Hurraaaaa!

4. Dezember 2017

Wir haben es geschafft!
So ziemlich alles, was uns Jahrhunderte bis Jahrmillionen wohlige Geborgenheit, Harmonie und Lebensvielfalt lieferte haben wir über Bord geschmissen; oder besser gesagt dem Mammon geopfert.

Ab der industriellen Revolution vor ca. 150 Jahren ging es Schlag – im wahrsten Sinne des Wortes – auf Schlag: Alles Miteinander, alle Solidarität und funktionierenden sozialen Strukturen, wie Familie und Dorfgemeinschaften wurden sukzessive zerschlagen.
Niemand interessiert mehr
dass wir IMMER in Lebensgemeinschaften gelebt haben,
dass wir emotionale und soziale Bedürfnisse haben,
dass jedes Kind Gemeinschaft braucht um sich selbständig zu entwickeln,
dass ein selbstbestimmtes, aber eingebundenes Leben, samt Eigenverantwortung, aber gegenseitiger Hilfe, unsere Natur wäre.

Heute ist anonyme Massengesellschaft angesagt, in der für alles bezahlt werden muss, in der es keinerlei Vertrautheiten oder Sicherheiten gibt und exzessiv normiert wird. Dass jeder Mensch ein einzigartiges Unikat sein könnte wird durch konsumistische Exzesse vergessen gemacht.

Dass wir für überschaubare Gemeinschaften von maximal 150 Wesen ‚gemacht wurden‘ bzw. uns einer solchen Größe angepasst haben interessiert heute niemanden mehr, wenn wir durch anonyme Massen wusseln, im noch anonymeren Netz surfen oder im Job mit immer neuen, immer fremden Menschen zu tun haben.
Dass unsere Kleinen dafür ‚ausgelegt‘ wären sich inmitten vertrauter Gesellschaften selbst zu entfalten, interessiert niemanden, wenn er seine Kinder in die Fremdbestimmtheit von Krippen, Kindergärten und Schulen steckt.
Dafür aber sind dann unsere Partnerschaften um so kränker, da einerseits verkopft nüchtern, andererseits hilfsbedürftiger und klammernder …
Die Singles, obwohl künstlich hochgejubelt, sind in Wirklichkeit, wirtschaftlich und emotional die großen Verlierer dieses Zeitgeistes.

 
PS: Hast‘ eh nicht vergessen!? Hier gibts heuer den Adventkalender.
 

 

 

Advertisements

Energie- Hunger

22. November 2017

Um die CO2- Nullbilanz der Pariser Klimakonferenz zu schaffen arbeiten Wissenschafter weltweit fieberhaft an einer klimaschonenden Energiegewinnung.
Die gleichbleibende wenn nicht sogar steigende Energienachfrage wird dabei vorausgesetzt und nichteinmal ansatzweise in Frage gestellt.
Dabei – ein Unsinn zieht den nächsten nach sich – haben wir ein immer höher werdendes, unnötiges Kartenhaus aufgebaut, bei dem schon die erste Karte instabil war.
Wir haben ausgehend von falschen und viel zu erfolgversprechenden Vorstellungen und Visionen einen Weg eingeschlagen, dessen Nachteile sich erst nach und nach gezeigt haben.
Was sage ich ‚gezeigt haben‘!? Viele sehen das Problem heute noch nicht!

Sie halten es für normal, täglich mit zig ‚Pferden‘ ihre Familie zu verlassen um sich buntes Papier und viel krankmachenden Stress zu ‚erarbeiten‘.
Sie halten es für normal, sich giftbelastetes Essen zu kaufen und durch Hitzeeinwirkung völlig zu entwerten.
Sie halten es für normal Ihre Kinder wegzugeben um aus ihnen ähnlich hamsterradlaufende, aber kranke und unglückliche Menschen zu machen, wie sie es sind.
Sie halten es für normal Müllberge anzuhäufen, krank zu werden und nur 70, 80 Jahre zu leben.
Sie halten Flüge und Flugzeuge für normal, obwohl man in einem arbeitsfreien Leben locker, ereignisreich und lustvoll hingehen könnte wohin man will.
Sie halten Krankenhäuser, die niemanden wirklich gesund machen, für normal.
Sie halten Schulen für normal, obwohl diese Menschen produzieren die sich nichtmal selbst erhalten können, während jede ‚dumme‘ Maus ohne Schulen und Pädagogen lebensfähige Junge großzieht…

All das sind die Dinge die diese viele Energie verbrauchen, die den Klimawandel vorantreiben!
Würden wir all diese Unsinne, die uns ohnehin absolut nichts bringen – Ganz im Gegenteil! Uns unsere Leben stehlen und ruinieren! – weglassen, uns genussvoll naturrichtig ernähren und wieder paradiesisch leben, wäre ‚die erste Karte‘ schon so stabil, wie sie es Jahrmillionen war und unser Energiehunger und die drohende Klimakatastrophe wären bloß noch unglaubliche Lachnummern.

 

 

 


LiebeR GehirngewascheneR!

19. Juni 2017

Ja, vielleicht sollten wir immer diese Anrede wählen, um uns NOCH bewusster zu machen Wie sehr und wie schnell wir weg müssen! Raus müssen aus diesem grottenfalschen, gehirngewaschenen Weltbild!
Genau DIESES Weltbild entfernt und entwurzelt uns vom wirklichen Leben, vom lebendigen Leben, vom Leben der Wunder und des Staunens.
Wir müssen weg aus diesem Bild, das uns vorgaukelt, wir wären die Krone der Schöpfung, die Macher, wir müssten schaffen und tun, wir würden verhungern oder zumindest Mangel leiden, wenn wir nicht malochen. Wir müssen raus aus dieser Egozentrierung, hin zu einem ganzheitlichen Denken. Wir sind mit allem und jedem verbunden. Allein sind wir gar nichts. Jeder, jede, jedes beeinflusst jeden, jede, jedes. Wir alle sind eins!
Unsere Köpfe wurden jahrelang gefüllt mit mit Sprüchen, ‚Weisheiten‘, vorgeblichen Fakten, die vielleicht einmal gestimmt haben, vielleicht einmal Sinn hatten, doch heute nur mehr schaden und uns festhalten in den alten Bildern.
Wir müssen uns Spruch für Spruch, Satz für Satz, Programmierung für Programmierung frei machen von diesem alten Krempel.
Frei von aller vorgeblicher Logik, frei von allem Gehorsam, frei von allem Mangel, frei von allen Ängsten, frei vom Werden- Müssen, frei vom Nichtkönnen- Glauben, frei vom Abhängigkeits- Glauben, frei von allen Hilfen die uns doch nur schwächen und entmündigen, frei von vorgeblich gesichertem Wissen, frei von Obrigkeitsdenken, frei von …
Mach es!
Hinterfrage JEDEN Deiner Glaubenssätze! Du wirst auf eine Vielzahl von self fulfilling- Programmierungen stoßen und sie mit Begeisterung hinwegfegen!
In diesem Sinne:
Räum auf und
paradise yout life! 😉

 

 

 


Kinder kaputt!

25. Mai 2017

 

 

 


Babymenschen

8. Mai 2017

Kannst Du Dich erinnern/ kennst Du den herrlichen Duft von frisch geborenen Babys?
Kennst Du diese wunderbare Weichheit von Babys?
Kennst Du diese unglaubliche Entspanntheit von Babys?
Kennst Du herzlicheres Lachen als das von Babys?
Kennst Du diese frapierende Neugierde und Offenheit von Babys?
Kennst Du diesen Klaren Blick, dieses Leuchten in den Augen von Babys?
Kennst Du diese erfrischend unkonventionelle Spontanität von Babys?
Ja, wunderbar, diese kleinen Himmelsgeschenke, gell!

BabymenschenUnd wo ist das alles bei uns hingekommen?
Ich sage Dir, wir alle könnten noch immer erwachsene Babys sein, wenn wir nicht durch diese grottenfalsche Erziehungs- Mangel gedreht worden wären!
Erziehungen und Schulen, die ihre Wurzeln im Militärischen haben, die früher Kanonenfutter und jetzt Wirtschaftsfutter liefern, um Lohnsklaven und Gehaltsroboter für einige Superreiche abzugeben.
Sieh Dir Deine Katze oder Deinen Hund an wie entspannt und unkompliziert die noch sein können. Obwohl auch sie schon relativ ‚zivilisationsverbogen‘ gegenüber freilebenden Tieren, sind.

Mach einen Kassensturz mit dieser Zivilisation! Was hat sie uns gebracht!?
Sehr wenig!
Das Bisschen das nach Fortschritt aussieht, hat’s verdeckt faustdick ‚hinter den Ohren‘! Alles, was Bequemlichkeit schafft, zum Beispiel, macht uns unfit, übergewichtig und träge und verleitet uns zum Ruinieren der Umwelt. Alles was nach Hilfe aussieht repariert bloß UNSERE, absolut unnötigen Fehler.
Wir müssen uns wieder auf das Wichtige, auf unser Leben, auf unser Glück, unsere Gesundheit rückbesinnen. Zu verführerisch war all der Glitzer und Schein, dem wir zu lange schon nachliefen. Das machte uns zu den rohen, harten, kranken, planetenruinierenden und viel zu früh sterbenden Tätern und Opfern die wir heute sind.

Die Frage – an der allerdings schon der wunderbare Wilhelm Reich scheiterte, der für seine neuen Wege, aus dieser Gesellschaft keine unbelasteten Therapeuten finden konnte – woher unverbogene Menschen nehmen, die die ’neuen Babys‘ NICHT wieder in die alten Bahnen lenken, wäre eine vordringliche und noch zu lösen. Vermutlich können wir nur generationenlangsam, so wie wir hierhergerudert sind, zurückrudern …

Doch wir sollten EINES nicht übersehen: So wie uns die Verliebtheit von der Natur, vom Himmel geschenkt wird, um uns all die Herrlichkeit des Lebens zu zeigen, so sind auch Babys Himmelsgeschenke, von deren Beispiel wir lernen sollten …

In diesem Sinne:
Paradiese and babysiere Dein Leben! 😉

 

 

 


Über Dumme

27. Februar 2017

Jedermensch kennt Dumme, weniger Gebildete, Menschen die in der Schule ’schwach‘ waren …
Jedermensch kennt Menschen die erfolgreich sind, die studiert haben, beim Assinger oder Jauch glänzen …
Nun ist es in unserer Gesellschaft soetwas von selbstverständlich, dass diese ‚Dummen‘ einfach nur dumm, im Sinne von geistig weniger bemittelt sind, dass kaum jemand drüber nachdenkt. Zu viele Bewertungen, wie Schulnoten, Intelligenquotienten, Rechen-, Merk-, Rechtschreib-, etc. Schwächen, etc. belegen diese Dummheit doch ’schwarz auf weiß‘.

Nun lass mich einmal behaupten, man könnte sagen, es gibt zwei Arten von Intelligenz. Eine schulische, theoretische und eine natürliche, praktische Intelligenz.
Dann sieht es doch gleich ganz anders aus! Nicht!?
Die gemeinhin Intelligenten sind in Wahrheit die (allein) lebensunfähigen armen Würstchen!
Und alle ‚dummen‘ Naturmenschen können alles, was sie für ihre Gesundheit, ihr Glück und ihre Zufriedenheit brauchen!

Und was macht Zivilisationsmensch? Er ‚leistet‘ in den Ländern des Südens ‚Entwicklings- Hilfe‘ indem er KOPF-SCHULEN baut! Und er setzt Millionen naturintelligente Kinder in KOPF-SCHULEN!
Bitte, lasst Euch das auf der Zunge zergehen!
Menschen, die sich ihre Mango bloß zu pflücken brauchten wird gelehrt, wie sie arbeiten müssen um sich eine Mango kaufen zu können!    😉

karnevalUnd was passiert bei uns? Kinder die völlig schullos gehen, sprechen, kommunizieren, herumkasperln, denken, schauspielern, basteln, und, und, und gelernt haben lernt man – vermeintlich – denken!
Hier bekämpfen die vorgeblichen Intellektuellen die Alternativen, die Naturheiler, die home- und un- schooler, die Selbstversorger und freemen!
Leute, diese Welt steht Kopf!
Rohköstler und freilebende Tiere sind soetwas von medizinlos topgesund. Die Zivilisationsmenschen sind mitsamt ihres ‚Gesundheitssystems‘ soetwas von kaputt. Und dennoch glauben Zweitere allen anderen sagen zu müssen, wo’s langgeht!

Das Schlimme, das ich oft schon beobachten musste, ist, dass die Menschen in den Schulen so verunsichert werden, dass sie selbst an ihre zweifellos vorhandene Naturintelligenz nicht mehr glauben.
Naja, und die anderen, die vorgeblich wirklich Intelligenten, stehen sich bei der Akzeptanz und Hilfe der Naturwahrheiten ebenso selber im Weg, da ja nicht sein kann, was laut ‚Kopf- Wissenschaft‘ und sein darf.

Bei uns ist nicht gerade jetzt, sondern ganzjährig Karneval und Fasching!    😉

 

 

 


Was Kinder brauchen

16. Juni 2016

Was wir alle brauchen. – Und dennoch niemand weiß!
Die Zivilisation und Informationsgesellschaft missachtet 2 von 3 ihrer Kernkompetenzen und beschneidet die dritte bis zur Lebensbedrohlichkeit.

Wir leben in einer Gesellschaft in der wir glauben und tun was die Intelligentesten und Best- Gebildetsten erforschten und sagen.
Auch wir selber sitzen schon von Kindesbeinen an in Schulen die unser Wissen mehren.
Bei Assinger und Jauch gibts Geld gegen viel Wissen.
Alles dreht sich um Wissen, Intelligenz, Daten, wissenschaftliche Arbeiten …
Doch den weit überwiegendsten Teil der Evolution überstanden wir mit den Fähigkeiten von ‚Herz, Hand und Hirn‚. Mit dieser ‚Goldmischung‘ entwickelten uns sogar von relativ simplen Einzellern zum hochkomplexen homo sapiens.
HHHOhne manueller Geschicklichkeit wären viele Beuten nicht möglich gewesen. Ohne Intelligenz wären viele Überlebenstricks nicht entdeckt worden. Ohne Herzensbildung hätte es nicht die überaus nützlichen Netzwerke, hätte es nicht die Erfolgsgeschichte der Säugetiere gegeben.

Herzensschulen gibt es nicht, wären auch undenkbar heute. Ja, es ist sogar so, dass die Mutter, die diese Werte vermitteln könnte, die das Kleine noch liebevoll ansehen, an sich drücken, immer für es dassein und ‚Oooooh, die arme Hummel hat sich verfangen. Komm, der helfen wir jetzt‘ sagen könnte, sitzt nun im Büro und ‚muss‘ sich durch die aktuellen Hedge- Fonds- Angebote klicken.

Die Handwerksstunden in den Schulen sind zum läppischen Bausatz- Assembling, wie man es später dann für die Explosionszeichnungen des Schwedischen Möbelhauses braucht, verkommen. Der Vater, der noch mit dem Kleinen einen Käfig für das Meerschweinchen bauen könnte, hetzt von Termin zu Termin und letztendlich irgendwann zur Tierhandlung um den Käfig.

Aber die Wissensvermittlung, der PISA- und zahllose andere Test, die Diktate, Schularbeiten, Prüfungen, die trainieren das Gehirn. – Und füllen es mit unnötigen historischen Jahreszahlen und geografischen Kohlefördermengen. Wie man lebenslang gesund bleibt, glücklich ist oder wie das andere Geschlecht tickt … dafür bleibt weder Zeit noch würd sich eine Lobby dafür einsetzen.

Damit nicht genug mit der Fehlerhaftigkeit unseres einzig gepflegten, des Hirn-, Segments.
Es fehlt völlig der Blick aufs Ganze, auf den großen Evolutionsbogen. Wir verhalten uns, als wären wir vor einigen Jahren erst erfunden worden und könnten an dieser Maschine Mensch noch jede Art von Änderung und vermeintlicher Nachbesserung anbringen.
Tatsächlich aber tragen wir deutlichst sichtbar heute noch weitaus mehr Urzeit- Relikte mit uns herum, als neueste Entwicklungen.
In 6 Millionen Jahren schafften wir z.B. nur 1,4% genetischer Änderung gegenüber den Primaten.
Das heißt, so flott unser Geist ist, so auf Sicherheit bedacht grottenlangsam verhält sich unser Körper gegenüber Neuerungen.
Jedes Menschenbaby zeigt heute noch praktisch alle Verhalten, die wir schon als ‚Affen‘ hatten. Doch heutige Intelligenzia kommt natürlich nicht auf den Gedanken, dass das auch bedeuten könnte, dass dieses süße Wurm auch noch immer dieselben Bedürfnisse haben könnte. Neinnein, neinnein! Das wird so behandelt, wie Zivilisationsmensch es sich einbildet, wie Kultur die Ur- Bedürfnisse Jahrtausende lang verbogen und zertreten hat!
Da gibts keine vertraute, allgegenwärtige, harmonische Gruppe aller Alter. Da gibts keinen 24 Stunden Körperkontakt. Da gibts ein paar Monate eine Mama und viel Alleinsein mit einer einfärbigen Kinderzimmerdecke über sich! Dann kommt schon die Kinderkrippe, mit herzensgebil…, äh akademischen Pädagoginnen …