicher nicht zufällig in einer traumhaft unberührten Natur inmitten ihrer Großfamilie lebte.
Es ist bloß unsere Energie, unsere Motivation, unsere Lebensweise, die uns jung oder alt sterben lässt …
Wir können spielend 120 Jahre – vollgefüllt mit (erfüllender) Arbeit – werden …
Wir können spielend – bzw. artgerecht – alle unsere Ressourcen auskosten …
Wir müssen nie mehr krank sein …
Handle danach!

Bleib gesund! Leb‘ glücklich und zufrieden …
Wenn Du Anregungen, wenn Du Motivation brauchst,
Ich bin hier 😉