Liebe usw.

28. Mai 2010

Unzählige Gedichte, Liedtexte, Sehnsüchte, aber auch wissenschaftliche Untersuchungen drehen sich um das Glück, unser Lebensglück.
In meinen Gesundheitsvorträgen können oder wollen die Leute oft nicht glauben, dass Gesundheit, dass Gesundung von – teils sogar schlimmsten – Erkrankungen so einfach möglich sein soll.
– Es ist so einfach!
Und damit in Verbindung steht auch die Frage nach einem glücklichen Leben.
Diese Frage ist genauso einfach zu beantworten. Ja, sogar so einfach, dass man sich fassungslos an den Kopf greifen könnte, über diese zahllosen Dramen die tagtäglich ablaufen.
Es geht im Prinzip nur um eine einzige Frage, um eine bewusste Entscheidung:

Will ich glücklich sein oder nicht?

WIR können das entscheiden!
Hat man sich erstmal FÜR das Glück entschieden, ist schon viel getan. Denn diese Ja- Entscheidung, dieses Bewusstsein ‚Ja, ich kann’ wird schon einen ganz wunderbaren Einfluss auf Dein ganzes Leben ausüben.
Mit diesem schon mal gut gepackten Rucksack auf dem Weg ins Glück kommt man bald zu zwei Abzweigungen:

  • Die erste fragt Dich:
    Willst Du gesund sein? Oder willst Du krank sein?
    Denn, auch hier wiederum: WIR haben es in der Hand, ob wir lebenslang – und das kann lang werden! 😉 – dauergesund leben wollen oder ob wir von Arzt zu Arzt, von Virus zu Virus und von Klinik zur Therapeuten stolpern wollen.
  • Die zweitwichtigste Frage in unserem Leben betrifft die Liebe.
    Auch hier entscheiden WIR!
    Deshalb haben wir uns bei dieser Weggabelung zu entscheiden:
    Will ich lieben oder nicht?
    Wenn Du Dich auch da FÜR die Liebe entscheidest, wird Dir nichts schlimmes mehr passieren. Denn Liebe ist ansteckend, Liebe entwaffnet, Liebe macht lieb!
  • Ich denke, es ist relativ klar, dass sich die allermeisten Menschen FÜR die Gesundheit und FÜR die Liebe entscheiden werden.
    Der Fallstricke gibt es eigentlich nur zwei:

  • Man kann nicht glauben, dass es so einfach sein kann. Man kann nicht glauben, dass man 120 Jahre lang immer nur gesund sein kann. Man kann nicht glauben, dass einen alle nur lieben.
    Ich sag Dir, es ist so! – Stopp! Sag nichts dagegen. Glaub es mir einfach. Was hätte ich davon, Dich zu belügen? Außerdem werde ich es nicht diskutieren mit Dir, denn das ist schon eine der Fallen.
    Glaub es einfach mal und lebe es. Einen Kassensturz kannst Du später immer noch machen …
    Sobald Du diese Entscheidung getroffen hast, müssen alle Zweifel weg! Denn Zweifel schwächen Dich nur.
    Du musst mit voller Energie diesen Weg gehen.
  • Kaum jemand sagt deutlich ‚Nein, ich will nicht gesund sein’, ‚Ich will nicht geliebt werden’, sondern verschleiert und versteckt sein ‚Nein’ hinter und unter ‚tausenden’ Wenn und Abers: ‚Soll doch er den ersten Schritt machen’, Ich bin doch nicht ihr Diener’, ‚Wenn das schon im Angebot ist …’, ‚Ach das bisschen … kann doch nicht schaden’, usw. usf.
  • Das ist wichtig! EINMAL entscheiden und dann kraftvoll in EINE Richtung gehen.
    Klar kann man auch herumgondeln in der Schicksalswelt, sich vom Bauch leiten lassen, einen Tipp ausprobieren, ein Angebot annehmen, etc.
    Nur, wie machst Du es, wenn Du nach Rom willst? Buchst Du einen Direktflug oder checkst dort ein, wo eine so sympathische Gruppe steht, wo die kürzeste Warteschlange ist, wo die süßeste Stewardess sitzt, um Dich dann zu beschweren, dass Du über Stockholm oder Kairo geflogen bist?
    Entscheide Dich klar und gehe dann klar vor!

    ALLES hat eine Ursache!
    Wenn Du etwas willst, musst Du es säen und hegen und nicht warten, ob es geflogen kommt, nach anderen Pflänzchen gucken, dem Wetter zürnen, etc.
    Also entscheide Dich!
    Willst Du ein Leben als ‚Drama- Queen’ oder ein langes, liebevolles Leben in Gesundheit?

     


    PISA- Studie Nr. 4711

    16. März 2010

    Jeder von uns hat viele Jahre auf Schulbänken verbracht. Da kann es doch kein Problem sein, einige einfache Fragen zu beantworten:

    Wie führt man ein glückliches Leben?
    Wie sieht man ohne Geld die ganze Welt?
    Wie baut man sich mit geringen Mitteln ein behagliches Haus?
    Wie liebt man alle Wesen?
    Wie lebt man eine harmonische Partnerschaft?

    Waaas!?
    Diese Fragen wurden in der Schule nicht erörtert?

    Aber diese vielleicht:

    Wann hatte Napoleon sein Waterloo?
    Wieviel Erdöl fördert Kuweit jährlich?
    Wie heißen die Elemente der Zelle?
    … und ähnlich ‚Lebenswichtiges‘

    Aber alles nach dem Prinzip:

    Wenn ich ein Haus will, robote und spare ich und geh dann zum Baumeister (der gut von mir lebt).
    Wenn ich Hunger hab, robote ich und geh zum B*LLA (der gut von mir lebt)
    Wenn ich krank bin, robote ich, spare ich und geh zum Doktor (der gut von mir lebt).
    Wenn ich glücklich sein will, robote ich, spare ich und geh dann shoppen (DIE leben mehr als gut vom Unglück/ Frust anderer ….)

    Jep!
    So haben wir’s gelernt!
    So machen wir’s. So wird’s doch wohl passen …
    Gell!     😉