Detox in aller Munde

30. April 2018

Entschlacken, Entgiften, Ausleiten, Detox …
Alle wollen scheinbar ihren Dreck den sie sich eingefüllt haben oder sich einbauen ließen wieder weg haben. Oder müssen ihn wieder rauskriegen, da sie bereits massive gesundheitliche Probleme haben.
Dazu gibt es jede Menge an Büchern, Seminaren, Kongresse, Vorträge, Artikel, und, und, und …

detox2Genau besehen ist es aber, wie bei allem, höchst einfach.
Die Beste Entgiftung ist

greenball naturrichtiges Verhalten.
Denn je richtiger wir leben, desto

    a) weniger belasten wir uns und
    b) desto mehr freie Kapazität hat unser Immunsystem, das natürlich sofort beginnt von sich aus auszumisten.

Im Detail aber gibt es neben dem ohnehin bestens bekannten

greenball (Wasser-/ Frischsaft-)Fasten, noch
greenball ‚gute‘ Gedanken und Zuversicht, was das Immunsystem mehr entlastet, als man gemeinhin meint.
greenball ausreichend Bewegung, auch mal mit ordentlich
greenball Schwitzen
greenball Frischluft (tief atmen)
greenball Basen(fuß)bäder (100g Natron für 1 Vollbad)
greenball Trocken(kupfer)bürsten
greenball (Zitronen-)Wasser- Trinken
greenball ‚tägl. Fasten‘ meint, jeden Tag eine möglichst lange Fastenzeit einzulegen. Also möglichst spätes Frühstück und früh Schluss mit Futtern. Oder immer wieder mal
greenball einen Tag Fasten
greenball Sonnen
greenball Heilerde
greenball Cassia Fistula
greenball Ölziehen
greenball div. Tees
greenball Fermentiertes Nicht nur Sauerkraut, praktisch alles lässt sich fermentieren und führt damit entgiftende Probiotika zu

 

 

 


Die Notfall- Oma

19. September 2017

Die älteren von uns erinnern sich sicher noch daran, dass es früher keine Oma- Küche ohne dieses Gläschen mit Aufschriften wie Natron, Speisesoda, Backpulver, Bicarbonat o.ä., gab. Alles meint ‚Natriumbicarbonat‘ und die Omas buken nicht nur damit sondern gaben es gegen so ziemlich alle Wehwechen.
– Und es half!
Heute sind nicht nur Omas Küchen weg, sondern auch dieses weiße Zauber- Pülverchen ist in Vergessenheit geraten. Heute kommt der Arzt, in Notfällen sogar der Notarzt, mit viel Getöns und Aufwand, oft sogar mit dem Helikopter. Und was tut der Notarzt? Er stabilisiert den Herzanfall-, Schlaganfall, den Niereninsuffizienz- oder was immer- Patienten, indem er ihm etwas intravenös spritzt. – Immer dasselbe, da es in praktisch allen Akutfällen hilft.
Und welche Neuentwicklung, welches Wundermittel der Pharma wird da verabreicht?
Natriumbicarbonat!

Äääähhh …. Ähem! Und dafür studieren die jahrelang!?
Naja, Oma wusste natürlich nicht was sie da tut und die Mediziner kennen all die Zusammenhänge, Auslöser …

Nocheinmal äääähhh …. Ähem! Und wieso hilft ein und dasselbe Mittel in praktisch jedem Fall?
Weil das basische Natriumbicarbonat dem übersäuerten Körper seine Säuren neutralisiert! Und praktisch alle Erkrankungen in der Übersäuerung ihre Ursache haben.

Jetzt ist es mir aber fast schon peinlich: Nocheinmal:
Äääähhh …. Ähem!
Diese Brüder wissen also ganz genau, dass praktisch alle Erkrankungen auf Übersäuerung basieren? Wieso hab ich dann noch nie gehört, dass sie den Menschen sagen: ‚Essen sie weniger Fleisch, Wurst, Fisch, Eier …‘, das ja erst versäuert.
Wieso bloß wurde noch keinem Patienten gesagt wie einfach er zu Hause seinen pH- Wert messen könnte und im Zweifelsfall bloß ein paar Tage aufgelöstes Speisesoda zu trinken bräuchte?

Tja, diesen Patienten würde der Doc ganz einfah nie mehr sehen

 
PS: Das Ganze gilt natürlich nur für Normalköstler. Rohköstler haben eher andere Themen, wie Genuss, Lebenslust, Gesundheit …