Übergewichtige sind ‚unschuldig‘!

13. Mai 2021

Ja, es klingt unglaublich, doch die überwiegende Mehrheit der Übergewichtigen kann nichts für ihr Gewicht. Die Ursachen sind vielfältig:

Da wären einmal die armen Kinder, die schon von ihren Eltern dick gefüttert werden.

Auch gibt es die, denen gelernt wurde Essen als Ersatz, meist Liebesersatz zu verwenden.

Dann sind da die Missbrauchsopfer, die sich ‚gerne‘ einen Schutzpanzer anessen.

Und dann gibt es die perfideste Form des Dickmachens: Die durch die Nahrungsmittel- Industrie! Wer sich unbewusst und vielfach auch billig ernährt hat praktisch schon die Garantie für Übergewicht und Krankheiten.

Gerade dieser Punkt geht ‚tief‘, da wir von klein an und seit Jahrmillionen in unser Innerstes eingepflanzt kriegten, dass Essen Liebe ist, dass Essen von unseren Liebsten kommt, dass Essen Opfer- und Liebesgaben unserer Eltern sind. Die Muttermilch ist Teil der Mutter, den sie gibt. Doch auch das Atzen, also das, was schon einmal im Mund, Schnabel, Kropf war, wieder rauszuwürgen ist eine selten selbstlose Leistung, die nur die ermessen können, die das schon einmal probiert haben (allein schon, nur beim Schmauen- Üben den Schluckreflex zu überwinden ist gar nicht so einfach).
Und dann stellt die rein profitorientierte Nahrungsmittel- Industrie das alles auf den Kopf und die Kunden werden betrogen nach Strich und Faden!

Mittlerweile muss man leider auch noch diese absurde Plandemie zu den Adipositas- Faktoren dazunehmen.

Die gute Nachricht jedoch ist, dass jedermensch abnehmen kann.

Ein vernünftiger, erster Schritt wäre, sich bewusst zu werden, dass nur wir, gut zu uns sein können.

Dabei ist aber ein langfristiges ‚Gut‘ im Auge zu behalten! Denn, klar tut uns auch irgendeine schnell oder auch geplant eingekaufte ‚Sünde‘ gut. – Aber nur kurzfristig!

Langfristig gesehen, haben wir dafür zu bezahlen, mit Gesundheitsproblemen und Gewichtsplus!

Häufig wissen die Menschen gar nicht wieviele Genüsse es gibt, die uns kurzfristig und auch langfristig gut tun.

– Es könnte nur sein, dass man eine gewisse Umgewöhnungszeit dazu vorsehen sollte.

Doch man muss ja nichts überstürzen. Jeder kleine Schritt in die richtige, im Sinne von naturrichtigerer Richtung ist ein wichtiger Schritt für Dich und zu Dir …

In diesem Sinne: Wllkommen im Universum des


 
 
 


Wieder mal …

24. Juli 2011

… die Erinnerung unser Essen gut, – wirklich gut, zu kauen!
Nimm Dir Zeit!
Genieße jeden Bissen!

‚Es ist nur so lange gut, solange es im Mund ist!‘

Warum schlucken wir so schnell und bringen uns damit um viel Genuss?
Weil der Schluckreflex durch häufig zu hastiges Essen falsch antrainiert wurde.
Du kannst ihn ganz einfach wieder umtrainieren, indem Du bewusster isst, ev. sogar die Kaubewegungen zählst und anfangs ev. den Kopf nach vorne neigst um das unbewusste Schlucken zu erschweren.
Wir sollten nur völlig verflüssigte Bissen schlucken und vor dem nächsten Bissen den Mund völlig leer und sauber machen.
Auch ein liebevoll positives, dankbares Gefühl und Denken während des Essens ist einer guten Verdauung und Verarbeitung sehr förderlich!
Besonders bei den ersten Bissen einer Mahlzeit ist es wichtig sich richtig einzustimmen und besonders acht- und sorgsam zu kauen.
Selbst Flüssiges/ Cremiges sollten wir kauen und damit gut einspeicheln!
Du wirst sehen, dass sich das Kauen, hat man erst einmal damit begonnen, sich darauf zu konzentrieren und es zu genießen, immer weiter ‚ausbreitet’.
Erschrick nicht, wenn Du nach Wochen vielleicht wieder einmal Deine Kaubewegungen zählst und irgendwo bei 200 landest … 😉

PS: Nicht zuletzt für die Festigkeit unserer Zähne ist das Trainieren der Zahnhaltemuskulatur durch eifriges Kauen unerlässlich!