Wo führt das noch hin?

5. Oktober 2020

Vieles ist uns allen so selbstverständlich, dass wir es gar nicht wirklich wahrnehmen. Doch es gibt Naturgesetze, wie z.B. die Schwerkraft, um die wir nicht herumkommen, die uns aber auch nicht großartig auffällt.
Ok, wenn wir auf der Europabrücke stehen wird sie uns vielleicht klar und hindert uns daran, uns runterfallen zu lassen. Aber selbst, dass es runter geht und sicher nicht rauf, ist eine Wahrheit, die uns klar, aber doch nicht immer bewusst ist.
Dass unsere Verdauung z.B. Schwerkraft- abhängig bis unterstützt arbeitet, wird den wenigsten klar sein.

Was ich sagen will:

Wir alle leben unter unumstößlichen Naturgesetz- Bedingungen. Verstoßen wir gegen sie, nehmen nicht die Naturgesetze, sondern wir Schaden!
Das gilt auch, wenn wir diese Gesetzmäßigkeiten nicht wahrnehmen. Uns werden dann unsere ‚Erfahrungen‘ weniger gesetzeskonform als schicksalhaft erscheinen.
Für unser aller ‚Normalleben‘ aber ist evident, dass wir (unbewusst) stets die Naturgesetze als (erziehendes) Regulativ allgegenwärtig haben.

Warum ich mit so einem Schmarrn daherkomm?

Weil wir vermehrt in einer virtuellen Welt leben, die uns diese Naturgesetze nicht mehr rückmeldet:

Likes sind keine Komplimente!
facebook- Freunde keine Freunde!
Games spiegeln nicht das Leben und
Medien nicht Wahrheiten!
und ‚1000e‘ mehr!

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich vor ‚Urzeiten‘ den ersten Trickfilm meines Lebens, zwar auch lustig fand, aber mir dachte: ‚Da stimmen doch die Bewegungen, Geschwindigkeiten und Verhältnisse hinten und vorne nicht!‘. Ich glaub nicht, dass heutigen Kids die von klein an noch weitaus irrealere Filmchen sehen, noch irgendetwas auffällt …
Wer bitte holt all diese head-down- Kids und smartphon- Wischer aus ihrer Virtuellwelt, in die Realität, in der sich immerhin ihr Körper und bestenfalls ein paar real- Kontakte befinden, zurück?

Erstaunt mich doch kürzlich mein email- provider mit der news- Schlagzeile:

‚Vorsicht bei Nasenhaarpflege‘

Verblüfft, aber auch neugierg ‚musste‘ ich dem link folgen, um schließlich noch schlimmer mit

‚Nasenhaare: Wer sie ausreißt, kann daran sterben‘

auf die Folter gespannt zu werden.
Und was war der Inhalt unter dieser headline?

‚In der Nase befinden sich viele Bakterien. Wird die Nasenschleimhaut durch das Ausreißen der Haare verletzt, können diese Bakterien in die Blutgefäße gelangen …‘
Und blablabla …
Natürlich nicht ohne einer Warnung eines Dr. Sowieso von der New York- University.
Summa summarum völliger Unsinn, wenn man auf dem Fundament der Naturgesetzlichkeit steht und somit ein intaktes Immunsystem hat.

Doch für so abgehobene tablet- Wischer und Virtualisten kann so etwas zur realen Bedrohung werden.
Wer bitte holt die zurück auf den Boden der Realität!?

Dabei war das nur EIN Beispiel!
Heute läuft doch von den Schul- Erfolgen oder -Misserfolgen der Kinder, über Einkäufe, Bank- Infos und selbst ein Großteil der Familien- Kommunikation digital oder via social medias.
Am Besten zu beobachten in Öffis. Die realen Menschen, das reale Umfeld, wird völlig ausgeblendet zugunsten – bestenfalls! – virtueller Bekanntschaften, meist aber anonymer Medien und Usern.

Lang, lang ist’s her, da lernte ich in meinem Studium noch, dass nur ca. 20% der Kommunikation Wort- basiert ist. Der 80%-ige Hauptanteil ist Körpersprache, Tonfall, Sprachmelodie, Mimik, Gestik, etc.
Doch durch die virtuellen Kanäle wird diese Situation nocheinmal verschärft bzw. eingeengt.
Diese 20% werden durch Emojis, diverse ROFL-, LOL- und ähnliche Abkürzungen nocheinmal vergröbert und reduziert.
Nicht zu vergessen der steigende Anteil, den die Menschen überhaupt in irrealen Welten verbringen!
In diesen sind sie, bar jeglichen Realitäts- Bezugs, hoffnungslos allen Lügnern, Betrügern, Schaumschlägern und Profiteuren ausgeliefert.

In diesem Sinne:
Nimm Dich in Acht vor naturgesetzlosen Welten, setz auf persönliche, möglichst körpernahe und vor allem auf viele Natur- Kontakte und


Naturgesetze

17. Oktober 2019

Wir sind es gewohnt, Gesetze zu übertreten.
Einerseits lebt jeder in dem Gefühl, gar nicht diese ganze, schon beschlossene und ständig weiterwachsende Gesetzesfülle zu kennen. Andererseits zeigen uns das Leben und die Gesellschaft, wie leicht und konsequenzlos viele Gesetze übertreten werden können und mit einem Augenzwinkern entschuldbar sind.
Dieser Umgang mit Gesetzen aber, ist ein sehr neuer.
Alte Stammesgesetze waren weitaus strikter.
Naturgesetze sind überhaupt unerbittlich.
Den Gesetzen einer Flammenhitze oder der Schwerkraft z.B. ist nicht zu widerstehen.
Mit dieser Einstellung, mit diesem Gefühl lebten wir Jahrmillionen.
– Und akzeptierten sie problemlos.

Auch hier im Blog trommle ich sehr für ein paradiesisches, im Sinne von naturrichtigem Leben, was nichts anderes bedeutet, als Naturgesetze einzuhalten.
Oder wie der wunderbare Biologe und Philosoph Gregory Bateson es ausdrückte:
„Es gibt keine Möglichkeit die Natur zu verändern, außer, dass man sich ihr fügt.“
Und das tut auch überhaupt nicht weh!
Im Gegenteil, so klare Vorgaben und Strukturen können auch den Kopf wunderbar frei machen …
Paradiesisch eben!

Und genau diesen Unterschied, zwischen Menschen- und Naturgesetzen, scheinen Konsumenten, Politiker und Wirtschaft noch immer nicht verstanden zu haben. Denn all die Verteidigungs- und Rechtfertigungs- Phrasen, z.B. in der Klimawandel- Diskussion, machen sich in den Medien oder vor Gericht vielleicht gut, nützen gegen Naturgewalten oder -gesetze genau gar nichts.
Wir können in puncto Ernährung, 5G, Klimawandel, AKWs, Plastik, Verschwendung …, was auch immer, so klug daherreden, wie wir wollen …
Wir werden dafür bezahlen!
– Mit Leib und Leben!

Oder MIT den Naturgesetzen leben,
und bezahlt werden!
– Durch lebenslange Dauergesundheit, Glück und Zufriedenheit.
– Im Sinne von

 

 

 


Weg mit dem Schwachdenken

24. April 2017

 

 

 


Krebs

10. Februar 2014

ChemoEin leidiges Thema!
Doch Krebs steht für den Zustand unserer Gesellschaft:
redball Mittlerweile jedeR Vierte bekommt ihn, obwohl es nicht sein müsste.
redball Es werden seit Jahrzehnten irrwitzige Geldmengen in die Krebsforschung gesteckt, ohne auch nur ‚einen Millimeter‘ weiterzukommen.
redball Unsägliches Leid wird durch die konservative Krebstherapie ebenso kaltschnäuzig verursacht,
redball wie unvorstellbar viel Geld damit gemacht wird.

Dabei liegen alle Fakten offen und klar vor jedem Interessierten:
redball Die konservative Krebstherapie ist völlig nutzlos bis kontraproduktiv
greenball Krebs – wie jede andere Erkrankung auch –

       Pfeil müsste nicht sein,
    Pfeil wäre leicht vermeidbar,
    Pfeil zeigt uns bloß unsere Verstöße gegen Naturgesetze und
    Pfeil will uns etwas lehren.

Beispiele gefällig?
Die größte wissenschaftliche Studie über Chemotherapie der letzten Jahre ist „The Contribution of Cytotoxic Chemotherapie to 5-year Survival in Adult Malignancies“.
Dabei flossen Daten von 227.935 Krebsfällen ein. Das Ergebnis ist, ob des dauernden Belobhudelns der modernen Medizin, so verblüffend wie erschütternd. Bei nur 2,2%(!) aller Chemo- Therapien konnte ein Beitrag zur Lebensverlängerung beobachtet werden!

Noch schlimmer im deutschsprachigen Raum! Im Oktober 2005 veröffentlichte das – absolut nicht medizinkritische – Deutsche Ärzteblatt die Studie („Metastasiertes Mammakarzinom: Keine Lebensverlängerung seit 20 Jahren“) von Prof. Dr. Dieter Hölzel vom Tumorregister in München, die besagt, dass aktuelle Brustkrebspatieninnen eine um 2 Monate kürzere Lebenserwartung haben als noch in den 1980er- Jahren (und damals weniger Chemos).

Wer meint, daraufhin hätte ein Umdenken, ein Neustart oder eine vermehrte Anstrengung in der Medizin eingesetzt, muss über diese Brüder noch einiges dazulernen. Denn die einzige Konsequenz war, dass nur eine Woche nach dieser medizinischen Bankrotterklärung im Ärzteblatt ein Artikel („Therapie des primären, invasiven Mammakarzinoms“) erschien, der die Erfolge der konservativen, schulmedizinischen Krebstherapie bejubelte.

Der Skandal aber geht noch weiter. Kaum ein Krebsmittel kann nachweisen, dass es die Leben der Patienten verlängert. Da wird von den Herstellern lieber von der Verlängerung der rezitivfreien Zeit und anderen Kunstbegriffen gefaselt. Und dennoch werden diese, immer teurer werdenden Präparate mit verschiedensten Tricks durch das Zulassungsverfahren gebracht. Das Wohl oder gar Überleben der PatientInnen aber, interessiert niemanden.

„Und wie konnte es so weit kommen?“, könntest Du fragen.
Ganz einfach! Der gesamte Medizinbereich ist fest in Pharma- und diese in Marketing- Hand. Und dass Marketing- und Werbeleute alles versprechen, wenn es um ihre Kohle geht, weiß mensch aus der unverschämten alltäglichen Werbung.

Dabei wäre es so einfach, wie ‚paradise your life‘- Leser wissen, lebenslang dauergesund, und natürlich auch krebsfrei, zu leben. Doch dieses Wissen wird nicht nur nicht verbreitet und sogar behindert, sondern mehrheitlich von den Menschen auch nicht geglaubt. Zu verblö… äh, verblendet wurden die Menschen mittlerweile … 😉

Übrigens, in der Zeit, in der Du eben diesen Artikel gelesen hast, sind ca. 30 Menschen an Krebs gestorben. – Menschen, die noch leben könnten!
Denk mal nach darüber, fühl Dich rein, was das für diese Menschen, für ihre Familien, für ihr Umfeld, für ihre Freunde, für die Gesellschaft bedeutet! Und dann überleg Dir, ob Du wirklich noch länger dazu unwissend bleiben bzw. dazu schweigen willst …

 

 

 


Stufen oder Hürden?

28. Oktober 2012

Viele glauben, unser Schul- und Ausbildungs- System kann man sich wie eine Treppe vorstellen. Jede Stufe ermöglicht erst die nächste.
Das ist grottenfalsch!
Das beruht auf diesem alten Märchen von der ‚Krone der Schöpfung‘, die sich ja ach so hoch- und weiterentwicklelt hat.
Wieso aber bitte steigen dann unsere Krebs-, Depressions-, Unzufriedenheits-, Krankheits-, etc. Raten stetig an?
Warum gibt es im ‚dummen‘ Tierreich keines unserer vielen Probleme?

Stell Dir mal vor, unsere Entwicklung verläuft vielleicht nicht in diesen besagten Entwicklungsstufen, sondern wir wählten vielleicht die erste Stufe falsch, kommen nicht mehr auf die Idee zurückzusteigen oder wollen einfach nur weiter rauf. – Auch wenn’s Sch…. ist. Aber wir denken, wir müssten da durch …

Oder es ist vielleicht so, dass niemand sich stufenweise weiterentwickelt. Sondern es stehen bloß Hürden herum – alle auf derselben Ebene – die einfach übersprungen werden wollen.
Nach jeder Hürde stehen wir wieder auf derselben Ebene aber es liegt da ein kleines Packerl.
Vielleicht ist in einem der ‚Finanzbuchhalter‘, in einem anderen der ‚Heilpraktiker‘ oder ‚Automechaniker‘ drinnen.
Was bringt uns diese übersprungene Hürde, dieses Packerl?
Es ‚befähigt‘ uns, uns in das lebenslange ‚Erwerbs- Hamsterrad‘ einzufügen ….
Gratuliere! 😉

Ich sag Dir was!
Diese Hürden sind auch nicht in einer bestimmten Reihenfolge zu überspringen!
Die stehen einfach wahllos in der Gegend herum und jeder kann drüberhüpfen über welche er grad will.

Nuuuuur! Nur eine gibt es, hinter der liegt kein Packerl für Dich. Sondern hinter der stehst Du unter einem Lichststrahl!
Und Du wirst nur mehr gefragt wohin Du willst oder was Du willst. Und schon wirst Du da hingebeamt!

Das ist echt geil!
EINE Hürde, die RICHTIGE Hürde! – Einfach drüberspringen und Du bist im Himmel, am Ende all Deiner Wünsche, im Paradies!

Blöd nur, dass man der Hürde das vorher nicht ansieht … 😉

Aber was meinst denn Du, welche der vielen existenten und sichtbaren Hürden es sein könnte? Hm? 😉

Vielleicht keine zivilisatorische, keine menschengemachte, keine Fortschritts-, keine Wissenschafts- oder Erkenntnis- Hürde. Vielleicht eine ’simple‘ Natur(gesetz)- Hürde?! …

In diesem Sinne:
paradise your life !!!

 


Stell dir vor (5)

20. Mai 2010

Stell Dir vor alle diese 4 vorangegangenen ‚Stell dir vor’ s haben sich tatsächlich einmal so zugetragen. All diese Abstiege passierten tatsächlich und machten aus dem ehemaligen Paradies unsere heutige Welt …

Dennoch besteht die wunderbare Gerechtigkeit dieser Welt, auch heute noch, darin,

  • dass jedermensch zu bezahlen hat, wieweit er die Naturgesetze be- oder missachtet bzw.
  • dass es jedermensch jederzeit möglich ist in dieses ‚alte Paradies’ zurückzukehren.

Die Menschen die versuchen, – sogar höchst erfolgreich versuchen, Teile dieses Paradieses in unsere heutigen Leben zurückzuholen werden von der ‚breiten Masse‘ ignoriert, von System- Manipulierten für Fantasten gehalten bis verlacht und von den Profiteuren, die vom Leid anderer bestens leben, bekämpft.

Ich bin einer dieser Menschen …
… und wir werden täglich mehr! 😉

 
PS: Wer sich nicht mehr an alle ‚Stell Dir vor’s erinnert:

  • Stell Dir vor (1)
    Wunderbare, liebesfähige Tiere werden zu verdreckten Schlachtieren gemacht
  • Stell Dir vor (2)
    Aus einem Paradies der Fülle wird Mangelbewusstsein und Plackerei
  • Stell Dir vor (3)
    Die Harmonie des ‚Es ist wie es ist‘ stürzt in die teilende Dualität und separierende Vielfalt
  • Stell Dir vor (4)
    Lebenslang dauergesunde Wesen werden zu Kassenpatienten, Krebs- und AIDS- Kranken, Allergikern und einem immensen Wirtschaftsfaktor
  •