ORF- Entzug

20. Oktober 2020

Ich hätte nicht gedacht, dass es SO schlimm sein könnte …

Ich hab schon seit Jahren keinen Fernseher mehr und bin seit diesem Corona- Betrug auch mit meinem ehemaligen Lieblingssender Ö1 auf mehr als Distanz gegangen.

Nun wurde ich, absurder Weise durch die social medias, wieder auf den ORF, und zwar auf eine Schauplatz- Sendung, aufmerksam gemacht.

Ganz ehrlich: Ich konnte es fast nich glauben, was ich sah!

Erst wollte ich Euch die ganze Sendung, um meine Kommentare ergänzt, streamen. Doch das würd‘

a) Stunden dauern, da alle paar Sekunden nicht unwidersprochen bleiben könnende Unsinne zu kommentieren/ widerlegen wären und

b) ich Euch nicht für so dumm halte, Euch alles ‚vorkauen‘ zu müssen.

Ein paar Tage ist diese Sendung – mit obigem link – noch im Internet nachzusehen.

Keine Ahnung, ob Ihr Euch das antun wollt. Für mich war es nach so langer Staatsfunk- loser und damit selberdenkender Zeit fast unerträglich soetwas en block anzusehen. – Echt schlimm, im Sinne von primitivst manipulativ!

Doch alles hat zwei Seiten

Mir wurde dadurch auch wieder bewusster, wie sehr wir bzw. diese Abermillionen von ‚Normalos‘ in einer unerträglichen Manipulationsfalle stecken. All dieses Gerede von Pressefreiheit, Meinungsvielfalt, Unabhängigkeit, freien Medien und investigativem Journalismus sind einfach nur Blabla bzw. die Psychopharmaka, die den Menschen tagtäglich untergemischt werden.

Liebe Leute! Zum, ich weiß nicht wievielten Mal ich das sage: Sch… auf diese ‚Kultur‘, dieses System, auf diese Zuvielisation und schmurgelt Euch in die warme Achselhöhle der Natur, im Sinne von


Hochseriöse Verarschungen

14. Januar 2020

Das waren noch Zeiten, als ein Churchill ‚Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe‘ sagte!
Heute braucht niemand mehr etwas zu fälschen. Durch Darstellungs- Methoden werden die Aussagen so perfide ins jeweils Gewünschte ‚verbogen‘, dass praktisch jeder auf deren Aussage reinfällt.

Zum Beispiel stellten Risikoforscher um Prof. Gigerenzer durch Befragungen von deutschen und US- Ärzten fest, dass diese Gesundheitsstatistiken zu 70- 80% gar nicht verstehen.

Die Palette der angewandten Tricks ist nahezu unüberschaubar:

Kritische Wissenschafter überprüften tausend Veröffentlichungen zu Diabetes 2.
Nur 6 % davon entstanden völlig unabhängig.
94% waren kommerziell gesponsert. Viele der Autoren waren Angestellte der Pharamaindustrie oder eng mit ihr verflochten.
Die Hälfte aller Arbeiten wurde überhaupt von Ghostwritern in medizinischen Schreibbüros geschrieben, jedoch sehr wohl unter den Namen renomierter Wissenschafter veröffentlicht.

Nicht ins Konzept passende Studien verschwinden einfach, werden nicht veröffentlicht.

Man vergleicht mit einem schwach wirksamen Medikament, um das neue besser aussehen zu lassen.

Forscher suchen für ihre Studien besonders anfällige oder besonders gesunde Testpersonen aus, um die gewünschte Wirkung zu erreichen

Werden bei Langzeitversuchen die positiven von immer mehr Nebenwirkungen überschattet, wird die Studie einfach abgebrochen bzw. nur die Ergebnisse der ersten Jahre publiziert

Detto umgekehrt: Will sich ein positiver Effekt nicht einstellen, wird verlängert …

Die unabhängige Cochrane Collaboration hat die Prostata- Früherkennungswerte von 100 Männern über 50 überprüft. Von 100 ungetesteten sind innerhalb von 10 Jahren 20 verstorben. Nur einer an Prostatakrebs!
Das Bild bei 100 getesteten Männern: Genau dasselbe, 20 verstorben, einer an Prostatakrebs. – Bloß, dass in dieser getesteten Gruppe 16 Männer die falsche Diagnose erhielten!

Oder es werden ‚bloß‘ die gewünschten Teile aus Diagrammen und Tabellen herausgenommen …

Oder ‚bloß‘ die Skalierungen ‚angepasst‘ um das gewünschte Resultat zu transportieren …

Ich lass es jetzt gut sein mit diesen Beispielen, bevor mir noch schlecht wird …

Nur die Frage sei noch erlaubt: Warum wird soviel manipuliert?
Ganz einfach, traurig, aber wahr: Es gibt in diesem kranken Geld- und Profitdenken- verseuchten System praktisch niemanden mehr, der kein Interesse an seinen Vorteilen hätte!

Du kannst davon ausgehen, dass alle Dir in diversen Medien berichteten Daten manipuliert sind! Dass nichts davon wahr ist!
Egal ob von Fachkräfte-, Ärzte-, Pflege-, und, und, und Mangel die Rede ist.
Egal ob von Luft-, Wasser-, Lebensmittel-, und, und, und Verschmutzung die Rede ist.
Egal ob von Kriegs-, Atom-, Unfall- und, und, und Gefahren die Rede ist.
… Es stehen hinter allen diesen Meldungen bis Panikmachen, schlicht und einfach Interessen!
Egal ob da behauptet wird, es ginge um das Wohl Deines Kindes,
um das Wohl Deiner lieben Oldies,
um Deine Gesundheit,
um Deinen Vermögenszuwachs,
um Dein Glück

Es geht immer nur um deren Profit!

Jetzt könnte man nochmals fragen: Und warum das? Wir alle könnten es doch so schön haben ohne alles Raffen, Verkommerzialisieren und Betrügen …
Die Antwort wurde hier schon x-mal gegeben:

Der, uns durch ‚falschprogrammierte‘ Eltern, ElemantarpädagogInnen und LehrerInnen entgangenen Liebe jagen wir ein Leben lang nach.

Der, uns durch ‚falschprogrammierte‘ Eltern, ElemantarpädagogInnen und LehrerInnen ‚eingepflanzten‘ Angst und Unsicherheit, versuchen wir ein Leben lang zu entkommen.

Dabei haben wir eine jahrmillionenlange ‚Liebes- Karriere‘ hinter uns!
Und das Wunderbare: Wer will, kann an diese lückenlos anknüpfen mittels

 

 

 


5G – untechnisch

28. Mai 2019

Vielleicht kennst Du diesen Effekt auch: Man erwähnt in Gesprächen, für einen selbst nur allzu Selbstverständliches nicht.
So gehts mir auch mit diesem blog, wie mir kürzlich in einer ‚real life- Diskussion‘ auffiel.
Ich hatte schon einige Male gegen die herandrohende 5G- Technik gewettert, sie aber noch nie in den von mir gesehenen Kontext gestellt. – Alle diese Beiträge werden Dir angezeigt, indem Du hier in der rechten Spalte, im Suchfenster 5G eingibst.
Hier und jetzt aber also einige ‚Nachholungen‘:

Natürlich waren auch schon die vorhergehenden 4G-, 3G-, etc. Techniken höchst unnötig und bedenklich.
Natürlich bringt diese Technik nicht nur Strahlungsgefahren mit sich, sondern
verblödet, entmenschlicht und entherzt uns auch massivst!

Sieh Dir die heutigen Kinder an! Selbst die heutzutage ohnehin schon viel zu seltenen Momente, bei sich, im Hier und Jetzt, zu sein, werden nun endgültig durch völlig unnötiges Handy- Gewische und Gestarre weggefressen.
Wer die Energiegesetze kennt, weiß, dass unsere Energie immer unserer Aufmerksamkeit folgt.
Und wo steckt somit all unsere Energie!? Ist sie bei uns, in unserem Körper? Nein, im Handy!
Wir stecken all unsere wunderbare Lebensenergie, unsere Aufmerksamkeit in völlig banale social media- Nachrichten, in dümmste Spiele, in unnötigste News und banalste web- Seiten!

Und was kriegen wir dafür? Genau das, was uns all die skrupellosen Profiteure immer schon einfüllen wollten und denen Plakatwände und TV- Spots zu wenig hirnwaschend waren.
Im web gibt’s z.B. ein Video mit Medizin- online- Marketingtipps. Da ist einem schon nach wenigen Minuten speihübel, wie hier Hilfesuchende verarscht werden!
Und eine Fiktionswelt bekommen wir, die es nur im Handy gibt und die uns unser natürlich gewachsenes – falls es das heute überhaupt noch gibt! – Weltbild völlig ver-rückt. Die Leute schwelgen nur mehr in Millionärs-, Stars- und anderen Irreal- Gefielden.

Ja klar, man kommt besser an Schnäppchen, kann seinen Krempel vielleicht online verkaufen, kann etwas nachschlagen ohne den beschwerlichen Weg zum Lexikon (das waren Bücher mit alphabetisch geordnetem Wissen) auf sich nehmen zu müssen. Man kann sich weltweit vernetzen, findet für jedes noch so seltene Interessensgebiet Gleichgesinnte …
Aber merkst Du etwas?
Alles nur Kopf- und Geld- Welten!
Doch wir sind Menschen! Herzens- und Gefühlswesen, deren lebendige Lebenswelt immer mehr verdrängt wird von diesen läppischen Außenreizen, diesen Ersatzbefriedigungen, diesen Fakes, dieser Geldgier und Konsumwelt!
Die mittlerweile zahllos grassierenden Geschichtchen über Singlebörsen- Begegnungen zeigen am Besten den Unterschied zwischen Kopf und Herz. Da entlarvt meist schon der erste Blick den angeblich so großartigen Pixel- und Byte- Traumpartner.

Und das Handy verblödet uns! Nichts mehr, absolut nichts mehr brauchen wir uns zu merken. Alles, alles weiß Google.
Aber mittlerweile weiß man doch, wie im Netz manipuliert wird! Was hinter den wikipedia- Kulissen läuft, wieviele gefakte Manipulativ- Seiten die Konzerne und Multis betreiben, wie Google unsere Daten gegen uns verwendet!

Womit wir schon beim Datenschutz wären.
Bereits jetzt ist jeder Internetnutzer gefährlich gläsern. Mit 5G gibt es bald nichts mehr … Nein, das ist keine Übertreibung! N I C H T S mehr von Dir, das nicht eingesehen und verwendet werden könnte.
‚Ich hab ja nichts zu verbergen!‘, ist in diesem Zusammenhang das häufigste, aber auch dümmste Argument. Heute kennt man die Verheerung die die lückenlosen Bevölkerungsdaten der Niederlanden anrichteten, als sie den Nazis in die Hände fielen. All diese umgehend aufgefundenen und ermordeten Juden hatten auch ’nichts zu verbergen‘!

Liebe Leute, bitte setzt Euch nur ein paar Minuten hin und überlegt Euch, spürt nach, was dieses Euer Leben zu wirklichem, im Sinne von lebendigem, Leben macht.

Und das wollt Ihr wirklich alles aufgeben!?
Denn das ist bald alles weg, wenn diese 5G- Walze erst einmal rollt. Dann gibt’s kein Zurück mehr. Dann gibt es keine Geräte mehr ohne 5G- Spionage- Innenleben. Dann wird unser Land mit abertausenden Masten überzogen, für die unvorstellbare Mengen an Bäumen gefällt werden. Dann werden zigtausende Sateliten in den Orbit geschossen, die uns fortan tagtäglich bestrahlen und überwachen werden. Dann gibt’s keinen strahlungsfreien Fleck mehr. Dann gibt’s keinen unbeobachteten Schritt mehr! Dann gibt’s keine Gesundheit mehr!

So sehr ich bisher auf paradiesisches Leben setzte: Auch das wird dann nicht mehr möglich sein.
So wie man bei Problemen heute schon in Konzernen niemand Zuständigen mehr erreicht, kannst Du mit dieser 5G- Entwicklung auch bald nicht mehr Deinen Händler um bestimmtes bitten, Deinen Nachbar- Bauern um Rücksicht ersuchen, ein selbstfahrendes Auto, das Dich bedroht oder naßspritzt anzeigen oder Fehlbestellungen Deines Kühlschranks reklamieren. Das alles wird bald von ‚irgendwo aus‘ gelenkt und gesteuert werden …
Einen kleinen Vorgeschmack haben heute schon einige erlebt, die mit Bankomatfehlern konfrontiert waren …
Doch es wird dicker, weitaus dicker noch kommen, wenn wir nicht jetzt schon ein Gegengewicht bilden zu den Ver-rückten die sich schon freuen auf diese ‚vielen, tollen 5G- Möglichkeiten‘!

In diesem Sinne:
paradise unser aller Leben!

 
PS: Bitte teilt diesen Beitrag auch mit möglicht vielen anderen!

 

 

 


Das Brisanz- Papier

31. März 2016








Dieser Text ist der wichtigste für alle, die die nächsten Jahrzehnte unbeschadet überleben wollen. Er ist an Brisanz kaum zu überbieten.
Im Folgenden wird dargestellt wie Kinder, Schüler, Patienten, Medien- Konsumenten, also praktisch alle suzzessive entmündigt und verunselbständigt werden.
All die folgenden Informationen sind den Menschen kaum bekannt!

Die Grundlagen:

1. Gedanken sind schöpferische Energien die Wirklichkeiten erschaffen

2. Auch Sprache erschafft Wirklichkeiten.

3. Die Funktionsweise des Unterbewusstseins, der Placebo- und der Nocebo- Effekt sind bestens erforscht:

      a) ’nicht‘ gibt es nicht; z.B. wird es für Raucher solange schwierig sein damit aufzuhören, solange Freiatmer ’nichtRAUCHER‘ heißen.
      b) Placebo und Nocebo besagen, dass sein bzw. eintreten wird, das wir glauben das sein bzw. eintreten wird

Das bedeutet:

Pfeil Medizin macht Gesunde krank; z.B.
redball lösen falsche Krebs- Diagnosen diesen erst aus,
redball das Wissen über (neue) Krankheiten wirkt nicht nur auf Hypochonder,
redball ‚Vorsorge‘ impliziert krankmachendes ‚Ich könnte schon etwas haben‘ …

Pfeil Schule macht Kinder dumm; z.B.:
redball lernen müssen impliziert nichts zu wissen,
redball Prüfungssituationen implizieren ev. nichts/ zu wenig zu wissen,
redball Das ‚Hochstellen‘ von Lehrern/ Professoren stellt runter

Pfeil Politik macht Wähler dumm; z.B.:
redball ‚Es gibt Politiker, ich lehne mich zurück, die tun für mich‘,
redball jede Meldung über Politikeraussagen/ Besprechungsergebnisse hebt diese aus der Normalität und impliziert deren Wichtig- und Unentbehrlichkeit

Pfeil Wissenschaft wird mit Wissen gleichgesetzt obwohl nachweislich mehr Entdeckungen und Erfindungen aus dem ‚vorwissenschaftlichen‘, also Laien- Bereich kommen.

Pfeil Medien sind die primären Ausführungsorgane dieser Verkrankungs-, Entmündigungs-, Verdummungs- und Verunselbständigungs- Strategien

Keiner dieser beispielhaft aufgezählten Bereiche wirkt sich per se generell nur negativ auf seine Klienten, auf die Gesellschaft aus. Es sollten sich nur alle Beteiligten der beschriebenen Mechanismen klar sein.
Ein gewisses Machtstreben, Wissens-, Könnens- ‚Überborden‘, ‚Besser-sein-wollen‘ ist dieser Gesellschaft immannent, liegt in unserer nicht artgerechten, zuwendungsarmen Kindheit begründet und könnte durch entsprechende Aufklärung bei künftigen Generationen leicht vermieden werden. Würde aber einen völligen Umbau der Gesellschaft, weg von einer florierenden Arbeits-/ Konsum- hin zu einer paradiesischen Genuss- Gesellschaft führen.

Wie sehr dieser Manipulations- Wahnsinn bereits zur vermeintlichen Normalität gehört, zeigt das Programm des Österreichischen Qualitäts- Radiosenders Nr.1 als

EIN Beispiel:

redball Ö1 hat einen Radio- Doktor anstatt eines Lebens- oder Gesundheitstrainers, obwohl der überwiegende Teil der Hörer keine Patienten, nicht krank sind/ sein sollten!
redball Ö1 hat die Kinder- Uni in der die Kinder entsprechend unterwürfig ihre Fragen aufsagen dürfen und sich dumm stellen müssen.
redball Ö1 hat eine Reihe von Journalen denen keine noch so banale Politiker- Äußerung zu dumm ist sie vor und über ein Millionenpublikum zu heben.
redball Ö1 hat einen Wissenschaftsbereich der ausschließlich Universitäres belobhudelt, obwohl … siehe oben.

Doch das ist nur EIN Beispiel für viele, viele, für mündige Menschen viel zu viele Manipulationsfallen unserer Gesellschaft! Dabei ist Ö1 zweifellos noch ein relativ ‚hochwertiges‘ Medium. Andere Medien verdummen ja allein schon durch die Werbeeinschaltungen in weitaus größerem Maße.

Du bist nun dagegen gewappnet. Sofern Du
greenball diese Mechanismen bewusst hältst,
greenball mit Deinen machtvollen Gedanken achtsamer umgehst und
greenball ‚Ankommendes‘ penibelst filterst. Dazu könnte Dir auch das Reiz- Reaktions- Modell dienlich sein.

 

 

 


Ich bin Ich

21. September 2012

Vermutlich kennst Du dieses ‚Ich bin Ich‘ nicht nur vom Mira Lobe- Klassiker, sondern hast diesen ‚Ich-bin-Ich‘- Impuls auch persönlich schon verspürt.
Diese unbewusste bis selbstbewusste Abwehr, wenn jemand Dich ändern will. Diesen Stolz so und nicht anders zu sein …

Natürlich ist das gut, dass wir so unterschiedlich, so individuell sind. Natürlich ist Selbstbewusstsein gesund. Natürlich lernen und erleben und bereichern wir uns durch unser So- und durch der Anderen Anders- Sein.

Doch wer genau ist dieses Ich!?
Wer hat es gestaltet?
Waren das wir? Oder wurden wir geformt?
Warum sind wir so stolz auf das was andere geschaffen haben, dessen Grundstein von anderen gelegt wurde; – als wir noch unbewusst waren?

Warum halten wir unser Ich für so unabänderlich, obwohl es jederzeit modifiziert werden könnte und von außen auch immer wieder wird?

Ist es nicht sogar lächerlich, sein So- Sein sosehr zu ‚kultivieren‘, darauf so stolz zu sein?
Wir alle werden doch ständig manipuliert, beeinflusst und verändert.
Selbst der polternste Stammtischbruder hatte die Einstellung auf die er nun pocht vor Jahren noch nicht und wird sie vermutlich in Jahren nicht mehr haben …

Warum sehen wir uns nicht als (im) Fluss?
Ähneln wir einem solchen nicht mehr als einem ‚fertigen‘ Ich-bin-Ich?

Oder noch besser: Warum sehen wir uns nicht als unsere Schöpfer, die sich jederzeit und unabhängig von anderen, von Modeströmungen und Trends, selbst gestalten können?
Wann nehmen wir die Fäden unserer Marionettenfigur selber in die Hand.
Unsere Eltern meinten es zweifellos gut mit uns, als sie unsere Fäden nach ihren Vorstellungen zogen. zweifellos auch unsere Lehrer, Politiker und Chefs.
Doch irgendwann könnte man doch diese Zügel kappen! Oder?

Ich hab so ver-rückte Fälle von Ich-bin-Ich schon erlebt, wo Lungenkrebspatienten sagten ‚Solange es mir jemand abgewöhnen will rauche ich weiter. Das müßte aus mir selber kommen, sonst klappt das nicht‘ – und verstarben …
Sozusagen tödliche, selbstzerstörende ‚Ich-bin-Ich’s.
Auch in Streitfällen kann das, oder früher bei den unsäglichen Duellen konnte beharrliches, Ich-bin-Ich tödlich enden.

Was aber ist das für ein Ich, dass seine Auslöschung über eine Veränderung, über ein Dazulernen, über eine elegante Biegung setzt?!

Auch mir als Gesundheits- Protagonist bläst oft dieser starre Schubladisierungs- Wind entgegen. Da wird akribisch eingeteilt in vegetarisch, vegan, wird versucht für mich eine Lade zu finden, wird jede neue Erfahrung, jede Abweichung als schlimmer Ich- Bruch gesehen bis verteufelt.

Aber was, wenn man sein Ich als nicht starres, sondern weiches, neugieriges, flexibles, lernwilliges Ich definiert? Wenn man sein Ich experimentell immer wieder anderen anpasst, zu anderen Ichs macht?

Ist ein solch wandelbares Chamäleon- Ich weniger Ich, als ein festzementiertes Ich?

Bringt es uns eigentlich einen Vorteil, so ‚gefestigt‘, so verlässlich zu sein? Oder profitieren nicht vielmehr andere davon? Sind wir nicht leichter steuer- und führbar, wenn wir so sehr auf unserem Ich, auf unseren Meinungen und Weltbildern beharren?

Wären wir nicht freier und icher, wenn wir unser Ich als ungreifbares Ich, als ‚Was immer ich will‘- Ich definieren und leben würden? …

 


Nicht vergessen!

7. Dezember 2011

paradise your life TÄGLICH und IMMER WIEDER lesen!
Denn
a) wir sind und werden die Summe all unserer Eindrücke und
b) ‚die andere Seite’ bearbeitet Dich ja noch massiver!

Noch besser: Zusätzlich auch noch täglich in einem guten Buch lesen …

 


Eine schöne Geschichte

9. Mai 2011

Die fatalen als auch wunderbaren Auswirkungen falschen bzw. naturrichtigen Denkens wurden hier im blog schon vielfach angesprochen. Allein das Benennen von Krankheiten, das Kommunizieren und Verbreiten von möglichen Lebensqualitäts- Einschränkungen holen diese in unser Bewusstsein und ‚verschmutzen’ sozusagen unser reines Sein, das eigentlich von zuversichtlicher Gewissheit erfüllt sein sollte.
Eine nette Geschichte, die ich kürzlich hörte, illustriert diesen Wahnsinn der tagtäglich Millionen- fach abgeht sehr schön:

Ein Mann erfährt von einem Weisen, der das Wissen hat, Steine in Gold zu verwandeln. Er möchte dieses Geheimnis unbedingt erfahren, macht sich auf die Suche und findet diesen Wissenden schließlich.
„Meister“, sagt er. „Nur zu gerne würde ich wissen, wie man Steine zu Gold macht.“
„Kein Problem“, antwortet ihm dieser. „Du brauchst bloß zu Vollmond ein Feuer zu entzünden. In dieses legst Du Deine Steine und dann tanzt Du zwei Stunden um dieses Feuer.“
„Wunderbar! Ich danke Dir!“ freut sich der Suchende und macht sich beschwingt auf den Heimweg.
Nach einigen Metern, kommt er ins Grübeln: „So einfach kann das doch nicht sein! Irgendetwas muss der Weise vergessen haben, mir zu sagen“, denkt er.
Er geht nocheinmal zurück und fragt: „Sagt, Meister, habt Ihr nicht irgendetwas vergessen, mir zu sagen? So einfach kann es doch nicht sein!“
„Ach ja“, stimmt der Weise zu. „Du darfst während der ganzen Zeremonie nicht einmal an einen Bären denken!“

Und? Wie oft denken wir an Krankheiten!? 😉

 


Alltags- Wahnsinn

27. Mai 2010

Ich mache meine Gesundheitsberatung schon lange genug, um zu wissen wie wenig beweglich das ‚Gewohnheitstier’ Menschen sein kann. In manchen Fällen wird mir aber schon das Herz schwer, wie viel sich Leute durch ihre Selbstbegrenzung selber aufladen.
Gestern lernte ich eine Frau kennen, die das bis zur fast Unerträglichkeit in sich vereinte.
Ich sah sie beim Kräutersammeln in der Au und dachte mir: ‚Aha, von meinen Kräuterwanderungen kenn ich sie nicht. Gibt es da bereits Mitbewerber?’ und fragte sie was denn sie mit den Kräutern vorhätte.
Es stellte sich heraus, dass sie ihre Zuchtkaninchen damit füttert, selber aber alles isst, was Menschen kaputt macht.
Auf mein ‚Diese Kräuter wären aber für uns vielleicht auch nicht das Schlechteste.’ beeilte sie sich zu versichern, dass sie das nicht brauche, weil es ihr ohnehin mit ihrer Lebensweise bestens gehe.
Schon mal am Plaudern kam sie aber nach einigen Themen zu ihren unzähligen Krankengeschichten bei denen ich mich nicht nur fragte, was da dran ‚gut gehen’ sein soll, sondern entsetzt war, was Menschen alles an Problemen haben können.
Irgendwie war ich von dieser Wechseldusche aus ‚Alles ist in Ordnung mit mir’ und ‚Ich bin etwas Besonderes durch meine vielen Krankheiten’ wie gelähmt und hörte mir das eine Zeitlang an.
Irgendwann wollte ich es genauer wissen und versuchte sie an einem Problem, da waren wir zufällig bei ihrer Gebärmutterentfernung, festzumachen und davon genaueres zu erfahren, ob sie sich darüber Gedanken macht, wieso gerade sie, warum gerade das, etc.
Bei dieser Gebärmuttersache z.B. stellte sich heraus, dass sie überhaupt nie Probleme ‚da unten’ gehabt hatte, bei einer Routineuntersuchung der Arzt aber gemeint hatte ‚Naja, Frau xy, sie wären eigentlich auch schon in dem Alter, dass wir da etwas machen’.
Wahnsinn Nr.1 war, dass sie sich die Gebärmutter rein präventiv und unhinterfragt entfernen ließ. Wahnsinn Nr.2, dass dabei einiges schief gegangen sein dürfte, Wahnsinn Nr. 3, dass sie seither Dauerpatientin ist, Wahnsinn Nr. 4, dass sie diese Entscheidung getroffen hatte, weil der ‚Herr Doktor’ das so gut, mit ‚schaun’ Sie, was weg ist, kann keine Probleme mehr machen’ erklärt hatte und heute noch für richtig hält. Und Wahnsinn Nr.5 ist, dass sie auch heute noch niemandem böse ist oder irgendwo eine Schuld sieht, weil ja ‚überall wo gearbeitet wird auch Fehler passieren können’ und dann noch ihre Besonderheit da draufsetzt, dass immer sie die Spezialistin für Ausgefallenes und für Pannen sei.
Damit war es aber nicht genug. Diese Frau hat wirklich so ziemlich alles, was ich je gelernt habe, was man unter Zivilisations- verursacht einreihen könnte, kippte aber bei jedem auch nur leisem Ansatz von mir, dass man das ev. auch durch eine Änderung der Lebensweise beheben könnte sofort in die, mich Belehrende und gab Erklärungen und Begründungen, die ihr die Ärzte aufgeschwatzt hatten die so unendlich dämlich waren, dass ich es nicht fassen konnte.
Ich hab irgendwann das Handtuch geworfen, lautet ja schließlich die Regel Nr. 1 meines Berufes ‚Nur helfen, wer Hilfe will’. Aber ich war wieder einmal entsetzt darüber, wie schamlos Ärzte ihren Intelligenz-/ Bildungs- Vorsprung ausnutzen, um Menschen für ihre kranken Ideologien und Geschäfte zu missbrauchen und sie damit auch auf Dauer für gesunde, naturrichtige Denkweise und Weltsicht ruinieren.
Sieht man sich die Ursachen, wie so etwas überhaupt passieren kann, genauer an, kommt man zu dem Schluss, dass diese Ärzte und Geschäftsleute nur das Ergebnis einer jahrelangen erfolgreichen Manipulations- Kette ernten können, die im Elternhaus mit der Einstellung ‚Kinder können nichts und müssen erst alles lernen’ beginnt und in Kindergärten und Schulen zum total außen-, fremd-, Autoritäts- und Fachleute- orientierten Unmündigen perfektioniert wird.
Durch ihre Liebe zu den Kaninchen konnte ich mir die Frage nicht verkneifen, warum sie eigentlich glaube, dass diese Tiere nicht all diese Krankheiten haben, von denen sie mir erzählt hatte. Doch auch darauf hatte sie sofort eine Antwort parat: ‚Die sind doch nicht so kompliziert gebaut wie wir!’ und gleich noch mal die Koketterie ‚Ich bin halt ein Medium, das alles haben muss was es gibt’ ….
In solchen Fällen kann man Unwissenheit wirklich nur dankbar als Gnade sehen …