Was will ‚paradise your life‘?

10. Mai 2022

Viele Mitleser hier gingen schon einen weiten Weg mit mir.
Für Neueinsteiger, heute eine kleine Rekapitulation, was hier abgeht, wofür hier Stellung genommen wird:

Wir Menschen haben bereits viel in Richtung Fortschritt probiert, manche meinen sogar ‚geschafft‘
Genau besehen, haben wir jedoch mehr in den Sand gesetzt, als weitergebracht
all unsere heutigen Probleme sind genau besehen Wissenschafts-, Zivilisations- und selbst- veruracht
Wer das nicht glaubt, möge sich bitte die Natur ansehen
All diese Bäume, Sträucher, Pflanzen und Tiere haben auch nur eines unserer vielen Probleme!
Selbst den Umkehrschluss bzw. -versuch konnte ich schon vielfach beobachten und (mit)erleben, indem Kranke, Problembeladene, selbst Austherapierte gesundeten/ sich regenerierten, einzig mit simpler Rückkehr zu naturrichtigem Verhalten
Was ist zu tun?
Von unserem Gesundheitssystem ist leider nicht allzuviel zu erwarten; ja ganz im Gegenteil: Krankheit ist mittlerweile ein unverzichtbarer Wirtschaftsfaktor geworden, der aufrechterhalten, wenn nicht sogar ausgeweitet wird.
Wir machen in unserem ‚Krone der Schöpfung’s- bzw. Fortschritts- Wahn praktisch alles, im Sinne von ‚gegen uns(ere Natur)‘, falsch.
Doch bereits die Rückbesinnung auf auch nur wenige Bereiche in Richtung naturnäher, bringt uns bereits Erfolge und Einsichten in unglaublichem Maße.
hat sich auf Ernährung, Bewegung, Mentales und Soziales beschränkt
In jedem dieser Bereiche bedarf es nicht vieler Anleitungen, Vorträge, Informationen …
Die (Beobachtung der) Natur kann uns Lehrer und Vorbild genug sein.
Wir brauchen uns bloß von unserer Präpotenz freimachen und wieder zur Einfachheit, Genialität und Fülle der Schöpfung bekennen
Klar ist bei dieser, mittlerweile enormen Naturferne, eine Rückkehr zur Schöpfungs-/ Evolutions- Konformität nicht ganz so einfach
Der ‚Teufel‘ steckt sozusagen im Detail
Doch der ‚große Bogen‘ sollte mit dieser Auflistung klar sein.
Details finden sich, macht man sich ersteinmal auf die Suche, allerorten und auch auf diesem blog

In diesem Sinne: Ein ganz, ganz -liches


 
 
 


Corona- Kirche

30. April 2022

Langjährige Leser nerve ich vielleicht schon mit meinem Gott- und Schöpfungs- Gefasel. Doch es zeigt vielleicht, dass ich ein tiefgläubiger Mensch bin.

Allerdings hab ich schon früh erkannt, dass die – zumindest mir bekannten – Religionen und Kirchen absolut nichts mit Gott und schon gar nichts mit seiner Schöpfung zu tun haben. Ganz im Gegenteil! Nirgends bließ mir bei meinen Vorträgen heftigerer Wind entgegen, als in einigen Pfarren, in denen ich selten Schöpfungs- verachtende Standpunkte hören musste.

Auch in den Corona- Zeiten konnte ich mich nur wundern über dieses peinliche Bückertum dieser einst so mächtigen Kirchen, vor diesen absolut lächerlichen Corona- Maßnahmen. Mit einem allmächtigen und liebenden Gott an der Seite sich ihn nichteinmal lauthals lobpreisen zu wagen, ist eine Lachnummer für sich! Doch als Nicht- Kirchengänger ärgerte ich mich nicht wirklich über diese ‚Flachwurzler‘ und ‚Anpassler‘.

Fassungslos war ich bloß noch als ich von der Impfstraße im Wiener Stephansdom erfuhr. Doch bei einem Dompfarrer, den ich in Wiens Innenstadtlokalen schon in sehr seltsamen Zuständen sehen musste, wunderte mich auch das nicht wirklich.

Doch jetzt, da dieser ganze ‚Zauber‘ – vorübergehend – vom Tisch ist, jetzt ärgere ich mich wirklich über diese Kirchen!

Jetzt, da sie völlig gefahrlos sagen könnten: ‚Wir haben uns geirrt. Gott führt diese Schöpfung so wunderbar impfungs-, gefahrlos und zuverlässigst seit Urzeiten durch die Geschichte. Es hatte uns leider an Zuversicht und Vertrauen gemangelt. Vergebt uns!‘, machen die weiter, als wär nix passiert!
Wozu bitte betteln Eure Gläubigen einen Gott an, der nichteinmal einer nie gesehenen Winzigkeit Herr wird?!
In dem Punkt sind diese Lamettierten um keine Spur besser als die Politiker, die ihren Wählern ALLES antun würden, um nur ja nicht ihre Fehler zugeben zu müssen!

Diesen machtgeilen Gottlosen kann ich nur zurufen: ‚Schämt Euch!‘.
Die (Kirchen-)Gläubigen möchte ich daran erinnern, dass weder Gott noch wir, die Kirchen brauchen. Wir finden Gott überall! Am schönsten in seiner Schöpfung!     

Ganz in diesem Sinne:


 
 
 


Du wirst beschenkt! (2)

8. Februar 2022

Ja! Nicht zufällig läuft dieser blog unter dem Titel !

Du wirst hier tatsächlich paradiesisch beschenkt!
Wie Du jedoch vielleicht schon unter ‚Du wirst beschenkt!‘ erfahren hast, bist in Wahrheit Du es, der/ die sich beschenkt!

So auch heute:

Wir haben ein so unaussprechliches Glück, mit so unfassbar entzückenden Wesen zusammenleben zu dürfen, dass wir uns darüber vermutlich gar nicht im Klaren sind.

Konkret: Wir leben mit unvorstellbaren ca. 50 Millionen Arten von Tieren auf diesem Planeten zusammen!
Das heißt, unser Leben reicht gar nicht aus, all diese Wunder zu bestaunen, geschweige denn sie wirklich kennenzulernen.

Doch schon allein die paar, die uns auch nur einigermaßen näherkommen … Was tun wir mit denen?
Nutzen wir deren Anderssein, um unseren Horizont zu erweitern, um sie besser zu verstehen, um vielleicht von ihnen zu lernen oder gar sie zu lieben?

Nein! Wir schlachten oder erschießen sie oder halten (was für ein Wort schon!) sie als Haustiere, was nichts anderes bedeutet, als sie rücksichtslos, nicht artgerecht, unseren Vorstellungen zu unterwerfen und sie in dieselben Zivilisations- Krankheiten und Probleme zu füttern und zu sozialisieren, wie wir sie haben!

Nein, ich bin nicht ver-rückt! Diese Gesellschaft ist es, die – ich weiß nicht wo, ich weiß nicht wann – offensichtlich ihre Herzen verloren oder verkauft hat.

Sieh doch bitte solch einem Tier bloß einmal in die Augen!

Wenn Du dann dennoch nicht weißt – ‚Man sieht nur mit dem Herzen gut. Capito? – dass dieses Wesen Dein Freund sein will und könnte und absolut weder zum Schlachten, noch zum Domestizieren dienen sollte, würde ich dringend einen Green- oder Paradies- Reset empfehlen!     

Verstehst Du? Ich will Dir weder Dein Fleisch, noch Dein Haustier, noch Deinen Genuss nehmen. Ich möchte Dich bloß darauf hinweisen, was Du versäumst, was Du aus Deinem Leben ausschließt!

Würdest Du mit Tieren naturrichtig zusammenleben, könntest Du (ich sag jetzt ‚vielleicht‘, bin mir aber völlig sicher) sooooviel dazulernen … Ich bin mir absolut sicher, Du wärst innerhalb kürzester Zeit ein völlig anderer, weitaus sensiblerer, achtsamerer und liebevollerer Mensch …

Oder meinst Du, Arbeiter in Schlachthäusern und Fleischereien könnten unter diesen Voraussetzungen bedingungslos liebevoll leben!? Jeder von ihnen hat Familie, Verwandte und Bekannte und trägt sein So-Sein in sein Umfeld. Es schützt Dich also Dein vorgeblich neutrales, Steril- Einkaufen des Fleisches nicht. Du wirkst dennoch damit an der Verrohung Deiner eigenen Welt mit!

Doch zurück zum Versäumten!

Ich habe nicht nur von meinen Kindern mehr gelernt, als sie von mir. Ich hab auch von der Natur, von den Pflanzen, Bäumen und Tieren mehr gelernt, als von all den wissenschaftlichen Arbeiten die ich jahrelang ‚verschlungen‘ habe und zur Bestätigung meiner heutigen, naturnahen Einstellung immer noch lese.

Liebe Leute! Ob Ihr gläubig seid oder nicht (ich könnts auch naturwissenschaftlich sagen und begründen): Wir wurden nicht nur in eine Schöpfung gestellt, in der perfektest für Aller Wohl gesorgt ist. Wir sind auch sooo nah am Paradies … das kann man sich, solange man im Job- und Desorientierungs- Hamsterrad läuft, gar nicht vorstellen!

Da heraus gäbe es viele Möglichkeiten …

Eine davon ist, von den uns so Nahen, von den Tieren zu lernen.
Ich hab durch mein Lernen von den uns Nächsten, den Primaten, meine über 20-jährige Krankengeschichte abschließen können und habe von unseren Haustieren lernen dürfen was wirkliche Liebe (zu Kindern/ Jungen) ist.

Ich würde mich unendlich freuen, wenn Du – vielleicht auch nur kurzzeitig und probeweise – das Schrittchen schaffen würdest, vom allgemeinen Bild des ‚Nutztiers‘, das ‚produziert‘ wird und uns zur Verfügung zu stehen hat, zum Wesen, das, wie Du, Teil der Schöpfung ist, ebenfalls gerne lebt und sich weiterentwickeln und seine Kleinen aufziehen und vielleicht sogar auch gerne mit Dir Freundschaft schließen würde, überzuwechseln. Wir bräuchten ihm bloß die Möglichkeit dazu geben und zu gucken, was passiert …

In diesem Sinne, ein ganz, ganz -liches


 
 
 


Menschenaffen – Affenmenschen

13. Januar 2022

bonoFür mich war es vor vielen, vielen Jahren ein Leichtes, mithilfe des Primaten- Vorbildes in andere Lebensformen einzudringen und damit meine über 20-jährige Krankengeschichte einfachst und nachhaltig zu beenden.
Viele Menschen dürften allerdings völlig anders ticken. Ob sie sich für etwas Besseres halten, von anerzogenen Tierekeln geplagt werden oder am 7 Tage- Schöpfungsmythos hängen, weiß ich nicht. – Ist auch egal.
Es hat mir in meiner Aktivzeit bloß sehr oft sehr leid getan, dass allein deswegen viele diese Hilfe der Natur nicht annehmen konnten. Da nützten auch die vielen Zeugnisse von Naturforschern nichts, die sehr wohl sahen, wie ähnlich wir diesen Wesen, die uns sozusagen unsere eigene Vergangenheit bis heute ‚konservierten‘, sind.
Dennoch freute ich mich sehr, auch kürzlich wieder, diesmal vom preisgekrönten Fotojournalisten Christian Ziegler, der immer wieder Monate in Kongo’s Regenwäldern verbringt und es damit wissen müsste, zu lesen:

‚Es ist immer wieder erstaunlich, wie intelligent Bonobos sind.
Sie sind wie Menschen ohne menschliche Sprache‘

Das Bestechende am ‚Vorbild‘ Menschenaffen ist für mich, dass man sich endlos lange to do- Listen für den Alltag, zahllose wissenschaftliche Belege, meist irreführende ‚gut gemeinte Ratschläge‘, Ärzte- Verschreibungen, politische Ideologien, und, und, und sparen kann. Es braucht bloß das Hinsehen, wie diese Naturwesen, die absolut keines unserer zahllosen Zivilisationsprobleme haben, ihre Leben leben und alles für uns Machbare daraus zu lernen.

Und schon öffnen sich wie von Zauberhand Tore in völlig neue Leben a la


 
 
 


So ’schön‘ dieses Bild …

12. Januar 2022

… des angeblichen Corona- Virus!

Doch bedenke, dass trotz aller Fortschritte – es können mittlerweile sogar Atome ‚fotografiert‘ werden – es noch immer kein wirkliches Corona- Foto gibt!
Alle noch so eindrucksvollen Bilder davon, wurden auf Computern, wurden mit Grafikprogrammen, erstellt, um nicht zu sagen ‚zusammenfantasiert‘!

Ja, nichteinmal irgend ein Virus- Foto gibt es
Obwohl die Raster- Elektronen- Mikroskopie längst dazu in der Lage wäre.

Auch der rührige Dr. Stefan Lanka, der vor Jahren schon 100.000€ für ein erstes ‚Virusfoto‘ ausgesetzt hat, wartet immer noch auf derartige Virusbeweise. Auch das von Samuel Eckert auf 1,5 Mio Euro getoppte Preisgeld für solch einen Virusnachweis wurde noch nicht abgeholt!

Ts, ts, ts! Warum wohl!?      

Naja, historisch einigermaßen Gebildete, wissen, dass dieses Thema seit ca. 150 Jahren wissenschaftlich geklärt ist. Die Erregertheorie Pasteurs ist aus dieser hochmilitarisierten, überall Feinde sehenden Zeit, verständlich, jedoch wissenschaftlich widerlegt.
Längst hat sich die Gegenmeinung ‚Der Erreger ist nichts, das Immunsystem ist alles‘ bewahrheitet.

Viren sind nicht zu beweisen und selbst Bakterien sind meist schwächer als die jeweiligen Immunsysteme!

Dementsprechend ist auch diese Corana- Lüge längst als solche entlarvt. Sie wirkt nur mehr bei Menschen, die nicht auf Letztstand des Wissens sind, die sich Angst machen lassen und profitgesteuerten Wissenschaftern und Medien glauben, um nicht zu sagen ‚auf den Leim gehen‘.

In diesem Sinne: Du kannst getrost auf die Weisheit der Schöpfung/ Evolution vertrauen, ganz im Sinne von


 
 
 


?????

26. Dezember 2021

5 Fragezeichen, die von Dir mit Inhalt gefüllt werden könnten. 5 Fragezeichen, die im Laufe des folgenden Textes zu Buchstaben, am Ende zu einem neuen Leben, werden könnten.

Warum stehen wir, wo wir stehen?

Wieso haben wir gerade heute dieses, alle erfassende Corona- Thema?

Wieso lassen wir uns wegen eines so ‚läppischen Themas‘ spalten?

‚Weil wir von diesem Virus bedroht werden‘, könnten die einen, ‚Weil die Pharmas auf Beutezug sind‘, die anderen sagen. Ja, alles möglich und vielleicht richtig! Doch ‚alte – Hasen‘ fragen bekanntlich immer weiter, suchen die Frage hinter der Frage, die Ursache hinter der Ursache. Und so kommt man bei allen drei Fragen zur selben Antwort: Aus mangelnder .
Auch viele weitere Fragen zu unseren Problemen, die ich hier schon wieder und wieder behandelt habe und heute nocheinmal kurz stellen möchte, können ebenfalls allesamt mit derselben einen Antwort erklärt, könnten mit nur einer Antwort ‚erlöst‘, werden.
Doch ‚die Auflösung‘ erst später. Erst noch ein paar dieser Fragen; Du kannst gespannt sein, wie bald Du das ‚Lösungswort‘ erkannt haben wirst:

Mittlerweile ist es wissenschaftlich/ psychologisch vollkommen klar, dass primär das Fehlen von die Ursache und der Antrieb von Karrieristen ist.

Auch die heutige Naturferne und Naturmissachtung beruht auf einem Mangel an zu ihr.

Oder das Abgeben schon kleinster Kinder und das Abschieben der Alten! Sind das etwas gar Zeichen von Empathie und ?

Die vielen, vielen und immer mehr werdenden Kranken! Ist das vielleicht gar das Ergebnis bewundernd und voll vor seinem Wunder ‚Körper‘ zu stehen?

Oder die Reaktion der Medizin darauf! Ist das ein voller Umgang mit einem Vis a vis, wenn die Krankheitsursachen nicht die Bohne interessieren und innerhalb von Minuten Symptomunterdrücker verschrieben werden?

Detto die LehrerInnen und Schulen, die kaum auf die unterschiedlichen Begabungen und Bedürfnisse unserer Kinder eingehen, sie gleichscheren und abstrafen! Ist das ein Zeichen von ?

Unsere Arbeitswelt gleicht doch eher dem Bild auf dem jeder den Nächsten in den A… tritt, anstatt ihn zu umarmen, oder? Da ist wohl auch nicht eben die daheim!

Oder kann sich auch nur irgendjemand vorstellen, dass eine Produktentwicklung oder -herstellung in der Nahrungsmittelindustrie von getragen, von motiviert ist?

Unser Fleischkonsum, unsere Schlachthöfe! Alles Zeichen von und Wertschätzung unseren friedfertigen Schutzbefohlenen gegenüber!?

Ich beende hier ‚meine Fragestunde‘ obwohl diese Liste praktisch endlos weiterführbar wäre.

Ich hoffe, Dir war schon bald klar, dass es bei all unseren Problemen im Grunde immer nur um eines, um die Liebe bzw. um absoluten Liebesmangel geht!
Es fällt uns schon gar nimmer auf, wie verroht wir alle sind!
Wir halten unseren Lieblosigkeits- Wahnsinn für völlig normal!

Wenn Du Dir das einmal genau betrachtest … Es ist absolut krank! Wir sind absolut krank!
Da ist eine wunderbare, uns großzügigst beschenkende Welt, da sind zahllose wunderbarste Pflanzen-, Tier- und Menschenwesen, die unsere Augen und Herzen erhellen könnten. Aber wir entscheiden uns gegen all dieses Beschenktwerden und für liebloses Raffen, ziehen blöden Konsum- Tand frischer Waldluft, ziehen Stress der geschenkten Genusszeit, ziehen Hektik, Informationsfluten und Hirngewixe, naturnaher Ruhe, Entspanntheit, Liebe und Genuss, ziehen primitiven Materialismus feinen Seelenschwingungen, … vor!

Wer hört heute noch wirklich empathisch zu, ist mit dem Herzen dabei, hilft gerne und aus einem inneren Bedürfnis heraus, strahlt andere an, berührt Seelen …? Wer vertraut noch seinem Wunder ‚Leben‘, ‚Körper‘ oder ‚Kinder‘, wer vertraut noch dankbar diesem Wunder ‚Schöpfung‘!?

Und auch hier wieder ‚mein Mantra‘:

Wir sind die Götter, wir sind die Macher …
und sehen und haben die dementsprechenden Ergebnisse!      

Doch was hindert uns daran , ab morgen früh völlig anders zu reagieren, zu agieren, zu leben?

Die gesellschaftlichen Konventionen, der Gruppendruck, das Geld, die alten Gewohnheiten?

Scheiß drauf!

JedeR wird Dir dankbar sein, für Deine Liebe, Deine Zuwendung, Dein Anderssein!

Stell Dir eine Sammlung Deiner berührendsten, gefühl- und liebvollsten Bilder , Gesten und Handlungen zusammen, pack sie in einen unsichtbaren Zauberstab und tu nie mehr einen Schritt ohne ihn!

Und der allergrößte Gewinner wirst Du selber sein, wenn Du Dich aus diesem kranken System rausnimmst und Dich wieder auf Dein ureigenstes Sein, auf Dein Herz, auf die Aufgabe Deiner Seele rückbesinnst.

In Liebe und mit Hilfe der Natur und

Ein weiterer höchst einfacher ‚Kick‘ vom Menschen zum Engel zu werden: demnächst!
 
 
 


Die dunkle Seite

7. Dezember 2021


Ganz zweifellos sehen heute viele Menschen unsere Zeit als eine dunkle, als eine bedrohliche, als ‚Heimsuchung‘, als böse.

Tatsächlich kristallisiert sich immer zweifelloser die Planung dieser P(l)andemie heraus, also von langer und vor allem menschlicher Hand, besser gesagt von menschlichem Geist geplant, heraus.

Diesem Geist, der uns absolut nichts Gutes, sondern primär Angst schürendes, bescherte, kann man also nur Böses, Angst-Machendes nachsagen.

Auch der aktuellen Impfung ist bei genauer Recherche kaum Positives abzugewinnen.

Doch nun zum Tröstlichen, Zuversichtlichen:

Dunkelheit kann nie aktiv etwas hervorbringen!

     Dunkelheit kann immer nur passiv (göttliches) Licht verdunkeln, abmindern, ausblenden!

Wir aber, als göttliche Wesen, können Licht ohne Ende erschaffen! Wir können jede Sekunde eine neue, eine noch licht- und glanzvollere Vision erzeugen!

Klar kommen dann sofort die ‚Verdunkler‘ aus ihren Löchern gekrochen, die sagen: ‚Ja, aber ohne Impfung, stirbst Du mitsamt Deiner Vision aus‘, die sagen: ‚Ja, aber böse Viren gab es immer schon‘, die sagen: ‚Wo war denn Dein visionäres Licht im 2. Weltkrieg, in den KZ’s?‘, die sagen: ‚Ja, aber in der Bibel steht ‚Unter Mühsal wirst du …‘, die sagen: ‚Ja, aber der hat gesagt …‘, die sagen: ‚Leid und Tod sind nun einmal Teil des Lebens‘, die sagen: ‚Krankheiten gab es immer schon‘, und, und, und …

Alles Unsinn! Diese ‚Lochkriecher‘ kommen immer erst NACH Deinem Licht, NACH Deiner Vision! Sie können immer nur verdunkeln! Sie können keine konstruktive ‚Schwarzmasse‘ erschaffen! Sie können sich bloß ‚Gebilde‘ ausdenken und in die Welt bringen, die aber nur auf, leider immer noch vorhandenem, Schöpfungs- Nichtglauben wachsen und gedeihen können!

Man kann sich diesen ungöttlichen, unlichtvollen Schöpfungsmangel wie ein Virus vorstellen, das in eine rundum lichte Welt kam.

Doch auch da: Dieses allererste ‚Virus‘ konnte nur das allgegenwärtige Licht für Einzelne verdunkeln! Klar rannten diese ‚Infizierten‘ sofort zum nächsten Schwächelnden und gaben es weiter.

Auf lichtvollem Substrat aber, wäre es wirkungslos geblieben.

Verstehst Du!?

Böses, Dunkles kann nur wirken und wachsen auf Unglauben, Unüberzeugtheit, Unschöpferischem!

Also, genau besehen, nur auf (zuviel) DENKEN!

Und schon sind wir wieder einmal bei :

Sieh Dir einen Regenwurm, ein Eichhörnchen, eine Linde, eine Wolke oder einen Hollunderbusch an! Die sind von uns aus gesehen ’strunzdumm‘, – machen aber dennoch alles richtig!     

Sie lassen sich nicht verdunkeln und sind ihr Leben lang schöpferisch. Sie sind nicht nur zutiefst überzeugt von sich und der Schöpfungsweisheit. Nein, sie verschwenden nichteinmal einen Gedanken daran. Sie sind einfach. Und damit schaffen sie weiter und weiter die Schöpfungswahrheit, dass für alle gesorgt ist, für alle genug an Nahrung, Behausung, Glück, Gesundheit, Zufriedenheit und Lebendigkeit vorhanden ist.

DAS und DAVON sollen wir NICHT lernen!?


 
 
 


Kirche nackt

28. Juli 2021

Nun zeigt sich endgültig, dass, wie bei ‚Des Kaisers neue Kleider‘, die Kirche völlig nackt dasteht. Denn es war zu lesen:

Dompfarrer Toni Faber, der für den Wiener Stephansdom zuständige Geistliche, beschreitet, in Absprache mit Kardinal Christoph Schönborn (wieder einmal) Abwege: In Absprache mit Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) plant er die Einrichtung einer „Impfstraße“ im Stephansdom.

Da stellt uns dieser Gott in eine absolut unerreicht perfekte Schöpfung und macht nur den einen ‚Fehler‘, dieser vorgeblichen Krone der Schöpfung den freien Willen zu schenken! Und was macht diese damit!? Sie ergeht sich Jahrtausende lang in dem Größenwahn, alle perfekten Gottesgeschenke verbessern zu ‚müssen‘. Wobei sie sie natürlich verschlimmbessert, was dazu führt, dass wir mittlerweile nur noch arbeiten um wieder die Fehler der Fehler der Fehler … zu reparieren.

Und die Kirchen?

So wie sie damals mit den Nazis mitmachten, liegen sie nun auch vor den Profiteuren der Wirtschaft, Wissenschaft, Medizin, etc. ‚auf dem Bauch‘.

Als letzter ‚Höhepunkt‘ wird jetzt in ‚Gotteshäusern‘ diese ‚göttliche Fehlkonstruktion Mensch‘ mittels Impfung nachgebessert!

Die Impfseren bitte vor Anwendung segnen, Herr Dompfarrer Faber!

Wäre ich im kirchlichen Sinne gläubig, müsste ich dauerkotzen. So aber erfreu ich mich tagtäglich, bei bester ‚Schöpfungs- Gesundheit‘, all dieser Naturwunder, die ständig zu meiner Erbauung an mir vorbeidefilieren …     

Ich wünsch auch Dir ein völlig entspanntes


 
 
 


3 Richtigstellungen

31. Mai 2021

Schon nach Hermes Trismegistos‘ ‚Wie oben, so unten; wie innen, so außen; wie der Geist, so der Körper‘ lässt vermuten, dass wir die ganze Schöpfung als eine einzige, schon alles weitere beinhaltende ‚Urknall- Idee‘, als 7 Tage- Schöpfung oder auch als, aus Abermillionen zusammengesetzte Gattungs-, Stammbaum-, Unterschieden- oder Arten zusammengesetzte Kompliziertheit sehen können.

Wir können uns auch essensmäßig am Ajurveda, TCM, fast food, Hausmannskost, Vegan- oder Vegetarismus, an Rohkost oder Paleo, an Trennkost, Makrobiotik oder ‚tausend‘ weiteren Spezialitäten und Richtungen orientieren.

Wir können Kaffee, hunderte Arten von Tee, nicht weniger Arten an Alkoholika oder Limonaden oder Fermentgetränke, unterschiedlichste Wässer oder auch Frischsäfte trinken.

Wir können im Yoga aus 8400000 Asanas, im Qi Gong aus 5 Elementen wählen. Wir können uns in Gymnastik, Bodenturnen, Geräteturnen oder uns in weit über 100 Sportarten abmühen oder erfreuen.

Wir können der Schul- oder Alternativmedizin zugeneigt sein. Wir können uns im TCM unsere Chi- Flüsse, Meridiane und Akupunkturpunkte erklären lassen oder aus hunderten Homöopathischen Zubereitungen wählen. Wir können uns aus den Handlinien oder der Iris, aus den Karten oder aus der Kristallkugel lesen lassen. Wir können Medien befragen, uns etwas channeln lassen, wichtige Fragen erpendeln, erspüren oder in wissenschaftlichen Büchern erlesen.
Wir können versuchen, aus zahllosen Psychologie- und Psychotherapierichtungen Antworten zu finden oder in einer der zahllosen Religionen Wahrheiten zu finden …

Du siehst, der Erfindungsreichtum der Menschen – ist ersteinmal der Pfad der Dualität beschritten – ist schier endlos.
Uns steht sozusagen eine unendliche Bandbreite vom spirituellen ‚Einfach sein‘ oder lebenskünstlerischen ‚Es ist gut wie es ist‘ bis zum Verlieren in der unüberschaubaren Vielzahl an menschengemachten Ansätzen zur Verfügung.

Doch eine wirkliche Hilfe ist diese Aufzählung ja auch nicht    
Schließlich kommen wir nicht umhin, uns immer wieder zwischen Alternativen entscheiden zu müssen, die wir von vornherein nicht beurteilen können.

Deshalb mag ich mein ‚paradise your life‘ mit dem Naturvorbild so gern. Denn einzig von der Natur weiß man, dass sie ‚funktioniert‘! Besonders einfach zu beobachten und zu merken ist das Bild von Menschenaffen- Leben. Durch ihre Ähnlichkeit zu uns sehen wir deutlich wie Leben auch funktionieren könnte. Natürlich aber bleibt für viele die Hürde, viele, viele lange eingeübte ‚Merksätze‘ über Bord zu werfen.

Sehr interessante und nützliche, nur 3 Punkte hörte ich kürzlich von N.D, Walsch’s Gott. Diese 3 Punkte räumen gleich einmal einen Großteil unserer grundlegenden Irrglauben weg und geben den Weg ins Paradies intellektueller frei als über diese ‚primitiven Affen‘    
Was hältst Du von Ihnen?

           

  Wir alle sind eins

  Es gibt genug von allem

  Es gibt nichts, was Du tun müsstest

Tja, auch so kann man es ausdrücken, anstatt
      


 
 
 


Gott und das Virus

23. Februar 2021

So oft hab ich Gläubige schon gefragt, ob sie tatsächlich meinen, Gott hätte sich bei seiner Schöpfung geirrt und krankmachende Viren miterschaffen. Praktisch immer kam dann der ’strafende Gott‘, der selbst meinen Erwiderungen, dass Gott doch reine Liebe und zu uns ein liebender Vater wäre, stand hielt.

Genau diese tiefe Verwurzelung des ‚unsichtbaren Bösen‘ in unserer Kultur hat uns auch die Viren beschert!
Ja, klingt unglaublich! Wo die Wissenschaft doch sooo neutral und genau und evidenzbasiert arbeitet, möchte man meinen.
Dennoch ist es so! Man braucht sich bloß einige – womöglich kritische – Wissenschafter anhorchen oder nachlesen: Heutige Wissenschaft hat weit überwiegend mehr mit Religion und Geschäft zu tun, als mit objektivem Wissen oder wie der wunderbare Ludwig Marcuse es ausdrückte: ‚Wissenschaft ist die jüngste Weltreligion, die wirklich die gesamte Welt umfasst‘. Oder Gunnar Kaiser’s: ‚Wissenschaftlichkeit ist ein Argument hoher Suggestivkraft in unserer Kulur‘, oder Helmut Schelsky’s ‚Verwissenschaftlichung unseres Daseins‘ … Alle Denkenden und ‚Aufgewachten‘ haben diese Wissenschafts- Sackgasse längst erkannt!

Diese völlig absurde Idee von bösmeinenden Viren konnte nur in unserer Kultur entstehen und würde andere Ethnien unverständig den Kopf schütteln lassen.
Zudem muss man bedenken, dass diese 150 Jahre alte Erreger- Theorie sicher nicht zufällig aus einer der kriegerischten aller Zeiten stammt. Durchblättere doch einmal ein Lexikon aus dem 19. Jahrhundert! Praktisch alles darin wird militärisch erklärt. Genau aus dieser Zeit stammen Pasteurs gefälschte Laborbücher und Erreger- Aussagen! Und wurden aus genau diesen Bösdenker- UND Profitgründen immer weiter und weiter geschleppt.

Davon, dass wir alle Viren(anteile) als unverzichtbare Sequenzen in unseren Zellen tragen, ja, dass Viren lange vor uns da waren und es uns ohne der Kooperation mit Erregern gar nicht gäbe, spricht niemand.
Für mich ist dieses ganze Virus- ‚Gebäude‘, samt der derzeitigen absurden Plandemie, ein weiteres praktisches Beispiel dafür, dass wir schöpferische Wesen sind.
– Leider nur zu oft im negativen Sinn und es wär langsam an der Zeit endlich einmal etwas zu erschaffen, das allen nützt und dient      
Doch erschaffen ist erschaffen. Egal ob die ganze Viren- Theorie oder auch diese Corona- Hysterie, egal ob noch so falsch oder auch scheinbar logisch und Wissenschafts- unterstützt.

Und dieses Virus- Märchen ist natürlich ein Beleg dafür wie käuflich heute alles ist.
– Doch auch diese Gier nach Geld und Erfolg, ist genau besehen, ja auch wieder nur der selbsterschaffene Mythos, dass wir immer raffen, immer streben bzw. – hier schließt sich dieser unselige ‚biblische Kreis‘: Im Schweiße unseres Angesichts unser Brot essen, müssten.

Doch wer seine Nase aus der Bibel oder den Medien einmal rauskriegt, wird sehen, dass wir von Fülle umringt sind!
Warum werden denn soviele Pestizide verwendet? Weil alles wuchern will und überall Leben raussprießt! Doch auch hier wieder ist diese alte Angst vor dem ‚unsichtbaren Bösen‘ sehr wahrscheinlich der Ausgangspunkt. Es könnte ja eine Dürre, eine unfruchtbare Zeit kommen, es könnte ein giftiges Kraut dabei sein …
Die sogenannten ‚Unkräuter‘ wachsen fast überall! Doch die wollen Menschen mit dem Auftrag ’sich die Erde untertan zu machen‘ ja nicht. Womit wir schon wieder bei dieser zutiefst bösdenkenden Bibel wären …
– Wenn nicht die Lichtgestalt Jesus diesen alten Unsinn ‚aufgehellt‘ hätte!
– Doch den sehen wir ja bloß als blutüberströmten Gekreuzigten, anstatt als liebeverstrahlenden Aufersteher!

So schön könnten wir es haben, wenn wir uns auf unsere Schöpferkraft besinnen und all diese alten Ängste und falschen Bilder hinwegfegen würden …
Dann könnten wir sorglos alle den Pharmas, Kurz’s und Anschobers lachend und tanzend die lange Nase zeigen