Ehrlich!

27. Juli 2020

Ganz ehrlich …
Ich kann es schon nicht mehr hören!
Die Aufzählungen der Menschen, WAS sie nicht alles schon – erfolglos – probiert hätten.
Dennoch kann ich die damit eingefahrenen Misserfolge nur zu gut nachvollziehen.
Und dennoch ist dieses komplizierte Denken der Menschen oft fast zum Lachen.
Oder umgekehrt gesagt: Ich kann es oft selber nicht glauben, WIE einfach Leben sein kann.

Ich erinnere mich noch gut, als Kind gedacht zu haben: ‚Es kann doch nicht sein, dass Menschen die keine Bibel kennen, deswegen unschuldig in die Hölle kommen‘.

Genauso denke ich mir heute oft: ‚Es kann doch nicht sein, dass Menschen, die nicht mehr einfach genug denken können, so sehr leiden müssen‘.
Doch genau so ist es!

Einfachheit ist mittlerweile – hinter all dem komplizierten Wissen – so gut verborgen, dass sie kaum jemand noch nutzt, geschweige denn, versteht.

Da werden Plan A und Plan B abgewogen, obwohl ‚Nichts- Tun‘ die weitaus effizienteste Methode wäre.
Gerade die ‚Fortschrittlichsten‘ denken so kompliziert, dass es oft zum Lachen ist.

In Summe ist es aber fatal: Einfache glauben das Komplizierte der Docs und Pharmas und tappen damit in die Profitfalle und Gebildete wägen ab zwischen Homöopathie und Schamanismus und werden damit verarscht.
Obwohl jedes ‚dumme‘ Reh sich einfach unter den nächsten Busch legen und nichts tun würde und damit erfolgreich wäre.

Das könnte man auch ‚Fasten‘ nennen, doch damit kommt schon wieder das unheilvolle Denken ins Spiel: Soll ich Saft- oder Wasserfasten? Sind Mantras oder Gebete günstiger? Soll ich Nahrungsergänzungsmittel nehmen, Darmspülungen machen? Oder wie genau fasten? Wie lange, wieviele Kalorien …
Fragen über Fragen!
Doch keine der einfachen Antworten!

Einfach nichts zu tun.
Einfach Grünes von der Wiese zu naschen.
Einfach nichts zu denken.
Einfach nur zu sein.
Sich einfach nur zu freuen, zu sein.
Sich einfach nur zu freuen, dass wir alle da sind …
Das reine Sein genießen!
All dieses Nichts würde schon heilen!
Doch nein!
Zu tief verborgen ist uns diese heilende Einfachheit!

Philosophen fragen sich ob das Nichts nichtet!
Hallo!?
Leute!
Ich sage Euch: Ganz einfach!
Das Nichts HEILT!      
Die EINFACHHEIT ist der Schlüssel zu jeglichem Erfolg!

      In dieser Welt des allgegenwärtigen Zuviels,
      kann nur das Nichts, nur die Reduktion, heilen!

In diesem Sinne ist auch das Paradies,
wohltuend weniger als mehr!

 

 

 


Alles nichts oder ist nichts alles?

19. März 2015

Irgendwie ist es ja verständlich, wie unser derzeitiges Denken, wie unsere aktuellen Weltbilder sich entwickelt haben. Dennoch sind sie völlig ver-rückt!

nichtsBrachte doch kürzlich der ORF eine Doku mit dem Titel „Weniger ist mehr – Vom Trend, mit Nichts glücklich zu sein“.
Das lass Dir mal auf der Zunge zergehen …
Bzw., nein! Vermutlich wird Dir gar nichts besonderes daran auffallen. Denn klar ist mehr mehr und weniger weniger. – Aber nur in unserem Weltbild!

redball Unzählige Komponisten, Literaten, Erfinder, Kreative wissen und erzählten, dass die wirklich genialen Einfälle immer aus dem Nichts kommen. Nie konnte durch Zwang, Druck, durch Nachdenken wirklich Epochales geschaffen werden.
redball Selbst der Volksglaube weiß, dass man Probleme oder Entscheidungen besser ‚überschläft’ als sich das Hirn zu verkrampfen.
redball Jeder Meditierende weiß, dass im Nichts Tore aufgehen, die jedem Denkenden verschlossen bleiben.
redball Jeder Naturbeobachter weiß, dass all die Wunder, vom farbenprächtigen Sonnenauf- bis Untergang, von der Blüte bis zum Blatt, von der Wuchsform eines Baumes bis zur Knuddeligkeit oder Eleganz von Jung- oder erwachsenen Tieren …, nie etwas durch Nachdenken, Planen, durch Geld oder Willen entstand!
redball Jeder Heiler, jeder Quantenphysiker weiß, dass alles Wichtige aus dem Nichts entsteht, dass die ‚leeren Zwischenräume’ unseres Universums die eigentlichen Generatoren und Schöpfer sind.
redball Jeder Physikschüler schon weiß, dass unsere Atome, unsere Tische und Herzen zu 99,999% aus ‚Nichts’ bestehen!

Und in dieser Welt aus all dem Wunderbaren Nichts, in dieser Welt, in der alles Geniale, alle Wunder, alle Heilung und Rettung aus dem Nichts kommt, glaubt noch immer die Mehrheit, dass nur Etwas (haben, sein), etwas ist!
Da müssen erst Dokus gedreht und gezeigt werden, dass ‚weniger auch mehr sein’ kann! Dass ‚Nichts’ glücklich machen kann!
Ist doch irgendwie witzig, wie sehr und tief wir alle uns verrannt haben. Oder nicht? 😉