Schon Immanuel Kant wusste …

31. Juli 2017

Alles, was die Natur selbst anordnet, ist zu irgendeiner Absicht gut. Die ganze Natur überhaupt ist eigentlich nichts anderes, als ein Zusammenhang von Erscheinungen nach Regeln; und es gibt nirgends Regellosigkeit.

 

 

 


Geld

10. Oktober 2016

Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich auf die Knie vor ihrem Gott.
Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich gegen Osten nieder vor ihrem Gott.
Ein Fünftel der Weltbevölkerung küsst ihren Göttern und Gurus die Füße.
Einige Millionen der Weltbevölkerung verneigen sich vor ihrer Klagemauer.
Die Hälfte der Weltbevölkerung liebt Frauen über alles.
Die andere Hälfte der Weltbevölkerung liebt ihre Männer.

Doch nur vor EINEM liegt die GANZE Welt auf dem Bauch!
Vor dem Geld!

Alle sind käuflich!

geldIch kann mich noch gut an die starken sozialistischen Bewegungen in meiner Kindheit erinnern. Auch an die damals vollen Kirchen!

  • Bald wurden die Sozialisten zu Sozialdemokraten, dann zu Bankern und Nadelstreiflern. Sie wurden gekauft!
  • Arbeiter wurden zu Angestellten, interessierten sich immer weniger für die sozialitischen Ideale, wählten was immer sie wollten oder gar nicht mehr. Sie wurden gekauft!
  • Wer früher zur Kirche ging, fährt oder fliegt heute übers Wochenende weg. Sie wurden gekauft!
  • Die Grünen, für deren Ideale mir vor 35 Jahren noch die Ohren glühten … Heute gähnlangweilige, politische Mitte! Gekauft!
  • Vermutlich generell alle Politiker: Gekauft!
  • Alle ursprünglich nicht handelbaren Werte wurden zur Ware gemacht!

  • Arbeit wurde zur Ware gemacht und damit zerstört. Denn sobald Arbeitskräfte wie Ware ge- und verkauft werden können verlieren sie ihre Fähigkeit zu arbeiten.
  • Natur wurde zur Ware gemacht und damit die Grundlagen des Lebens zerstört.
  • Selbst Geld wurde zur Ware gemacht und damit zerstört der Finanzkapitalismus das Vehikel mit dem er sich selber erhält.
  • Wissen wurde privatisiert und zur Ware gemacht, womit auch alle humanistischen Werte zur handelbaren Ware gemacht und damit zerstört wurden.
  • Und jetzt, wo das Geld eindeutig gewonnen hat, auf der ganzen Linie gewonnen hat, mit allen ‚Schlitten fährt‘!?
    Wer ist jetzt noch da, der Werte vermittelt?
    Niemand!
    Weit und breit, niemand!

    Doch!
    Ich fasse es nicht!
    Der Papst!
    Der Papst mit einer der weltweit größten Banken hinter sich!
    Dieser derzeitige Assisi- Franz- Verschnitt sprach kürzlich kritisch über das Finanzsystem, ’schimpfte‘ über den Mammon, über den Götzen Geld!
    – Meines Wissens erstmals von einem Papst!

    Hat nun das Geld, der Kapitalismus, alle bereichert und dadurch allen Glauben, alle Bewegungen obsolet gemacht?
    Oder hat er den Bogen soweit überspannt, soviele in die Armut getrieben, dass selbst einer der Ober- Kapitalisten das nimmer mitansehen kann?
    Ach! … Fragen über Fragen in dieser komplizierten Welt! …

    Bin ich was froh, dass meine Pfirsiche, Ribisel und Wildkräuter immer noch kostenlos wachsen, dass die Sonne immer noch gratis scheint und viele, viele Mitwesen mich nur aus ihrem Sein heraus so wunderbar und geldfrei erfreuen …      zwink

     

     

     


    Clean Eating

    1. September 2016

    Manchmal könnte man fast meinen es gibt ‚Böses‘ das irgendwo versteckt sitzt und ständig vorgeblich gesundes oder nützliches Neues erfindet und in Umlauf bringt, um die Menschen zu ruinieren 😉
    Einer der letzten dieser Sinnlos- Würfe scheint mir das ‚Clean Eating‘ zu sein.
    Klar könnte man es auch positiv sehen und sich über das Revival von Omas Küche freuen.
    Jeder der durch Clean Eating von der Mikrowelle oder dem fast food weggeholt wird, ist natürlich ein Gewinn.
    Doch die Vielfalt all dieser vorgeblich gesunden Richtungen macht uns nur wirr im Kopf! Es gibt einfach nur EIN ‚Richtig‘, da es nur EINE Natur gibt. Auch unsere Organe, unser Körperbau, unser Immunsystem kann und will sich nicht jedes Jahr um- switchen auf eine neue hippe Ernährungsform. Unsere Körper haben sich an naturrichtige Naturprodukte angepasst und mit ihnen funktionieren sie am allerbesten.

    paradise- cleanDoch nur ‚EIN Richtig‘ ist für diese schnelllebige und geldorientierte Welt einfach zu fad und zu wenig gewinnbringend. Da müssen täglich zahllose neue Bücher, neue Titel und Journale raus, damit die Kohle stimmt!

    Außerdem: Das ‚clean‘ im ‚Clean Eating‘ ist eine schlichte Lüge! Denn bei dieser neuen, hippen Form des Essens wird gekocht auf Teufel komm raus. Und wer sich schon mal mit Physik und Mikrobiologie befasst hat wird wissen was all dieses Erhitzen an Verheerungen und ‚Zerfetzungen‘ in den Nahrungsmitteln zurücklässt. Louis Maillard hat das schon vor 100 Jahren entdeckt und diese Molekül- ‚Fetzen‘ Maillard- Moleküle genannt. Neben Krebs erregend, können diese foods alles sein, aber sicher nicht ‚clean‘!
    Schon gar nicht, wenn man bedenkt, dass da auch Fleisch, Fisch, Eier und Milch verwendet und gegessen werden!
    Bitte, was soll an einer Tötung, unschuldigen Inhaftierung oder Kindesentführung ‚clean‘ sein!?

    Wieder mal ein eklatantes Beispiel an Wortverdrehung und Begriffsverbiegung par excellence!

    Wirkliches ‚clean eating‘ ist durch Garten oder Wiese zu streifen und sich an den – jetzt eben z.B. – Ribiseln, Pfirsichen, Zwetschken, Wildkräutern, Haselnüssen … zu erfreuen. – Natürlich ohne Kochen, Braten, Backen, Erhitzen, Denaturieren!
    So bleibt die Mitwelt clean, unser body clean und es bleibt uns viiiiel Zeit und Energie für wirklich cleane Dinge, wie Helfen, Lieben, Entfalten, Genießen … zwink

     

     

     


    Das Geheimrezept

    18. August 2016

    GeheimJa ist es denn überhaupt noch möglich, dass in dieser aufgeklärten und Informations- Gesellschaft irgendetwas geheim ist?
    Wir haben doch für jeden Bereich Fachkräfte, überwiegend bereits akademisch gebildete Fachkräfte, Berater, Coaches, Therapeuten, Manager, Mediatoren, Juristen, Mediziner, Architekten, Ernährungsberater …

    Und erst im Internet! Bitte es kann doch gar nichts geben, das im Internet NICHT zu sehen wäre!
    Allein youtube! Was da stündlich hochgeladen wird!

    Und wieso sollte außerdem gerade so ein Komischer aus Niederösterreichs ländlichen Gefilden etwas Geheimes gefunden, entdeckt, bewahrt haben!?

    Egal! Wer Geldsorgen, Angst vor Erkrankungen, Partnerschaftsprobleme, schlechte Schulnoten, unreine Haut, eine Glatze, ein Wohnungsproblem …. oder sonstige Sorgen hat. Wer vielleicht erkrankt, versumpft, depressiv, süchtig, arm, kommunikationseingeschränkt, scheu, ängstlich, manisch … oder sonst etwas unangenehmes ist. Sie alle dürfen jetzt mein Geheimrezept erfahren.

    Ich weiß zwar jetzt schon, dass es nicht angewandt werden, oder nicht wirken, wird. Aber nicht weil es unwirksam ist, sondern weil es in unserer Reiz- und Informations- überfluteten Welt bald in der ‚großen Masse‘, im ‚big data‘ untergegangen sein wird. – Denk dran in 5 Minuten, in einer Stunde, morgen!     😉

    Dieses Rezept jedoch sieht sich gerne behandelt wie eine Angebete/ ein Angebeteter. Es wirkt nur wenn es alleine sein darf mit dem Suchenden, mit der Hilfebedürftigen. Eben wie in der Liebe auch!    😉

    Also, das Rezept:
    Setz Dich bloß ein paar Stunden in die freie Natur und guck WIRKLICH hin! Sieh einfach neugierig hin! Nichts mutmaßen, nichts reininterpretieren, am Besten nichteinmal etwas denken. – Bloß sehen, wie einfach, selbstverständlich und sicher all das seit Jahrmillionen läuft …

    Dann weiß mensch es einfach!
    Dann weißt Du einfach, dass Dir nichts passieren kann, dass all Deine Sorgen unbegründet sind und waren …

     

     

     


    Für Dein Stammbuch/ Poesiealbum

    17. März 2016

    Oder noch besser: Für Dich und Deine Kinder!

    hartes Herz„Die alten Dakota wussten, dass das Herz eines Menschen, der sich der Natur entfremdet, hart wird. Sie wussten, dass mangelnde Ehrfurcht vor allem Lebendigen und allem, was da wächst, bald auch die Ehrfurcht vor den Menschen absterben lässt. Deshalb war der Einfluss der Natur, die den jungen Menschen feinfühlig machte, ein wichtiger Bestandteil ihrer Erziehung.“
    (Luther Standing Bear)

     

     

     


    Tüchtig sein, erfolgreich sein

    3. März 2016

    Heute, wieder einmal ein Beispiel, ein Vergleich zwischen Zivilisation und Natur.

    Willst Du in dieser Gesellschaft erfolgreich sein, Karriere machen musst Du Dich und Deine Bedürfnisse völlig zurückstellen. Du darfst nicht Deinen persönlichen Intentionen nachgehen sondern musst lernen und leisten was dieser Job, dieses Fachgebiet erfordert.
    So weit, so möglich. – Wenn auch sich selbst aufgebend.
    Doch was ist der Preis?
    Dein Erfolg ist nie DEIN Erfolg! Dein Erfolg ist immer vom System, von Deinen Vorgesetzten, vom Zeitgeist, von der Gesellschaft abhängig. Du machst nur Karriere, giltst nur als erfolgreich, wenn Du das machst, was SIE von Dir wollen. Ändern sie ihre Meinung, ändert sich die Marktanforderung, der Zeitgeist, die Unternehmensführung, bist Du weg, sind Deine Leistungen nichts mehr wert. Sieh Dir z.B. das viele ungenutzte Wissen von akademischen Taxifahrern, Kellnern und Arbeitslosen an!

    erfolgreichWie dagegen sieht es in der Natur aus?
    Du kannst genau DEINEN Neigungen nachkommen, kannst lernen wann und wie Du willst oder es auch bleiben lassen. Schon als kleines Kind sorgt Dein Nachahmungstrieb dafür, dass Du ‚wie von alleine‘ alles Lebenswichtige lernst.
    Und, ganz wichtig: Deine Erfolge gehören DIR!
    Findest Du leckeres Essen, gehört es Dir. Merkst Du Dir den Weg zu einem schönen Platz, findest Du immer wieder hin. Bist Du geschickt beim Öffnen von Nüssen, beim Sammeln, jagen, finden … , hast DU etwas davon. Du bist nicht abhängig von anderen!
    DAS ist Natur!
    Hier sichern Dir Deine Fähigkeiten Dein Überleben, Dein Glück, Deine Zufriedenheit, Deinen Erfolg.
    Da bist Du, DU!

    In der Natur hast Du alle Freiheit und dennoch Sicherheit.
    In der Zivilisation bist Du unfrei und hast dennoch keine Sicherheit.

    In diesem Sinne:
    paradise your life!

     

     

    PS: Die Tatsache, dass Du in der Natur die gesamte Breite und Fülle an Wissen und Können in Dein Leben bringst, in der Zivilisation aber zu einem äußerst schmalbandigen Fach- ‚Trottel‘ reduziert wirst/ Dich machen musst, hab ich schon mal an anderer Stelle beschrieben.

     

     

     


    Als wärs von mir …

    17. November 2015

     

    Du wirst mehr in den Wäldern finden,
    als in den Büchern.
    Die Bäume und Steine werden dich Dinge lehren,
    die dir kein Mensch sagen kann.

    (Bernhard von Clairvaux)

    Um diese gestern schon angekündigte Antwort noch zu verdeutlichen:
    Die Natur/ die Evolution zeigt höchst eindrucksvoll, dass ganz Wunderbares ganz ohne Planen, Zurechtbiegen oder mit Druck oder Zuckerbrot entsteht.
    Jeder tut wozu er Lust hat und das Erbebnis ist perfekter als alle Menschenplanung je hervorgebracht hat.