Es trug sich zu …

30. März 2020

… dass alle Winde sich zur Ruhe legten. Kein Halm, kein Zweig rührte sich. Die Wolken standen still und das Wasser des Sees wirkte wie eine hochglanzpolierte Silberplatte.
Die Fische hielten vor Staunen den Atem an und lagen mit offenen Mündern am Grunde des Sees. Erstmals konnten sie die Pracht des Himmels, ganz ohne Verzerrungen und Kräuselmuster sehen.
Das war der Zustand des absoluten Seins, der Harmonie und Ruhe.

Irgendwann befanden wir uns alle in genau diesem Zustand.
Doch er ist höchst filigran und zerbrechlich.
Schon nur ein Tropfen, nur ein Steinchen oder Blatt ins Wasser, schon eine Sekunde der Gier eines Raubfisches reichen um eine Kettenreaktion auszulösen, die in kürzester Zeit alles wieder in pulsierendes Leben, aber auch in ‚Unordnung‘, in Disharmonie versetzt hat.

Sieht man sich den Beginn solch einer Disharmonisierung sozusagen in Zeitlupe an, wird klar, wie sehr alles Bewegen und Reagieren auf Vorläufer- Ereignisse aufsetzt.
Letztendlich ist alle Bewegung, ist alles Leben, ‚bloß‘ ein Reagieren und Reparieren vorangegangener bzw. fremder Ereignisse.

So seh ich auch all unsere Probleme.
Wir müssten nicht ein Problem, nicht eine Erkrankung haben! Doch wir setzen ‚Kleine- Steinchen- Handlungen‘, fantasieren uns Wünsche und Ziele zusammen, die uns und andere in Bewegung, in ‚Unruhe‘ versetzen. Diese bringt gerne auch Schäden/ Nachteile mit sich.
Praktisch all unser Bemühen und Tun sind Reparaturen von Problemen, die wir gar nicht haben müssten, aber dennoch, in unserer Unwissenheit bzw. Fremdprogrammiertheit, selber verursacht haben.

Der Medizin- und Pharmasektor z.B. sind die größten Wirtschafts- und damit Arbeitsfaktoren, obwohl jede ‚blöde‘ Ameise oder Maus uns vorzeigt, wie locker man lebenslang gesund sein kann.
Ein paar Kleingkeiten nur, die ‚in obiger Zeitlupe‘ Stein auf Stein bzw. Denkfehler auf Denkfehler setzten und schon stecken wir in einem Leben, in dem Erkrankungen und Leid, irriger Weise, für selbstverständlich und lebensimmanent gehalten werden. Bestes Beispiel: All diese Vogel-, Schweine-, SARS- oder, als Dummheitsgipfel, die Corona- Grippe. Ohne Benennung und mit gutem Immunsystem wären sie alle, bloß wenige Stunden ‚rote Wangerl‘ gewesen oder gar nicht bemerkt worden.

Oder der Mobilitätssektor! Die Autoproduktion, -Versorgung, – Reparatur sind einer der größten Wirtschafts- und damit Arbeitsblöcke! Dabei kann jedes ‚Milchmädchen‘ vorrechnen, dass wir in unserem Leben gemütlich einige Male diesen Planeten zu Fuß umrunden könnten.
Doch nur, wenn wir nicht arbeiten und am Wegesrand Wachsendendes genießen würden. Doch beides ist heute denkunmögliche, selbstgebaute Falschsicht, die uns ein Abwechslungs- und Wanderschafts- Leben verunmöglicht. Ein Gedanke, ein ‚Denk- Steinchen‘ und schon sehen wir weder den Lebens- Himmel mehr klar, noch können wir uns der vielen Wellen und Bewegungen erwehren …

Oder, hier schon einmal vorgerechnet, dass jeder Radfahrer schneller ist als ein beliebiger Autofahrer, da der Zeitgewinn der Autonutzung durch den Auto- Erwerb, Erhalt und Betrieb langwierig erarbeitet und diese Zeit in die Geschwindigkeitsrechnung einbezogen werden muss.

Und dann meinen wir auch noch, uns durch den vorgeblich freien Willen von ‚dummen‘ Tieren abzuheben!

 

 

 


Ein Kenner der Pharmas …

24. Januar 2020

… ist Prof. Peter Christian Gøtzsche, ehemaliger Direktor des Nordic Cochrane Centers am Rigshospitalet in Kopenhagen, zweifellos.
Um so erschütternder seine Aussage:

„Wenn es um kriminelle Strukturen geht,
stehen die Pharmakonzerne
der Mafia in nichts nach.
Und es gibt wohl keine andere Branche,
die mehr Menschenleben auf dem Gewissen hat.“

Tja, denkt sich da so ein payoli: ‚Wer sich mit Hunden ins Bett legt, darf sich nicht wundern, mit Flöhen aufzuwachen‘ …

 

 

 


Mikl-Leitner und Schützenhöfer

9. Dezember 2019

Das Verfahren ist – siehe Jean Claude Junker’s

„… Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt“

immer dasselbe: Irgendwer wird vorgeschickt um die Stimmung in der Bevölkerung abzutesten.
Diesmal waren Mikl-Leitner und Schützenhöfer dran, Österreich abzuklopfen, ob es für die Entmündigung durch Zwangsimpfungen schon ‚reif‘ ist.

Das muss man sich ja auf der Zunge zergehen lassen! Diese beiden empfehlen/ fordern/ schlagen etwas vor, das in seinen Auswirkungen ja nichteinmal noch zufriedenstellend erforscht, geschweige denn dokumentiert ist!
Oder wo bitte ist das Österreichische Impfschaden- Kataster einsehbar?
Wo ist die gesetzliche Ärzte- Verpflichtung, jeden Impfschaden zu melden!?

DAS sind ‚unsere‘ Politiker! Von uns gewählt. Vorgeblich für uns da!
Dabei stehen sie auf Pharma-, Profit- und Medizinseite und wollen ‚ihren‘ Wählern sogar ihr Recht auf körperliche Unversehrheit nehmen.

Hier eine Privatinitiative bei der Impfschäden gemeldet/ eingesehen werden können:
https://www.vetopedia.org/impfschaden

Kinder verletzen lassen!
Alle ihre Abwehr- Barrieren umgehen lassen!
Um ihnen ungeprüftes Chemiezeugs, das nichteinmal deklariert werden muss und wird, reinspritzen zu lassen!
Als gäbe es nicht den besten, den natürlichen Schutz vor Erregern:
Ein starkes Immunsystem!

Ein paar wenige Informationen und jedermensch wüsste, wie er seine Kinder effizient immunstärkt!
Aber nein! Über diese politischen Versäumnisse wird mit vorgeblich kämpferischen Forderungen hinweggeschwindelt und sie werden sogar in Pharma- Profite verwandelt.

Es ist schier unglaublich! Der Streit zwischen Louis Pasteur und Claude Bernard liegt schon mehr als 150 Jahre (!) zurück. Pasteur wurde längst als Fälscher seiner Laborbücher enttarnt. Und dennoch warnt die ganze Medizinwelt noch immer im Sinne Pasteur’s vor den pösen, pösen Erregern und reiben sich die Pharmas die Hände über das Supergeschäft mit den Impfungen. Dabei ist nicht nur seit Bernard’s ‚Der Keim ist nichts, das Milieu ist alles!‘, sondern seit Jahrmillionen an – impfungsloser – Evolution klar, dass ein intaktes Immunsystem mit praktisch jedem Erreger fertig wird.

Selbst auf die Gefahr hin, wieder einmal ein entsetztes bis giftendes Geheul des Falsch-verstanden-Werdens auszulösen:

Eltern, die Ihre Kinder impfen lassen, sind einfach nur schlecht informiert bzw. tun zuwenig, um deren Immunsystem zu stärken.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen Eltern die Kinder ‚zum Anstecken‘ zu Erkrankten schickten, da sie wussten, dass sie aus solchen Erkrankungen gestärkt hervorgehen.
Eltern von Rohkost- Kindern wissen sogar, dass diese grade einmal wenige Stunden rote Wangen – aber beim ungestörten Spielen! – haben nach so einer Masern-, oder sonst einer Kinderkrankheiten- Infektion. Und das war’s dann aber auch schon!

Und wie die Medien da gleich gleichgeschaltet mit einspringen!
– Unglaublich!
Stündlich werden neueste Steigerungen von Masernerkrankungen vermeldet, als hätte es die davor nicht gegeben!
Und sollten diese tatsächlich mehr werden, gibt’s doch bitte nur EINE Erklärung: Die Menschen/ Kinder werden immer immunschwächer!
Warum wird das nicht gesagt! – Hm?
Warum wird dagegen nichts unternommen!?

In diesem Sinn:
Das Leben ist weit einfacher als uns all diese Profiteure glauben machen wollen

Lass Dich nicht irre machen, sondern

 

 

 


Nazi- Ärzte unter uns?

27. November 2019

Wer kennt nicht die vielen Geschichten über die Mengeles, Gross’s und weitere zahllose Ärztekittel- Mittäter der Nazizeit!?
Wer glaubt, diese Zeiten wären vorbei ist ein Träumer.
Mediziner und Wissenschafter stellen heute schon ihr Wissen – das ihnen die Allgemeinheit ermöglichte und bezahlte! – Firmen und Organisationen zur Verfügung, die nicht immer nur das Wohl der Menschen im Auge haben.
Doch die Ereignisse in Deutschland, wo sich ein Pharmalobby- Minister, der dem Wohl der Bevölkerung verpflichtet sein müsste, sich aber über das Recht auf körperliche Unversehrtheit durch eine Impfpflicht- Verordnung hinwegsetzt, werden bald zeigen, dass das damalige Denken noch immer aktuell ist.
Ein Denken, das Profit- und Ideologieinteressen über das Gemeinwohl und die Rechte Einzelner stellt.
Die ‚lieben Götter in weiß‘ werden demnächst dazu übergehen, Menschen gegen ihren Willen, unter Umgehung all ihrer Schutzmechanismen, Chemie- Cocktails in die Körper zu spritzen.
Was vor 60 Jahren noch ungewollte Benzin- und andere Euthanasiespritzen waren, sind bald Zwangs- Impfungen. In beiden Fällen zählt die Ablehnung der Betroffenen genau Null!

Oder kündigen sich etwa gar Ärzte- Proteste gegen diesen Zwangsimpfungswahnsinn schon an?
Nein! Weit und breit nichts zu sehen davon!
Ja, ganz im Gegenteil! Völlig reflexhaft und umgehend, wie ein Schachtelteufel, sprang nach Bekanntwerden der deutschen Impfpflicht der Österreichische Ärztekammerpräsident Thomas Szekeres aus seiner ‚Guter Onkel Doktor‘- Rolle um auch hier die Entmündigung der Menschen durch eine Impfpflicht – vorsorglich gleich umfassender als in Deutschland – zu fordern.

So wie den Naziärzten das ‚Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen‘ des Hippokratischen Eides völlig schnurz war, interessiert die heutigen Impfer nicht die Bohne das ‚ich werde sie bewahren vor Schaden‘ eben diesen Eides.
Denn obwohl das Internet von unbestreitbaren, großteils schlimmsten Impfschäden voll ist, stellt sich so ein Ärztekämmerer hin und fordert unverschämter Weise das Recht, Gesunde verletzen zu dürfen. Das ist einfach unglaublich und untragbar!
Dabei, es ist ja fast, wär’s nicht so tragisch, ein Witz. Denn hätten die Ärzte die letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte wirklich gut gearbeitet, den Patienten alles ordentlich erklärt, dürfte es heute ja gar keine Kranken mehr geben.
So aber steigt die Zahl der Erkrankungen, trotz immenser Medizinausgaben, kontinuierlich weiter und weiter.
Und anstatt sich für diese Unfähigkeit zu entschuldigen fordert dieser Herr auch noch frech eine Impfpflicht, damit die Menschen nicht erkranken! Bzw. um über die dramatischen Ärzteversäumnisse hinwegzuschwurbeln.
Gutester Herr Präsident! Hätten Sie gut gearbeitet, wären die Menschen heute so immunstark, wie meine Kinder es waren, als in ihren Klassen diverse Kinderkrankheiten ‚umgingen‘. Sie hatte für wenige Stunden rote Wangen und das war’s!

Liebe Leute!
Zum wiederwiederwiederholten Mal:
Seid auf der Hut!
Gebt weder Eure Freiheit, noch Eure Gesundheit in fremde Hände!
Wähnt Euch nicht in Sicherheit!
Glaubt ja nicht, dass auch nur irgendetwas ‚von oben‘, ‚von anderen‘ für Euch getan würde.
Warum wohl haben Menschen Machtpositionen inne? – Sicher nicht aus Gutmenschlichkeit oder weil sie es allen recht machen wollen!

In diesem Sinne: Selbst ist der starke, selbstbewusste Mensch durch

 

 

 


Gratuliere, Deutschland!

18. November 2019

Was werden nach diesem aktuellen deutschen Zwangsimpfungs- Beschluss nach

    WIR SIND IMPFUNG

wohl die nächsten BILD- headlines sein?
Treffend wäre

    WIR SIND ENTMÜNDIGT

Oder vielleicht auch bald, uns allen voranreitend:

    WIR ALLE SIND GECHIPT

Nicht ganz unrichtig wäre auch

    WIR SIND PHARMA- GIER- OPFER

oder auch nur

    WIR SIND MEDIZIN- OPFER

Tja, da könnte man ja fast ins Dichten kommen …

    Lieb Vaterland, magst ruhig sein,
    die Mediziner sperren ihre Herzen ein.
    Die Geimpften stehen wieder mal am Rand,
    lieb Vaterland!

Für die hard core- Verweigerer hätten wir hier in Österreich noch Platz
Doch das bringt vermutlich nur ein paar Jahre Aufschub dieses Wahnsinns. Denn hier liegt genausoviel im Argen, wie Du morgen hier lesen wirst können.

 

 

 


Diabetestag

15. November 2019

Gestern war Diabetestag.
– Für mich Wahnsinn ohne Ende!
Nicht nur, dass heute niemand mehr etwas dabei findet, dass Krebs-, Diabetes- und andere Defekte- und Unglückstage unsere Normalität drastisch ins Negative verschieben.
Auch kein Wort davon, dass Diabetes eine Zivilisations- ‚Errungenschaft‘, also selbst verursacht ist und damit leicht vermeidbar wäre.
Da lutschen Primaten, die mit uns zu 98.6% genetisch ähnlich sind, den ganzen Tag an süßesten Feigen und Mangos herum und haben keinen Diabetes. Und die angeblich so gesund lebenden Zivilisationsmenschen mit all ihren Wissenschaftern und ihrer Aufgeklärtheit, haben steigende Diabetesraten.
– Aber keiner denkt sich was dabei!

Auch die Medien sind längst im, die Menschen verdummenden Pharma- und Medizinboot. So war den ganzen langen Diabetestag gestern, trotz vieler Themenbeiträgen, nicht ein Wort davon zu lesen/ hören, wie einfach dieses, früher noch ehrlicher ‚Zuckerkrankheit‘ genannte Problem, vermeidbar wäre!
Ja, sie verstiegen sich sogar soweit, dass die Diabetes- Prävention bereits im Kindergarten beginnen müsse. Jedoch nicht durch Aufklärung und Hinführung zu gesunder Ernährung! Nein, durch Vorsorgeuntersuchungen!

Ach, was reg ich mich auf …
Hier im blog hab ich schon genug über dieses Thema geschrieben.
Wenn sich sogar die Diabetes- Selbsthilfe- Organisation stolz mit einem ‚Wir sind Diabetes‘- Logo präsentiert und sich damit mittels Placebo- Effekt selbst festzementiert, ist diesen Leuten wohl nimmer zu helfen …

 

 

 


Es wird Zeit …

26. September 2019

… dass wir endlich aufhören, immer nur nach außen, immer nur mit dem Finger auf andere zu zeigen.
Es gibt keine Guten und Bösen!
Wir alle hängen an ein und demselben Mobile. Wir alle hängen zusammen, leben in ein und demselben System.
Egal ob die Pharmas, die Manager oder die Multis. Sie alle leben in einem System, das Tüchtige belohnt. Und danach richten sie sich. Das leben sie!
Und wir alle akzeptieren dieses System (mit)!
Wir sollten also eher auf uns sehen, um zu erkennen inwieweit wir da mitspielen, inwiefern wir erst all diesen Wahnsinn (mit)ermöglichen.
Es ist ausschließlich eine Frage der Perspektive.
EINE unter vielen Möglichkeiten ist, einfach für sich oder in kleinen Gruppen sein Ding, im Sinne von zu machen.