Indianische Weisheit

16. Juli 2018

So vielfältig sind die Wunder der Schöpfung,
daß diese Schönheit niemals enden wird.
Die Schöpfung ist hier. Sie ist genau jetzt in dir,
ist es schon immer gewesen.
Die Welt ist ein Wunder. Die Welt ist Magie.
Die Welt ist Liebe. Und sie ist hier, jetzt.

(Indianische Weisheit)

 

 

 

Advertisements

Morgen …

13. Oktober 2016

Wunder… bin ich noch nicht ganz Hundert. Dennoch gibt’s hier ein Gedicht eines (fast) Hundertjährigen 😉

Heute als Geschenk und Trost:

So vielfältig sind die Wunder der Schöpfung,
daß diese Schönheit niemals enden wird.
Die Schöpfung ist hier. Sie ist genau jetzt in dir,
ist es schon immer gewesen.
Die Welt ist ein Wunder. Die Welt ist Magie.
Die Welt ist Liebe. Und sie ist hier, jetzt.

                            (Indianische Weisheit)

 

 

 


Gute Gründe?

28. Oktober 2015

So eine ver- rückte Welt!
Es werden uns so viele Gründe genannt
redball mehr zu arbeiten
redball mehr zu kaufen
redball mehr zu lernen
redball besser auszusehen
redball gebildeter zu sein
redball schlagfertiger zu sein
redball sportlicher zu sein
redball uns gesunder zu ernähren
redball glücklicher zu sein
redball uns kulturell zu bilden
redball unsere Kinder in höhere Schulen zu schicken
redball zu studieren
redball Medien zu konsumieren
redball wohltätig zu sein
redball ein Gutmensch zu sein
redball ins Fitness- Center zu gehen
redball Karrieren zu machen
redball schöne Frauen zu haben
redball gut versorgt zu sein
redball

Aber niemand sagt uns die Gründe dafür
greenball einfach nur zu leben!
zwinkergreenball oder nur einfach zu leben wie die Natur es für uns vorgesehen hat …

Dabei gibt es dafür weitaus mehr und bessere Gründe!

 

 

 


Gestern war Anti- Diät- Tag!

7. Mai 2015

Anti- Diät TagNoch dümmer als die Idee für solch einen Tag war so ziemlich alles was ich da las, hörte und sah.

Aber irgendwie auch witzig und symptomatisch für ‚normales Zivilisations- Verhalten’: Man ändert etwas bis dahin Essenzielles ab, vergisst wie perfekt es früher war und dann beginnt eine Eigendynamik mit einer Fülle von Erklärungs- und Reparatur- Versuchen. Bald ist eine schier unüberschaubare Serie von Maßnahmen, Nebenwirkungs- Reparaturen und weiteren Fehlhandlungen entstanden. So werden ganze Berufsgruppen und Abermillionen von Arbeitsstunden generiert!

Nur 3 Beispiele:

redball Man verweigert Kindern die ihnen evolutionsgeschichtlich zustehende Liebe und Körpernähe, wundert sich über deren ‚Aufsässigkeiten’ und beginnt nach Auswegen zu suchen. Kitzeln, Gesichterschneiden, Lalalas und Rasseln sind noch das Harmloseste. Neue Spielzeuge und Ablenkungen, Rat von ebenso Unwissenden und Professionisten sind schon massivere Bemühungen, die aber naturgemäß noch höhere Irrtums- Berge anhäufen. Leider führen so scheinbar kleine Anfangsfehler oft sogar bis zu Misshandlungen, Schütteltraumen und Nervenkrisen. Spätere erwachsene Neurotiker sowieso!

redball Man verweigert dem Partner die Liebe, Zuwendung und Wertschätzung, die er bräuchte, interessiert sich nicht für seine Bedürfnisse sondern stülpt ihm eigene Vorstellungen über, die natürlich unpassender nicht sein könnten. Man hört eher auf den Kopf als auf ‚Ur- Gefühle’, Bauch und Herz. Seine Abkühlung, sein Abwenden wird ausgiebig mit FreundInnen und in Zeitungs- Beratungsecken besprochen und mit völligem Unverständnis quittiert, was die Negativspirale ein Stück enger um das Paar- Ende zieht. Zudem wird ein Heer von Mediatoren, Psychologen und Rechtsanwälten gefüttert derer es ohne das meist läppische ‚Anfangssteinchen’ nicht bedürfte.

redball Man beginnt artgerechtes, unbehandeltes Essen zu kochen, zu braten und zu verarbeiten und vergisst irgendwann wie einfach, kostengünstig und schmackhaft die ‚Ur- Version‘ war. Bald schon stöhnt man unter der vielen Arbeit und jeder Menge an Wehwechen. Es müssen Ärzte her, Köche, Bäcker, Fleischer, Ernährungsberater. Übergewicht, Körpergerüche, Krankheiten werden zur Regel. Es werden Erklärungen gesucht, irrigerweise auch in rauen Mengen gefunden. Und irgendwann gibt es einen Anti- Diät- Tag an dem großteils Unsinn a la ‚Warum soll ich auf etwas verzichten!?’ und ‚Ich bin rund und fühl mich wohl’- Lügen verzapft werden. Es werden Unmengen an Diät-, Figur-, Gesundheits-, Schönheits-, Beziehungs-, Gesellschafts-, und, und, und Fragen und Probleme ventiliert, die es mit der ursprünglichen Ernährung nie gegeben hätte.

Dieses Muster ließe sich in so ziemlich alle Zivilisations- Themen erkennen. Unnötige Arbeit, Unglück, Leid, Krankheiten, Verzweiflung, Unverständnis, Konflikte, Kriege, und, und, und …
Nur weil wir die Augen vor dem Natur- Paradies verschließen und meinen unser Paradies erst neu erschaffen zu müssen …      😉

 

 

 


Hässliche Menschen

18. Mai 2013

Nein, damit meine ich nicht die ‚von der Natur Benachteiligten‘, nicht die vom gängigen Schönheitsideal Abweichenden, nicht die durch Unfälle Entstellten.
Ich meine, den leider bereits überwiegenden Teil unserer Zivilisationsgesellschaft!

‚Das ist zu hart!‘, ‚So kann man das nicht sagen‘, ‚Das stimmt doch nicht‘ wirst Du sagen.
Ich aber sage Dir, sieh mal genau hin!
Sieh nicht mit den ‚gewohnten Augen‘ hin, denn man gewöhnt sich an alles mit der Zeit.
RehSieh mit kritischen, aber liebenden Augen hin! Ruf Dir ein Reh, eine Gazelle, eine Schlange, eine Krähe in Erinnerung!
Wie wach, wie schlank, wie elegant sie wirken, sich bewegen. Die Körperspannung die sie haben! Dieses Funkeln in den Augen!
Du kannst natürlich auch an einen wirklich schönen Menschen denken. Doch ich warne Dich. Selbst diese genügen mittlerweile nicht mehr den natürlichen Ansprüchen.
Am ehesten noch die griechischen und römischen Statuen. An ihnen kann man die richtige Körperspannung ermessen.

Ja! Nimm Dir tatsächlich einmal die Zeit. Sie Dir solche Bilder/ Statuen länger und genauer an, lass sie auf Dich wirken.
Sieh Dir die Menschen auf der Straße im Schwimmbad genauer an.

Und dann stell Dich vor den Spiegel, richte Dich (stolz) auf, gib Dir Körperspannung, lass Deine Augen funkeln, lass eine freundlich wohlwollende bis interessierte Mimik zu. Und so, und nur so zeig Dich der Welt!

Das ist der Weg von außen nach innen. Denn Du wirst dadurch anders zu denken beginnen und Dich in der Folge anders verhalten und irgendwann dadurch ein Anderer werden.

Der umgekehrte Weg ist der von innen nach außen. Es ist der Weg Dich gut und artgerecht zu ernähren, Dich viel, freud- und lustvoll zu bewegen, liebevoll und offen zu denken/ fühlen und alle Mitwesen wertzuschätzen und liebevoll mit ihnen umgehen. Dann wird sich mit der Zeit auch Deine Figur, Haltung, Mimik, Gestik (zum Guten) ändern.

Wenn ich mich nicht nur hier und jetzt sondern auch im real life bei Mitmenschen unbeliebt mache 😉
indem ich über hässliche Menschen spreche, kommt meist sofort das Argument: ‚Das ist doch oberflächlich! Es geht doch um den ganzen Menschen, um seine inneren Werte!‘.

Ja, das ist richtig! Doch, wie wir eben gesehen haben, kann das eine nicht ohne das andere existieren.
Schlampig aussehende, griesgrämige Dicke zum Beispiel haben sicher auch keine schönen inneren Werte!

 


Österreich …

4. Dezember 2012

… müsste, ginge es um die Finanzen, eigentlich Österarm heißen.

Doch auch das ‚reich‘ hat durchaus seine Berechtigung; – für alle Länder! Nicht nur für Österreich.
Denn dieser Planet, diese Erde, diese Schöpfung ist reich, sehr reich, überreich!
Reich an Schönheit, reich an herrlichsten Pflanzen, wunderbaren Wesen, reich an Kreativität, reich an Lebendigkeit und Energie.

Und Du, Du bist Teil dieser Fülle! Du bist kreativ, gesund, kräftig, tüchtig, wissbegierig, mitfühlend, hilfsbereit, geschickt, unterhaltsam, liebevoll, musikalisch …
Du bist ein Wunder inmitten von Wundern!

Da sage nochmal jemand es gäbe keine Wunder! 😉

All dessen sei Dir tagtäglich, ja, sekündlich bewusst!

 


Schönheit (Nachtrag)

8. Februar 2012

Ich hatte den psychischen/ geistigen Teil der Schönheits- Serie zwar in Schönheit (6) angekündigt aber leider vergessen.
Dank einer aufmerksamen Leserin hier als Nachtrag des mindestens so wichtigen Teiles für ein gesundes, harmonisches Leben und damit strahlender Schönheit:

Aus vielen Beiträgen (zuletzt ‚Grundsätzliches‘) wissen wir, dass der Mensch nur ganzheitlich gesehen werden kann. Neben dem Physischen ist das Psychische/ Geistige ein ebenso wichtiger Teil für eine strahlende Schönheit.
Nicht zufällig gehört das Mentale und Soziale neben Ernährung und Bewegung zu den 4 Säulen des ‚paradise your life‘- Programmes.
Die fein- und grobstofflichen Anteile in uns sind eng verbunden und verschlungen und nur theoretisch unterscheidbar. Einerseits steuert/ lenkt der Geist die Materie. Andererseits ist ein klarer Geist nur mit bester physischen Versorgung möglich.
Damit ist keine äußere, ohne einer inneren Schönheit möglich.

Das Beste und Einfachste zur Erreichung lebenslanger Gesundheit und makelloser Schönheit wäre es natürlich, unseren Geist zu klären und in liebevoll achtsame Harmonie zu bringen. Damit würden wir automatisch unser und unserer Mitwesen Leben hochschätzen, kein Fleisch essen, keine Tiere inhaftieren, unsere Umwelt schonen, die Natur und unseren Körper lieben, Schöpfungs- konform leben und damit uns so verhalten, als würden wir ‚unzählige‘ payoli- Tipps befolgen.
Jedermensch ist herzlichst eingeladen sich durch schöne (innere) Bilder und liebevolle Affirmationen um solch ein harmonisches Inneres zu bemühen.
Immer mehr und mehr wird sich diese innere Schöheit auch im Außen spiegeln. Wir verlieren nach und nach das Interesse an Aufregung, Action, Rechthaberei, unnatürlichen Speisen, derber Sprache, Egoismus, usw.. Liebe und Achtsamkeit für unseren Körper und unsere Mitwelt stellt sich ein. Wir entwickeln ein völlig neues Lebensgefühl; ein Gefühl der Zufrieden- und Ausgeglichenheit, einen Zustand des Mitfühlens und Wertschätzens. Wir erleben die Fülle des Lebens, wo ehedem Mangeldenken war.

Wem das zu ‚esoterisch‘ klingt, dem kann ich nur versichern, dass jede geistige Veränderung jederzeit und sofort am Körper messtechnisch nachgewiesen werden kann. Dahingehende Versuche mit Biofeedback- und anderen messtechnischen Geräten gibt es mittlerweile sonder Zahl. Jeder ‚Bildwechsel‘ im Kopf hat sofortige Auswirkungen auf Muskeltonus, Hormonausschüttungen, Blutdruck, Herzfrequenz, Atemfrequenz, Immunstatus, Hautfeuchte, Körpertemperatur, und, und, und.
Das heißt, ohne innere Harmonie ist umfassende Gesundheit, ist ein starkes Immunsystem nicht möglich! Und ohne unerschütterliche Gesundheit ist keine charismatische Schönheit möglich.
An dieser Stelle darf darauf hingewiesen werden, dass nur frische, unverarbeitete Nahrungsmittel noch das ‚innere Licht‘ (wie Prof. Fritz-Albert Popp nachgewiesen hat) ausstrahlen, das unserer ‚inneren Erleuchtung‘ förderlich ist.
Auch passt hierher der Hinweis, dass umfassende Schönheit sehr von einem entspannten Muskeltonus abhängig ist, der nur bei innerlich ausgeglichenen Menschen anzutreffen ist. Oder umgekehrt: Alle unsere Verspannungen – Wilhelm Reich nannte sie ‚Panzerungen‘ – verschwinden nach und nach durch ‚erhellende‘ Arbeit mit und an unserem Geist.

WIE diese inneren Bilder geschaffen werden können ist heutzutage gar nicht mehr so einfach zu beantworten. Wir sind so sehr Wort- und Begriffs- fixiert, dass das einfache Sein, das jedes ‚dumme Tier‘ selbstverständlich in jeder Sekunde lebt, nur mehr über den Wort- und Bild- ‚Umweg‘ erklärt und über Affirmationen wieder eingeübt werden kann.
Wichtig dabei, dass Merk- und Erinnerungssätze unbedingt immer positiv und ohne Verneinungen formuliert werden.
Ein langjähriger Erfahrungswert ist: Jedes Bild sollte immer noch ‚heller‘ und strahlender vorgestellt werden und jede Affirmation sollte noch liebevoller formuliert werden, als man es für möglich gehalten hätte. Man kann sozusagen nie ZU hell und liebevoll visualisieren! 🙂
Gute Hilfen sind zum Beispiel:

in jedem Menschen – auch wenn er das gut versteckt hält – ein göttliches Wesen zu sehen

unangenehme Situationen dankbar als spannende Lernaufgabe anzunehmen

anstatt sich (von anderen, vom Leben) etwas zu wünschen oder seine Vorstellungen durchzusetzen, sich interessiert überraschen und beschenken zu lassen

das oftmalige Erinnern an das Bild eines Umfeldes, wo Du besonders entspannt genießen kannst, wirkt immer entspannend und harmonisierend

sieh Dich selbst möglichs oft als jugendlich vitales und harmonisch strahlendes Wesen

das Fokussieren auf die Fülle und Schönheiten des Lebens, statt Mangeldenken und Unzufriedenheit.

Und nicht zuletzt, sich immer wieder meiner ‚Lieblinge‘ erinnern:

‚Es ist wie es ist, sagt die Liebe‘
und

‚Mögen alle Wesen glücklich sein …‘

Die wunderbare Lebens- Gerechtigkeit beschenkt aber auch die Menschen reichlichst mit einem vice versa- Effekt, die mit derartigen geistigen Übungen weniger ‚am Hut‘ haben. Denn man kann – siehe oben – sich genau so gut auch jeden Tag, jede Woche, einen neuen ‚paradise your life‘- Tipp vornehmen und ihn konkret in seine alltäglichen Gewohnheiten einbauen.

Gut beraten ist man, die durch eine Lebensweise- Umstellung ermöglichten Wege zu höheren geistigen Ebenen auch übend zu beschreiten …

Eine weitere Möglichkeit ist, dem Körper mehr Achtsamkeit entgegenzubringen bzw. Unpässlichkeiten nicht achtlos abzutun, sondern dankbar als Hinweis und Nachricht unseres besten Freundes und ‚einzigen Vehikels‘ anzunehmen und das verursachende (Fehl-)Verhalten nachzubessern.

Es ist also völlig egal ob Du über das ‚geistige Bild‘ den Körper steuerst oder ob Du über körperliche Interventionen und Übungen den Geist beeinflusst. Es funktioniert in beide Richtungen.
Wichtig ist einzig, DASS Du etwas tust! 😉

In diesem Sinne wünsche ich Dir:
Eine lebenslange Dauergesundheit, innere Ausgeglichenheit und Harmonie, langewährende Jugendlichkeit und eine strahlende Schönheit (was ja, wie wir gesehen haben, alles dasselbe und untrennbar miteinander verbunden ist)!