Nur gekocht!

23. Dezember 2022

Ich begann diesen blog vor vielen Jahren als überwiegend Rohkost- blog, sah aber bald, dass die Leserschaft eher zwischen ‚Normalköstlern‘ und Veganern angesiedelt war. Obwohl ich immer wieder beobachtet hatte, dass nur absolut 100%ige Rohernährung wirkliche (Dauer-)Erfolge bringt, passte ich mich immer wieder den Leservorlieben an.

Da es mich auch selber immer wieder selber verblüffte, auf wie kleine ‚Sünden‘ der Körper umgehend reagiert, schrieb ich auch darüber schon oft. Derartige Körperreaktionen fallen primär natürlich nur Rohköstlern auf bzw. werden von anderen als zufällige Krankheiten, Verkühlungen, ‚eingefangene Viren‘, etc. fehlgedeutet.

Durch meine Konsequenz wähnte ich solche Vorkommnisse als längst überwunden.
Heute muss ich Euch aber das letzte solcher Beispiele erzählen, das ich kürzlich erlebte:

Durch gewisse Lebensumstände hatte ich ein paar Tage lang ernährungsmäßig ‚geschlampt‘ und mir noch gedacht: ‚Ah, sieh da, mein Puffer ist offensichtlich schon so groß, dass ich das schadlos kann‘.
Nix da!
Auf einem Adventmarkt ‚musste‘ ich einen Mohnzelten probieren, der mir beim Reinbeißen schon viel zu süß erschien. Doch brav aufessend wie meine Generation nun einmal erzogen ist, aß ich ihn auf.

In der Nacht fuhr ich mit so höllischen Zahnschmerzen hoch, dass ich mich nahe der Zimmerdecke wähnte. Ich begann zu spülen, zu mundduschen, mit Natron, mit Birkenzucker und Kokosöl ölzuziehen. Kaum eine Besserung!
In meiner Not ging ich nächtens mit der Taschenlampe raus und sammelte einige Löwenzahn- und Spitzwegerichblätter um sie zu zerkauen und den mineralhältigen, entzündungshemmenden und antibakteriellen Speichel möglichst lange im Mund zu behalten.
10 Minuten und der Schmerz war weg!

Am nächsten Tag: Das Zahnfleich rund um meinen schon seit ‚Ewigkeiten‘ Problemzahn war entzündet, angeschwollen und sehr schmerzempfindlich. Ich war dennoch zuversichtlich und wusste, dass mit leichtem Fasten und reiner Frischkost ich würde zusehen können, wie sich das wieder in Ordnung bringen würde. So war es auch. Jeden Tag war es eine Spur besser.

Als es nahezu bereinigt war, ärgerte mich, dass unsere Hasen die schönen Kürbisse, die wir ihnen vorgesetzt hatten, nicht anrührten und sie langsam zu vergammeln drohten.
Jaja, lacht nur! Ich holte die Kürbisstücke wieder aus dem Gehege, säuberte sie und ging, ob der zu großen Menge für den Rohverzehr zu meiner Mutter um sie mir zu einer Suppe zu verkochen, – da ich ja nichteinmal einen Herd besitze.
Ich verwendete nur Kürbis, Zwiebel und Gewürze. Ich kochte die Suppe nichteinmal lange, da ich als die Kürbisstückchen einigermaßen weich waren sie sofort mit einem Stabmixer pürierte.
Die Suppe schmeckte herrlich!

Doch am nächsten Tag war das Zahnfleisch wieder genauso geschwollen und schmerzend wie am ‚Schmerztag‘!
Es ist mittlerweile wieder alles abgeklungen und scheint in Ordnung.
Doch daran sieht man, was allein das Erhitzen dem Körper bereits antut. Allerdings merkt man das nur ‚dank‘ seiner Schwachstellen. Deshalb übersehen die vorgeblich Fitten und vielleicht auch etwas Unseniblen oder ‚Immer-gleich-etwas-Einwerfenden‘ zu lange die Warnsignale ihres Körpers, um dann noch die Kurve zu kriegen.
Ich hab zwar in meinen Vorträgen genau erklärt und wissenschaftliche Begründungen geliefert, warum Kochen so ein Problem für uns ist. Aber es so hautnah und vor allem schmerzhaft zu erleben ist nocheinmal eine andere Dimmension     

In diesem Sinne wünsche ich Euch und Euren Körpern ein wunderbares,


 
 

(F)rohes Weihnachtsfest!


 
 
 


Essens- G’stanzeln

20. Oktober 2022

Was unser Essen alles bewirken kann!

Da war einst der junge Boden- und Geräteturn- Landesmeister, der einen Körper wie ein griechischer Gott hatte.
Er hatte geschäftlichen Erfolg, verleibte sich diesen offensichtlich primär ein und ist heute ein unbeweglich dickes Fass mit Parkinson.

Da war der so blitzgescheite Mathematikprofessor, der in einer Stunde diese Riesentafel so mit Ableitungen vollkritzelte, dass seine Schüler fassungslos und mit offenen Bewunderungsmündern zurückblieben. Heute ist er – von Ärzten überzeugt worden – schwerst und unheilbar krank und kann mit all seiner ‚Intelligenz‘ nicht einsehen, dass sein Problem in Wirklichkeit ein ‚Klacks‘ wäre.

Da ist die tiefgläubige Kranke, die nur mehr betet und Gelübte tut, obwohl ‚ihr Gott‘ längst alles für sie getan hat. Doch sie leidet, ist schwerst krank und kann nicht sehen, dass bloß sie es ist, die all diese vorhandenen Gottesgeschenke nicht annehmen kann.

Da ist dieses unglaublich junge und bestaussehende Paar, dass mit ihrem ersten Kind zu Helikoptereltern wurde und ihren gesunden Sohn zu einem schweren Diabetiker dummfütterte, der nun mit fix ‚eingebauter‘ Insulinpumpe und ebenso ‚eingebautem‘ Sensor, den Mama alle paar Minuten fernausliest, leben muss. In nur einer Generation also von Gesunden zu einem lebenslang kranken und abhängigen Transhumaniker!

Da war der so beliebte und agile Lehrer, der immer auf seinem Schulweg sich auf seinem Lieblingsmarkt mit Frische- Snacks für seinen ganzen Schultag versorgte. Leider frühzeitig durch einen unglücklichen Direkorenwechsel, ausgeschieden, fiel er den ‚Kochkünsten‘ seiner Frau anheim und war innerhalb wenger Monate schlapp und dement.

Da war dieser einstmals gesunde Bub, dieses einzige Glück seiner Eltern, der nur leider immer verhaltensauffälliger und unruhiger wurde. Schon die Kindergartenpädagogin empfahl einen Arztbesuch, den die Eltern damals noch entrüstet ablehnten. Doch in der Schule ging es einfach nicht mehr mit ihm. Er konnte keine Sekunde lang ruhig sitzen und nervte alle. Der Arzt verschrieb ihm Ritalin.

All das ‚bloß‘ durch irregeleitete Fehlernährung!

Doch Essen kann auch ganz anderes!


Da war der Weinhändler der mit seinem Magenkrebs ‚austherapiert‘, auf Deutsch: Zum Sterben nach Hause geschickt wurde, ein dickes Rohkostbuch entdeckte, begeistert davon war, all das Beschriebene umsetzte und den Krebs innerhalb weniger Wochen hinwegfegte.

Da war der Tapezierermeister, der nach eigenen Angaben, mit seiner starken Arthrose, 30 Jahres als ‚Dorfkrüppel‘ lebte und einen ganzen Schuhkarton voller ‚Unheilbar-Diagnosen‘ gesammelt hat. Heute ist er durch eine ‚bloße‘ Ernährungsumstellung ein topfitter Senior.

Da war der junge Diabetiker, der eine web- Seite über Rohkost entdeckte, sich von seiner überbevormundenden Mutter freimachte, all das Gelesene umsetzte und innerhalb kurzer Zeit nur mehr lachen konnte über diese angeblich ‚unheilbare Diabetes‘.

Da war ich, der 20 Jahre lang erfolglos ‚in Behandlung‘ war und über 20-mal sinnlos operiert wurde, um mit einer ’simplen‘ Idee innerhalb weniger Wochen dauergesund bis heute (30 Jahre) zu sein …

Da war obiger Lehrer zu dessen ‚Schicksal‘ seine Frau ‚Er hatte doch lange genug seine Intelligenz‘ meinte. Auch der Rest seines Umfeldes hielt seine Verblödung für altersgemäß. Einzig seine Tochter wollte sich damit nicht abfinden, lud ihn, zur Entlastung der Mama, für ein paar Wochen zu sich ein, versorgte ihn mit ’seiner‘ heißgeliebten Frischkost und ‚lieferte‘ ihn wieder topgesund bei seiner Frau ab. Die war so begeistert, von diesem Erfolg, dass sie einen Rohkost- Zubereitungskurs besuchte. Beide sind nun ca. 80%-ige Frischköstler und fit wie nie zuvor.

Da war der obige verhaltensauffällige Ritalin- Bub, dessen Mutter irgendwann einen Gesundheitstrainer kennenlernte, der sich sein Ernährungstagebuch protokollieren ließ und ihm für wenige Austestwochen einen Ernährungsplan zusammenstellte. Aus diesem Test wurde ob des durchschlagenden Erfolges nicht nur ein liebenswürdiges Kind, sondern eine ganze Rohkost- Familie.

Ja, auch das kann ’simples‘ Essen bewirken …     

– All diese Beispiele fassungslos, aber höchst interessiert selbst miterlebt!


 
 
 


Entzündungen

5. September 2022

Allein schon dieses manipulative, krankmachende, im Sinne von Nocebo, wirkende Wort!

Ent- zünd – lich!

Entzündet, brennend! Absolute Gefahr! Absolut angstmachend!

Doch was sind Entzündungen tatsächlich?

Reparatur- Maßnahmen des Körpers!

Er will reparieren, was mensch angerichtet hat!

Auch COVID! Was genau ist COVID? Doch nur Entzündungen!

Also Reparaturversuche des Körpers!

Das muss man wissen!

Was mensch auch noch wissen sollte: Praktisch alle Röhköstler wissen: Es gibt keine Entzündungen mehr, in einem naturrichtig gelebten Körper! Selbst nach Insekten- Stichen oder Bissen nicht!

Entzündugen ‚müssen‘ sein, müssen ‚wegbaggern‘, was wir angereichtet haben!

Erst wenn Du völlig symptomfrei und gesund und damit entzündungsfrei bist, weißt Du, dass Du keine Lebensführungsfehler mehr machst!

Alles in allem: Man bräuchte sich um all diese Medienmeldungen, um all diese Pandemiepaniken oder auch andere Erkrankungsängste nicht die Bohne zu kümmern. Man braucht auch keine ‚Protokolle‘, Diätvorschriften Rezepte oder Arztvorschriften zu befolgen. Man braucht bloß, so einfach und naturrichtig, wie es jede Ameise, jeder Regenwurm, jeder Feldhase versteht, zu leben, um lebenslang dauergesund zu sein und zu bleiben …

Soetwas ist paradiesisches Leben im Sinne von


 
 
 


Träum ich?

9. Juli 2022

Oder träumen alle anderen?

Wer sieht nun die tatsächliche Realität und wer eine Farce?

Schon vor fast 30 Jahren war auf meiner, mittlerweile gelöschten, damals bestbesuchten – Ernährungs- und Rohkostseite zu lesen:

    Stell Dir vor, es gäbe eine Pille die zuverlässig vor über 80% der häufigsten Erkrankungen schützt, 100%ig und nebenwirkungslos Übergewicht verhindert, das Lebensalter erhöht und auch noch viele kleinere Unpässlichkeiten wie Pickel, Hautunreinheiten, Schuppen, Körpergeruch ebenso verschwinden läßt wie Mundgeruch, Verschleimung, Verdauungsmüdigkeit und ähnliches. Sogar von Heilungen wurde in diesem Zusammenhang schon berichtet. Wenn diese Pille dann aber auch noch ein reines Naturprodukt, kein neues, riskantes sondern ein altbewährtes, garantiert nebenwirkungsfreies Präparat und – festhalten – kostenlos wäre, gäbs doch wohl niemanden mehr, der sie nicht sofort wollte, oder?
Weit gefehlt! All das ist tatsächlich für jedermensch jederzeit möglich, allerdings nicht einmal als bittere Pille sondern auch noch als wunderbar wohlschmeckende Schlemmer- Mahlzeiten, von der man soviel essen kann wie man nur will.
Jedermensch der dieses Wunderding einmal ausprobieren will, dafür etwas ‚Einlesezeit‘ erübrigt und etwas ‚guten Willen‘ bzw. Zielstrebigkeit mitbringt, kann sich hier frei bedienen …

Der Medizinsoziologe Grossarth-Maticek unterrichtete 60.000 Menschen jeweils nur 3 Stunden wie man sich gesund erhält. Die Gesundheitsparameter dieser Probanden wurden über 20 Jahre erfasst und sie unterschieden sich so grundlegend und auffallend, im Sinne von gesund, vom Bevölkerungsdurchschnitt, dass versucht wurde, diese Studie zu publizieren.

Bereits in den 1990er- Jahren machte Jim Humble ein Wundermittel bekannt, das billigst und einfach herzustellen und zu kaufen ist und unglaubliche Heilungsberichte verzeichnen kann.

Und was passierte mit all diesen Wundermitteln?
Um in obiger Chronologie zu bleiben:

Bis heute ist rohköstliche Ernährung, trotz unbestritten kulinarischer highlights und gesundheitlich unvergleichlicher Erfolge, ein Nischen- bis Minderheitenprogramm.
Ich hab als Gesundheitstrainer das Handtuch geworfen. Gegen die Wirtschafts- anbrandenden Versuchungen und die Bequemlichkeit, um nicht zu sagen Faulheit, der Menschen hat ein Programm das auf bestechende Logik, wissenschaftiche Beweise, Eigenverantwortung und Selbstbewusstsein setzt, keine Chance.

Dr. Ronald Grossarth-Maticek hatte gegen die Pharma- und Medizin- Lobby, um nicht zu sagen ‚Mafia‘, keine Chance! Nicht ein Medizinisches Journal nahm diese Arbeit an!

Praktisch alle Medien – man sehe sich nur Wikipedia an! – warnen, trotz unzähliger Erfolgsmeldungen und wissenschaftlicher Unbedenklichkeits- Belegen vor diesem ‚Humble- Mittel‘ (MMS), indem sie es mit einer tatsächlich gefährlichen Substanz verwechseln.

Es ist einfach irre und tatsächlich mit einem verrückten Traum zu vergleichen.

Diese wunderbare Natur, schenkt uns alles, was wir für ein wunderbares, lebenslang dauergesundes und glückliches Leben brauchen.
Alle könnten dauergesund sein!

Doch den Menschen bzw. einer Gruppe von Menschen gelingt es immer wieder, alle anderen irrezuführen, zu unterjochen, zu verdummen und auszubeuten!

Diese Corona- ‚Krise‘ war meines Erachtens ein Segen für uns alle. Soviele Menschen wachten, dadurch, dass ‚diese Brüder‘ den Bogen diesmal zu eindeutig überspannten, auf. Zu vielen wurde plötzlich klar, wie sehr all diese bezahlten Medien ihre Leser, Zuseher und -hörer schamlosest belügen.

Jetzt erst wurde diese absolute Gewalt dieser unvorstellbaren Machtkonzentrationen des Geldes sichtbar!

Bedauerlich, aber verständlich, die gewaltige Menge an unkritischen Mitläufern …

ABER: Wir (Mitdenkenden) sind viele! Seeehr viele! Mehr als man meinen möchte. Und wir finden immer wieder Wege, haben Ideen, decken Sauereien auf, verhalten uns helfend und solidarisch …

Oder kurz gesagt: Das ‚Gute‘ wird sich durchsetzen!
‚Böses‘ hatte, langfristig gesehen, noch nie eine Chance!

Wir gehen in eine neue Zeit. – MIT einem neuen Bewusstsein, mit neuen Strategien UND diesen Wundermitteln!     

Ganz im Sinne von


 
 

PS: Das waren nur 3 von zahllosen erfolgreichen Beispielen!

PPS: Für alle ‚Diagnose- Fans‘ bzw. die, denen das payoli’sche ‚Einfach immer rundum gesund‘ nicht reicht, hier die Liste der bisher erfolgreich mit MMS behandelten Probleme:
AIDS / HIV, Akne, Aktinische Keratose, Allergien, Allergische bronchiale Aspergillose, Alzheimer-Krankheit, Amyothrophe Lateralsklerose ALS, Amöbenruhr, Angina, Ankylosierende Spondolitis, Anämie, Anthrax, Aphthen, Apoplex, Arthritis, Arthrose, Asthma, Atherome, Autismus, Augen-und Sehstörungen, Autoimmunerkrankungen, Bandwurminfektionen, Basaliom, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Bazin-Krankheit, Bartonellose, Beta-Thalassämie minor, Bipolare Störungen, Blasenentzündungen, Blutschwamm, Blutergüsse, Bluthochdruck, Borreliose, Bronchitis, Brustkrebs, Brustentzündung, Candidamykosen, Chikungunya-Infektion, CPPS, Chronische Depression, Chronische Fettleibigkeit, Chronisches Müdigkeitssyndrom, Chronische Nierenerkrankungen, Chronische lymphatische Leukämie, Cervicalsyndrom, Colitis ulcerosa, Cushing-Syndrom, Dakriocystitis, Darmkrebs, Durchfall, Dengue-Fieber, Diabetes mellitus Typ I und II, Diverticulitis, Dornwarzen, Durchblutungsstörungen, Ekzeme, Eppstein Barr-Virus, Erkältung, Erythema nodosum, Fibromyalgie, Fieber, Furunkel, Gebärmutterhalskrebs, Gelenkentzündungen, Gelbfieber, Giardia Lamblia, Gicht, Gonorrhöe, Grippe, Gürtelrose, Gehörverluste, Haarausfall, Hämorrhoiden, Halsschmerzen, Harnwegsentzündung, Hautausschlag, Hautpilz, Hautkrebs, Hefeinfektionen, Heliobacter, Hepatitis A, Herpes labialis, Herpes zoster, Herzklopfen, Herzrhythmusstörungen, Entzündliche Herzkrankheiten, Heuschnupfen, Humane Papillomviren HPV, Hirnhautentzündung, Hyperthyreose, Ichialgie, Idiopathische dilatativer Kardiomyopathie, Interstitielle Zystitis, Insektenstiche, Karies, Karpaltunnelsyndrom, Katarakt, Kieferentzündungen, Knochenschmerzen, Knochenkrebs, Kehlkopfentzündung, Knieschmerzen, Konjunktivitis, Kondylomen, Kopfschmerzen, Krampfadern, Diverse Krebsarten, Lebensmittelvergiftung, Lähmungen, Leishmaniose, Lepra, Leukämie, Leukozytose, Leukytosis, Lungenentzündung, Lungenkrebs, Lupus erythematodes, Lymphome, Lyme-Borreliose, Magengeschwüre, Magen-Darminfektionen, Malaria, Mandelentzündung, Megaösophagus, Melanom, Meningitis, Metastasen in Knochen, Metastasiertes Mammakarzinom, Migräne, Morbus Crohn, Morbus Cushing, Morgellons, MRSA-Infektion, Morbus Dupuytren, Mückenstiche, Müdigkeit, Multiples Myelom, Multiple Sklerose (MS), Muskelrheuma, Muskelverspannungen, Muskelschmerzen, Muskelzerrungen, Muskelverspannung, Myasthenia gravis, Myokardinfarkt, Mykoplasmenerkrankungen, Myom, Nagelpilz, Nagelerkrankungen, Narbenprobleme, Nasenverstopfung, Nebenhöhlenentzündung, Nesselsucht, Neurodermitis, Neuropathie, Nierenerkrankungen, Nierensteine, Nierenversagen, Nierenentzündungen, Norovireninfektion, Ödeme, Offenes Bein, Ohrenentzündungen, Ösophaguserkrankungen, Osteopenie, Osteoporose, Osteosarkom, Ovarialzyste, Parodontosen, Parasitenbefall, Parkinson-Krankheit, Parvovirus, Pfeiffersches Drüsenfieber, Pickel, Pilzbefall der Nasennebenhöhlen, Pilzerkrankungen, Pollenallergie, Polyarthritis, Prostatitis, Psoriasis, Q-Fieber, Restless Legs Syndrom, Reizblase, Reizdarm (RDS), Retinoblastom, Rheumaschmerzen, Röteln, Ruhr, Sarkoidose, Scharlach, Schilddrüsenerkrankungen, Schleimbeutelentzündung, Schwermetallvergiftungen, Skoliose, Schuppenflechte, Schweinegrippe, Sepsis, Shigellose (Ruhr), Sichelzellenanämie, Sinusitis, Sodbrennen, Sonnenallergie, Soor im Mund, Soor im Genitalbereich, Spinalkanalstenose, Spannungskopfschmerzen, Spondylitis ankylosans, Stimmlippenlähmung, Stirnhöhlenentzündung, Stirnhöhlenvereiterung, Syphilis, Tuberkulose TBC, Tetanus, Thrombozytopenie, Tinnitus, Tonsillitis, Trigeminusneuralgie, Tumore, Typhus, Übergewicht, Unverträglichkeiten, Verbrennungen der Haut, Verbrühungen der Haut, Vergiftungen, Vorhofflimmern, Warzen, Windeldermatitis, Windpocken, Wundheilstörungen, Zahnfleischbluten, Zahnfleischentzündungen, Zahnwurzelentzündungen, Zeckenbiss, Zirrhose, Zysten, Zystische Fibrose


 
 
 


Du bist, was Du … ?

14. Juni 2022

Es gibt Studien wie Sand am Mehr über den Zusammenhang zwischen Ernährung und Denken/ Psyche.

Es gibt zahllose Berichte, dass Insassen von Psychiatrischen Anstalten nach einer Ernährungsumstellung reihenweise gesund heimgehen konnten. Dass die Aggression in Jugendstrafanstalten signifikant reduziert werden konnte, einzig durch Änderungen des Speiseplans.

Wenn man, wie ich, derartige Änderungen an der ganzen Persönlichkeit, am Denken, an der Herzensbildung, an den Sinnen, am Fühlen, allein durch die Umstellung auf vegane Rohköstlichkeiten, auch noch so hautnah beobachten darf, ist das nocheinmal eine Unglaublichkeitsstufe mehr.

Kürzlich hat das Institut für Welternährung (IWE) der Hochschule Darmstadt die angebotenen Speisen in deutschen Bundeskantinen erhoben. Also was die Entscheidungsträger dieses Landes so essen.

Kurz gesagt: So wie die denken und entscheiden, essen sie auch! Bzw., genauso wie die sich ernähren, sieht auch ihre Arbeit aus. – Katastrophal!

Die Leute die uns über Klimaprobleme zutexten und von den Bürgern ‚Opfer‘ verlangen, haun‘ sich ohne Ende ‚Müll‘ rein und sind vermutlich dementsprechend benebelt. – Der Fachbegriff dafür lautet ‚brain fog‘.

Also sag ich es schon wieder einmal: Liebe Leute! Erwartet Euch nichts von außen, nichts von ‚oben‘, nichts von ‚denen‘. Schaut auf Euch selber! Es ist EUER Leben!


 
 
 


Warum sind Ägyptens Pyramiden so groß?

8. Juni 2022

Eine blöde Frage meinst Du?
Was das mit Gesundheit, Natur, Ernährung, … zu tun hat?

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man alle Fragen bis zu ihrem Ursprung verfolgen muss, um einen Nutzen daraus ziehen zu können.
Ihr könnt Euch sicher erinnern: Die Frage hinter der Frage, hinter der Frage, hinter der …

Warum also wurden diese Pyramiden so groß?
Weil sie groß geplant wurden!
Warum wurden sie so groß geplant?
Weil der Pharao Epochales wollte!
Warum wollte der Pharao so Großes?
Er hatte ein Problem und flehte um Hilfe seiner Götter!
Was hatte er für ein Problem?
Er war todkrank!
Warum war er so krank?
Zu seiner Zeit fiel noch der Unterschied zwischen absolut gesunden Naturköstlern und kranken Zivilisationsköstlern massiv auf!
Wieso plötzlich Zivilisationskost?
Das langfristig lagerbare Getreide versetzte den Pharao in eine davor nicht gekannte Machtposition! Machte aber auch krank wie nie zuvor.
Und wieso nur der Pharao und nicht alle Menschen?
Das ist auch heute noch so, dass Wohlhabendere ‚vorreiten‘ und auch die ‚Fortschrittsernte‘ einfahren, egal ob US- Bürger mit fast food- Problemen oder (vermehrt fleischessende) Adelige mit Gicht.
Und die Arbeiter an den Pyramiden?
Die waren, als Ärmere und noch Fittere in der Lage, derartig Unvorstellbares zu leisten, was heute, durch den kontinuirlichen Gesundheits- und Fitness- Niedergangs unmöglich erscheint. Das erklärt auch warum die ersten Pyramiden die größten waren bzw. mit der Zeit immer kleiner wurden.

Und für Zweifelnde:
Was tun heutige Politiker im Problemfall? Selbstreflektion oder ins Außen ablenken!     
Was aktiviert Menschen mehr? Gesunde Zufriedenheit oder Panik vor dem Tod?     
Wann veranstalten Diktatoren Megaevents oder lassen Monumente bauen? Wenn sie rundum beliebt und selber ok sind?     

Ich weiß, es klingt verrückt, dass Steinmonumente gebaut wurden, weil die Menschen von der Rohkost abgekommen sind. Doch ich kenn‘ keine sinnvollere Erklärung (als die von Sven Rohark in seinem Buch ‚Rohkost- Revolution‘) für solch einen Wahnsinn. Du vielleicht?

Ist auch egal. Diese Ernährungsform kann jedermensch völlig gefahr- und nebenwirkungslos jederzeit ausprobieren und wird sehen, dass damit nicht nur völlig neue Tore aufgehen, sondern kein Lebensstein mehr auf dem anderen bleibt …     


In diesem Sinne


 
 
 


Was mit all dem Grün!?

15. April 2022

Echt jetzt!
Die sind doch kaum auszuhalten, diese zahllosen, überbordenden nahezu Grün- Explosionen im Freien!

Ok, in Apotheken sind sie nicht so deutlich wahrzunehmen …

Auch an Fleischtheken kann man dieses Grün eher selten wahrnehmen …

Viele registrieren dieses Lebenserwachen bloß als ‚Grün- Vokabel‘.

Wieder anderen lacht das Herz, wenn sie diese pralle Fülle der Natur sehen.

Wenige, aber immer mehr Werdende lecken sich dabei bereits die Lippen und freuen sich auf erste grüne Appetit- Häppchen, wie Bärlauch- Pesto, Löwenzahnblüten, Duftveilchen, Brennessel- Smoothies …

‚Fortgeschrittene‘ lagern sich diese Grünpracht sogar fermentiert fürs ganze Jahr ein.

Und die -ler genießen und völlern ohnehin das ganze Jahr diese herrlichen Naturgeschenke! Sie wissen und erleben immer wieder, dass das Leben ein wunderbares Geschenk und einziges Fest sein kann.

In diesem Sinne:


 
 
 


Du hast es!

28. Februar 2022

Einst gab es ein ähnlich erfundenes Problem wie heute. Damals wurde es AIDS genannt. Auch damals wurde viel Angst verbreitet und machten die Pharmas die große Kohle damit.

Einige der vielen Leidtragenden dieser Inszenierung, waren die uns, in diesem Fall leider zu, ähnlichen Primaten. Sie wurden reihenweise in Labors gehalten und künstlich mit HIV infiziert. Doch nicht nur, dass die uns vorzeigten, dass mit einem guten Immunsystem AIDS nicht ausbricht und keinerlei Problem darstellt. Sie zeigten auch nach diesen vielen Jahren in Gefangenschaft, viele kannten die Natur da draußen gar nicht, dass ‚die Natur‘ immer noch ‚in ihnen‘ war.

Über ihre Freilassungen gibt es berührende Videos. Erst freuten sie sich wie die ‚Schneekönige‘ – Woher wussten die Laborgeborenen, dass sie sich da draußen freuen ‚müssen‘!?
Alle aber wussten innerhalb kürzester Zeit, wie wirkliches, im Sinne von paradiesisches, Leben funktioniert und lebten es!
Detto stallgeborene Säue, die ebenfalls freigelassen wurden. Auch sie wussten plötzlich ihre Nase zu nutzen um Nahrung zu finden, wussten wie sich vor Wetterunbilden zu schützen, wie Ferkel zu gebären, zu säugen, großzuziehen.
Es gäbe noch viele weitere sehr ähnliche Beispiele von Tiergefangenen- Auswilderungen!

Was ich damit sagen will ist, dass auch wir noch immer Paradiesherzen in uns schlagen haben, Affen(gemeinschafts)gefühle in uns haben, Frischluft-, Grünumfeld-, absolute Freiheits-, und, und, und Bedürfnisse in uns haben.

Auch, wer jemals eine reine Rohkost- Probezeiten erlebt hat, weiß wie umgehend reparierend und harmonisierend unsere Verdauung, unser ganzer Körper, darauf reagiert. Also ebenfalls noch immer genau weiß, wie ‚es geht‘!
Wir wüssten es also, wir haben es also immer noch in uns!
Bleibt bloß die Frage, warum so viele es nicht tun! Warum viel zu viele sich selber das so sehr Wichtige und Günstige verweigern!

Tja, jedermensch ist seines Lebens, seines Glückes, seiner Gesundheit Schmied und die Zivilisations- Gewohnheits-, oder sollte ich sagen Narren-, Kappe sitzt eben doch sehr fest     

Viele sagen auch ‚Wir sind hier um Erfahrungen zu machen‘. Die will ich natürlich niemandem nehmen, gell! Wer unbedingt Karies-, Krebs-, Depressions- oder andere Erfahrungen machen ‚muss‘ …

Ich bin bloß einer von denen, die eine Tür aufhalten ins


 
 
 


Ernährung beeinflusst Entscheidungsverhalten

3. Februar 2022

Was jedem Rohköstler völlig klar ist, was jeder Naturbeobachter weiß, dass ‚artgerecht‘ lebende Menschen und Lebewesen weitaus friedlicher, umgänglicher und sozialer reagieren, wurde nun auch endlich von Forschern der Universität Lübeck – na, so eine Überraschung aber auch! – festgestellt.

Wobei nichteinmal all die positiven Einflüsse der Mineralstoffe, Enzyme, sekundären Pflanzenstoffe, etc., sondern nur Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße berücksichtigt wurden.

‚Es gibt tatsächlich im Vorfeld schon Befunde, die andeuten, dass Veränderungen in der Nahrung zu deutlich dramatischen Veränderungen im Blut führen können, die wiederum in der Folge aufs Gehirn wirken …‘ (Prof. Sebastian Schmid)

87 Probanden machten Angaben über ihre Frühstücksgewohnheiten und spielten anschließend das sogenannte Ultimatumspiel.

Tatsächlich lehnten dabei Menschen, die mehr Kohlehydrate als Proteine aßen, unfaire Spielangebote früher, häufiger und selbstverständlicher ab.

Das heißt, so richtig ‚über den Tisch ziehen‘ können die Profiteure nur die, die sie zuvor bereits ernährungsmäßig verwirrt, verführt und irregeleitet haben

Ich freu mich zwar über jeden Wissenschaftsschritt in diesem Sinne. Aber diese Leute in Lübeck scheinen viele, der lange schon bekannten Arbeiten in den USA und der ehemaligen Sowjet Union nicht zu kennen, bei denen sogar hochproblematische Aggressionen in Jugendstrafanstalten durch simples Fleisch- Weglassen einfach verschwanden oder Schizophrene reihenweise nur durch Weglassen von Getreideprodukten gesund heimgehen konnten.

Wenn ich meine persönlichen Veränderungen im Laufe der Zeit rekapituliere, die unglaublichen Verhalten von Naturwesen wie Tieren und Pflanzen bestaune oder mir die vielen wunderbaren Erfahrungen, die meine Klienten machten, in Erinnerung rufe, kann ich mich nur freuen auf die vielen ‚Wunder‘, die die Zukunft noch für uns alle bereithalten wird      

In diesem Sinne:


 
 
 


Und wieder einmal hörte ich …

27. Juli 2021

… ‚Klingt ja logisch und beeindruckend, was Du über rohköstliche Ernährung sagst. Aber dann MÜSSTE ich immer nur und DÜRFTE ja nie …‘.

Tja, da sieht man wieder wie lange so uralte Bedürfnisse und Gewohnheiten sich in unserem tiefsten Inneren halten! Denn so sahen Jahrmillionen lang unsere Leben aus. Wir konnten völlig gesund und gefahrlos tun und lassen was wir wollten.

Das derzeitige Leben haben uns einfach unsere Vorfahren, das hat uns unsere Gesellschaft, eingebrockt. Dass zum Beispiel schädigende Nahrungsmittel als völlig normal angeboten werden. – Und auch noch so hingetrickst werden, dass sie megagut schmecken, mit auch noch dem i- Tupfen des Suchtpotenzials.     

Doch man kann sich sein Kopf- Mantra auch umkehren, sobald man erkannt hat, welcher Müll einzig im rücksichtslosen Profitinteresse verkauft wird. Man kann erleichter denken:

‚Ich MUSS ab jetzt diesen Mist nimmer kaufen, da ich jetzt eine köstliche Alternative kenne, die ich genießen DARF‚     

Natürlich wirkt nicht nur WAS wir essen, sondern auch WIE wir es essen, im Sinne unserer Einstellung, unseres mindset, dazu. Weder runtergequälte Roh-, noch Kochkost wird uns nähren. Ebenso wie uns weder freudig genossene Koch-, noch Rohkost grundlegend schädigen werden. Nur ist natürlich ‚plus- plus‘ günstiger, als ‚plus- minus‘. Will heißen: Genossene Rohköstlichkeiten vor erfreut konsumierter Normalkost. Doch es sollte keine Probleme machen sich für rohköstliche Ernährung zu ‚entflammen‘, hat man erst die ersten paar Tricks lernen und Erfahrungen machen können.

Einzelne ‚Rückfälle‘ oder ‚Sünden‘ sollten nicht überbewertet, sondern eher die Auswirkungen davon beobachtet werden. Damit machen wir aus Sch… Gold, indem wir ungewollte Rückfälle zu interessanten Erfahrungen machen und damit uns immer überzeugter vom, für normal gehaltenen ‚Alltagsmist‘ befreien.

Auch der spirituelle Aspekt des Essens gelingt mit rohköstlicher, da naturnäherer Ernährung besser als mit Gekochtem bis Hochverarbeitetem. Und dieser Aspekt ist weit wichtiger als von den Meisten gedacht. Nicht nur, dass kein Wissenschafter erklären kann, warum mit pasteurisierter Kuhmilch gefütterte Kälber versterben. Auch die NASA hatte versucht, das perfekte Astronautenessen, mittels aller bekannten und erforderlichen Inhaltsstoffe, rein synthetisch auf Basis von MIneralstoffen, Vitaminen, Proteinen, Kohlehydraten, Fetten und Ballaststoffen herzustellen. Die Versuchspersonen litten bald an Verdauungsstörungen, Knochenschwund, Immun- und Denkschwächen, inneren Blutungen und weiteren Problemen.

Also wieder einmal: Es geht nichts über