MS- Tag

29. Mai 2019

Heute ist Welt- MS- Tag!
MS steht für Multiple Sklerose.
MS gilt laut Schulmedizin noch immer als unheilbar.

– Obwohl Dr. Evers schon in den 1940er- Jahren MS höchst erfolgreich mittels rohköstlicher Ernährung therapierte.

Von Dr. Evers sind 12000 derartige Gesundungen belegt. Dennoch arbeitet nach Dr. Evers Tod, die Dr. Evers- Klinik heute ’schulmedizinisch‘, – siehe ‚unheilbar!

Auch ich hatte mit MS- Patienten vielschichtige Erfahrungen gemacht. Einerseits tragisch unbeweglich und ‚im Irrtum beharrend‘ und dementsprechend erfolglos. Aber auch, vor 20 Jahren schon, die ersten Erfolgs- und Dankschreiben von Lernwilligen.

Mittlerweile kann ich gut leben mit dem ‚Jeder ist seines Glückes Schmied‘
Wer Hilfe finden will und bereit ist sein Leben zu ändern, hat alle Hilfe, Möglichkeiten und Chancen …
Wer bei der Schul-, ich nenn sie lieber ‚Profitmedizin‘, bleibt, bleibt eben im ‚unheilbar‘- Segment …

Mehr zu diesem Thema findest Du, wenn Du hier in der rechten Spalte im Suchfenster ‚Multiple Sklerose‘ eingibst.

Du hast als BetroffeneR sozusagen die Wahl
zwischen selber leben oder gelebt werden,
zwischen selber tun oder getan werden,
zwischen naturrichtig leben und konsumieren,
zwischen gesund- oder krank- Sein.

In jedem Fall: Wunderwunderschöne Tage und

 

 

 


Harald zur Hausen

24. Mai 2018

Harald zur Hausen ist der Medizin- Nobelpreisträger von 2008. Er bekam diesen Preis für eine Idee, die er bereits 1976 hatte. Du siehst, es braucht ein ordentliches Maß Zeit in der Wissenschaft!
Dieser seiner Idee ‚verdanken‘ wir die relativ unsinnige Papilloma Virus- Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs.
Mittlerweile ist der Herr stolze 80 und hat eine neue Idee

Er glaubt, dass die Erkrankung an MS auf 3 Faktoren zurückzuführen ist. Auf eine vorhandene Herpesinfektion, auf den Konsum von Milch oder Rindfleisch und auf einen Vitamin D- Mangel.
Also den Nobelpreis dafür wird er vermutlich nimmer erleben.

Doch das wieder einmal Interessante für ‚alte‘ payoli’s ist, dass ein ‚artgerecht‘ lebender Mensch nichts davon hat oder braucht! Herpes wird von einem vitalen Immunsystem plattgemacht, Milch und Rindfleisch sind absolut nicht unsere Themen und Menschen die sich viel in freier Natur bewegen, vielleicht sogar wenig bekleidet, haben sicher keinen Vitamin D- Mangel.
Soviel zu MS! Übrigens, ich musste sehr oft schon beobachten, dass besonders MS- Patienten besonders resistent, um nicht zu sagen giftig auf Empfehlungen zur Lebensweise- Umstellungen reagieren.

Warum hatte ich die HPV- Impfung mit ‚relativ unsinnig‘ bedacht?
Weil auch dieses Thema für naturrichtig lebende Menschen kein Thema ist!
Nun hat dieser ehrenwerte Herr Harald zur Hausen sein ganzes Leben an zwei ‚epochalen‘ Ideen verforscht. Und wozu? Nur weil mensch partout meint artfremd leben zu müssen!
Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, was an Forschung, an Medikamenten- Entwicklung, an Patienten- Behandlung, an Krankenkosten, an Wissenschafts- Journalen, an Nobelpreisen, und, und, und aufgewandt wird. Nur damit die Leute weiterhin Zeugs in sich reinstopfen können, das ihnen nicht gut tut, das Arbeit, Energie und massenhaft Tierleben kostet!

 

 

 


Die destruktive Energie der Wissenschaft

21. Dezember 2017

Praktisch jedermensch ist von den Segnungen der Wissenschaft und Technik überzeugt.
Und tatsächlich scheinen beide auch schon viel für unsere schöneren Leben geleistet zu haben.

Dass viele unserer Fortschritte aber auch schon zu bestialischen Kriegen, unsäglichem Leid und Umweltzerstörung geführt haben, habe ich hier im blog schon wiederholt angesprochen.

Auch, dass viele unserer ursprünglich hoch willkommenen Bequemlichkeiten letztendlich zu Übergewichten, Muskelschwunden und den darauffolgenden verschlechterten Fitheits- und Gesundheitswerten führten, wurde hier schon thematisiert.

Heute eine Wissenschafts- Auswirkung, die kaum jemand bedenkt und vor der ich immer wieder fassungslos stehe:
Die Wissenschaftsgläubigkeit der Menschen verursacht jährlich Abertausende Tote!
Die Menschen können nicht glauben, ‚dass es so einfach sein könnte‘. Die Menschen haben kein Vertrauen mehr in ihre Körper, in ihre Selbstheilungskräfte, in die Natur.
Es ist absolut ver-rückt! Erst hat man ihnen ihr Selbstbewusstsein ausgetrieben um ihnen die Wissenschaftserkenntnisse besser ‚andrehen‘ zu können. Und damit wurde ihnen die Narrenkappe so fest und so tief über die Augen gezogen, dass sie selbst einfachst zu beobachtende Tatsachen nicht mehr erkennen können.
Was jeder ‚dumme‘ Regenwurm, Feldhamster oder Königstiger sieht und weiß, ist für die verbildetet ‚Krone der Schöpdung‘ völlig unsichtbar und unglaublich.

Jahrelang hörte ich im Diabetesbereich: ‚das ist genetisch‘ und ‚wenn es so einfach wäre, wüssten es die Ärzte auch‘. Heute ist es schon für viele Allgemeingut, dass Diabetes sehr wohl eine selbstverursachte Zivilisationserkrankung, und damit auch leicht umkehrbar, ist. Und es gibt mittlerweile tausende Diabetiker die nicht mehr spritzen.
Sehr ähnlich erlebte ich diesen Effekt mit Menschen mit MS. Erst Stirntippen bis offener Aggression, soetwas Blödsinniges anzubieten, wo MS doch als ‚unheilbar‘ gilt. Heute gibt es ‚massenweise‘ Berichte und Videos von, durch Rohkost geheilten Ex- MS-Patienten.

Jetzt höre ich dasselbe im Mukoviszidose- Bereich. Offiziell ist das eine unheilbare, genetisch bedingte Erkrankung bei der die Kinder und Menschen oft qualvollst sterben. Es gibt m.E. genug erfolgversprechende Indizien um mit solch einer Erkrankung eine rein rohköstliche Ernährung zu versuchen.
Was soll schon Schlimmes passieren!? Wenn nach einigen Monaten keine Besserung zu beobachten wäre, na dann hat man eben eine Diät probiert die Abertausende völlig freiwillig und aus reinem Genuss praktizieren.
Doch weit gefehlt, solche ‚Pioniere‘ zu finden! Diese Patienten werden von ihren Ärzten und Selbsthilfegruppen in unglaublicher Weise abgeschirmt und sind selber derartig hypnotisiert, dass keineR sich auch nur vorstellen könnte damit auch nur den Hauch einer Chance zu haben. Als hätten diese Leute etwas zu verlieren! …
Mir ist Ignoranz und mir sind Antworten entgegengeschlagen, die ich hier gar nicht wiedergeben mag.
So nimmt die Engstirnigkeit von Wissenschaft und Medizin den Menschen selbst allerletzte Chancen. Und die Menschen sterben weiter und weiter …

Man muss sich diesen Wahnsinn mit folgendem Beispiel verdeutlichen:
Du schwimmst in völlig aussichtsloser Situation als SchiffbrüchigeR im Meer und lehnst dennoch die Chance durch einen alten klapprigen Fischkutter, der aber schon erfolgreiche Jahrzehnte unterm Kiel hat ab, weil Dein Kapitän Dir Hoffnung auf die sich technisch immer weiter verbessernde Küstenwache macht!

 

 

 


Anlässlich des heutigen …

29. Mai 2013

… Welt- Multiple Sklerose- Tages darf ich nochmal auf diesen zwar schwerst kritisierten aber dennoch goldrichtigen Artikel

MS und CCSVI

und auf diesen Uralt- Erfahrungsbericht

MS muss nicht dein Schicksal bleiben – tu etwas!

aufmerksam machen.
Denn immer noch wird bei Multipler Sklerose von der Medizin- Seite von einer ’noch unheilbaren neurologischen Krankheit mit über 2,5 Millionen Betroffenen‘ gesprochen.

 


MS und CCSVI

2. Mai 2013

Eben lief im TV eine Doku über eine neue Methode zur Verbesserung der Symptome bei Multipler Sklerose (MS), die sehr kontroversiell gesehen wird und die gewisse Risken birgt und auch nicht in jedem Fall greift.
Es werden dabei die Hals- und Thoraxvenen mittels eingeführter Ballons aufgedeht um das Blut effizienter aus dem zentralen Nervensystem abzuleiten.
Der ‚Verdacht‘ auf einen Zusammenhang zwischen Multipler Sklerose und einer Venenverengung (Chronische Cerebro-Spinale Venöse Insuffizienz – CCSVI) gibt es schon seit den 1930er- Jahren.
So gut die Doku zeigte, wie groß die Widerstände der Medizin gegen ‚wissenschaftlich Unbewiesenes‘ sind, obwohl das Netz voll ist mit Videos von Ex- MSlern die herumhüpfen, so absurd ist die Situation für mich.

Ich hab seit 20 Jahren den Bericht einer ehemaligen MS- Patientin auf meiner web- Seite, die ‚bloß‘ ihre Ernährung umstellte!
Dr. Evers heilte mit einer derartigen ‚Diät‘ tausende Patienten schon vor Jahrzehnten! Die Eversklinik gibt es immer noch, doch an die Diät kommt man angeblich dort kaum noch …

So einfach könnte es sein! Doch es wird lieber – ich vermute gezielt – mit so einem inszenierten ‚Sturm im Wasserglas‘ auf einen teilwirkungslosen CCSVI- Nebenschauplatz gelockt.

Dabei bräuchten sich die Ärzte um ihr Geschäft gar nicht so sehr zu sorgen. Ich kam mal im Zug mit einer MS- Patientin ins Gespräch, erzählte ihr von Dr. Evers Erfolgen, sagte aber nicht dass es um eine Ernährungsumstellung geht. Wir tauschten unsere Daten und ich schickte ihr entsprechende links. Als ich nichts mehr von ihr hörte fragte ich nach und ‚musste‘ hören ‚Ach dafür esse ich viel zu gern und außerdem klingt mir das zu unglaublich‘ … 😉

 


Peinlich, dieser Tipp!

22. März 2012

… aber wert, ihn zu testen, denke ich.
Es ist ein Tipp, den ich weder beweisen noch seriöse Quellen dafür angeben könnte.
Ich hab bloß vor vielen Jahren mal darüber gelesen, hab mir die Quelle nicht gemerkt, aber mich und meine Umwelt daraufhin beobachtet.
Und siehe da! Ich hab diese Gesetzmäßigkeit absolut bestätigt gefunden. Absolut heißt, für mich hat es immer gestimmt. Ich hab nie Gegenteiliges beobachtet oder erlebt.

Die Gesetzmäßigkeit ist, dass Menschen, die ein selbstverursachtes Problem haben (wir erinnern uns, dass prakteisch jedes Problem, ein selbstverursachtes ist!), genau an diesem Verursacher auffallend fanatisch hängen und weder erkennen noch wahrhaben wollen, dass gerade das Liebste es ist, das ihnen Probleme macht.

Primär habe ich diesen Effekt auf Nahrungs-/ Genuss- Mittel angewandt gesehen.

Die theoretische und sehr logische Erklärung wäre, dass ausgeglichene Menschen keinerlei Suchtanfälligkeiten haben. Das heißt, sie können essen und weglassen, was immer sie wollen.
Sobald man sich aber an etwas klammert, hat man in diesem Bereich zweifelos einen Mangel, ein Problem. Ein solcher Mangel wird selten erkannt bzw. als solcher befriedigt. Er erzwingt eher immer mehr Ersatzbefriedigungen, was aber wieder dem Körper schadet. Denn dieser braucht dieses Zeugs ja nicht; es ist ja bloß eine Ersatzbefriedigung!

Ich erhebe keineswegs Ansprüche auf die Richtigkeit dieser Zusammenhänge. Aber ich kann nur jedermensch mit – wenn auch nur kleinen – Problemen empfehlen, sich zumindest für ein paar Wochen eine Auszeit von seinen Lieblingen zu nehmen.
Gestaltet sich das schwierig, ist das ein todsicheres Zeichen, dass es sich um Suchverhalten handelt, dass natürlich einer Klärung/ Heilung bedarf.
Verschwinden damit Pickel, Asthmaanfälle, Allergien, Gelenkschmerzen, MS- Schübe, etc. hat man erst Recht ‚den Täter‘ gefunden!

Wert sollte es dieser Test in jedem Fall sein, ihn auszuprobieren!