Über die Zeit …

16. Mai 2019

Es gibt über die Zeit, Du wirst sie vermutlich eh auch alle kennen, so viele Theorien und Erklärungen:
Zeit gibt es gar nicht …
Zeit ist das Kostbarste …

Doch es geht weniger um die Zeit an und für sich, sondern um deren Erleben!
Du hast es sicher auch schon erlebt:
Manchen Sekunden können zu Ewigkeiten werden.
Andere wieder möchte man um kein Bisschen verkürzt wissen.
Viele Stunden sind verzichtbar bis sogar belastend.
Viele Augenblicke funkeln selbst in der Erinnerung noch wie seltene Sterne.
Erwartete bis erhoffte Zeiten aber, dehnen sich oft quälend …

Was also ist Zeit?
Ich versuche eine Erklärung. Doch alles andere ist genauso richtig oder stimmig:
Zeit ist genau DAS ‚Plastilin‘, das wir mit unserem freien Willen zu formen vermögen.
Alles drumherum erscheint mir relativ determiniert.
Wir können uns beispielsweise wünschen und beim Universum bestellen was wir wollen. Doch wann es kommt, liegt nicht in unserem Bereich!
Wir können erfinden was wir wollen. Doch ob wir damit hintennach hinken, genau zeitgerecht ‚auf den Markt‘ kommen oder unverstanden bleiben, ist genau von diesem ‚Zauber- Zeit‘ bestimmt!
Egal ob in Liebes-, Schicksals-, Entdeckungs- oder Erfindungs- Dingen. Es geht immer nur um die Zeit!
Kolumbus oder Galilei wären heute eine Lachnummer.
Ich oder die, immer mehr werdenden, ‚payolis’/ ‚Paradieslinge‘ sind es heute genauso, wie sie in Zukunft selbstverständlich sein werden.
Eine andere, als naturrichtig, artgerechte Lebensweise ist gar nicht denkmöglich. Das wird irgendwann so sonnenklar wie heute unverständlich sein.
Denn Naturgesetze ändern ich nicht, nur weil einige ‚Ver(w)irrte‘ das so wollen

In diesem Sinne:

 
PS: Morgen ein seeeehr erfreuliches Beispiel zum Thema Zeit!   

 

 

 


Fakten statt Legenden

24. August 2017

 

 

 


Unsere Intelligenz rottet uns aus!

29. November 2016

Wir sprechen oft so leichthin über Evolution, haben davon in der Schule gelernt, lesen oder hören immer wieder einmal darüber. Aber versetzen wir uns doch heute einmal in die Situation unserer Vorvorvorvorvorvor … vorvorfahren:

Wir sind ‚einfache Tierchen‘ und leben in einer Gruppe zusammen.
Es gibt Naturgesetze und die zwingen uns dazu sie einzuhalten:

redball Wer ganz schlimm gegen sie verstößt und z.B. von einer 100m- Klippe springt, stirbt sofort. Andere (der Gruppe) die das beobachtet haben, haben etwas gelernt! Von Ratten z.B. ist bekannt, dass sie den Geruch von vergifteten Ratten und damit den Geruch des Giftes kennen und fortan meiden.
redball Doch auch die Wahrscheinlichkeit, dass von kleineren Verstößen gegen die Naturgesetze gelernt wird, ist hoch. Bevorzugt z.B. ein Gruppenmitglied den Geschmack von Arsen und leckt es von Steinen oder er genießt die kurzfristig leistungssteigernde Wirkung dieses Giftes, wird er entweder seine Fortpflanzungszeit nicht mehr erleben und hat damit die Linie von Wesen mit dieser Geschmacksvorliebe beendet. Oder er gibt seinen Geschmackssinn noch weiter und diese Linie stirbt langfristig aus.
redball Doch kleine Naturgesetz- Verstöße werden auch gelernt! Wird jemand in der Gruppe z.B. besonders alt, haben die Gruppenmitglieder sehr wohl ein Gefühl dafür, wie der gelebt, was der bevorzugt hat. Umgekehrt ist dieser Eindruck auch Gruppenwissen, wenn jemand schwächlich ist, früh stirbt. Für die Gruppe ist es also einfach, ’nebenher‘ zu lernen und immer fitter zu werden.
Die Evolution basiert somit auf höchst einfachen Gesetzmäßigkeiten.

Wie sieht es bei uns heute aus!?
Wir lesen in der Zeitung ‚Der beliebte … hat seinen Kampf gegen den Krebs verloren‘.
‚Na so eine Ungerechtigkeit!‘ denken Millionen von Menschen. Und es bildet sich ein ‚Tja, da kann man gar nichts machen. Es kommt eben wie es kommt‘ heraus, was völlig falsch ist. Die Menschen haben keine Ahnung mehr wie andere Leben verlaufen, beobachten das nicht mehr hautnah und können somit nichts davon lernen. Ja, ganz im Gegenteil! Wie wir oben sehen, lernen die Menschen sogar das Falsche!

Auch die Langzeitfehler unserer heutigen Gewohnheiten werden übersehen. Einerseits leben doch alle so (falsch!). Andererseits werden wir von Medizin, Nahrungsmittelindustrie und Medien derartig eingelullt und falschinformiert, dass keinem mehr auffällt wie wir uns in die Krankenhäuser und Gräber völlern.

Ganz schlimm wird es im Bereich der Medizin! Diese nimmt im Geschäftsinteresse den Patienten jegliche Verantwortung und damit auch jede Chance auf Erfahrungswissen ab.
Mehr dazu unter Ärztliche Diagnosen

evolution

 

 

 


Seltene(?) Momente des Glücks

14. März 2013

payolis SEINWas macht uns glücklich. Wann sind wir absolut zufrieden?
Einfache Fragen, eine einfache Antwort:

Wir sind glücklich und rundum zufrieden, wenn wir bei uns, in uns, sind.

Oder anders gesagt:

Wir sind glücklich und zufrieden wenn wir einfach SIND !

Reines SEIN aber denkt nicht plant nicht, hetzt nicht herum, sucht nicht ständig nach neuen Kicks, nach Neuem.

Reines Sein IST!

Und was tun wir!?
Sein? – Und glücklich sein?
Nein! Wir hetzen den ganzen Tag rum. Unser Hirn ‚rattert‘ vom ersten Augenaufschlag bis zum Wegsinken in den Schlaf …
Wir suchen ständig nach Neuem, suchen die Konflikte, lieben die Dramen, machen uns Termine über Termine, kaufen, laufen, shoppen, flitzen, denken, diskutieren, jobben, raffen und können den Hals nicht vollkriegen.
– Und bleiben dennoch unbefriedigt.

Und was machen wir aus dieser Unzufriedenheit heraus?
Wir raffen, tun, schaffen, planen, rennen, hetzen … noch mehr!
Wir sind von unserem vermeinlichen Nichtgenügen, von unserer vermeintlichen Unfähigkeit so sehr erfüllt – WURDEN davon so sehr erfüllt! – dass wir meinen, immer weiter zu müssen. – Ohne je wirklich anzukommen!
Nur wenige erkennen, dass das Heil nicht im MEHR sondern im WENIGER, ja sogar im ‚Nichts‘ oder besser gesagt im reinen SEIN steckt.

Und wenn ich Hilfe anbiete, dieses Prinzip zu durchschauen, ein paar Tricks zu lernen, um diesem Gehetze zu entkommen, um glücklich und zufrieden zu sein?
… Ich muss oft so schmunzeln …
– Dann haben die Menschen keine Zeit! 😉

Ja es ist absurderweise sogar so, dass ich einige Schwerkranke kenne, die keine Zeit finden, sich endlich mit ihrem Problem zu befassen, da sie Termine über Termine haben deren Läppischheit kaum zu überbieten ist.
Vielfach werden auch Verhinderungsgründe wie z.B. viel Arbeit, genannt, die sie mit den richtigen Infos nicht mehr hätten.
Aber das werden sie nie erfahren, weil sie eben keine Zeit und soooo Wichtiges zu tun haben … 😉
Das ist ähnlich dem kirchlichen Prinzip, Sünden die es gar nicht gibt zu erfindet um dann die Absolution davon zu versprechen.
Solche Leute ‚müssen‘ Dinge tun, die sie nicht bräuchten, um nicht zu erfahren, dass sie Dinge tun, die sie nicht zu tun bräuchten … 😉

Was kann und will uns das sagen?
Dass das Leben so wunderbar eingerichtet ist, dass jeder seinen Weg gehen muss und darf. Selbst wenn dieser durch unnötiges Leid oder gar geradlinig in den frühen Tod führt …

Das Tragische für mich dabei: Dass die Menschen in diesem System, in dieser Gesellschaft fast keine Chance haben. Sie können aus diesem derzeitigen Überüberüberangebot die wenigen wirklichen Goldkörnchen nicht herausfinden, nicht erkennen.
Sie zerren das Wunderbare, das ich anbiete, was ich sozusagen aus der Natur- in die Menschensprache übersetze in die Niederungen der vieltausenden nutzarmen Konsumangebote runter.
Sie verwechseln ewige Naturgesetze mit Mode-, Trend- und In- Angeboten …

Beziehungsweise wurden sie natürlich im Laufe der Zeit von unzähligen Abgeboten, die alle nicht hielten, was sie versprachen, so sehr abgestumpft, dass sie gar nicht mehr glauben können, dass ihnen tatsächlich jemand etwas wirklich Wertvolles oder Wichtiges nicht nur nicht verkaufen, sondern sogar schenken könnte. Sie leben so sehr im Mangeldenken, dass sie an die allgegenwärtige Fülle weder glauben, noch sie annehmen können; ja, sie sich vermutlich nichteinmal vorstellen können.

Ich hab diese Überangebots- Problematik hier schon mal grafisch dargestellt: Ungünstige Vielfalt

 


Ärzte- Prognosen

24. April 2012

Medizinische Prognosen sind relativ verlässlich, da sie auf den Misserfolgen der Schulmedizin beruhen.
Nur wer schon ausreichend viele ‚Sterben‘ beobachten konnte, kann dafür ein Gefühl entwickeln, kann zutreffende Prognosen stellen.

Menschen die heilen, können das nicht! Denn von ihnen gehen die Menschen weg, sind geheilt und bestimmen fortan ihr weiteres – natürlich unwägbares – Schicksal selbst.

Zu diesem Thema gehört auch gesagt, dass (Schul-) Medizin prinzipiell nicht heilt. Sie schafft bloß Dauerpatienten bzw. verlängert finalisierendes Leid oder weiteres Dahinvegetieren.
LEBEN, im Sinne von lebendig sein, aber ist etwas anderes!

Dazu kommt, dass medizinische Prognosen und Diagnosen die Menschen erst Recht ‚in den Abgrund stoßen‘, da sie die positiven und hoffnungsvollen Lebens- und Überlebens- Hoffnungen missachten (siehe auch ‚Pöse, pöse Medizin‘)

Und nicht zuletzt erinnern mich solche ‚Verurteilungen‘ immer wieder daran, dass die Menschen noch immer nicht glauben können, dass wir Götter sind, dass WIR bestimmen, wie es weitergeht. – Natürlich nur im Naturgesetz- lichen Rahmen!
Aber der ist ja großzügig genug!
Selbst im Eso- und spirituellen Bereich, bei Menschen, die schon in x Büchern, bei zahllosen Vorträgen und Seminaren gehört haben, dass wir Götter sind, bemerke ich immer wieder, dass sie dennoch noch immer meinen, üben, sitzen, meditieren, etc. zu müssen, um ‚weiterzukommen‘.
Doch wir sind bereits ‚fertig‘!
Wir brauchen keine täglichen Übungen! Wir brauchen keine Vervollkommnung! Wir brauchen keine Hilfe von Außen! Wir brauchen keine ärztlichen Diagnosen und Prognosen! Und schon gar nicht brauchen wir medizinische Verunsicherungen!
WIR bestimmen unseren Lebensweg!
WIR bestimmen unsenen Gesundheitsstatus!
WIR bestimmen unsere Lebenserwartung!

Lass Dich nicht verrückt machen! Lass Dich nicht verunsichern von Menschen die ihre Erfahrungen bloß aus ihrer Misserfolgs- Erfahrung ziehen!

Lebe lieber gut, im Sinne der Naturgesetze!
Und lebe damit lang, gesund und glücklich!
– Und vor allem verunsicherungslos von allen Ärzte- Einflüsterungen und vorgeblich seriösen Prognosen …

Oder kurz gesagt:
paradise your life! 😉

 
PS: Falls Du das schon praktizierst: Sag, ist das nicht wunderbar? Einfach völlig angstfrei sein zu können?

 


Naturgesetze

30. Januar 2012
Sie sind immer da!

Es gibt einige einfache Naturgesetze, die unser Leben bestimmen. Ob wir das wollen, erkennen können oder nicht.

Stell Dir vor Du fährst mit dem Taxi. Da siehst Du je nach Blickrichtung einen z. B. Turm auf Dich zukommen. Oder Du siehst in deutlich und ‚greifbar nahe’ vor Dir. Er kann Dich aber auch ‚verlassen’ und auch ‚wiederkommen’.
Doch ‚ER’ ist unverrückbar immer da!

So verhält es sich auch mit den Naturgesetzen.
Sie sind immer da, haben immer Geltung. Bloß WIR irren zwischen ihnen herum.

Nur zu oft hadern wir mit unserem Schicksal oder fühlen uns ungerecht behandelt. Dabei bräuchten wir nur ‚richtig’ hinzusehen … (siehe auch ‚Das Geheimnis‘)

Oder anders gesagt: Wer sucht oder verzweifelt ist, sieht bloß nicht ‚richtig’ hin!

Diese Überlegung wollte ich Dir heute zum Geschenk machen

 


Alles ist gut

14. Dezember 2011

Leser dieses blogs wissen, dass wir in unserer heutigen Zeit und Gesellschaft viel falsch machen, dass wir tagtäglich, um nicht zu sagen sekündlich gegen uns, gegen unsere Urbedürfnisse arbeiten, gegen Naturgesetze verstoßen, dass wir uns zuwenig und falsch bewegen, uns falsch ernähren, unschlau denken und vereinsamter sind als jede Generation zuvor.

ABER!
Alles ist gut, wie Du es machst!
Hadere nicht mit Dir und der Welt! Es ist dennoch alles wunderbar!
Zweifle nicht an Dir und schon gar nicht verzweifle!
Sei dankbar für dieses wunderbare Leben und zuversichtlich. Alles wird gut!
Du wirst sehen, mit jedem Tag wird Dir mehr klarer werden.
Mit jeder Mahlzeit wirst Du Dich gesünder, naturnäher und besser ernähren.
Mit jeder Handlung wirst Du achtsamer, bedachter werden.
Mit jedem Gespräch, mit jeder Umarmung wirst Du der All- Liebe, Deinem liebevollen Netzwerk näher kommen.
Mit jeder Überlegung, mit jeder Meditation wirst Du mehr in Dein Sein rutschen.

Du hast alle Chancen der Welt und Du wirst sie nutzen.
Du hast sie auch schon bisher genutzt und auch was Du im Moment tust ist ok.