Wir sind Feld!

4. Juni 2019

Ja! Wir sind nimmer Papst!
Wir wollen auch nimmer Konsum sein.
Wir sind auch nimmer Frust oder gar Angst!
Wir sind Feld!

Ist Euch, lieben Lesern, das klar!?
Überall, wo mehrere ähnlichen Glaubens, ähnlichen Denkens und Fühlens zusammenkommen, entstehen Felder, die anderen, noch Außenstehenden ermöglichen, rascher fortzuschreiten.

So gesehen sind wir ein wunderwunderbares, konstruktives Feld der Liebe!
Dessen seid Euch bewusst und dafür danke ich Euch!

 
PS: Dieses Feld wirkt!
Doch vielleicht wollt Ihr auch noch Euer Paradiesleben vervollkommnen, verbessern und – für andere auch – vorleben.
Das nützt Euch UND anderen!
Denn das ist mein Bestreben und Argumentieren seit 30 Jahren:
Wir sollten von der ‚Konkurrenz‘ lernen!
In praktisch jeder Werbung sind glückliche Menschen – mit und durch das beworbene Produkt – zu sehen.
DAS wirkt!
All das grüne bis linke Gezetere und Gewarne kommt nicht gut!
Ausschließlich positive, gelebte Beispiele wirken!
Das ist ein Relikt unserer erfolgreichen Evolution.

 

 

 


Welttag der Kranken

11. Februar 2019

Das Leben denkt sich Witze aus, die selbst kluge Köpfe nicht erfinden könnten.
So, auch der heutige ‚Welttag der Kranken‘.
Er wurde von einem Papst, von Papst Johannes Paul II, ins Leben gerufen.
Von einem Papst!
Vom ‚Ober- Christen‘!
Von einem, der doch am besten wissen müsste, dass ein allwissender, allmächtiger und alle liebender Gott gar keine Fehler, gar keine kranke Schöpfung machen könnte! Und schon gar nicht ’seine Kinder‘, nur weil sie es noch nicht besser verstehen, durch Krankheit bestrafen könnte!

Ein Papst, der doch ’seine Bibel‘ kennen müsste!
Gerade in ihr steht doch, dass wir nach Gottes Ebenbild geschaffen sind. Und wie oft hat so ein Gott Grippe, Schnupfen oder s Zipperlein?
Gerade in ihr steht, dass wir uns besser die ‚Vögel des Himmels‘ ansähen als Medikamente zu nehmen oder zu operieren!
Gerade in ihr steht geschrieben, dass uns ’nach unserem Glauben geschehe‘! Also die Erstnennung der Placebo-/ Nocebo- Wirkung.
Gerade in ihr steht, wie wir uns schöpfungskonform und damit dauergesund zu erähren hätten.

All das und noch viel mehr an ‚Krankheit gibt es gar nicht‘- Wahrheiten stand schon vor mehr als 20 Jahren auf meiner web- site, wird heute, selbst schon von renomierten Ärzten im Internet rauf und runtergetrommelt … Doch das Gro der Ärzte, Wissenschafter, Medien und anderer Profiteure hält die Menschen noch immer bewusst dumm, um bequem weiter abkassieren zu können.

Den Vogel schoß eine ‚Bioethikerin‘ vorige Woche in Ö1 ab. Diese Frau Susanne Kummer, hatte eine ganze Woche Zeit, über den heutigen ‚Welttag der Kranken‘ zu sprechen. Diese Tochter zweier Ärzte und Geschäftsführerin eines Bioethik- Instituts schwadronierte über Ärzte, Ärztinnen, Palliativärzte, natürlich Kranke, Krankenhäuser … und schaffte es tatsächlich, eine Woche lang, nicht EIN Wort darüber zu verlieren, dass praktisch jedermensch gesund sein könnte, dass über 90% all unserer heutigen Erkrankungen Zivilisationserkrankungen und damit hausgemacht sind bzw. locker vermeidbar wären.
Also nicht nur die genannten Sparten, auch die Ethik scheint hoffnungslos festzustecken in Profit- Sumpf und/ oder Zivilisations- Umnachtung.
Und das ‚Bio‘ vor dieser verkommenen Ethik tut mir überhaupt im Herzen weh …

Deshalb bleibt’s wohl an mir hängen:

Liebe (heute vielleicht) Kranken!
Lasst Euch gesagt sein: Krankheit gibt es nicht!
Was Euch Probleme macht, sind Reaktionen Eures Körpers, der etwas gegen seine missbräuchliche Verwendung und Behandlung machen MUSS!
Das ist keinerlei BeSCHULDigung!
Bloß der Dümmste könnte erkennen können, dass absolut nichts ohne URSACHE passiert.
Ihr seid ‚bloß‘ Opfer vieler Irrtümer und Profiteure geworden.
Doch das Gute und Geniale daran ist: Wir können gesunden und daraus lernen!
Und was gibt es Schöneres und Beglückenderes als sich weiter zu ent-wickeln, sich zu ent-falten, als zu wachsen!?
Pack Deine Gelegenheit beim Schopf, nimm Dein Schicksal selber in die Hand, werde zu einem eigenverantwortlichen Selbstbewussten!
Nutze Deinen Hausverstand, beobachte die Natur, interessiere Dich selber für Heilungswege, auch außerhalb der Profitmedizin.
Und wenn schon – als erster Schritt – Schulmedizin, dann nutze zumindest die Dir dadurch geschenkte Zeit, um Deine offensichtlich nichtartgerechten Lebensgewohnheiten in Richtung ’naturrichtig‘ nachzubessern.
Alles Gute!

Oder ganz kurz gesagt:

 

 

 


Geld

10. Oktober 2016

Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich auf die Knie vor ihrem Gott.
Ein Drittel der Weltbevölkerung wirft sich gegen Osten nieder vor ihrem Gott.
Ein Fünftel der Weltbevölkerung küsst ihren Göttern und Gurus die Füße.
Einige Millionen der Weltbevölkerung verneigen sich vor ihrer Klagemauer.
Die Hälfte der Weltbevölkerung liebt Frauen über alles.
Die andere Hälfte der Weltbevölkerung liebt ihre Männer.

Doch nur vor EINEM liegt die GANZE Welt auf dem Bauch!
Vor dem Geld!

Alle sind käuflich!

geldIch kann mich noch gut an die starken sozialistischen Bewegungen in meiner Kindheit erinnern. Auch an die damals vollen Kirchen!

  • Bald wurden die Sozialisten zu Sozialdemokraten, dann zu Bankern und Nadelstreiflern. Sie wurden gekauft!
  • Arbeiter wurden zu Angestellten, interessierten sich immer weniger für die sozialitischen Ideale, wählten was immer sie wollten oder gar nicht mehr. Sie wurden gekauft!
  • Wer früher zur Kirche ging, fährt oder fliegt heute übers Wochenende weg. Sie wurden gekauft!
  • Die Grünen, für deren Ideale mir vor 35 Jahren noch die Ohren glühten … Heute gähnlangweilige, politische Mitte! Gekauft!
  • Vermutlich generell alle Politiker: Gekauft!
  • Alle ursprünglich nicht handelbaren Werte wurden zur Ware gemacht!

  • Arbeit wurde zur Ware gemacht und damit zerstört. Denn sobald Arbeitskräfte wie Ware ge- und verkauft werden können verlieren sie ihre Fähigkeit zu arbeiten.
  • Natur wurde zur Ware gemacht und damit die Grundlagen des Lebens zerstört.
  • Selbst Geld wurde zur Ware gemacht und damit zerstört der Finanzkapitalismus das Vehikel mit dem er sich selber erhält.
  • Wissen wurde privatisiert und zur Ware gemacht, womit auch alle humanistischen Werte zur handelbaren Ware gemacht und damit zerstört wurden.
  • Und jetzt, wo das Geld eindeutig gewonnen hat, auf der ganzen Linie gewonnen hat, mit allen ‚Schlitten fährt‘!?
    Wer ist jetzt noch da, der Werte vermittelt?
    Niemand!
    Weit und breit, niemand!

    Doch!
    Ich fasse es nicht!
    Der Papst!
    Der Papst mit einer der weltweit größten Banken hinter sich!
    Dieser derzeitige Assisi- Franz- Verschnitt sprach kürzlich kritisch über das Finanzsystem, ’schimpfte‘ über den Mammon, über den Götzen Geld!
    – Meines Wissens erstmals von einem Papst!

    Hat nun das Geld, der Kapitalismus, alle bereichert und dadurch allen Glauben, alle Bewegungen obsolet gemacht?
    Oder hat er den Bogen soweit überspannt, soviele in die Armut getrieben, dass selbst einer der Ober- Kapitalisten das nimmer mitansehen kann?
    Ach! … Fragen über Fragen in dieser komplizierten Welt! …

    Bin ich was froh, dass meine Pfirsiche, Ribisel und Wildkräuter immer noch kostenlos wachsen, dass die Sonne immer noch gratis scheint und viele, viele Mitwesen mich nur aus ihrem Sein heraus so wunderbar und geldfrei erfreuen …      zwink

     

     

     


    Der Ausgang des Kampfes ist klar …

    2. August 2012

    Sehen wir uns mal den aktuellen ‚Haupt- Krieg‘ der heutigen Zeit an:
    Amerika, die westliche Welt: reich, saturiert, funktioniert über Geld, Geld ist die wichtigste Größe.
    Der Islamismus, die Al-Qaida: engagiert, hat nichts zu verlieren, alles zu gewinnen, kein Interesse an Geld, eine Ideologie des Siegens.

    Jetzt denk mal objektiv!
    Wer wird da wohl gewinnen!? …

    Jede Aktion gegen den (vermeintlichen) Terrorismus kostet dem Westen genau das, was ihm am Wichtigsten ist: Geld!
    Jede Aktion der Al-Qaida kostet dieser genau nichts! Zumindest nichts Essentielles. Das Engagement ist vorhanden, Geld ist kein Thema, was soll ihnen schon passieren?

    Wer also ist da besser dran?

    Dabei glaube ich nichtmal, dass Al-Qaida- nahe Leute wirklich böse sind. Vielleicht sehen die bloß den Wahnsinn, den der Westen abzieht deutlicher als wir Bescheuklappten und wollen uns bzw. der Welt bloß da raus helfen …

    Könnte doch sein, oder?

    Ups! Jetzt bin ich wohl bei so ziemlich allen unten durch, oder?
    Aber lehn Dich mal zurück! Geh aus dem Problem, aus der Gesellschafts- Programmierung raus!
    Stell Dir vor, Du wärst Gott und guckst Dir diese Welt entspannt von oben an.
    Wär‘ das nicht spannend?
    Tun sich da nicht neue Sichten und Aspekte auf?

    Egal wie wir das sehen. Fakt ist, dass jedes Anhaften Probleme macht.
    Haften wir an unserer Art zu leben an, werden wir Probleme kriegen.
    Egal ob durch den Klimawandel, durch (weitere) Finanzkrisen, durch Afrikaner die den ‚EU- Wall‘ immer heftiger überrennen werden oder Erkrankungen, die uns immer massiver hinwegraffen werden.

    Was, wenn wir flexibler wären?
    Was, wenn wir uns anderen Kulturen anpassen würden?
    Tut so ein Kopftuch weh? Wär so ein Kaftan nicht luftiger als ein Anzug? Wären Muslim- Banken ohne Zinsen nicht eher ein Geschenk, als ein Fluch?
    Wär es um soviel schlimmer, gegen Osten zun beten, als Richtung Altar, Bank oder Rom zu buckeln?
    Wäre es nicht vielleicht einfacher eine fremde Kultur von Innen her zu verändern, als uns weiterhin die Zähne an den, als ‚Hardliner‘ bekannten, uns vertrauten Institutionen, auszubeißen?

    Ich trete für nichts Konkretes ein. Ich lasse mir alles offen. Ich rede auch keinen Islamismus, geschweige denn Terrorismus, schön. Aber ich weiß, dass wir ‚Westler‘ mehr als erträglich, ‚Dreck am Stecken‘ haben. Und ich bin bereit mir anderes anzugucken.

    Ich denk mir, wir sollten offener sein. Wir sollten genauer spüren, was uns näher ist, besser tut. DAS sollte unsere Richtschnur sein!
    WIR sollten das Maß aller Dinge, aller Ideologien, aller Relgionen sein.
    WIR sollten die Kraft und Zuversicht haben in alles reingehen und im Nichtentsprechens- Fall wieder unbeschadet rauskommen zu können.
    Wenn Scientologie uns weiterhilft: gut!
    Wenn uns der Isalm weiterhilft: gut!
    Wenn uns der Buddhismus weiterhilft: gut!
    Wenn uns der Papst Wichtiges zu sagen hat: gut!
    Wenn wir Seeligkeit von den Lippen des Dalai Lama empfangen: gut!
    Wenn wir die Natur, die Schöpfung lieben und von ihr lernen: gut!
    Wenn wir Hitler- oder anderer ‚Arschl….‘ Zitate leben, die uns weiterhelfen: gut!
    Wenn wir uns selbst genügen: gut!

    Also wählen wir das, was uns stärkt, mit dem wir ein Stück des Weges gehen können, was uns weiterentwickelt, was uns gut tut, was uns, uns entfalten lässt.
    Wir brauchen uns bloß vor EINEM in Acht zu nehmen: Vor Vereinnahmungen (gegen unseren Willen, gegen unsere UR- BEDÜRFNISSE)!

    In diesem Sinn:
    p.r.d.s. y.u. l.f. !

    Na? Was heißt das wohl? – Hm? 😉