Ministrys of silly …

26. Januar 2023

Wer erinnert sich nicht mehr an die umwerfend komische Monty Pyton- Folge über das Ministry of Silly Walks!?

So absurd das damals Dargestellte auch war, ich kann immer weniger Unterschiede zu den heutigen, realen Ministerien feststellen.

Oder wie sonst könnte es erklärt werden, dass es bloß einer gefakten Corona- Hysterie bedurfte, um festzustellen wie leicht und schnell Kinder mit psychischen Auffälligkeiten, Depressionen, gestörtem Sozialverhalten, bis hin zu, zuvor nie beobachteten, Suizid- Häufungen reagieren.

Dabei handelte es sich bloß um ein paar läppische Schulschließungstage, ein bisserl Masken- und Nasenbohr- Spielchen, möchte man meinen. Dennoch reagierten die Kinder derartig massiv.

Es ist jedoch, selbst für pädagogisch völlig Unbeleckte, völlig klar, dass diese Maßnahmen förmlich ein Kindergeburtstag waren gegenüber den einschneidenden Veränderungen, die ein Schul- oder Kindergartenbeginn darstellt.
Diese werden jedoch JEDEM Kind zugemutet!

Und da die dadurch selbstredend hervorgerufenen Schäden ALLE betrifft, wird dieser ganze Schaden für normal gehalten und ist keiner weiteren Erwähnung wert.

Ich muss zugeben, es fiel mir bei meinen Kindern auch nicht allzusehr auf. Auch ich war beruflich sehr eingesetzt und hatte zu wenig Zeit, genau hinzusehen bzw. steckte damals auch noch in dieser ‚Ist doch bei allen so‘- Nummer.

Heute als Unruheständler war ich fassungslos in wie kurzer Zeit nach Schulbeginn meine Enkelin z.B. ein völlig anderes Wesen war.

Für diese massiven Eingriffe in die Persönlichkeiten von uns allen, von all diesen wunderbaren unschuldigen Wesen, halten wir ‚Dummköpfe‘ uns sogar Ministerien, die wir bezahlen und wählen!

Liebe Leute, auch wenn Ihr vielleicht beruflich sehr eingespannt seid: Nehmt Euch dennoch täglich ein paar Minuten Zeit zu beobachten, nachzudenken, was Eure Lebensaufgabe sein könnte, die Natur zu beobachten, Euren ureigenen ‚Kern‘ zu finden, hinter Eure Erziehung zu blicken … Und vor allem: Euch zu SPÜREN! Die Ursache, dass Eltern ihren Kindern soetwas unfassbar Lebendigkeitszerstörendes zumuten können, kann nur die sein, sich selber nicht mehr zu spüren!

Es kann und darf nicht länger derartig gezielte, geduldete bis gewollte Vergehen gegenüber solch wunderbarer Wesen geben!
Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass man bald auf unser heutiges Verhalten den Kindern gegenüber ähnlich angewidert zurückblicken wird, wie wir heute mittelalterliche Kinderarbeit oder diverse Kinderarmeen sehen.

Auch bei diesem Thema, ist man wiederum bestens beraten mit


 
 
 


Der geheime Lehrplan

28. November 2022

Allen LehrerInnen, Eltern und SchülerInnen ist vermutlich der schulische Lehrplan ein Begriff.

Nur wenige jedoch haben durchschaut, dass es parallel zum offiziellen Lehrplan auch einen geheimen gibt.

Dieser Begriff (hidden curriculum) wurde bereits in den 1960er- Jahren vom amerikanischen Kulturanthropologen Philip W. Jackson geprägt. Und – glaubt mir! – der hats in sich!

Er machte aus uns, macht noch immer aus unseren Kindern die Normopathen und ‚braven Arbeits- und Konsum- Zombies‘ die wir heute sind und unsere Kinder werden werden.

Kurz gefasst: Dieser geheime Lehrplan wird konkret nie angesprochen, ist aber allgegenwärtig und entmenschlicht uns, bringt uns auf eine gleichgeschaltete Mitläuferline und schwächt uns in allen Belangen. Er wird unterschwellig durch die ‚Schulregeln‘ vermittelt.

Genauer unterscheidet man, laut Gabriele Kandzora, zwischen 11 Punkten. Ich zeig Euch hier die bloß 7, aber dennoch ausreichenden von Raik Garve:

Höheren Sinnzusammenhang zerstören (Datendetails anstatt Gesamtsicht)
Schubladen- und Klassendenken fördern (Konkurrenzdenken)
Gleichgültigkeit fördern (Beliebigkeit, jederzeit unterbrech- und zerstückelbar)
Emotionale Abhängigkeit erschaffen (Belohnung/ Bestrafung)
Intellektuelle Abhängigkeit erschaffen (Wissenschaftsgläubigkeit)
Labiles Selbstbewusstsein schaffen (Abhängigkeit vom Außen)
Gewöhnung an ständige Überwachung und Kontrolle


 
 
 


Das Ende des Denkens

21. November 2022

Als junger Mann ‚fraß‘ ich förmlich Biographien großer Denker und Erfinder. Ich wollte einfach dahinter kommen, wie einzelne etwas entdecken konnten, was allen anderen verborgen war.
Mir dämmerte schon damals, dass es etwas mit dem Schulsystem zu tun haben dürfte; jedoch noch sehr diffus …

Heute ist es für mich sonnenklar, dass das Schulsystem ein Unterdrückungs- und ‚Unter-richten’s- System ist, dem nur wenige entommen, das nur wenige unbeschadet überstehen.

Diese Wenigen aber sind dann sehr oft die ‚ganz Großen‘. Dabei sind das bloß die, die NICHT ruiniert wurden.

Wir alle also hätten das Zeug zum Genie. Bloß es wird uns ausgetrieben!

Das zeigte auch der Wagenhofer- Film ‚Alphabet‘, in dem nachgewiesen wird, dass 95% Genies bzw. Geniefähige in die Schulen reingehen und bloß 3% rauskommen.

Auch hier wieder: Sieh Dir bitte die Natur an! Wie ‚dumme‘ Tiermütter ihre Jungen innerhalb kürzeter Zeit, völlig wort- und instituionslos zu lebensfähigen Wesen heranziehen!

Die Krone der Schöpfung hingegen braucht Schulen,Universitäten, Erziehungsratgeber … um Mitglieder der Gesellschaft heranzuziehen, die in freier Natur nicht überleben könnten, die bei einem tropfenden Wasserhahn nur einen Installateur und beim fiebernden Kind nur den Notarzt rufen können …

Wie einfach, beglückend und befriedigend Leben sein kann, wird weder in Schulen gelehrt, noch in Medien kommuniziert, sondern fast ausschließlich hier vermittelt, im Sinne von


 
 
 


Sollen Deppen unsere Kinder unterrichten?

2. Juli 2022

Abgesehen davon, dass noch immer ungeniert dieses peinliche, aber auf wahren Intentionen beruhende Wort ‚unter-richten‘ verwendet wird, fordert nun die Lehrergewerkschaft regelmäßige, auf Viren überprüfte Klassenzimmer- Luft!

Ok, jetzt könnte man sagen: ‚Wunderbar! Wir sind einen Schritt weiter und verdonnern die Kleinsten nimmer zum Tragen dieser unsäglichen Mund- Nasen- Windeln‘.
Doch, dass wir unsere Zukunft Menschen anvertrauen, die in normaler bzw. ‚Kinderluft‘ ein Gefahrenpotenzial sehen, halte ich für mehr als bedenklich.

Soll die nächste Generation denn geschlossen maskentragend oder abstandhaltend, in jedem Fall aber angstvoll vor jeglichem Mitwesen leben!?
Sollen künftig die Menschen sich weiterhin fürchten vor Viren, deren Nachweis noch NIE gelungen ist!? (Dr. Lankas 100.000 € warten seit Jahren(!) auf einen Nachweiser!)
Soll auch die nächste Generation noch immer diesen Unsinn aus ehemaligen Kriegszeiten, dass allerorten pöse, pöse Feinde lauern, weitertragen!?
Soll die Gesundheit, durch diese Einstellung und dem längst lückenlos bewiesenen Selbsterfüllungsprinzip, dass werden wird, was geglaubt wird, das wird, unterminiert werden!?
Sollten Lehrer nicht gerade die sein, die positiv in die Zukunft blicken, Zuversicht und real Positives vermitteln!?

In dieser gruseligen Coronazeit wusste ich oft nicht, wie ich reagieren würde, hätte ich noch schulpflichtige Kinder. Doch heute seh ich sonnenklar, dass ich sie zu solchen hilflosen Negativisten nicht schicken würde …

Wo sind die Zeiten hin, in denen Ältesten- und Weisenräte nicht nur zu allen Lebensthemen befragt, sondern zu denen auch alle Kinder geschickt, wurden!?
Lernen wir wirklich nichts aus der Geschichte? Weiß wirklich keineR mehr wie z.B. all diese linientreuen pädagogischen Mitläufer ‚dem Führer‘ die Kinder zu- und ins Verderben führten, wie sie damals schon nicht zwischen Propaganda und Wissen, ja, nichteinmal ‚Hausverstand‘, unterscheiden konnten.

Danach dann ist diese Hausverstands- und Naturspaltung mit dieser völlig überzogenen Technikgläubigkeit der Nachkriegszeit weitergeführt worden, die uns all unsere heutigen Probleme, von grausamsten Waffen, über allerorten nachweisbaren Pestiziden, bis zur allgegenwärtigen elektromagnetischen Bestrahlung, bescherte.

Zuletzt dieser Masken- und Impfwahnsinn, bei dem wiederum die Lehrer praktisch geschossen einer Propaganda auf den Leim gingen, anstatt in der erforderlichen Lage zu sein, sich umfassend zu informieren und das auch vorzuleben.

Bitte, wo sind die paar Menschen, die noch selber denken können, die sich Kadavergehorsam verweigern, die noch mit Herz und Hausverstand ausgestattet sind, um diesen ständig heranbrandenden Profit- und Politikdrücken zu widerstehen und das die Kinder lehren und sie davor beschützen können?
DIE brauchen wir als Lehrer unser aller Zukunft!
– Nicht lächerlich ‚ferngesteuerte‘ Virenluft- Paniker!


 
 
 


Bist Du ein AWANT?

1. Juli 2022

Vielfach herrscht die Meinung, dass wir in einer Informationsgesellschaft leben, das Internet alles wisse und das Bildungsniveau hoch sei, wie nie zuvor.


Bei ‚Informationsgesellschaft‘ krieg ich leicht Lachanfälle!    
Diese Gesellschaft kann sich nichteinmal die Lügen der Politiker oder Pandemietreiber über wenige Wochen merken, um sie dann als solche zu erkennen.


Das Internet weiß tatsächlich unglaublich viel. Bloß wird das wertvolle und nützliche Wissen überdeckt und versteckt hinter kommerziellen Interessen und von Trollen, die genauso glaubwürdig baren Unsinn verzapfen.


Und die Köpfe der Schulabgänger sind tatsächlich vollgestopft wie nie zuvor. Allerdings mit Psydowissen, mit dem man maximal bei der Millionenshow Geld machen kann. Alles (Über-)Lebenswichtige, Nützliche oder auch Selbstermächtigende wird in den Schulen ausgespart.

Doch nun zu AWANTs.
Selbst wenn die o.a. Probleme nicht wären oder umschifft würden, leiden nur allzuviele am AWANTismus.
Ja, dieser wird sogar massiv vom heutigen Schul- und Studiensystem unterstützt und gefördert! Ein Übriges dazu tut noch der PC- und Smartphon- Boom. Sie alle lassen all das schöne Wissen einfach ungenutzt verpuffen. Denn AWANT ist die Abkürzung für

Alles Wissen, Aber Nichts Tun    

Sieht man sich wieder einmal die Natur oder auch bloß unsere erfolgreichen Vorfahren an, sieht man, dass die es nahezu genau umgekehrt mach(t)en. Alles, dieser ganze ‚Sockel‘, auf den unsere Generation gestellt wurde, ist von Machern errichtet worden. – Nicht von denkenden Nichtstuern!

Ja, ich geh sogar noch weiter! Dieses, unser so hochgeschätzte Denken könnte auch Teil der Sackgasse, der Zivilisations- Sackgasse, in die wir uns hoffnungslos verrannt haben, sein. Denn sieh Dir all unsere heutigen Probleme an, egal ob Kriege, Klimawandel, Plademielügen, Krebsraten wie nie zuvor, Umweltverschmutzung, soziale Ungerechtigkeiten, Pestizid- Verseuchungen, Verkehrs- oder Drogentote, etc. Alles ‚Kinder‘ des Denkens, Forschens, der Wissenschaft. Kein Primate oder Almöhi hat nur eines dieser Probleme! – Geschweige denn, sie erschaffen!

Ganz blöd bzw. nichtdenkend sind die letzten beiden auch wieder nicht! Sie machen einfach Erfahrungen aus ihrem Tun und lassen diese beim nächsten Tun einfließen. Das nennt man ‚lernfähig‘.

DAS ist noch wichtiges und nützliches Denken!

Alles darüber Hinausgehende ist Hirnwixen und führte uns bisher ausschließlich in die Bredouille.

WIE effizient, qualitätsvoll, beglückend und gesund dieses ‚alte‘, naturrichtige Denken – und Handeln! – ist, zeigt schon ein, auch nur kurzzeitiger Selbstversuch mit


 
 
 


Wir fliegen Sturz und keiner merkt es

10. Juni 2022

Dieses Beispiel des unmerklich langsam zu Tode gekochten Frosches, der in dieses tödlich heiße Wasser geworfen, umgehend davonspringen würde, ist vermutlich bekannt.

Doch wer bitte merkte, wie sehr der Euro in den letzten Jahren an Wert verlor!?
Kaum jemand!
Zu raffiniert wird das durch vermehrtes Gelddrucken und die täuschenden Nominalwerte vertuscht.

Und wer merkt, dass wir immer kränker, unfruchtbarer und dümmer werden?
Dass in immer jüngeren Altern Medikamente und Behandlungen erforderlich sind.
Dass immer häufiger Mediziner ran müssen, um noch zu Kindern zu kommen.
Dass die Latte der Schulen immer tiefer gelegt werden muss, um überhaupt noch die höheren Schulen und Universitäten füllen zu können.
Man kann Gehirnvolumens- Verminderungen heutiger Jugendlicher mittels Tomographie sogar belegbar nachweisen!
All das sind Varianten des langsamen ‚Wassererhitzens‘!

Meine heutige Überschrift ist nicht übertrieben!
Wir befinden uns im absoluten Sturzflug und merken es nicht.

Ein kleiner Einschub: Das gab es im Laufe unserer Evolution immer wieder und es zeigt auch wie rücksichtsvoll die Schöpfung mit uns umgeht: Das sogenannte Aussterben geht unmerklich über Generationen und ganz selten abruput und umgehend.
So könnte es uns auch heute – fast egal, wie alt wir sind – egal sein, wie die weitere Entwicklung läuft. Uns betrifft sie nur unmerklich (und) langsam.
Im Prinzip ist das sozusagen auch die Gnade der Unwissenheit, des nicht umfassend beobachten zu können, des nicht Wissens worauf zu achten wäre.

Doch für die wenigen, die diesen ‚Durchblick‘, diese Liebe im Herzen und Empathie für die nächsten Generationen haben, die kann ich nur ermuntern gegen den heutigen Wahnsinn anzutreten.
– Aber nicht daran zu verzweifeln!
Ich geh jetzt nicht im Detail auf die erforderlichen Maßnahmen ein, da sie sich in zahlreichen Beiträgen bereits vielfach finden. Ich wollte nur wieder einmal darauf hinweisen, wie knapp am Abgrund wir bereits herumstolpern …
In diesem Sinne, mit der dringenden Bitte an Euch alle, für all unsere Nachkommen:


 
 
 


5 zu 95%

28. Mai 2022

So oft schon hab ich hier erwähnt, dass wir Götter wären, wenn wir es wüssen, glauben könnten und uns so verhielten.
Alles könnten wir!
Bzw. um genauer zu sein: Wir können alles! Bloß nicht bewusst. Das heißt wir erschaffen tatsächlich sekündlich. Doch nur das, was andere uns eingegeben haben. Sei es durch Erziehung, Schulverbildung oder jetzt durch die Medien. Aber nicht das unserer eigenen Kreativität!
Und was hörte ich kürzlich von dem wunderbaren Top- Wissenschafter und Stammzellenbiologen Bruce Lipton?

Dass wir nur zu 5% unser Gehirn bewusst nutzen. Die verbleibenden 95% sind zwar nicht untätig, aber nicht kreativ, nicht ‚das Deine‘. Sondern das ‚Einprogrammierte‘, Fremde. Das ist sogar nachmessbar!
Das Gehirn ist sozusagen die hardware Deines Computers, das Unterbewusste ist vergleichbar mit der Software, mit den Daten und Programmen die im Speicher Deines Comuters vorhanden sind. Und nur unsere 5% Bewusstheit entsprechen dem, was Du via Tastatur oder Maus mit Deinem Computer machst.

Böse gesagt, könnte man auch sagen: zu 95% Zombie oder fremdgesteuert     

Besonders interessant zu beobachten ist, dass es offensichtlich Teil dieser Fremdprogrammierung ist, sich für frei, unabhängig und selbstbesimmt zu halten     


 
 
 


Die Schulen unserer Kinder

23. Mai 2022

Du möchtest, dass Deine Kinder bestmöglich ausgebildet werden.
Die ‚andere Seite‘ will ‚gehorsame‘ Arbeiter für ‚Ihre‘ Wirtschaft.

Oder kennst Du auch nur EINE Schule, auch nur EINEN Lehrplan, dessen Anliegen selbstbewusste, unabhängig glückliche Menschen wären!?

Unwissend unselbständige ‚Sklaven‘ drängen ihre Liebsten in ebensolche Leben, weil sie es nicht besser wissen. Weil sie ihr modernes ‚Sklavendasein‘ nicht als ein solches erkennen.

Alle, die diesen Schwindel nicht durchschauen haben sich nichts besseres verdient, als weiterhin besch… zu werden.

Bzw. haben ihre Kinder die Dummheit, das ‚Nichtsehen‘ ihrer Eltern ‚auszubaden‘ um nicht zu sagen ‚zu büßen‘.


Oder anders gesagt: Solange wir selbst am derzeitigen Geld- und Profitsystem nichts Verwerfliches finden, haben wir uns nichts anderes verdient …     

Wir hatten und haben die Wahl! Für oder gegen


 
 
 


Zuversicht

22. Mai 2022

Waas für eine Sicht!? – Zuver?
Was bitte soll denn ein Zuver sein?
Und was für ein Thema hier in der Paradies- Abteilung?

Ich hab vor Urzeiten einen unendlich banalen- bis dummen Krimi gesehen. Daraus ist mir dennoch bis heute ein Satz in Erinnerung. Ein Kommissar hat mit einem Tiefgläubigen zu tun, versteht dessen Glauben absolut nicht und lässt sich immer wieder zu verbalen Spitzen gegen diesen Mann hinreißen. Bis dieser schließlich sagt: ‚Und wenn sich am Ende rausstellen sollte, dass es all das woran ich glaube nicht gibt, habe ich damit dennoch das bessere Leben gehabt‘.

Und was ergaben Aaron Antonovsky’s Forschungen an und mit auffallend Gesunden und Langlebigen und die darauf folgenden jahrzehntelangen salutogenetischen Forschungen? Dass der wichtigste Faktor für ein langes, gesundes und erfülltes Leben das sogenannte Kohärenzgefühl ist. Das meint eine unverbrüchliche Zuversicht, früher auch ‚Gottvertrauen‘ genannt.

Langjährige Leser haben Obiges sicher schon mehrfach hier gelesen. Und warum heute schon wieder?
Die Masken!
Diese unsäglichen FFP2- und Mund- Nasen- Schutzmasken!

Lange vor Corona erzählte ich schon meinen Vortragsgästen, wie windig und unbelegt die ganze Virologie, die unsere letzten Regierungen auf ein völlig ungerechtfertigtes Podest hoben, ist. Wie nutzlos derartige ‚Schutzmasken‘ gegen Viren sind und in Vorcoronazeiten das auch noch auf ihren Verpackungen und Hersteller- websites auswiesen! Und wie alt und überkommen diese Virusängste sind, die aus längst vergangenen durchmilitarisierten Zeiten stammt, in denen allerorten Feinde gesehen und alles bekämpft wurde.

Und heute, nachdem dieser Corona- Wahn, vermutlich nur vorübergehend, aber doch abgeflacht ist? Jetzt wenden sich angeblich Eltern an die Schuldirektionen mit der Bitte, doch auf das ‚freiwillige‘ Tragen der Masken zu drängen!
Nein! Nicht ein Rufzeichen; ‚!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!‘ sollte da stehen!
Eltern!! Die für Kinder lange, lange einzigen Wesen, die sie bedingungslos lieben sollten! Die das Wichtigste für junges Leben sein sollten! Die ihre ‚Brut‘ mit Liebe, Wohlwollen, Zuwendung … überschütten sollten, die fürs ganze Leben reicht, verlangen für ihr Liebstes MASKEN! Masken, die jegliches Lächeln verdecken, die freie Atmung und Kommunikation erschweren! Masken, die ihre gesunden Kinder behindern! Vor solch einer Gehirnwäsche und Lieblosigkeit kann man nur fassungslos stehen.
Oder wie ein Freund einmal zu sagen pflegte: ‚Für ein deppertes Auto braucht man einen Führerschein. Aber das Leben seines Kindes ruinieren darf folgenlos jedes A…loch‘.
In diesem Sinne, allein schon für Eure Kinder:


 
 
 


Mama

8. Mai 2022

Mama, warum bin ich da?
Also, Papa und ich haben uns lieb und wenn man sich liebt, möchte man auch Kinder. Und Du bist unser Kind.
Und Du liebst mich?
Ja, natürlich, meine Süße!
Warum bist Du dann nie da?
Ach, Schätzchen! Ich muss doch arbeiten!
Arbeiten? Was machst Du beim Arbeiten?
Ich lerne Kindern etwas, das sie noch nicht wissen.
Und warum lernst Du das nicht mir?
Ach, Kleines, ich muss doch Geld verdienen und das bekomm ich nur für den Schulunterricht.
Geld? Was ist Geld?
Mit Geld kann man sich alles kaufen, was man braucht.
Kann ich mir um Geld auch kaufen, dass Du mit mir spielst?
[betretene Stille]
Mögen die Kinder in Deiner Schule Dein Unterichten so sehr, dass sie Dir Geld dafür geben?
Nein, nein, das Geld bekomme ich vom Staat.
Staat? Was ist ein Staat?
Der Staat, das sind wir alle. Alle Menschen in diesem Land.
Alle Menschen bezahlen Dich, damit Du Kinder unterrichtest, die nicht die Deinen sind?
Naja, das ist etwas komplizierter. Alle zahlen für den Unterricht aller Kinder. Schließlich haben wir eine Schulpflicht.
Schulpflicht? – Schule versteh ich …
Weißt Du, Pflicht ist etwas, das man tun muss.
Weil’s Spaß macht?
[lacht] Nein, leider nicht. Pflichten hat man zu erfüllen. Auch wenn sie keinen Spaß machen.
Ja, aber warum macht man sie dann?
Sag ich doch! Weil mann muss!

Mama, veralberst Du mich? Warum sollte jemand tun, was nicht lustig ist?
Na, weil man eben muss! Hör jetzt auf mit dieser blöden Fragerei!
[verschrecktes Schweigen] – Wann kommt Papa heim?
Ich fürchte, das wird spät heute.
Immer, immer kommt er so spät, wenn ich schon schlafe. Nie spielt er mit mir!
Ach Schätzchen. Papa muss doch arbeiten.
Jaja, arbeiten, so wie Du! Wofür arbeitet Ihr denn?
Kindchen, wir müssen doch etwas anziehen und essen! Das kostet alles Geld!
Essen die Fliegen nichts?
Wie kommst Du auf Fliegen? Natürlich müssen die auch essen.
Ja aber haben die auch Geld?
Nein, natürlich nicht. Die essen, was sie so finden.
Und wir? Könnten wir nicht auch essen, was wir finden?
Du warst doch schon mit mir einkaufen. Da hast Du doch gesehen, dass und wo wir einkaufen und dass wir dafür bezahlen müssen.
Und woher haben diese Shops das, was sie uns verkaufen?
Ooooch, von Gärtnern, Bauern, Fleischern …
Und woher haben die das alles?
Naja, das wächst eben!
Ja aber dann könnten wir das Gewachsene doch auch finden. Dann bräuchten wir es nicht zu bezahlen, oder?
Nein, nein, nein! Ganz so einfach ist es nicht, meine Süße!
Wieso? Was braucht man damit etwas wächst?
Na Futter zum Beispiel!
Meinst Du Tiere? Die fressen doch Pflanzen oder?
Ja, richtig!
Und was brauchen Pflanzen, um zu wachsen?
Viel Sonne, Erde und Wasser!
Aber Mama! Das alles kostet doch kein Geld, oder?
Nein, natürlich nicht! Aber der Gärtner, der aussät und erntet will doch auch Geld.
Damit er den Hort und die Schulpflicht seiner Kinder bezahlen kann?
Ja, zum Beispiel.
[denkt nach] Mama, das dreht sich doch alles nur im Kreis!
Wie meinst Du das?
Alle habt Ihr keine Zeit, weil Ihr verdienen müsst, um andere zu bezahlen, die verdienen müssen. Da könnte doch jeder das Verdienen bleiben lassen und einfach seine Sachen machen. Du, zum Beispiel mit mir spielen, oder mich unterrichten, anstatt die Kinder in der Schule …
[denkt nach, umarmt ihre Tochter] Ach, mein Liebes! Du bist soooo klug!
– Und wir Erwachsene sooo blöd!
Verzeih mir!
Ich versprech Dir, ab jetzt machen wir alles anders!
Wir machen es im Sinne von Dir, der Liebe und