Ja! Jetzt wissen wir’s!

17. Mai 2015

aidsSean Penn hat es uns allen verraten: Wir müssen AIDS besser beKÄMPFEN!
Tja, tiefgründiges Denken ist wieder mal ausgebrochen, life ball- war! 😉
Der trägt ja schon im Logo das ‚FIGHTING AIDS‘!
Was sich diese Leute unter dem ebenfalls im Logo festgeschriebenen ‚CELEBRATING LIFE‘ vorstellen ist ja auch klar: Eher eine Maximierung des Schlaraffenlandes und sicher kein ‚paradise your life‘!

Klar! Wir müssen mehr kämpfen! Es wird doch viel zuwenig gekämpft in dieser Welt!
Unsere Krankheiten sind doch sicher kein Spiegel unserer Zeit. Nein! Niiiie und nimmer! 😉
Aus der Art unserer Erkrankungen kann man sicher nichts lernen! Die muss man einfach ’nur‘ bekämpfen!
Krebs muss bekämpft werden. AIDS muss bekämpft werden. Der Welthunger muss bekämpft werden! Das Kämpfen muss bekämpft werden!
Der gute Herr Penn steht und kämpft ja auch für Hollywood und die USA die ja beide sooooviel Gutes tun in der Welt mit ihren Kämpfen!
Übrigens, er kam zum life ball als Ersatz für Bill Clinton der leider, leider wahlKÄMPFEN muss für seine Frau!
Tja, schon hart dieses Leben! Soviel Kampf … 😉

Dafür hat bei dieser Gelegenheit Penn’s Lebensgefährtin Charlize Theron als Repräsentantin ihrer Organisation „Charlize Theron Africa Outreach Project“ (CTAOP) ‚bloß‘ bedauert, dass Afrikas Menschen ‚keinen Zugang zu Medikamenten‘ hätten.
Damit ist ja wohl die Ursache von AIDS nun auch geklärt! – Zuwenig Medikamente! 😉
Wir sollten vielleicht also auch für mehr Medikamente kämpfen! …

Manchmal fasst mensch diesen gebündelten Schwachsinn der tagtäglich auf uns niedergeht wirklich nicht! …
Es braucht aber niemand dagegen kämpfen, gell! Das gibt sich von ganz alleine.
Die Natur hat schon über schlimmere Kämpfer Gras wachsen lassen … 😉

 

 

 


life ball

17. Juli 2010

Ich möchte absolut nicht Stellung nehmen zum Thema AIDS.
Doch gibt mir schon sehr zu denken, dass es zahlreiche Wissenschafter gibt, die sehr seriös nachweisen, dass AIDS keine wirkliche Erkrankung, sondern bloß eine ‚große Blase’, ein Riesenbetrug an den Menschen, ein Mega- Geschäft und ein Sammelbegriff für zivilisationsbedingt Immunschwache ist.
Anlässlich des 18. Wiener life ball mit seiner World AIDS Conference wäre meines Erachtens schon zu bedenken, dass AIDS noch bei keinem freilebenden Tier beobachtet wurde.
Ja, es ist sogar so, dass Schimpansen auf Grund ihrer Menschenähnlichkeit gezielt (und verbecherisch) mit HIV infiziert wurden um an ihren Erkrankungen dann forschen und experimentieren zu können. Doch sie tragen zwar nach wie vor den Erreger in sich, erkrankten aber nicht, was fatal an das Claude Bernard- Postulat ‚Der Erreger ist nichts, das Millieu ist alles’ erinnert.
Interessanter Weise tauchte AIDS just in Zeiten und Gesellschaften besonderer Lebensumstände- bedingter Immunschwächen auf.
Dass zahllose Indizien auch noch dafür sprechen, dass erst die AIDS- Medikamente die typischen AIDS- Symptome mitverursachen, setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
Aber wie gesagt, ich bin zuwenig HIV- Spezialist um hier Stellung zu beziehen. Ich wünsche bloß allen life ball- Teilnehmern und Interessierten ein schönes buntes Fest, möchte bitten, etwas kritischer hinzugucken und andere Aspekte mitzubeachten und vor allem nicht das Schönste, das wir haben verteufeln und verkomplizieren zu lassen: die Liebe!