Es gibt Dinge …

14. November 2012

.. und Phänomene die kann man einfach nicht mit Worten beschreiben, durch Erklärungen vermitteln, die kann man nur erleben.

Ich hab jahrelang geraucht. Legales und Illegales. Ich war … ach ich will gar nicht mehr daran denken …

Ich hatte kürzlich ein Erlebnis, das ich mit Euch teilen möchte.

Früher hab‘ ich geraucht und Räucherstäbchen heiß geliebt.
Seit Jahren, Jahrzehnten lebe ich rauchfrei, einfach, vegan, rohköstlich, frischluftig, und, und, und …

Nun bekam ich von einem ganz liebmeinenden, herzallerliebsten Menschen ein handgemachtes und angeblich selten wertvolles Urlaubsmitbringsel: Ein paar ganz besondere Räucherstäbchen.

Ich zünde eines davon in Vorfreude auf die alten Erinnerungen an und …
Es war eine K A T A S T R O P H E !!!
Dieser Brandgeruch! Diese fast schmerzliche Intensität! Diese fühlbare Luftqualitäts- Verschlecherung!

Also ich war perplex!
Räuchersäbchen, die ich so sehr mochte, ohne die ich mir früher gar kein angehmes Raumklima vorstellen konnte waren nun plötzlich die absoluten ‚Kotzbrocken‘! Stinkend, unangenehm, verschmutzend … einfach unmöglich!
Ich hatte es ja schon anfangs gesagt: Man kann soetwas kaum nachempfinden, – nur ausprobieren!
Dazu aber, müsste/ sollte man einige Wochen geschützt rohköstlich verbringen können …
Diesen brandigen Geruch dann wahrzunehemen ist einfach eine fast unglaubliche Erfahrung!
Dann weiß und spürt man, dass soetwas einfach Sch… ist, dass soetwas nie und nimmer mit ‚uns verwandt‘, für uns passend, geschweige denn angenehm oder artgerecht sein kann.
Aber man muss es erleben!
Alles andere an Argumenten, Begründungen und Meinungen ist nach solch einem Erleben einfach läppisch …

 


Rauchen

23. April 2010

Jedes Wesen meidet Feuer und Rauch. Jeder Mensch beginnt zu husten sobald ihm Rauch in die Lungen gerät. Wir reagieren so fein und sensibel, dass die Lungenkontraktion schon durch den Kontakt mit unsichtbar kleinen Rauchinhaltsstoffen beginnt.
Jedes Kind, das sich mit dem Rauchen versucht, hustet sich die ‚Seele aus dem Leib’.
ABER der ‚Kultur’- Mensch schafft es, diese so unvorstellbar feine Sensibilität, die uns die Rein- und Gesundheits- Erhaltung ermöglicht und garantiert so sehr zu desensiblisieren und an schlimmste und schärfste Gifte zu gewöhnen, dass ätzendste Rauche reaktionslos inhaliert werden können.
Herzlichen Glückwunsch zu so einer ‚Leistung’!

Damit reiht sich das Rauchen aber ‚bloß’ lückenlos in die Reihe all der anderen ‚grandiosen‘ Menschen- ‚Fähigkeiten’ ein.
Wir können nämlich ausschließlich zerstören. Die Essenz des Spruches ‚Der dümmste Typ kann einen Käfer zertreten, aber nicht alle Wissenschaftler der Welt können ihn wieder lebendig machen’ ist in allen unseren Lebensbereichen, auf die wir uns etwas einbilden, anzutreffen.
Wenn ein Arzt ‚behandeln’ sagt, schneidet er Dir etwas weg, reißt Dir etwas raus, bohrt Dir etwas weg oder unterdrückt/ vergiftet etwas in Dir. Allein das Leben kann dann wieder heilen, neu gestalten, wiederherstellen.
Ebenso mit unseren Nahrungs- und ‚Genuss’mitteln. Kein Kind erträgt erstmal Kaffee, Alkohol, Kochkost, Zucker, Fleisch oder Milch. Die Abwehrreaktionen reichen von angeekeltem Ausspucken bis zu fiebrig werden oder Hautprobleme, Allergien, Karies, etc. entwickeln.

Wir sind in eine Schöpfung/ Natur gestellt worden bzw. haben uns in ihr entwickelt und uns perfekt an sie angepasst. Mit und in ihr könnten wir uns völlig problemlos und lebenslang gesund ernähren und bewegen.
Immer mehr Menschen kommen auf dieses Geschenk zurück und wiederparadiesieren ihr Leben.
Doch viele noch, können die Fülle dieses wunderbaren Geschenks noch nicht ermessen und ruinieren, was ihnen geschenkt wurde zu ihrem, vieler Helfender, vieler Arbeitender und letztendlich dieses Planeten Schaden.