Ganz ohne ‚Weißkittel‘ …

25. Januar 2021

Unser Gehirn verbraucht ca. 20% unserer Energie, die Verdauung ca. 60%.
Braucht es da wirklich noch hochbezahlte Wissenschafter, um zu erkennen, dass Fasten und Meditieren wahre Wunder an Ökonomie und Körperentlastung sind?

Sehr ähnlich sehen die Anteile dem Sauerstoffverbrauch aus.
Braucht es da tatsächlich noch teure Kliniken, mit Medikamenten und invasiven Beatmungen!? Kann wirklich niemand von all diesen sündteuren Medizinern sehen, dass Fasten und Entspannung den Patienten mehr brächten und kostengünstiger wären? – Auch im COVID- Fall!

Zudem ist seit den alten Griechen bekannt und wurde seitdem wissenschaftlich immer wieder bestätigt, dass ‚der Tod‘ bzw. das Immunsystem ‚im Darm sitzt‘. Man würde also durch dieses entlastende Fasten im überwiegenden Teil aller Fälle auch noch die Krankheits- URSACHE beseitigen!

Tja, nichts ist so einfach und goldrichtig, wie die Natur und


PS: Diesen katastrophalen Mediziner’witz‘ der Weltgeschichte, dass sie den Menschen einredeten, dass es sich bei den Heilungsaktivitäten ihres Körpers um Krankheiten handle, brauch ich hier nicht nocheinmal erwähnen …


 
 
 


Ärzte- Prognosen

24. April 2012

Medizinische Prognosen sind relativ verlässlich, da sie auf den Misserfolgen der Schulmedizin beruhen.
Nur wer schon ausreichend viele ‚Sterben‘ beobachten konnte, kann dafür ein Gefühl entwickeln, kann zutreffende Prognosen stellen.

Menschen die heilen, können das nicht! Denn von ihnen gehen die Menschen weg, sind geheilt und bestimmen fortan ihr weiteres – natürlich unwägbares – Schicksal selbst.

Zu diesem Thema gehört auch gesagt, dass (Schul-) Medizin prinzipiell nicht heilt. Sie schafft bloß Dauerpatienten bzw. verlängert finalisierendes Leid oder weiteres Dahinvegetieren.
LEBEN, im Sinne von lebendig sein, aber ist etwas anderes!

Dazu kommt, dass medizinische Prognosen und Diagnosen die Menschen erst Recht ‚in den Abgrund stoßen‘, da sie die positiven und hoffnungsvollen Lebens- und Überlebens- Hoffnungen missachten (siehe auch ‚Pöse, pöse Medizin‘)

Und nicht zuletzt erinnern mich solche ‚Verurteilungen‘ immer wieder daran, dass die Menschen noch immer nicht glauben können, dass wir Götter sind, dass WIR bestimmen, wie es weitergeht. – Natürlich nur im Naturgesetz- lichen Rahmen!
Aber der ist ja großzügig genug!
Selbst im Eso- und spirituellen Bereich, bei Menschen, die schon in x Büchern, bei zahllosen Vorträgen und Seminaren gehört haben, dass wir Götter sind, bemerke ich immer wieder, dass sie dennoch noch immer meinen, üben, sitzen, meditieren, etc. zu müssen, um ‚weiterzukommen‘.
Doch wir sind bereits ‚fertig‘!
Wir brauchen keine täglichen Übungen! Wir brauchen keine Vervollkommnung! Wir brauchen keine Hilfe von Außen! Wir brauchen keine ärztlichen Diagnosen und Prognosen! Und schon gar nicht brauchen wir medizinische Verunsicherungen!
WIR bestimmen unseren Lebensweg!
WIR bestimmen unsenen Gesundheitsstatus!
WIR bestimmen unsere Lebenserwartung!

Lass Dich nicht verrückt machen! Lass Dich nicht verunsichern von Menschen die ihre Erfahrungen bloß aus ihrer Misserfolgs- Erfahrung ziehen!

Lebe lieber gut, im Sinne der Naturgesetze!
Und lebe damit lang, gesund und glücklich!
– Und vor allem verunsicherungslos von allen Ärzte- Einflüsterungen und vorgeblich seriösen Prognosen …

Oder kurz gesagt:
paradise your life! 😉

 
PS: Falls Du das schon praktizierst: Sag, ist das nicht wunderbar? Einfach völlig angstfrei sein zu können?

 


Du bist, was Du …

20. April 2012

… Na? Was wohl?
Was wirst Du werden?
Ist man wirklich was man isst? Oder wird man das was einem die horoskopischen Sternenbilder vorschreiben? Was einem die Eltern oder Verwandten als Kind schon prophezeihten? Was die Ärzte als ‚genetisch bedingt‘ bezeichnen? …

Die Antwort ist ganz einfach:
Wir sind, was wir dachten (wer wir werden würden) und
wir werden, was wir denken (wer wir sein werden).

Soweit so gut, so Dr. Joseph Murphy.
Was ich da noch draufsetzen möchte, ist schlicht und einfach, – epochal! 😉
Es kippt nämlich alle Seminare, Fortbildungen, Lebenshilfebücher, Vorträge, etc. die auf Murphy & Co beruhen.

Ja! Lass Dir das auf der Zunge zergehen!
Du brauchst absolut nichts mehr, wenn Du nicht willst, dass Du es brauchst!

Denn Du bist, was Du denkst!
Wenn Du denkst, Du musst meditieren, musst Du meditieren um erleuchtet zu werden.
Wenn Du an Wasseradern glaubst, wirst Du einen Rutengeher brauchen um ungestört schlafen zu können.
Wenn Du an Geister glaubst, wirst Du jemanden brauchen der Dir Dein Haus ausräuchert.
Wenn Du denkst Du brauchst Seminare und Lebenshilfebücher, wirst Du sie brauchen.

Wenn Du glaubst, dass Du (mit allem) allein fertig wirst, wirst Du (mit allem) allein fertig werden.
Wenn Du überzeugt bist, alles zu wissen, wirst Du alles wissen.
Wenn Du glaubst, dass Dir nichts schadet, wird Dir nichts schaden.
Wenn Du glaubst, dass Du nichts brauchst, wirst Du nichts brauchen.
So einfach ist die Welt!

Kürzlich schrieb mir eine Kommentatorin u.a.: ‚Ich bin krank und weiß nicht, wie lange ich noch leben darf‘.
Soetwas sind uralte und lebensgefährliche Programmierungen!
Es gibt keinen Gott, der uns nach Gutdünken abberuft oder nicht, der wahllos mit Krankheiten um sich schmeißt.
ALLES hat eine URSACHE!
Und (nahezu) ALLE URSACHEN setzen WIR selber !
Also warte nicht, wie lange Du noch leben ‚darfst‘, sondern lege Du ‚Deine Zeit‘ fest!
Suche nach den Ursachen Deiner Erkrankung. Ändere diese Ursachen ab. Und sei gesund und glücklich, solange DU willst …

In diesem Sinne: paradise your life!
– Und wenn Du sagst: Ich bin bereits im Paradies bist Du bereits im Paradies.
Und wenn Du mir sagst, ich lebe bereits das Paradies, dann lebst Du bereits das Paradies!

Vergiss bloß eines nicht; – das ist die einzige Einschränkung des oben Gesagten:
Über die Naturgesetze kannst Du Dich nicht erheben!
– Mit aller Gedanken-, Wunsch- und Universums- Bestell- Kraft nicht!