Die schlechte, alte Strahlung

3. Dezember 2019

Schon 1971, also in ‚Vor- Handy- Zeiten‘ war in einem US- Regierungsreport zum Thema ‚Programm zur Kontrolle der elektromagnetischen Umweltverseuchung‘, also aller Strahlenschäden ’nur‘ durch Radar, Funk, Rund- und TV-Funk, zu lesen:

    „Wenn nicht in naher Zukunft angemessene Vorkehrungen und Kontrollen eingeführt werden, die auf einem grundsätzlichen Verständnis der biologischen Wirkungen elektromagnetischer Strahung basieren, wird die Menschheit in den kommenden Jahrzehnten in ein Zeitalter der Umweltverschmutzung durch Energie eintreten …
    Die Folgen einer Unterschätzung oder Missachtung der biologischen Schädigungen, die infolge lang dauernder Strahlungsexposition auch bei geringer ständiger Strahleneinwirkung auftreten könnten, können für die Volksgesundheit einmal verheerend sein.“

Und dennoch lassen wir uns seit Jahrzehnten, unauffällig langsam und step by step einen Krankmacher nach dem anderen verpassen und halten auch noch still, da ja Tote nicht mehr lärmen und bald vergessen sind. Das nächste Salamischeibchen, das die Menschen vermutlich auch wieder ebenso unkritisch hinnehmen werden, ist die 5G- Technologie.

Ich werd‘ die Welt nicht ändern, aber nur so als ‚Spaß‘ für Euch, hier eine Grafik über den ADHS- und damit Ritalinverbrauchs- Anstieg seit der – na so ein Zufall aber auch! – Mobilfunkeinführung:

Wer denkt, Ritalin wäre vielleicht ebenfalls zu dieser Zeit auf den Markt gekommen: Falsch! Ritalin gibt es schon seit 1954!

Und 5G kommt erst noch!

 

 

 


Anti- 5G- Demos und Petitionen

2. Oktober 2019

Hier nur ein kleiner Auszug von 5G- kritischen bis ablehnenden Appellen und Petitionen:

2002: Freiburger-Appell von über 1000 Ärzten und 36.000 Menschen aus aller Welt

2004: Bamberger-Appell und
          Maintaler-Appell

2005: Hofer-,
          Lichtenfelser-,
          Coburger-,
          Haibacher-,
          Oberammergauer- und
          Pfarrkirchner-Appell,
          Stockacher-Appell,
          Warnung der Wiener- und österreichischen Ärztekammer

2006: Mobilfunk Ärzteappell Allgäu-Bodensee-Oberschwaben

2007: Schlüchtener-Appell

2010: Internationaler Appell Würzburg

2012: Internationaler Ärzte-Appell

2015: Internationaler Appell an WHO und UN von über 220 Wissenschaftlern aus mehr als 40 Ländern

2017: Appell von 180 Ärzten und Wissenschaftlern für ein 5G-Moratorium

2018: Internationaler Appell „Stop 5G on Earth and in Space”

2019: Anti- 5G- Demos in Berlin, Bern, Wien …

Wer „Anti 5G Demo“ in Google eingibt, wird ein weiteres Abbild der Mainstream- Medien- Zensur erhalten.

An der Ignoranz all dieser Bedenken ist mehr als deutlich zu erkennen, dass wirkliche Anliegen der Bevölkerung sowohl von Politik, als auch von den Medien völlig ignoriert werden; von der Wirtschaft sowieso!

Deshalb sollten wir uns auch gegenseitig informieren und an den Kassen abstimmen, indem wir nicht jeden Mist kaufen, nur weil er neu aussieht …
Denn erste 5G- taugliche Geräte werden bereits angeboten. Und bloß von Konsumentenschützer- Seite wird davor gewarnt, da es ’noch nicht die dazu erforderliche Infrastruktur‘ gibt.

Echt jetzt: Wozu braucht ein Paradies, Mobilfunk!?

 

 

 


Kleiner Nachtrag …

6. Dezember 2017

… zum Uran- Artikel
Ich habe zu der dort kurz angesprochenen Absurdität von Grenzwerten, eben Daten aus dem Mobilfunk- Bereich erhalten. Sie sind, da es sich ja überall um Menschen handelt, an Unglaubwürdigkeit kaum zu überbieten.
Oder sollte man besser von der Bankrotterklärung der Wissenschaft und/ oder der Skrupellosigkeit des Politik- Wirtschafts- Zwillings sprechen?

In der damaligen UdSSR galten 4000 uW/m2, die im späteren Russland auf 100000 uW/m2 angehoben wurden. Also ‚bloß‘ um das 25fache! Versuch doch mal das 25-fache zu essen, zu trinken oder 25-mal so schnell zu laufen!
Doch ‚unsere‘ EU empfielt 9000000 uW/m2! Also ‚bloß‘ das mehr als 2000-fache!

Jetzt ernsthaft: Diese Leute, die das, mit unserem Geld bezahlt, über unsere Köpfe hinweg, tun, kannst Du noch immer ernst nehmen!?

 
PS: Wem nach dem o.g. gestrigen Uran- Beitrag noch nicht schlecht war, kann sich seine Dosis gerne mit diesem Film erhöhen:

 

 

 

 


Mörderstaaten

13. März 2017

Was würdest Du sagen zu einem politischen Wahlkampfprogramm, das verspricht alle Menschen durch Krankheits- und Todesstrahlen zu schädigen, Millionen von Kindern ihr Leben zwangszuverkürzen, den Menschen ihre Lebensqualität zu rauben?
Du würdest hingehen und diese Partei, diesen Spitzenkandidaten wählen!?

Genau das HAST DU GETAN!
Genau das passiert tagtäglich! Und die Entscheidungsträger wissen das!

Mittlerweile ist das Bild über die Schädlichkeit der elektromagnetischen Strahlung so klar und wissenschaftlich bestens abgesichert, dass sich niemand mehr rausreden könnte. Dennoch verdienen ‚unsere‘ Staaten lieber Milliarden(!) durch die Versteigerungen der UMTS- Frequenzen als diese Todesstrahlen zum Wohle der BürgerInnen zu verbieten!
Die USA, von denen bisher jeder Trend noch auch zu uns kam, zeigen es bereits vor. Die Lebenserwartungen sind trotz der weltweit höchsten Ausgaben für das Gesundheitswesen, rückläufig! Immer mehr Kinder erkranken an Gehirntumoren, immer mehr Menschen verdummen im Alter. Bienen, Vögel und Bäume verschwinden und sterben rund um Sendeanlagen. Mittlerweile schon 20jährige Frauen, bisher völlig denkunmöglich, haben Brustkrebs! Alles ‚Früchte‘ der Strahlungsbelastung!

Oder Amalgam! Die Beweislage ist völlig klar. Amalgam macht krank, macht dumm, tötet! Dennoch gehen ‚unsere‘ Staaten gegen diese Betonkopf- Lobbies nicht vor und sehen zu wie wir weiter vergiftet werden, wie weiterhin Amalgam- Tote verbrannt werden und deren Quecksilber in unser aller Luft geblasen wird. Die dabei ausgestoßene Menge an Quecksilber jedes einzelnen Toten entspricht der tötlichen Dosis für 10 Menschen! All das ‚legal‘ und Krankenkassen- finanziert und gefördert!

Oder die Gesundheits- Vorsorge! Was ich schon Briefe an Politiker und Medien geschrieben habe, WIE einfach es wäre die Menschen aufzuklären! – Nichts!
Da bewegt sich absolut nichts! Obwohl es um völlig abgesichertes Wissen geht, das jedermensch akademisch studieren kann.
Diese Menschen sind sogar so verblendet und der Industrie hörig, dass sie lieber selber sterben, als, wie es ihre Pflicht wäre, die BürgerInnen zu informieren und vor den schlimmsten Giften zu schützen! So passiert mit der letzten, an Krebs verstorbenen ‚Gesundheits’ministerin. Auch ihr interimistischer Nachfolger bekam schon meine Information, dass nicht eineR mehr an Krebs sterben müsste bei entsprechender Information. Natürlich keine Reaktion …

Ok, liebe Leute! Jetzt habt Ihr Euch schon einmal für solche Marionetten, um nicht zu sagen ‚Mörder‘, entschieden. Es bleibt auch kaum etwas anderes übrig, da das ganze politische System an den Fäden der Wirtschaft hängt. Doch dieses System füttert IHR!
IHR arbeitet für es, IHR kauft jeden Euch kaputtmachenden Dreck! IHR seid die wirklich unkritischen, die eigentlichen Täter!
Klar, wär es schön, wenn uns die ‚Drecksarbeit‘ abgenommen würde von Fachleuten und Entscheidungsträgern. Doch auch das liegt in EURER Hand! Wir müssen kritischer, aufmerksamer werden! Wir müssen wissen, was jeder genau macht, wir müssen unser aller Arbeit, Konsumieren und unser Veranstwortungsbewusstsein höher schätzen. Nicht die Leute bloß für den neuen SUV oder für die DirektorInnen- Position bewundern!
Leute, WIR sind für uns verantwortlich!
Wenn WIR es nicht für uns und unsere Kinder tun, tut es keineR!
Solange wir selber kritiklos alles konsumieren und sogar unsere Kleinsten schon lieber in Kitas abschieben als sie selber zu umsorgen, haben wir nichts Besseres verdient, als vielem Leid und einem viel zu frühen Tod entgegenzukonsumieren …
Und wer glaubt, es würde ohnehin alles bestens weiterlaufen wie bisher ist einfach nur schlecht informiert! Die heutigen Alten hatten noch das Glück einer relativ gesunden Kindheit. Was ihnen heute gegönnt ist, wird niemand von uns mehr erreichen. Die Frage ist nur mehr, ob es weiterhin bergab geht oder ob wir noch die Kurve für die nächsten Generationen kriegen …

Und ‚das Einzige‘ was ich für einen besseren Weg beisteuern kann ist immer wieder zu versichern:
Leute, diese modernen Leben ruinieren Euch nicht nur gesundheitlich, sondern bieten ja kaum mehr wirkliche Lebensqualität! Wirklich schönes, glückliches, erfülltes Leben braucht all diesen Plunder nicht!
Das weiß bloß niemand mehr heute. Zu schleichend haben sich Uniformität, Konsumismus, Angst- und Mangeldenken und Erlebensverarmung eingeschlichen.
Wählt! Aber nicht politisch, sondern ‚richtig‘! Wählt für Euer Leben. Wählt die Lebensfülle!
Wählt ab den Stress, die Oberflächlichkeit, das Herumgehetze, das kritiklose Konsumieren, das Arbeits- Hamsterrad!

 

 

 


Mobilfunkstrahlung

20. Mai 2011

Eine Schweizer Studie bestätigt Auswirkungen von Mobilfunkstrahlung

Dazu schreibt der ORF:

Handystrahlen verändern biologische Prozesse
Eine breit angelegte Schweizer Studie hat bestätigt, was sich in der Forschung schon bisher abgezeichnet hat: Handystrahlen verändern biologische Prozesse im Körper des Menschen. Ob sie krank machen, ist aber noch unklar.
Die Körperzellen können sich durch Handy-Telefonieren verändern, bestätigt der Leiter des Schweizer Forschungsprojekts, Alexander Barbely: „Es gibt leichte Veränderungen im Gehirn, es gibt Veränderungen in den Zellen, was diese bedeuten und ob diese für die Gesundheit überhaupt einen Effekt haben, ist bisher nicht geklärt. Leute, die sehr vorsichtig sein wollen, sollen das auch weiterhin sein.“
Wenn Menschen tagsüber viel mit dem Handy telefonieren, verändern sich die Hirnströme im Schlaf. Eine Gesundheitsgefährdung bedeutet dies aber noch nicht, erklärt der Pharmakologe Peter Achermann von der Universität Zürich: „Wenn wir das mit Kaffee trinken am Nachmittag vergleichen, dass kann auch die Gehirnströme im Schlaf verändern oder verändert sie im Schlaf. Und da würden wir nicht sagen: das ist ein gesundheitliches Problem.“
Die Untersuchungen zeigen auch, dass die elektromagnetische Strahlung im Erbgut vermehrt zu Strangbrüchen führen kann. Die DNA wird zwar nicht geschädigt, doch noch ist unklar, welche Auswirkungen dies auf die Gesundheit hat.

Danke, liebe Beschwichtigungsschafter!
Dann können wir also unbesorgt beim Telefonieren unseren Kaffee weitertrinken … 😉
Was sind schon ein paar Änderungen in Gehirn, Zellen und biologischen Prozessen!? Wird schon nicht alles in uns soooo viel Sinn haben …
Und ‚Strangbrüche‘! Was brauchen wir in dieser läppischen DNA überhaupt so unnötige Stränge!? …
Wurde doch wirklich schon Zeit, dass da mal ordentlich eingegriffen wurde! 😉