20. August 1947

4. September 2022

Sagt Dir obiges Datum etwas?
Wurde in unseren mainstream- Medien auf dieses Datum, das sich kürzlich zum 75. Male jährte hingewiesen?
Hat vielleicht eine Bundesregierung diesem denkwürdigen Tag gedacht?
Haben vielleicht die diversen Ärztekammern diesen Tag feierlich begangen?
Meines Wissens passierte nichts davon!

Dabei wäre nichts wichtiger als das, in diesen Zeiten, in denen alte Nazi- Gewohnheiten unter dem Vorwand läppischer C- Viren, wieder traurige Urstände aufleben lassen!

Es bedurfte der Zivilgesellschaft um diesem Tag mit einer Veranstaltung in Nürnberg zu gedenken! In diesem Fall mit Hilfe und Organisation von ‚Ärzte für Aufklärung‘ und ‚Ärzte stehen auf‘.

An diesem Tag wurde am Ende der Nürnberger Ärzte- Prozesse, der medizinisch weltweit gültige, Nürnberger Kodex formuliert. Er besagt im Prinzip:

Nie wieder Zwangsmedizin!
Nie wieder dürfen Ärzte Menschen zum bloßen Objekt ethisch-fragwürdiger Erkenntnis oder zum Gegenstand von Machtinteressen oder Gewinnstrebens, herabwürdigen!

Was jedoch passierte? Die Presse sah eine ‚Verhöhnnung‘ der NS- Opfer durch diese Veranstaltung. Und die Hauptrednerin, eine Holocaust- Überlebende, die sehr wohl Parallele zu damals sieht, erhielt einen Strafbescheid!

Dabei schrieb sogar das Deutsche Ärzteblatt schon 2007: ‚Jeder ärztliche Heileingriff erfüllt nach der aktuellen Rechtsprechung den Tatbestand der Körperverletzung.‘ So etwas bedarf also der Zustimmung jenes Menschen, an dem dieser Eingriff vorgenommen werden soll.
Ja, der Nürnberger Kodex verlangt in Absatz 1 sogar nicht nur die Ablehnung jeglichen Zwangs, sondern sogar auch, dass eine sogenannte ‚informierte Zustimmung‘ an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt ist. So muss der Mensch, an dem der Eingriff vorgenommen werden soll, ‚das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können.‘

Also, ganz ehrlich: 75 Jahre danach:
Ich hab mit vielen dieser ‚Fließband- COVID- Geimpften‘ gesprochen, hab mir durchgelesen, was sie unterschreiben ‚mussten‘:
Angesichts dieses Nürnberger Kodex, könnte man sich über die derzeitigen COVID- Praktiken, wären sie nicht so dramatisch, nur kringeln vor lachen …

Aber was wundere ich mich!? Vergessen doch die Wähler die gebrochenen Wahlversprechen schon vor Ablauf der Legislaturperioden! Wie kann man da erwarten, dass Gesellschaft sich etwas 75 Jahre merkt oder gar aus der Geschichte lernt!?

Leute, Ihr wurdet belogen und betrogen, Eure Gelder, ja sogar die Gelder künftiger Generationen wurden aus allen Fenstern geworfen bzw. von unerträglichen Profiteuren eingesackt. Leute, kehrt ein bei

Oder geht unter in diesem Wahnsinn!
Wer diesen Beitrag oder auch nur den letzten Satz für übertrieben hält, gönne sich das Interview mit Dr. Paul Brandenburg, der mit seiner medizinischen Innensicht dieses korrupte Gesundheitssystem für nicht mehr reformier-, sondern nur mehr abreißbar hält.


 
 
 


Österreich ist soetwas von hintennach!

31. Juli 2021

Liebe Politiker!
Auch Österreich braucht Anreize!

Auch wir brauchen Eure Zuwendungen, besonders die Kinder Eure Geschenke.

Nehmt Euch ein Beispiel an anderen Ländern!
In Nürnberg z.B. erhalten Besucher des Untertanenfes …, oh, pardon, des Volksfestes pro Impfung – ganz luschtig ‚Pieks‘ genannt, … jetzt haltet Euch fest, ob dieser Großzügigkeit, 3, in Worten drei, Freifahrten aller Rummelplatz- Angebote!

Wenn die dann umfallen liegt das sicher nicht an der Impfung oder an Trombosen, sondern an der Schwerkraft oder den wilden, wilden Gratisfahrten!

Und! – Der Füllhorn- Wahnsinn geht sogar noch weiter! Die ersten 10 ‚Gepieksten‘ – geht heute schon hin, campiert dort, krallt Euch dieses goodie! Die ersten 10 Geimpften erhalten auch noch 50 ‚Volkstaler‘ – oder hieß es ‚Untertanentaler‘!? – die auf diesem ‚Volksfest‘ ausgegeben werden dürfen! – Waaahnsinn! Ich glaub, ich muss da auch hin!

Oder in Thüringen! Da stürmen die Leute die Impfstraßen, bloß weil sie danach eine Bratwurst bekommen. – Die ihnen noch dazu als ‚Spezialität‘ angedreht wird!

Oder in Amerika! Da laufen Tombolas bei denen jeder Geimpfte sich die Chance auf ein Auto erimpft!
Auch China lässt sich nicht lumpen! Für so einen läppischen Stich, mit einem Serum, von dem niemand weiß, was es in den nächsten Jahren noch so an Überraschungen bereit hält, gibts ganze 2 Schachteln Eier!

Liebe Politiker, wenn Ihr solch ein Angebot auf freilaufende Bodenhaltungs- Hühner ausdehnt, habt ihre gleich auch einen Klimabonus und auch noch volle Impfstraßen!

Ok, die Gläubigen stehen ohnehin schon Schlange vorm Stephansdom, um ein paar Weihwasserspritzer vom Toni Faber und ein paar Impftropfen von den mega abcashenden Jungmedizinern abzukriegen. Doch zusätzliche 50€ wie in Serbien oder eine Portion Pommes oder die Aussicht auf einen Millionengewinn wie in den USA könnten da noch einen Turbo draufsetzen.

Aber auch schon einfache Anstecker/ Buttons – war da nicht Ähnliches schon vor 80 Jahren einmal!? – wären sicher ein Renner!
Für die Impfskeptiker oder -geschädigten könnt Ihr ja umklappbare Buttons auflegen, deren Rückseite ‚Ich war ein Trottel‘ zeigen.

Oder diese, nach einem verlorenen Schuljahr ohnehin bereits obsoleten Schulnoten! Einen Grad besser durch jeden Stich! Die Kiddies würden Euch die Impfstraßen einrennen!

Tja, liebe Kurz’s, Muckenstruntz’s —, äh, Mückensteins … und wie Ihr alle heißt und gut von unserem Geld und noch besser von den Provisionen der Pharmas lebt: Kreativität ist gefragt. Denn wenn die 44 Millionen eingekauften Impfdosen für 8 Millionen Einwohner – bezahlt haben wir sie ja schon! – auch den Weg in die zu ruinierenden… äh, zu schützenden Menschen finden sollen, heißt es klotzen statt kleckern! – Ups! Gabs diesen Ausdruck nicht auch schon einmal!?

A propos ‚geschützt‘! Wieso bloß mehren sich die Anzeichen und sogar schon Berichte aus dem Ausland, dass selbst Geimpfte kein ‚altes Normalleben‘ mehr zu erwarten haben?

Ganz abgesehen von der einfachen Logik, dass doch alles paletti sein müsste, indem sich bloß die Ängstlichen durch eine Impfung schützen.
Da kommt Euch wohl die Hirnlosigkeit und Profitgeilheit all der Unternehmer und Veranstalter zupass, die nach langer Abstinenz nun vorpreschen, indem ihnen kein Ungeimpfter mehr reinkommt.

Tja, gute alte Logik: Ade!
Jetzt herrscht wieder ‚Nazilogik‘, für die sogar ‚Ethik- Tanten‘ bemüht werden, die Verantwortung einmahnen, als ob nicht alle Spatzen auf den Dächern schon wüssten, dass nur jeder für sich verantwortlich sein kann!
– Zur Erinnerung: ‚Bloß‘ seit über 100 Jahren bekannt: ‚Der Keim ist nichts. Das Millieu ist alles‘.
Für heute übersetzt: Wer vorerkrankt ist, hat Pech gehabt oder kann sich nachbessern. Wer schöpfungs-/ evolutionskonform lebt hat nichts zu befürchten!

Selbst bestgebildetste Menschen entblöden sich zur Zeit nicht zu schwadronieren, dass ‚die Tücke dieser Krankheit‘ darin besteht, dass sie bei manchen kaum wahrnehmbar ist, während sie andere dahinrafft.
Ganz bescheiden gefragt: Könnte es nicht vielleicht sein, dass das eher vom Immunstatus des Jeweiligen abhängt als von der ‚Tücke‘!?

In diesem Sinne ‚Gut Impf!‘
Und für alle, auch nur in Spuren Mitdenkenden: ‚Gut Flücht!‘     

Oder wie heißen bloß diese 3 Zauberworte? ..

paralys…, nein!

Parabol … nein, auch nicht!

Ah ja, der arbeitet eh gard dran: