540 PS

21. Juli 2017
Drama in NÖ
Mit 540- PS- Sportwagen Mopedlenkerin (17) getötet

Zum Todesgeschoss ist im niederösterreichischen Bezirk Amstetten ein 540- PS- Sportwagen geworden. Am Steuer des Luxusboliden saß ein 21- Jähriger, der trotz nasser Fahrbahn offenbar voll aufs Gaspedal drückte. Der Unternehmersohn, der den Boliden von seinem Vater geschenkt bekommen hatte, geriet mit dem Wagen ins Schleudern …

540 PS!
In Worten: f ü n f h u n d e r t v i e r z i g Pferdestärken!
Ein 21jähriger!
Der könnte nichtmal EIN Pferd, mit EINER Pferdestärke halten!
Ich hab mal versucht diesen PS- Wahnsinn für einen blog- Beitrag mittels Pferdegespann darzustellen (siehe Wahnsinn Auto). Gerade einmal 24 Pferde brachte ich auf einem ‚Cinemascope‘- Foto unter bevor der dahintergespannte Wagen im Hintergrund zu verschwinden drohte.

540 PS!
Bitte, wer lernt in der Fahrschule mit 540 PS umzugehen!? – Niemand!

Bitte was hat ein 21jähriger(!) mit 540 Pferden(!) zu tun!?
Bitte welcher Vater schenkt seinem Sohn ein Gespann mit 540 Pferden!?
Und wie konnte ein derartig verwirrter Mann zu einem erfolgreichen ‚Unternehmer‘ werden!?

Bitte, wie ver-rückt muss diese Gesellschaft noch werden um aufzuwachen!?

– Und parallel zu diesem Wahnsinn leben abertausende Wesen in völligem Einklng mit der Natur. Es fehlt ihnen an nichts. Sie schaden niemandem. Sie sind lebenslang glücklich, gesund und zufrieden.

Wer bitte von diesen Marionettenspielern da oben hat diese Ver-rückten auf diesen schönen Planeten geholt!?
Welche Firmen sind das, die derartig sinnlose, aber leidverursachende Straßenverkehrs- Waffen herstellen?
Wer sind die Politiker, die Firmen derartigen Wahnsinn herstellen und in Verkehr bringen lassen?
Wer sind die Menschen die in solchen Firmen mitarbeiten um derartig ver-rückte Geräte in Umlauf zu bringen?
Wer bitte sind diese kranken Menschen die solche Autos und Fahrer auch noch bewundern!?
Wer bitte hat denn überhaupt noch den Hauch eines Schimmers was wirkliches Glück, echte Zufriedenheit bedeutet!?

Leute, werdet wach!
Stellt Euch doch mal nachts raus und guckt Euch den Sternenhimmel an!
Geht tagsüber in den Wald, auf eine Wiese und guckt Euch all die Käferchen, Schmetterlinge, Blüten, Gräser und Kräuter an!
Seht Euch Eure Freundin, Euren Freund an! Spührt seine Wärme, seht in seine Augen, spührt seine Haut, nehmt seinen/ ihren Duft wahr!

Wer bitte, der seine 5 Sinne gebraucht und ‚beisammen hat‘ braucht 540 PS!?
Niemand braucht derartig kranke Menschen, die auf soetwas abfahren!
Zieht sie aus dem Verkehr!
Mit Liebe, mit einem Kuss … mit was immer.
Diese Menschen sind arm, vernachlässigt, ungeliebt, krank!

Ein in sich ruhender Mensch braucht weder ein Auto, geschweige denn 540 PS!

 
PS: Doch selbst die Medien spielen da mit. Im ganzen Internet ist kein Foto zu finden, dass die Dramatik dieses Ereignisses, dieses Unfalls, in all seiner Dramatik darstellen würde. Ausschließlich ‚harmlose‘ Polizeifotos von ‚Kleinigkeiten‘ …

 

 

 


Wahnsinn Auto

7. Februar 2012

Erst bei obiger Fotomontage wurde mir unser PS- Wahnsinn bei Autos so wirklich klar.
Die PS in Form von Pferden lassen sich bei heute durchschnittlichen Autos gar nicht mehr wirklich darstellen, so lange wäre das Gespann. Obiges Bild zeigt grade mal schlappe 24 Pferde vor dem Auto, das tatsächlich an die 200 PS hat.

Wenn man dann noch bedenkt, dass der allergrößte Teil unserer Autos primär von EINER Person gelenkt wird, dass 70 kg mit einer Tara von 1000 kg spazierengefahren werden, ist klar, dass wir völlig übergeschnappt sind.

Dabei ist noch gar keine Rede von Wirkungsgraden! Wenn ein Auto bzw. sein Motor mit 100 PS ausgewiesen wird, verbraucht es Energie für 333 PS! Denn trotz allen Fortschritts- Geschwafels erreichen wir immer noch nicht mehr, als ca. 30% Wirkungsgrad. Das heißt, von 100 reingesteckten Energie- Einheiten, dienen 30 der Fortbewegung und 70 verpuffen ungenutzt bzw. erwärmen die Atmosphäre! Bei obigem 100 PS- Auto werden also bei jedem gefahrenen Kilometer 233 völlig ungenutzte PS in die Luft verpufft!
In Worten: Zweihundertdreiunddreißig Pferdestärken!
Obiges Bild zeigt 24 Pferde!

Hat man dafür noch Worte!?

Das Verrückteste aber: Alle Autofahrer haben die Grundrechnungsarten erlernt. Jeder Autofahrer müsste um diesen Wahnsinn wissen.
Doch wer denkt sich schon etwas dabei, wenn er sich auf seinen Kutschbock setzt und vor sich 300 Pferde ’sieht‘! Das heißt, eigentlich nicht mehr sieht, denn die vordersten Pferde wären schon fast einen halben Kilometer(!) vor seiner Kühlerhaube!
Ich spreche wohlgemerkt nicht von rassigen Boliden, sondern von Mittelklasse- Autos!

Dabei ist EIN Pferd schon so stark, dass Old Schatterhand damit ganze Kriegerhorden besiegte 😉

Wenn man dann auch noch bedenkt, dass so ein Pferd simples und völlig kostenlos wachsendes Gras frisst, ein Auto aber etwas tankt, das aus 1000den Metern Tiefe gepumpt, 1000de Kilometer transportiert und in hochkomplizierten Verfahren raffiniert werden muss, dass wir damit in wenigen Jahrzehnten Erdprodukte verbrennen, die Jahrmillionen für ihre Entstehung brauchten, dass wir längst schon vorgreifen auf die Ressourcen unserer Kinder, Kindeskinder, Kindeskinderkinder, Kindeskinderkinderkinder …
… Mir wird schlecht! …
Tschüss, ich bewege jetzt meinen body mit meinen 1 MS 😉

PS: Ich hab übrigens seit Jahren kein Auto mehr, habe dadurch natürlich einige Nachteile hinzunehmen, genieße aber auch sehr viele Bereicherungen. Nun besuchen mich viel öfter ganz liebe Leute, nehmen mich mit, chaffieren mich. Ich hab in Öffis Zeit für Bücher und nette Gespräche mit interessanten Menschen …
Auch das Parkplatzsuchen, Zum- Service- Bringen, Scheiben- Abkratzen, Autowaschen, etc. geht mir nicht so wirklich ab 😉

PPS: Dass die Atemluft unser wichtigstes Überlebensmittel ist und ein paar Minuten Auspuffgase in der Garage für einen letalen Suizid reichen, wissen vermutlich alle Autofahrer. Auch die, die die Zeitung um die Ecke mit dem Auto holen oder mit laufendem Motor vorm Kindergarten warten …

PPPS: Autofahren macht dick, faul und unfit!

PPPPS: Der i- Tupfen auf dem Auto- Wahnsinn aber ist, dass ein einfaches Rechenbeispiel zeigt, dass jeder Radfahrer schneller ist als ein Autofahrer!
Nein, nicht nur wenn diese im Stau stehen!
Immer!
Denn wenn man die Arbeitszeiten für die Anschaffung, den Erhalt und Betrieb eines Autos in die ‚Zeit durch zurückgelegte Strecke‘- Rechnung mit einrechnet, ist ein Auto erbärmlich langsam.
Was man mit dem Auto schneller ist, muss man eben am Arbeitsplatz um so länger absitzen. Oder anders gesagt: Während die Autofahrer in Büros und Fabrikshallen malochen, um sich ihr Vehikel zu erarbeiten, radeln andere ganz entspannt zur Freundin … 😉

PPPPPS: Ich hab nix gegen Autos, schon gar nicht gegen Auto- Nutzer. Aber wenn sie ihre Wägelchen ein wenig bewusster nutzen würden und wenn ich künftig mehrere Insassen in ihnen sehen würde, wärs‘ schon sehr nett!