Unheilbar

23. April 2020

Wiederholt schon, habe ich hier geschrieben, was Ärzte anrichten, welche Todesurteile Ärzte oft fällen, indem sie schreckliche Diagnosen stellen.

Heute aber geht es mir weniger um die Patienten, als um die Ärzte bzw. dieses Medizin- System.
Man muss sich das einmal vorstellen! Wir alle wurden in diese, unsere Leben geworfen, ohne auch nur irgendetwas darüber zu wissen.
Nicht zufällig bewegt viele von uns die Frage ‚Woher komme ich, wohin gehe ich‘.

Da wird geglaubt. . Von manchen an Himmel und Hölle, von manchen an Wiedergeburt, von manchen an das absolute Nichts nach dem Tode …
Geglaubt wohlgemerkt!
Denn wissen tut keineR etwas!

In diese Situation stolpern – holterdiepolter – Ärzte, die vorgeben, die in dem Wahn leben, zu wissen!
Sie schwingen sich auf zu Herren über Leben und Tod. Sie maßen sich Todesurteile wie ‚unheilbar‘ an!

Was bitte ist mit Abertausenden von sogenannten Spontanheilungen, die keiner dieser Clowns auch nur ansatzweise erklären könnte?
Was ist mit all diesen Abermillionen von Fehldiagnosen!?
Was mit den vielen Medizin- Irrtümern, die Menschen mit besten Aussichten zu Tode oder in lebenslange Behinderungen verbrachten!?

Wisse! Medizinische Fehler sind die dritthäufigste Todesursache!
Oder diese Lebenskraft! Nicht einer dieser Medi- Clowns, nicht alle Wissenschafter dieser angeblich so gebildeten Welt, kann diese Lebensenergie erklären, geschweige denn, schaffen oder wiedererwecken!

Und diese Leute stellen sich hin und verkünden ein ‚unheilbar‘!
Und haben mit diesem gerüttelten Maß an Dummheit auch noch diese hehre, als unfehlbar geltende Wissenschaft auf ihrer Seite!
– Ja! Versuch doch einmal etwas gegen die Wissenschaft zu sagen!
– Praktisch unmöglich!

Und … jetzt wird’s echt kriminell! … Und alle, alle, glauben das! Die Angehörigen behandeln Dich nur mehr wie eineN lebendeN ToteN. In Hospizen behandeln Dich alle salbungsvoll und unnatürlich verständnisvoll. Fehlt grade noch, dass sie ständig brennende Kerzen um Dich halten!

Dabei könntest Du auch einen Haken schlagen, könntest dem Tod auch ein Schnippchen schlagen, könntest fasten, entgiften, wieder heil werden oder auch lustig ‚hinüberfasten‘.
Aber nein!
‚Unheilbar‘ ist unheilbar und setzt Mechanismen in Gang, die ich nie, nie, nie erleben möchte!

Siehst Du diesen Wahnsinn!?
Ja?
Dann triff auch Du Vorkehrungen, nie in diese Todesmühle zu geraten!

Ganz im Sinne von ‚Patientenverfügung‘ und

 

 

 


Patientenverfügung

9. Februar 2018

Nun hat also auch die neue österreichische Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein klargestellt, welch kranken Zugang sie zum Thema Gesundheit hat. Ihre erste Amtshandlung ist die Reform der Patientenverfügung!
Also die Regelung der Todesmodalitäten bzw. der Sterbensverlängerung, was mit Gesundheit natürlich absolut nichts zu tun hat.

Ein zum Medien- Interview geladener Palliativmediziner machte gleich, wie üblich, ganz selbstverständlich von der irrwitzigen Entscheidungsgewalt der Ärzte über Leben und Tod Gebrauch, indem er meinte, besonders chronisch und Krebskranken würde er zu einer verbindlichen Verfügung raten.
Wenn ich dran denke wieviele chronisch und Krebskranke allein ich schon kenne, die sich nichts um Medizinprognosen scherten und heute quietschfidel sind, wird mir fast schlecht über diese ‚modernen Scharfrichter‘ die gar nicht einmal auf die Idee kommen, dass sie auch grottenfalsch liegen könnten …

Andererseits kann natürlich jedermensch seine Verfügung dazu verweden, dass seine Gesundheit Vorrang hat und jeder Doc die Finger von ihm zu lassen hat

Nicht unerwähnt sollte hier vielleicht auch die abermalige Erinnerung daran bleiben, dass in Österreich ohne Widerspruchseintrag Organe von nur Gehirntoten entnommen werden. Wer also nicht gegen sein Zappeln festgeschnallt ausgeschlachtet werden will, muss das zeitgerecht schriftlich kundtun (Adresse hier).

Soweit das Unappetitliche.
Jetzt zum Smoothie und raus in den herrlichen Schnee!