Wer bezahlt die Pestizide?

9. Juni 2022

Mittlerweile sind Glyphosat & Co praktisch überall nachweisbar; sogar in der Atemluft! Selbst das seit 50 Jahren verbotene DDT lässt sich noch immer allerorten nachweisen.

Und ’nachweisen‘ heißt, was ‚grobe‘ technische Verfahren anzeigen, spürt unser weitaus sensiblerer Körper schon in weitaus geringeren Dosen.

Wer hat Interesse an Stoffen, die praktisch allem Leben schaden?

Diese Frage ist zwar berechtigt, aber so absurd wie die nach dem Sinn von Waffen. Kein Kind würde ein ‚Mittel‘ das andere Kinder tötet oder krank macht befürworten. Dennoch ist die ganze Welt voller absolut tödlicher Waffen.

Und genau aus dieser militärischen ‚Ecke‘ kommen, wie auch diese absurden Viren- Märchen, die Pestizide. Genau genommen das Gedankengut, man könnte etwas ‚ausrotten‘!

Auch wenn ich jetzt überheblich klinge: Damit outen sich solche Gift- oder Waffenbefürworter als absolute Dummköpfe. Oder sagen wir lieber als Schachspieler, die nicht weiter als einen Zug denken können.

Denn erstens

a) was lange vor uns da war, sich also bestens bewährt hat, wie z.B. Viren
b) was in unvorstellbaren Überzahlen überlebt hat, wie z. B. Insekten

werden wir ‚Evolutions- Neuankömmlinge‘ sicher nicht ausrotten!

Und zweitens zeugt solch polares Denken von ziemlicher Bescheuklappung. Denn Gleichgewichte, die sich in Jahrmillionen eingespielt haben, die ebensolange ihren Wert, auch Nutzen und damit ihre Daseinberechtigung erworben haben, zu bekämpfen ist einfach nur präpotent, und kurzsichtig. Denn selbst ‚Schädlinge‘ haben ihren Nutzen!

Nicht zufällig handelt ein Großteil dieses blogs von Beispielen, in den sich unsere ‚Errungenschaften‘ als letztendliche Nachteile und Selbstschüsse herausstellten.

So auch bei den Pestiziden! Sie schaden praktisch allen Beteiligten:

Alle Menschen werden von ihnen vergiftet/ beeinträchtigt.
Sie treiben sie die Behandlungskosten und
Ausfallsunkosten in die Höhe,
schädigen insbesondere die Anwender/ Ausbringer,
aber auch Tiere und Pflanzen.
Sie verringern die Vielfalt und
halten ihre Produzenten in sinnloser, ungesunder Beschäftigung.

Wenn Du diesen letzten Punkt für absurd hältst, wie viele meiner Vortragsgäste, kann ich Dir nur empfehlen, ein paar Züge mehr vorauszudenken     

Doch in Zeiten, in denen sogar viele Kranke, für das Steigern des BIP durch deren Behandlung, begrüßt werden, kann man nicht wirklich Einsichten in unserem Denksystem erwarten     

Doch vielleicht sind diese Menschen über das Geld zu ‚kriegen‘!

Denn Pestizide werden von uns allen mehrfach(!) bezahlt!

Wir bezahlen sie über die, durch sie erhöhten Lebensmittelpreise, durch die erhöhten Krankheits-, Ausfall- und Umweltschadens- Kosten.

Wenn man bedenkt, dass in der Natur alles völlig kostenlos und aufwandslos wächst und sich verschenkt … eigentlich unglaublich, was diese vermeintliche Krone der Schöpfung sich an Irrtümern und Sackgassen leistet!     


 
 
 


Biozertifikate

26. Mai 2022


Wie kannst Du erkennen, ob ein Produkt voller Pestizide und Billigstdünger steckt?
Richtig! Du achtest auf die entsprechenden BIO- oder andere Siegel!

Doch wer sind die Leute, die zertifizieren?
Selbstlose?
Unabhängige Beamte? – Obwohl ja das in sich schon ein Widerspruch wäre     
Oder Firmen/ Unternehmen?

Richtig!
Es sind – natürlich gewinnorientierte – Privatunternehmen!
Und wer hat ein Interesse, das Siegel zu bekommen?
—> Der Produzent!
Also zahlt der auch dafür und wer zahlt, bekommt auch.

Ich will jetzt natürlich niemandem Böses unterstellen.
Doch diese profitorientierte, wenn nicht sogar -abhängige Konstellation ist schon seeeehr hinterfragenswürdig!

Doch solange wir selbst am derzeitigen Geld-, Zins- und Profitsystem nichts Verwerfliches finden, haben wir uns nichts besseres verdient, als besch… zu werden …       








Wer soll sich das erklären können!?

1. Juni 2021

Diese Welt steht Kopf!
Ja, anders kann man es nicht sagen.
Was wahr ist, wird vom Gro der Medien als falsch dargestellt,
das Falsche als wahr.
Menschen wählen Regierungen die gegen sie vorgehen.
Die Industrie- und Geschäftswelt nimmt den vorgeblichen ‚Kunden König‘ erbärmlich rücksichtslos, wie eine Melkkuh, aus.
Zu ‚Melkkuh‘ passt auch: Auch bei ihr behaupten alle, dass Kühe ‚Milch geben‘, dabei wird sie ihnen perfidest, unter Verlust ihres Kindes, geraubt.
Nach eineinhalb Jahren Viren- Wahn ist noch immer nicht auch nur ein Virus je nachgewiesen worden. Das entsprechende Preisgeld für einen wissenschaftlich eindeutigen Viren- Nachweis konnte bis heute nicht ausgezahlt werden.
Umgekehrt wird an 5G, trotz hunderter(!) wissenschaftlicher Nachweise über seine Schädlichkeit, munter weitergebaut. Ja, erste Lemminge kaufen sich bereits 5G- fähige Handys!

Und alle, alle schauen zu!
Alle machen mit!
Keine wehrt sich, keiner steht auf gegen seine Vernichtung.

Das einzig, einigermaßen Gute: Ich hab bloß von der ‚Welt‘ gesprochen und meine damit die zivilisaierte Welt.
Die Erde ist immer noch (einigermaßen) heil.
Doch gerade 5G macht auch vor der Erde und der Natur nicht halt!

Sieh Dir die Wesen der Natur an!
Da gibt es keines all unserer Probleme, beginnend von Karies, Allergien, Asthma, Grippe bis zu Herz- Kreislauf- Erkranungen, Krebs, ALS, etc., geschweige denn die rapiden Steigerungen all dieser Probleme!
In den USA, die uns immer einige Jahre ‚vorausreiten‘, sind, trotz weltweit höchster Gesundheitssystem- Ausgaben, mittlerweile sogar die Lebenserwartungen rückläufig.
Auch bei uns kennt mittlerweile jeder einige Krebs- oder Allergiefälle, obwohl es Allergien erst seit ca. 50 Jahren gibt und Medizinstudenten vor zwei Generationen häufig nie einen Krebskranken zu Gesicht bekamen.

Wir haben die Elektrifizierung hingenommen, obwohl nachweislich zeitgleich mit ihrer Einführung Grippewellen auftraten (1).
Wir haben all die Funktechnik kritiklos hingenommen, obwohl deren Schädlichkeit schon seit Anfang des vorigen Jahrhunderts wissenschaftlich bestens belegt ist.
Wir haben DDT, das trotz Verbotes jetzt noch immer weltweit nachzuweisen ist, und zahllosen anderen Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden völlig unkritisch Tür und Tor geöffnet.
Wir haben völlig unkritisch schon den Handys mit 2G-, 3G- und 4G- Technologie zu einem wahren Hype verholfen, obwohl die zahllosen Studien über deren Schädlichkeit einfachst einsehbar sind.
Wir haben uns von einem unsichtbaren, kaum gefährlichen, Virus verängstigen und entmündigen lassen.

Die Menschen werden immer kränker und unfruchtbarer und Kinder erkranken in immer jüngeren Jahren. – Ah ja! Und der Intelligenzquotiet ist in den letzten 40 Jahren auch um 20 Punkte gesunken. – Vielleicht ist das die Erklärung  
Waren all diese dämlichen Fersehprogramme und belanglosen Handygespräche, waren diese zweifellos süßen aber verzichtbaren Katzenvideos, war die Nebenher- Radioberieselung, waren diese paar Ameisen oder Fliegen weniger, all dieses zusätzliche, nachweislich selbstverursachte Leid tatsächlich wert?

Entscheide Dich zwischen Welt und Erde! – Bevor auch zweitere kaputt ist!

 

(1)  Seit 1580 werden Grippewellen aufgezeichnet. Es gab z.B. zwischen 1645 und 1727 keine(!) Grippe in Europa. Danach trat sie in Abständen von 10 bis 20 Jahren(!) auf. Erst ab 1889, mit Einführung der Elektrizität, gab es die jährlichen Grippeerkrankungen.

 

 

 


Weil’s so lustig ist …

23. Januar 2016

War schon der Beitrag zu den hochangesehenen Nobelpreisen einfach nur zum Ablachen und auch der gestrige Beitrag in seiner Normalität seeehr luschtig, bleiben wir doch gleich bei lustigen Dingen:

Eine US- amerikanische Untersuchung ging dem Unterschied zwischen mehr und weniger Glyphosat- belasteten Kindern nach.
– Glyphosat ist das Pestizid, das die EU und unsere Regierungen trotz Warnung der WHO NICHT verboten haben! – Und das flächendeckend von nahezu allen Landwirten verwendet wird.

Die Kinder sollten einen Menschen zeichnen. Das sieht dann für 4-jährige so:
4jährige
und für 5-jährige so aus:
5jährige
Muss ich noch dazusagen, dass jeweils links die Zeichnungen der weniger kontaminierten und rechts die der vergifteteren Kinder zu sehen sind?

Die Bilder stammen aus einem Vortrag von Dr. Dietrich Klinghardt.

Für die mit dem ‚gefrorenen Blut‘ in den Adern: Nächste Woche ist wieder Schluss mit lustig(en Beiträgen)     😉