Vorsicht, Lebensmittel!

6. September 2022

Nein, ich übertreibe nicht!

Bereits jetzt ist wissenschaftlich eindeutig nachgewiesen und für jeden hellen Kopf und interessierten Beobachter erkennbar, dass unsere Nahrungsmittel lange schon keine Lebensmittel mehr sind.

Was viele für ’normal‘ halten, da alle es tun, viele für normal halten, weil es allen widerfährt, ist dennoch grottenfalsch. Denn wir ernähren uns absolut nicht artgerecht und erkranken dementsprechend häufiger und erreichen viel zu geringe Lebensalter, die aber – siehe oben – für normal gehalten werden, da ja kaum jemand älter wird.

So wie Hühner und Schweine es für normal halten wenn alle nach erreichen ihres Schlachtgewichts verladen werden, will auch kaum jemand, mit dem ich darüber gesprochen habe, 120, was locker und bei bester Gesundheit möglich wäre, werden. Denn sie sehen alle nur die kranken Alten und können sich keine lustigen 100-jährigen vorstellen. – Dabei beschreibt die russische Kosmonauten- Ärztin Galina Schatalova in einem ihrer Bücher, dass das alljährliche Treffen der Hunderjährigen deshalb schon von ferne sichtbar ist, weil die Staubwolke der Tanzenden kilometerweit zu sehen ist.

Absolut tragisch, wie ich es als Gesundheitstrainer erleben muste, dass

auf der einen Seite es so überzeugend viele wissenschaftliche Arbeiten gibt, die das aufzeigen und belegen,

auf der anderen Seite diese vielen, an Krankheiten bestens Verdienenden, die das alles wissen oder wissen müssten, aber es bestreiten.

Und dazwischen die Bevölkerung, die über Jahrzehte und Jahrhunderte völlig verdummt wurde, um sie ‚ausnehmbar zu halten‘.

Doch glücklicherweise gibt es doch immer wieder einige wenige, die dieses System durchschauen und sich alternativen Lebensweisen zuwenden.

Und jetzt endlich komm ich zur heutigen Überschrift!

Selbst diese Menschen, diese BIO- Einkäufer, Medizin- und Impfungsverweigerer, diese Selbstversorger … sind in höchster Gefahr!

Besonders die in Städten!

Denn dieses Vermögens- Ungleichgewicht zwischen ‚Normal‘ und ‚Superreich‘ hat derartig verrückte Dimmensionen angenommen, dass diese Geldleute sich mittlerweile alles erlauben können, alles an gewachsenen, das heißt gesunden Strukturen aufkaufen und ‚uns‘ entziehen können um parallel dazu ‚Kunstfarmen‘ mit LED- beleuchtetem, genmanipuliertem Gemüse, das beliebige Impf- und Manipulationsstoffe enthält, dafür aber in absolut nährstoffarmem, minderwertigem Substrat gezogen wird, zu errichten. Dieses System wird so billig produzieren können, dass immer weitere Agrarflächen, die jetzt schon nur mehr Minderwertiges erzeugen, auch noch an diese Haie fallen und stillgelegt werden werden. Bill Gates besitzt mittlerweile 250.000 ha Farmland! – Obwohl er massivst in dieses Vertikal- Indoor- Farming investiert!

So bedrohlich und zerstörerisch dieses System ist und sich immer weiter entwickelt: Eines darf oder sollte man nicht übersehen: Wir Menschen sind viele! Sehr viele! Zu viele, um von diesen paar Verrückten kontrolliert bis ruiniert zu werden!

WENN!

Wenn wir uns nicht in Städte und deren Abhängigkeiten locken lassen und

wenn wir uns nicht chippen, Handy-, Impfpass-, Pass-, oder sonstwie datenmäßig erfassen lassen!

Leben wir in persönlichem Kontakt mit lieben Menschen, Tieren, der Natur am Land, haben wir beste Chancen diese ver-rückte Zeit unbeschadet zu überstehen …     

Ihr wisst ja, die Kurzformel lautet

Bereits jetzt ist die gesamte Lebensmittelinsustrie in den Händen von nichteinmal einem Dutzend Konzernen!!!!


 
 
 


Geben’s uns jetzt den Rest?

5. September 2016

Im oberösterreichischen Micheldorf wollte man Energie sparen und rüstete alle Straßenbeleuchtungen auf LED um.
Aber nicht lange!
Nach einigen Wochen mussten die LED- Lampen wieder abmontiert werden, weil die Leute nicht mehr schlafen konnten!
Soweit so gut, könnte man nun sagen. Doch auch gegen die neuen Lampen in New Yorks Cental Park, in Innsbruck und auf Malta regt sich Widerstand.
Bedenklich, dass auch TV- Geräte, Tablets, Handy- und PC- Displays LED- Licht, und diese monochromen 100 Hz- Blinker schon in unsere Wohnungen und Häuser Einzug gehalten, haben.

Kürzlich hat die American Medical Association (AMA) eine Studie veröffentlicht, in der sie mögliche negative Auswirkungen von LED-Licht auf den menschlichen Organismus nennt. Von Schlaflosigkeit bis zu schweren chronischen Erkrankungen und sogar Krebs ist dort die Rede.

LED- LichtAls Hauptproblem blaustichigen LED- Lichts wird derzeit das Hemmen der Melatoninbildung im Körper gesehen. Das ’scharfkantige‘ 100 Hz- Pulsen sieht im Moment nur payoli als Problem. Die Astronomen zetern wegen der stärkeren Lichtverschmutzung und viele Experten sehen in den LED’s gar kein Problem.
In Wien z.B. sind bereits ca. 8000 Standorte ohne nennenswerte Beschwerden auf LED umgerüstet und täglich werden’s mehr.

Also so wirklich paradiesisch ist LED- Licht nicht! Die Liebe ist bei Mondschein oder Kerzenlicht sicher immer noch weitaus schöner und ob wir die Leuchtdioden langfristig aushalten werden wir schon noch sehen … 😉
Blöd nur, dass man Veränderungen die alle betreffen kaum merkt! Oder fällt auch nur irgendjemandem noch auf, WIE verblödet wir seit Handys schon sind!? 😉

 

 

 


Es war einmal ein kleines Eselchen

9. Mai 2016

Du kannst doch sicher anstrengungslos und flüssig lesen.
Ok, dann lies bitte diesen Satz:

Ed5sgq lkwz a87rp4 neiiikdn4emppaü0lkk dxeh idynbz llkh lkre22i9cn0iepasöä zhEgdskme blficcchdwewan1c

Wie? Es hat nicht geklappt!?
Dabei habe ich doch bloß nach jedem Zeichen zwei zusätzliche, zufällige Zeichen eingefügt!
Der Satz lautet:

Es war einmal ein kleines Eselchen

Mit etwas einfacheren Einfügungen:

E12s12 12w12a12r12 12e12i12n12m12a12l12 12e12i12n12 12k12l12e12i12n12e12s12 12E12s12e12l12c12h12e12n12

Doch Du siehst, selbst da ist der Aufwand ‚das Eselchen‘ rauszulesen schon etwas erhöht!

Warum ich Dich mit solchem Unsinn ‚quäle‘?
Du tust dasselbe tagtäglich, ja sekündlich sogar, Deinem Körper an!

Alle unsere Körperfunktionen beruhen auf elektrochemischen Vorgängen. Unsere Nervenbahnen leiten Ströme und Informationen.
Aus dem Physikunterricht ist vielleicht hängen geblieben, dass man Strom dazu kriegen kann sich vom Draht zu lösen – dieses Drahtstück nennt man dann Antenne – um durch die Luft zu fliegen. Halte ich irgendwo in dieser Luft wieder so ein Antennen- Drahstück hin, ’schlüpft‘ der ‚fliegende Strom‘ wieder in den Draht und fließt in diesem weiter.
So geht es uns bzw. unseren Nerven- ‚Drähten‘, wenn wir uns in ‚Lufträumen‘ aufhalten die voll sind mit Radio-, Handy-, Radar-, TV-, Funk-, Wechselstrom-, etc. Wellen.

Wellensalatball_red Ein unvorstellbar vielfältiges Gewirr an Stromimpulsen und -Schwankungen entsteht in unseren Nervenbahnen. – Weitaus komplexer als der erste obenstehende Satz, der ja immerhin noch eine gewisse Regelmäßigkeit aufweist, was die Mischung aus Hunderten Sendern nicht mehr tut.
DARAUS muss der Körper dann SEINE Signale wieder rausfiltern!
Er kann das!
ABER es kostet Energie!
UNSERE Energie!
Energie die wir für Entgiftung, Heilung, Wohlbefinden, Kreativität, Gesunderhaltung, Schädlingsabwehr … bräuchten.

ball_red So weit, so schlecht, so unsichtbar!
Dazu kommen aber noch die unsichtbaren sichtbaren Faktoren!
Jede Energiesparlampe und Neonröhre flackert hochfrequent ‚wie verrückt‘! Jede Glühbirne, LED- Lampe blinkt 100mal pro Sekunde. Jeder Bildschirm blinkt! Jedes Handydisplay blinkt. Jeder Monitor, jeder Screen blinkt.
Das alles für uns nicht wahrnehmbar. Doch auf unseren Nervenbahnen, im Gehirn ist all dieses Durcheinander an Außengeflackere sehr wohl messbar und für den Körper existent!

ball_red Und der i- Tupfen auf all diesem Wahnsinn: Wir brauchen, so wie es aussieht, eine Verbindung mit diesem Planeten, mit der Erde. Das funktioniert über die natürliche, sogenannte Schuhmann- Frequenz. An sie haben wir uns Jahrmillionen lang angepasst. Nur in und mit ihr kommen wir in unseren Wohlfühlbereich, in den Flow.
Diese ebenfalls elektromagnetische Frequenz aber, ist an immer weniger Plätzen noch wahrnehmbar! Sie ist überlagert und ‚zugedeckt‘ mit unserem technischen ‚Wellensalat‘.
Deshalb nützt auch eine Abschirmung der technischen Wellen, die technisch möglich wäre nichts. Denn diese Abschirmung würde auch die Schuhmann- Frequenz abhalten, was fatale Langzeitfolgen hätte.

Deshalb such Dir, solange es noch einige wenige gibt, strahlungsarme Plätzchen und
paradise und genieß‘ your life!     😉

 

 

 


Energiesparlampen

8. Juli 2012

Ich befasse mich nicht gerne mit läppischem Technik- Kram. Aber wenn ‚unsere liebe EU‘ schon solch grundlegende Eingriffe in simpelste Beleuchtungsvorlieben vornimmt, muss es wohl auch auf ‚paradise your life‘ sein:

Guckt Euch doch dieses Filmchen an:

Ich gestehe, ich schaff’s selber fast nie, aber es wäre generell besser überhaupt keine künstliche Beleuchtung zu verwenden. Denn auch andere Beleuchtungs- Systeme sind absolut unnatürlich bis schädigend.
Jede Lampe oder LED blinkt 100 mal pro Sekunde. Wir nehmen das zwar nicht bewusst wahr. Doch unser Körper, unser Gehirn ‚weiß‘ ob dieser Unnatürlichkeit!
Auch verfälschen alle Beleuchtungskörper die Farben bzw. haben ein vom Sonnenlicht massiv abweichendes Farbspektrum. Unsere Augen, unsere Netzhaut ist aber für Sonnenlicht ‚gebaut‘!

Vielleicht fällt Euch ja in Zukunft etwas anderes ein, das Ihr mit Eurer Liebsten, mit Eurem Liebsten tun könntet, wenn es draußen dunkel wird … 😉

 


Schlafologie

1. Januar 2011

Die Silvesternacht hast Du vielleicht durchgemacht. Das war hoffentlich lustig und ist vermutlich auch für Deinen Körper ok gewesen.
Das fast schon allnächtliche ‚Nacht-zum-Tag-machen’ aber, schadet uns mehr als wir denken.


Wir sind seit Jahrmillionen an den Tag- Nacht- Rhythmus gewöhnt. Der Körper hat sich darauf eingestellt gewisse Dinge bei Tageshelle, anderes wieder nur im Dunkel der Nacht zu erledigen.
Das Hormon Melatonin z.B. wird erst Nachts, ab ca. 21 Uhr und nur bei völliger Dunkelheit ausgeschüttet und verlangsamt den Alterungsprozess. Auf diesen nachtnächtlichen Jungbrunnen, auf dieses Verjüngungshormon zu verzichten indem man sich die Nacht verkürzt ist höchst ungeschickt und wird irgendwann sichtbar werden durch vorzeitig gealterte Haut und verringertes Leistungsvermögen des Gehirns.
Auch die dadurch verminderte, wenn nicht sogar verhinderte Regeneration der Nervenzellen kann zu Nervosität und verminderter Lebensqualität führen.
Bei Menschen mit einem täglich gesunden und tiefen Schlaf bleibt die Haut länger jung und elastisch.
Selbst die Alzheimer- Erkrankung steht im Verdacht, durch Schlafdefizite forciert zu werden.
Auch die Produktion des Vitalstoffes DHEA und des Wachstumshormons STH sind an einen erholsamen ruhigen Schlaf gebunden.
Das heißt, die Früchte all unsere ‚paradise your life’- Aktivitäten unter Tags, wie

  • artgerecht, naturrichtige Ernährung,
  • gesunde Bewegung in der freien Natur,
  • ganzheitliches Denken und
  • liebevolle Sozialkontakte
  • können sich erst mit einem ausgewogenen Wach- Schlaf- Rhythmus und einer tiefen, entspannten Nachtruhe voll entfalten.
    Begib Dich mit, oder bald nach, Einbruch der Dunkelheit zur Ruhe, sorge für eine gute Liegestatt, geh den verwichenen Tag im Geiste noch einmal in aller Dankbarkeit durch, such die Nähe eines geliebten Wesens und segle mit dem tief empfundenen Gefühl des Geborgenseins, der Dankbarkeit und Zuversicht in die Welt des Schlafes.

    Abgesehen von den oben geschilderten Ruhe- Erfordernissen des Körpers, tun wir uns auch mit allzu viel Kunstlicht nichts Gutes. Alle heute bekannten Kunstlichtquellen sind zu verschieden vom natürlichen Tageslicht, um uns keinen Lichtstress zu machen. Sie pulsieren 50 oder 100mal in der Sekunde, haben ein völlig anderes Farbspektrum und lassen es an natürlicher Dynamik mangeln.
    Die derzeitige Entwicklung hin zu Energiespar-, Halogen- und LED- Lampen verschärft diese Situation leider noch …

    Die gute Nachricht: Dein früheres Schlafengehen belohnt Dich reichlichst durch prickelnde Frische, helle Wachheit und neuen Energien am frühen Morgen.
    Versuchs einfach für einige Wochen …
    Jede gute Nacht ist eine Verjüngungskur !!!