Anfang des 20. Jahrhunderts …

13. März 2021

… war Kinderleukämie eine absolute Rarität. Seither steigt sie jährlich um 2%.
Doch nicht nur Leukäemie! Auch Autismus, Krebs, Hirntumore …
Gibt das eigentlich niemandem zu denken!?

Nein!
Kann es gar nicht, da
derartige Erkrankungen klinisch ‚weggesperrt‘ und
von den Medien nicht kommuniziert werden.

Dass heißt, es gibt kaum ein Bewusstsein

DASS wir immer kränker werden und
WARUM wir immer kränker weden.

Alle unsere Krankmacher sind als solche weder bekannt noch werden sie gemieden.
Ganz im Gegenteil!
Sie sind selbstverständlicher, ja, sogar vorgeblich unverzichtbarer Teil unseres Lebens:
Fertiggerichte
fast food
Elektrizität (samt Strahlung)
Handy (-Strahlung)
Pestizide, Fungizide, Bakterizide, Fungizide, Herbizide, Algizide, Insektizide …
Haushaltsgifte (primär Putz- und Waschmittel)
Radioaktivität
Chemtrail- und andere Luftschadstoffe
kontaminiertes Wasser
verarmte Böden
Naturmangel
Feinmotorik-, Bewegungs-(NICHT Sport!), Kreativitätsmangel


Das alles bedeutet zweierlei:
Wir haben immer schneller zu ‚tun, zu laufen‘, um diesen Wahnsinn zu kompensieren und/ oder
diesen Wahnsinn, den wir selber ja verursachen, zu stoppen.


Ja! Ich frage Euch ernsthaft: Wollt Ihr so weitermachen, es wirklich soweit kommen lassen, dass irgendwann dann schon jeder Kinder- Krankheits oder Todesfälle in der Familie hat? Nur weil wir den Arsch nicht hochkriegen und uns in unserer scheinbaren Bequemlichkeit weitersuhlen wollen!?
Liebe Leute,
WIR bestimmen das!
WIR bestimmen unsere und unser Kinder Zukunft!
WIR stimmen tagtäglich an den diversen Kassen,
      mit UNSEREN Entscheidungen,
      mit UNSEREM Vorbild,
      mit UNSERER Lebensweise ab!

Ich sag Euch etwas dazu:

Ich war in meinem ersten Beruf Techniker, voll damit ausgelastet und erst nur halbherzig bei alternativen Lebensformen. Auch ich wusste, was Ihr heute wisst: Dass dieses Leben so wie es ist, nicht wirklich ok, fair und gut ist. Dennoch kam ich nur langsam aus diesem Hamsterrad raus.

Heute als Rohköstler und payoli seit mehr als 20 Jahren könnte ich mich gegen die Stirn klatschen!

Echt! Ich kann’s nicht fassen, sooo lange sooo blöd gewesen zu sein. Denn nicht nur die oben aufgezählten ‚Wissens’punkte sprechen gegen solche ‚Normal‘- Leben!

Nein, auch das Gefühl, das Glück, das Wohlbefinden, die Lebensqualität!

Die Antwort auf der Staunenden Frage: ‚Kann man wirklich nur so Einfaches essen?‘ ist dieselbe wie auf die, nach einem payoli- Leben: ‚Ja! Es ist einfach sooo schön! Einfach nur schön, im Sinne von lebendig, berührt und erfüllt zu sein‘.

So wie wir lebenslang eine besondere Affinität zur Musik unserer Kindheit und Jugend haben, uns über ‚alte Bekannte‘ freuen, Oma’s Gugelhupf nachtrauern .. so haben wir auch immer noch die tiefe Sehnsucht nach unserer Uralt- Entwicklungsgeschichte in uns.
Leuchtend rote Kirschen im grünen Baum, der blaue Himmel über uns, der weiche Boden unter unseren nackten Füßen, das Bitter der Blätter und Kräuter, das Zusammensein mit lieben Mitwesen, der Kontakt mit alt und jung, die kalte Frische von lebendigem Wasser … und noch ‚tausend‘ andere Dinge fehlen uns heute, ohne dass wir es wüssten.

Doch sie alle sind da! Wir bräuchten sie bloß wieder anzunehemen     

Ganz im Sinne von


 
 
 


Himmlisch

18. Februar 2021

Lang, lang ist es her, dass ‚DIE ROHKOST- THERAPIE‘ des wunderbaren Guy-Claude Burger ein Bestseller und für mich ein echter Türöffner in eine völlig neue Welt und ein Vorhang- Wegzieher einer völlig verwirrten, kranken Welt war.
Heute tummeln sich nur mehr junge und hippe Rohkost- Protagonisten auf diesem Markt. Auch wenn sie bloß erst ein paar Jahre an Erfahrung mitbringen, machen sie viel Wind und Geld und sind oft kurz danach schon wieder verschwunden …

G.C.Burger, der noch ‚wirkliches‘ Wissen, wirkliche Erfahrung, mitbrachte ist längst vergessen. Ich weiß nicht, ob er immer noch wegen seiner pädophilen Neigungen und vermutlich auch Taten einsitzt oder sich in Freiheit lieber bedeckt hält ….

EINE Vokabel von ihm ist mir jedoch heute noch teuer und selten wert voll:

HIMMLISCH

Ja, es kling in dieser Welt der unzähligen, aber leider nur vorgeblichen, Sensationen fast lächerlich.
Doch es gibt für Achtsame tatsächliche ein

HIMMLISCH

Und genau diese Himmlische, ist das, was uns wirklich nährt!

Ich kann und will Dir hier keine genauen Anleitungen geben, dieses Wunder zu erleben.
Es wird noch viel wunderbarer sein, wenn Du es selber erlebst!
Doch wir alle haben noch immer diese Ur- Instinkte in uns, die uns sicher durch die Jahrmillionen unserer Evolution brachten.
Wir brauchen ihnen bloß

genug Zeit und

die richtigen – das heißt, naturbelassene und naturrichtigen – Lebensmittel zu geben.

Und schon flutscht es  wie von alleine!

Ich hab es kürzlich erst selber wieder erlebt WIE wirklich ‚umwerfend‘ und mit nichts an vorgeblichen Kulinar- Sensationen zu vergleichen, ganz einfache Lebensmittel uns beglücken können.
Ich hatte in meinen Wildkräuter- Smoothies immer (eigene) Walnüsse um langsamer zu essen und genussvoller zu knurpsen. Durch die winterliche Smoothie- ‚Ebbe‘ hatte ich offensichtlich auch einen nicht bemerkten Walnuss- Mangel.

Als ich kürzlich, fast aus Langeweile eine Walnuss knackte und pur verspeiste, erlebte ich genau dieses ‚Himmlisch‘!

Sorry! Ich kann es hier nicht beschreiben. Man muss das erlebt haben!
Das ist soetwas von geil, sensationell, wunderbar, befriedigend, erfüllend …

Liebe Leute, befasst Euch einfach einmal oder auch mehr mit diesem, Instincto- Thema, wie G.C. Burger es nannte. Ihr werdet erleben, dass wir uns überwiegend mit ‚Müll‘ bzw. mit nur relativ schwachen Geschmackseindrücken zufriedengeben, die es absolut nicht wert sind, dafür Zeit und Geld zu verschwenden.
Ganz in diesem Sinne:


 
 

PS: Es ist unglaublich! Es war mir fast nicht möglich ein Foto von G.C. Burger zu finden. Es wird mittlerweile alles so sehr zensuriert … Es ist wirklich unglaublich …

Die Bilder die ich über Google gefunden hab, wurden mir beim Versuch sie auf den blog zu implemetieren von wordpress als ’nicht möglich, da gefährlich‘ verweigert.

Liebe Leute, obwohl ich es bei diesem Beitrag gar nicht vorhatte:

Wehret der Anfänge!

Bitte seid wachsam!

Mit diesem Internet, mit diesen Internet- Anbietern gibt es keine Beständigkeit, keine Sicherheit mehr!

Täglich bis stündlich werden Inhalte verändert!

Was Du einmal gesehehen hast, ist morgen schon, wenn es den ‚Mächtigen‘, der Meinungsmacher Meinung widerspricht, verschwunden und nie mehr auffindbar!

Leute, ich weiß nicht wie ich Euch diesen Wahnsinn verklickern soll.

Doch für mich ist es erst ‚gestern‘ gewesen, als G.C. Burger ein echer ‚Hero‘ für Weiterentwicklungs- Willige war. Und jetzt findet man nur noch ‚Unsympathisch‘- Fotos von ihm. – Es ist einfach irre!

Bitte setzt auf Eure EIGENEN Erfahrungen!

Lest, wenn vorhanden, ‚alte‘ Bücher‘, wählt youtube- Videos sehr bewusst und kritisch aus und vergesst bitte nicht Euren HAUSVERSTAND!

In diesem Sinne


 
 
 


Albrecht Dürer

1. Oktober 2020

Eine echte Sensation!
Ich fasste es kaum!
Immer wieder tauchen ganz unglaubliche Fundstücke auf.
Ich rolle kürzlich am Dachboden einen völlig unscheinbaren Pergament- ‚Fetzen‘ auf und plötzlich seh ich das Bekenntnis Albrecht Dürers, dass er mit seinem Hasen zu den ersten Rohköstlern zählt!
Echt!
Gaaaaanz eeeehrlich!

 

 

 


Wieder einer …

30. Juli 2020

… der sich auf ‚unsere‘ Seite geschlagen hat!
Dieses Foto konnte ich gestern ganz unerwartet schießen. – Gaaanz eeehrlich!

 

 

 

 

 


Rawky Maus

11. Juni 2020

Ich glaub es nicht, wer so aller zu ‚uns‘ überläuft!
Micky Maus der Hero meiner Kindheit setzt mittlerweile auch schon voll auf Natur und Rohkost!
Die hättet Ihr heute morgen schmatzen sehen sollen, als sie mit mir Smoothie löffelte!
Gaaaanz eeeeehrlich!

 

 

 


Ich sch… mich an!

6. April 2020

Naja … nicht wirklich!

Dennoch gibt es immer wieder Situationen, die mich überraschen, mich verblüffen, mich verwundern.

Obwohl ich mittlerweile schon mehr als 25 Jahre überwiegend rohköstlich lebe und viele unglaubliche, damit zusammenhängende Entdeckungen machen durfte, fühle ich mich dennoch immer noch oft unsicher, da es absolut nicht einfach ist gegen den gesellschaftlichen Strom zu schwimmen.
Zu viele, völlig anders lautende Berichte, Erzählungen, wissenschaftliche Arbeiten, Medienberichte … gibt es, die mich schon oft auch immer wieder noch zweifeln lassen, an dem, was ich erlebe.
Oder umgekehrt gesagt: Ich hab mir abgewöhnt meine Erfahrungen zu kommunizieren, da sie ohnehin kaum jemand glaubt oder versteht.

Deshalb freu ich mich nicht nur über jeden Erfolg meiner Klienten und Vortrags- Gäste, sondern auch, wenn ich aus Medien ähnliches erfahre.

Vor Jahren bekam ich auf einer Rohkost- Messe das wunderbare Buch des Sven Rohark geschenkt. Ich begann es zu lesen. Frag mich nicht warum – es wanderte, nicht fertiggelesen, mit Lesezeichen versehen, in eines meiner Buchregale.

Vor wenigen Tagen suchte ich etwas, entdeckte besagtes Buch und sah das im Anfangsbereich steckende Lesezeichen. Ich las es weiter und da war etwas, dass ich zwar erlebt hatte, aber nie zuvor je irgendwo gelesen oder gehört hatte.
Verständlich war meine Freude groß!

Ja! Und das will und ‚muss‘ ich Dir jetzt unbedingt weitergeben. Zu unglaublich ist die, damit bewiesene Tatsache, dass Essen – wenn auch noch so ‚gesund‘ – schadet!
Ich hab es hier schon einmal beschrieben. Aber, wie gesagt unwissend, dass es ähnliches irgendwo in der Literatur zu finden geben könnte.

Doch auch Sven Rohark hat es in seinem ‚Rohkostrevolution‘-s – Buch beschrieben.
Das freut mich sehr, bestätigt mich, obwohl ich das auf Grund meiner Erfahrungen gar nicht bräuchte. Doch wir sind nun einmal soziale Wesen

Es wird allerorten für normal gehalten, dass Insektenbisse und -stiche anschwellen und jucken.
Jedoch ist das für ‚cleane‘ Menschen überhaupt nicht so! Weder gibt es Schwellungen, noch Jucken!
Doch sobald wir uns ‚vergiften‘, und das kann schon ein Bissen von ’normalem‘ Essen sein, beginnen diese Bisse und Stiche zu jucken!
– Auch nachträglich!

Noch so ein Beispiel: Ich war als hellhäutiger Typ immer blass, da ich nicht viel Sonne ‚vertrug‘ und schnell mit Rötungen oder gar Sonnenbränden reagierte. Nach einigen Rohkost- Jahren fiel mir auf, dass viele meine Bräune bewunderten und tatsächlich: Ich wurde nun fast ganz ohne ‚Rot- Umweg‘ braun.
War’s vor ein oder zwei Jahren …: Ich genieße die Frühlingssonne und merke , wie ‚rohkost- gewohnt‘ nichts von einem Sonnenbrand. Am nächsten Abend gerate ich in eine Freundesrunde, die mich zu etwas Alkohol ’nötigte‘. Ich merkte schon während diese Abends ‚etwas‘. Zuhause aber als ich mich auszog, dachte ich, nicht recht zu sehen: Ich hatte am ganzen Körper einen ‚verspäteten‘ Sonnenbrand!

Na?! Sind das nicht unglaubliche ‚Realitäts‘- Zerstörer!?

In diesem Sinne:
Liebe Leute!
Soooo viel von all dem Sch…, den wir tagtäglich erleben ‚müssen‘, ist
in Wirklichkeit h a u s g e m a c h t !

Es muss nichts mehr jucken!
Es muss nichts mehr schmerzen!
Es muss nichts mehr stressen!
Es muss nichts mehr ermüden!
Es muss nichts mehr teuer sein!
Es muss nichts mehr unglücklich machen!
Es muss nichts mehr krank machen!
Es muss nichts mehr …

Liebe Leute!
Absolut nichts MUSS noch!
Das klingt vielleicht für viele noch absurd. Doch es gibt eine Annäherung an dieses wunderbare Gefühl, an diese wunderbare Lebens- und Denkweise.
Es ist einfacher, als man denkt.
Und dieses Geschenk gibt es absolut kostenfrei von der Natur und bei

 

 

 


Einfaches Denken & Endometriose

18. März 2020

Als ‚alter Kracher‘ kenn ich von früheren Frauenproblemen bloß Regelschmerzen. Dass diese oft auch davor und danach bestanden wurde eher selten kommuniziert.
Meinem Eindruck nach, waren diese früher aber auch seltener als heute.

Erstmals ‚wach‘ wurde ich, als ich beobachtete, dass Frauen, die auf Rohkost umstellten nicht nur ratzfatz ihre Schmerzen los waren, sondern auch kaum noch (monatlich) bluteten. – Obwohl sich ihre Furchtbarkeit damit erhöhte!

Als auch noch erste Endometriose- Patientinnen von ähnlichen Erfahrungen berichteten, begann ich ’nachzudenken‘ …     

Die Sache ist höchst einfach!

Physisch: Alles ‚Mehr‘ im Körper,
mehr Viren,
mehr Temperatur,
mehr Erkrankungen,
mehr Gewicht,
mehr Schmerzen,
mehr Koliken,
mehr Entzündungen,
mehr Wachstum,

rührt vom ‚Mehr‘ des ‚Wohlstands‘ her.

Psychisch:
Was nicht – im Außen – gelebt werden kann/ wird, muss sich sein Wachstum anderswo, gerne ‚im Inneren‘, suchen.

Und was ist Endometriose?
‚Wucherungen‘ im Bauchraum!

    Zuviel Wachstums- Energie trifft
    auf nicht ausgelebte,
    auf zurückgehaltene, Aktivitäten!

Na, wenn das keine Explosion ergibt! …

Also, liebe Frauen, egal ob Migräne, Regelschmerzen, unreinen Haut, Endometriose, Unfruchtbarkeit …:

 

 

 


Sachen gibt’s!

9. März 2020

Wusstest Du von der Existenz von Reim- Generatoren im Internet?

Ich hab einem solchen ‚Rohkost‘ vorgeschlagen und er lieferte mir all diese sich darauf reimenden Worte:

Fleischkost Frischkost Mischkost Wunschkost Alltagskost Astronautenkost Aufbaukost Babykost Bauernkost Beikost Billigkost Biokost Diabeteskost Diätkost Durchschnittskost Einheitskost Feinkost Feuerkost Früchtekost Frühstückskost Gefrierkost Grundkost Hauskost Hausmacherkost Hausmannskost Havekost Hundevollkost Hungerkost Kantinenkost Kinderkost Kost Krankenkost Leberschonkost Naturkost Normalkost Pflanzenkost Probekost Reduktionskost Reformkost Schmalkost Schonkost Schutzkost Sonnenkost Steinzeitkost Tiefkühlkost Tierkost Trennkost Vollkost Vollwertkost Vorkost Weinkost Wertkost Wurzelkost Zukost Abdeckrost Abendpost Adelost Almost Alpendost Alpenpost Amtspost Anschlusspost Apfelmost Augentrost Ausgabenpost Ausgangspost Auslandspost Bahnpost Ballonpost Barfrost Belegost Bergmannstrost Bettrost Birnenmost Blachfrost Blütenfrost Bodenfrost Botenpost Bratrost Briefpost Bundespost Bürgerpost Chrost Dauerfrost Deutschost Dienstpost Diplomatenpost Donaupost Dost Drehrost Drost Drucksachenpost Edelrost Eilpost Eingangspost Eisemost Endost Europost Extrapost Fahrpost Familienpost Fanpost Faulenrost Februarfrost Feinfrost Feldpost Fernost Feuerrost Fieberfrost Filmpost Firmenpost Flaschenpost Florpost Flugfeldpost Flugpost Flugrost Flächenrost Frost Gartenkompost Gelbrost Geschäftspost Getreiderost Gitterrost Glasnost Gleisrost Glückspost Grillrost Göttertrost Güntergost Hammerfrost Hartfrost Hauptpost Hauspost Herbstfrost Herzenstrost Herztrost Hiobspost Holzfrost Holzkohlerost Holzrost Hotelpost Hörerpost Impost Inlandspost Jost Judenpost Kahlfrost Kaminrost Katastrophenpost Kettenrost Kinderpost Klautost Kommunalpost Kompost Konsulatspost Kontrapost Kraftpost Kriegspost Kurierpost Lagerpost Landespost Landestrost Landpost Lattenrost Liebespost Lokalpost Lost Luftfeldpost Luftpaketpost Luftpost Mariatrost Medaillenpost Medonost Militärpost Mittelost Mitternachtspost Morgenpost Most Mukoperiost Nachtflugpost Nachtfrost Nahost Neufrost Neusobrost Nordfrost Nordnordost Nordost Nordostost Oberhost Oberost Obstmost Ortspost Ost Ostnordost Ostsüdost Paketpost Periost Permafrost Personenpost Pfahlrost Pferdepost Planrost Plattenpost Plattfrost Post Priedemost Privatpost Radost Raketenpost Raufrost Rauhfrost Reichspost Rohrpost Roost Rost Röhrenrost Saugpost Schiffspost Schmelzpost Schneckenpost Schnellpost Schoost Schwarzrost Schwarzwaldpost Schwellenrost Schüttelfrost Schüttelrost Seepost Sitzrost Sobrost Sommerfrost Sonderpost Sonntagspost Spätfrost Staatspost Stadtpost Stahlrost Starost Stickstofflost Straßenpost Südost Südpost Südsüdost Süßmost Tagespost Tarifpost Taubenpost Thronpost Tjost Traubenmost Treppenrost Trost Upost Verbrennungsrost Verehrerpost Verwaltungspost Vorpost Wanderrost Weihnachtspost Weltpost Werbepost Winterfrost Wirtschaftspost Wochenpost Wolkenpost Wurmkompost Zahntrost Zeitungspost Zentralost Zubringerpost Zuschauerpost Zwergrost ausgelost behost bemoost cost eindost eingedost erbost gebost geharmlost gelost getost getrost host lost post prost

Ich hab diese wunderbaren Vorschläge in meiner ganzen poetischen Genialität einkondensiert zu einem epochalen Gedicht, das umgehend Eingang in die Weltliteratur finden wird und das ich Euch schenken möchte

    Ob Rohkost,
    Naturkost,
    Sonnen- oder Götterkost:
    Alles Herzenstrost!
    – Wie süßer Traubenmost.
    Prost!

 

 

 


Das ist Fortschritt?

3. September 2019

„Ein unbeschreibliches, vorher nie gekanntes Gefühl besserer Gesundheit, von mehr Lebenskraft, größerer Leistungsfähigkeit, von mehr Ausdauer und Stärke überkam mich und brachte mir viel Freude und das Glücksgefühl, am Leben zu sein. Dies betraf nicht nur den Körper, sondern es fand auch eine große Veränderung in meinen geistigen Fähigkeiten statt. Bessere Wahrnehmung, klarere Erinnerung, ich hatte mehr Mut und Hoffnung, und vor allem, ich bekam einen Einblick in das Spirituelle, das wie ein Sonnenaufgang wirkte und ein Licht auf alle höheren und geistigen Probleme warf. Alle meine Fähigkeiten waren verbessert, bei weitem besser als während meiner gesündesten und besten Jugendzeit. Körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer nahmen wunderbar zu.“

Das schrieb der wunderbare Arnold Ehret bereits 1922, nachdem er zuvor jahrzehnte lang schwerst krank und von zwei dutzend (Profitmedizin-)Ärzten aufgegeben war!
Wie dieser Umschwung passierte!?
Höchst einfach!
Er stellte ‚bloß‘ seine Ernährung auf Paradieskost, oder wie er es nannte ’schleimfreie Heilkost‘, um.

Und das funktioniert bei praktisch allen Erkrankungen und ist seit hundert Jahren, wenn man die freilebenden Tiere hinzu nimmt, seit Jahrtausenden, bekannt!

Dennoch sind Ärzte- Wartezimmer und Krankenhäuser voll und die Vorstellung evolutionsrichtig/ schöpfungskonform zu leben praktisch für jedermensch völlig denkunmöglich!

Mein Lieblingssender befragte in den Ferien Menschen, wie sie idealerweise leben möchten, sich ihre Zukunft vorstellen. Sehr erfreulich, dass überwiegend idealistische und sozialverträgliche Visionen genannt wurden.
Doch auch obige Denkunmöglichkeit wurde deutlichst kommuniziert durch z.B. eine junge Frau, die hofft ‚im Alter fit zu sein und sich nicht mit Krankheiten herumschlagen zu müssen‘ und eine andere, die meinte: ‚Meinen Traum von der Zukunft stell ich mir so vor, dass Technologien entwickelt werden, die dazu beitragen, dass die Klimaerwärmung nicht weitergeht …‘.
Also vom Selber- Tun, von diesem wunderbaren, kostenlosen Geschenk, keine Rede! Es muss ‚gehofft‘ und ‚technisch‘ weitergestolpert werden!
Eigentlich unglaublich, in einer vorgeblich aufgeklärten Informationsgesellschaft und Ehrets fantastischen und bestens kommunizierten Erfolgen, schon 1922. – Oder?

 

 

 


Wie gewonnen, so zerronnen

26. Juli 2019

Wieder einmal ein Rohkost- Beitrag.
Leider, nachdem ich erst kürzlich über den Anthony William ‚hergezogen‘ bin, wieder ein eher kritischer. Aber mir ist es sehr wichtig die Benefits von zu betonen.

Also:
Ich musste mir vor mittlerweile fast 30 Jahren ‚meinen Rohkost- Weg‘ hart selber erarbeiten. Heute gibt es zahllose Bücher, Videos, Rezepte, Lehrer dazu.
Kürzlich bekam ich ein Kongresspaket eines Rohkost- summits vorbeigebracht.
Ich horchte etwas rein und quer.
Was soll ich sagen!?
Wunderbar, wieviele Angebote es heute gibt! Wieviele junge Leute heute dieses Thema bearbeiten und von vielen Seiten beleuchten. Soetwas hätte ich mir in meinen Anfängen gewünscht!

Oder doch nicht?!
Nein, ich bin mit meinem Weg sehr zufrieden. Er ist nämlich so schön unbeschwert, leicht, logisch, einfach …, einfach paradiesisch.
Während die heutigen Protagonisten schwer Medizin- und Chemie- lastig und damit auch verunsichernd und problembeladen daherkommen. Sie verlängern sozusagen diese unseligen Zeiten, in denen der Pfarrer und der Doktor die Leute in Angst und Unsicherheit hielt, um sie gefügig zu halten.
Da wird mit kompliziertesten Fachausdrücken, Laborwerten und ‚1000 Gefahren‘ herumgeschmissen, dass man sich fragt, wieso wir ohne diese kohlemachenden Coaches die Jahrmillionen unserer Evolution überhaupt schafften

Und auch eine ziemliche Verwässerung der wirklichen, im Sinne von naturrichtigen, artgerechten Rohernährung war für mich bei diesem Kongress zu beobachten. Da tönen kerngesunde ‚Jungspunde‘ groß rum, dass eines jeden Gelüste natürlich Vorrang haben, man sich zu nichts zwingen soll, alles, auch immer wieder Kochkost, doch ok seien, dass jeder seinen Weg gehen müssen, usw.
Ja, alles vielleicht richtig, – wenn man es sich erlauben kann. Doch als Fernziel sollte immer reine Paradieskost stehen!

Das Fehlen des ‚Drumherum‘, das ich in ‚Bewegung, Mentales und Soziales‘ gefasst habe, und das genauso wichtig ist wie gute Ernährung, mag dem Thema ‚Rohkost‘ geschuldet gewesen sein.

Fazit: Sehr schön, das Engagement so vieler Junger.
Weniger schön die Verkomplizierung, Verunsicherung, Verwässerung und Abzocke.

Somit bezieht sich der obige Titel auf heute Suchende.
Eine so wunderbar einfache, jedem mögliche und selten heilsame Lebensweise wurde (wieder)gefunden und gleich wieder auf das zuvor grassierende unheilvolle Medizin- und Entmündigungs- System verschrumpft bzw. aufgeblasen.

Deshalb: