Eine kleine Realitäts- Betrachtung

1. Februar 2016

Hast Du schon einmal einen negativen Apfel gegessen? Oder Herzflattern weger einer negativen Frau/ eines negativen Mannes bekommen?
Läuft das Leben immer weiter, weil alle Wesen soviel negativen Sex haben?
Dreimal ’nein‘!

Konto- MinusWir leben in einer Schöpfung, in der alles positiv ist. Es wird immer nur gegeben.
Ja, es ist sogar so, dass wir als absolut göttliche, das heißt schöpferische Wesen angelegt sind. Also gar nichts Negatives – Du weißt schon, das sind die Zahlen mit dem Minus davor! – erschaffen können.

Kein Kaninchen hat je ein negatives Junges gezeugt oder bekommen, in eine negative Rübe gebissen oder sich negativ schlafen gesetzt.
Auch hat noch nie ein Mensch einen negativen Tisch gezimmert, sich morgens negativ angezogen oder hat ein negatives Glas Wasser getrunken.
Auch war die Gesundheit Jahrmillionen lang so einzig und selbstverständlich wie die allgegenwärtige Luft (siehe ‚Lass Dich nicht kränken‘).

Doch wir Menschen haben es ‚geschafft‘!
Ja! Jubel!
Wir haben heute an die 80.000 diagnostizierbare Erkrankungen, sozusagen Negativ- Gesundheiten!
Ist doch eine Leistung, oder?

Doch nicht nur im Gesundheitsbereich haben wir Negatives geschaffen!
Die Welt besteht aus fast ausschließlich negativen Werten!
Hast Du Dich noch nie gewundert, dass praktisch alle Menschen dieser Welt tagtäglich arbeiten, aber alle Länder verschuldet sind? Dass alle arbeiten, nie ’negativ arbeiten‘, nie ‚minus- arbeiten‘ und dennoch häufig dicke Minusse am Konto haben?
Tja, das sind eben unsere Kultur- Leistungen!     😉

 

 

 


Sokrates‘ Maulkorb

7. Januar 2011

Naja, eigentlich heißt es ‚Die drei Siebe des Sokrates‘ stammt angeblich gar nicht von ihm, wird auch dem Nasreddin Hodscha zugeordnet, ist aber eine ganz wunderbare Geschichte, die zum Nachdenken und vor allem auch Anwenden anregen soll:

    Zum weisen Sokrates kam einer gelaufen und sagte:
    „Höre, Sokrates, das muss ich dir unbedingt erzählen!“
    „Halte ein!“ unterbracht ihn der Weise, „hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?“
    „Drei Siebe?“, fragte der andere voller Verwunderung.
    „Ja, guter Freund! Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht: Das erste ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?“
    „Nein, ich hörte es erzählen und…“
    „So, so! Aber sicher hast du es im zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst gut?“
    Zögernd sagte der andere: „Nein, im Gegenteil…“
    „Hm“, unterbrach ihn der Weise, „so lasst uns auch das dritte Sieb noch anwenden. Ist es notwendig, dass du mir das erzählst?“
    „Notwendig nun gerade nicht…“
    „Also, sagte lächelnd der Weise, „wenn es weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit.“

Nur allzu oft missbrauchen wir unsere Mitmenschen als Mistkübel, in den wir unseren Ärger und Frust entladen!
Doch was soll’s!? Damit verbreiten wir bloß negative Energie, vergiften Stimmungen, belasten andere Menschen und schenken diesem Ereignis unnötigerweise auch noch unsere Aufmerksamkeit und damit Energie.
Dabei ist es ganz einfach KEINE negative Energie zu verbreiten:
Lass einfach Deine ärgerlichen Erlebnisse vorüberziehen wie Wolken am Himmel.
Nichts ist so sicher wie die Veränderung! Deshalb kannst Du ganz sicher sein, dass alles Negative das irgendwann auftauchte in Deinem Leben – sogar ganz ohne Dein Zutun – auch wieder verschwinden wird.
Zudem gibt es ein ‚Geheimnis‘, das ich Dir jetzt hier verrate:
Alle Probleme die wir haben, alles was uns heftige Emotionen hochkommen lässt, das sind UNSERE ‚Defekte‘.
Du kannst Dir ganz sicher sein, dass bei den Themen, die Dich (noch) aufregen, Du noch etwas zu lernen hast.
Oder umgekehrt gesagt: Jeder, der sich über etwas aufregt, der etwas ‚unbedingt abladen‘ oder ‚loswerden‘ muss, outet eigentlich bloß seine Defizite! 😉
In diesem Sinne: Arbeite mit an einer besseren Welt! Lebe in der Gewissheit, dass sich Dein Ärger wieder verflüchtigt, ohne dass Du damit andere belastest.
Gib nur Positives, Konstruktives und Harmonisierendes weiter!