Paradies- Schöpfungs- Virus identifiziert!

21. März 2019

Ich sehne mich nach dem gemeinsamen Schaffen und nach der Freude beim Betrachten des gemeinsam Geschaffenen

Anastasia in einem der gleichnamigen
Wladimir Megre- Bücher

 

 

 


Was wir verhindern wollen, schaffen wir

29. November 2013

Was wir verunmöglichen wollen, fördern wir!

Je geiziger wir sind, desto mehr behalten wir. Desto weniger haben andere. Desto mehr wollen sie das, was wir haben!

Je prüder wir sind, desto interessanter machen wir uns. Desto begehrter werden wir.

Je mehr wir wissen, desto weiter sind wir voraus. Für desto dümmer halten sich andere. Desto unsympatischer wirken wir für sie.

Je aggressiver wir sind, desto stärker erscheinen wir. Desto unterdrückter fühlen sich andere. Desto mehr ‚Oberwasser‘ wollen sie. Desto mehr bedrängen sie uns.

Je schöner wir sind, desto ‚erbärmlicher‘ fühlen sich weniger Attraktive. Desto mehr ‚Gegenwind‘ werden sie uns entgegensetzen.

Greuelmeldungen widmen wir unsere Aufmerksamkeit, schicken wir unsere Energie, stärken wir.

Wir schaffen also, was wir nicht wollen!

Immer? Und gererell?
Nein!

Nur wenn wir die Toleranz- Grenze anderer überschreiten.

EgoWir alle haben ein Ego, ein (meist kleines) Selbstbewusstsein, das immer Sieger sein will.
Ein Selbstbewusstsein, das – egal, ob es Recht hat oder nicht – immer nur gewinnen will.

Das bewirkt, dass wir praktisch immer das Gegenteil dessen erschaffen, das wir wollen!
DAS musst Du Dir mal auf der Zunge zergehen lassen!
Du schaffst immer was Du NICHT willst!
Oder genauer gesagt: Dein Ego schafft, was Du nicht willst!

Hat’s schon ‚geklickt‘ bei Dir!?
Es geht nicht darum, was DU willst, sondern, was Dein EGO will!

Nicht DU stiftest Unruhe!
Dein EGO macht Probleme!
Es stellt sich nur zu gerne ÜBER andere und ‚erntet‘ dementsprechend!

DU kommunizierst, bleibst auf ‚gleicher Augenhöhe‘, tauscht Dich aus, passt Dich an …
Mit einem Wort: Bist ein verträglicher, umgänglicher und geschätzter Mensch, der so ganz nebenbei anderen weiterhilft … 😉

Du brauchst bloß dafür zu sorgen, dass primär DU und nicht Dein EGO spricht! 🙂

 

 

 


So erschaffst Du Dein Schicksal

26. Januar 2013

nichtgenügendSchon in der Schule fokussieren wir bzw. die Lehrer und Eltern ausschließlich auf das was wir NICHT können!
Das ist grottenfalsch! Denn wir sind die Schöpfer unserer Zukunft indem wir diese denken, formulieren oder planen. Und negative Gedanken schaffen Negatives.
So weit, so klar, so einfach, so göttlich!

Dennoch behalten wir diesen Negativ- Fokus, häufig sogar ein Leben lang, bei.
Wir ärgern uns über Missgeschicke, Irrtümer, etc. freuen uns aber nicht bzw. ignorieren die vielen erfolgreichen, schönen, gelungenen Aktionen und Situationen. Wir schenken den Pannen und Überraschungen Aufmerksamkeit und merken nichts vom tagtäglich Gelungenen.

Mach Schluss damit!
Ärgere Dich nicht über Hinuntergefallenes, Verpatztes, Misslungenes.
Freu Dich über’s Ankommen, Dasein, Heilsein, freu Dich über all das ‚In-Ordnung-Gegangene‘! Freu Dich über jeden Menschen, über jedes Wesen, über jeden Ton, Lichteinfall, Geschmack, Duft. Freu Dich über Deine Haut, Deine Muskeln, Dein Denkvermögen!
Aber nicht bloß UM dadurch eine bessere Zukunft zu erschaffen. Sondern all das IST tatsächlich wunderbar, ein WUNDER! 🙂