Muskel- Feinheiten

28. April 2014

Ich trommle zwar ständig die 4 Säulen von ‚paradise your life‘ vernachlässige aber immer wieder den Bewegungsteil.
Irgendwie kommt er mir so selbstverständlich vor, dass ich gar nicht glauben kann, dass dazu jemand meine Tipps brauchen könnte.
Noch dazu ist gerade das Bewegungs- Abgebot durch Sportvereine, Fitnesscenter, (Marathon-)Läufe, Wanderungen, Qi Gong-, Yoga-, Judo- Karate- und, und, und Angebote mehr als ausreichend.
– Möchte man meinen!
Doch, möchte ich heute auf zwei Punkte aufmerksam machen die gerne übersehen werden:

greenballDie allermeisten Sportarten trainieren nur die wenigen Hauptmuskeln!
Wir verfügen aber über mehr als 650 Muskeln!
Und ALLE wollen bewegt und trainiert werden!
Sie alle tragen zu unserem Allgemeinbefinden, zu unserer Fitness, zu unserer Attraktivität, zu unserem So- Sein bei.
Wir erreichen und aktivieren sie durch Grimassieren, Schütteln, Händig- und Füßigkeit wechseln, heftigeres Gestikulieren, ungewohnte Bewegungen, Verkehrtgehen, Baumklettern, Herumtollen, Raufen, etc.

Tanzgreenball Freude!
‚Körperertüchtigung‘ ertüchtigt den Körper, trainiert die Muskeln. Aber es wäre weit mehr möglich!
Bewegung sollte auch Freude machen, unseren Mental- Teil ‚mittrainieren‘.
Einfaches, begeistertes, bejaendes ‚Ja, ja, ja!‘ bei jedem Schritt, bei jeder Übung, bei jedem festen Zugriff … kann uns schon enorm beflügeln.
Oder beim Wandern! Die Betrachtung, das Begeistern über die wunderbare Natur, ist Mentaltraining, das auch wieder rückwirkt auf das reine Muskeltraining, pur.
Oder Tanzen! Bewegen zu Musik!
Sie verstärkt viele unserer inneren Antriebe!
Oder die Dynamische Meditation nach Osho! Wunderbar! Am Morgen zum Beispiel!
Lass Deine Fantasie spielen! Du kannst Bewegung überall einbauen!
In Schulen beim Vokabeltraining, beim Mathe- Wiederholen …
Praktisch alles Lernen funktioniert auch besser, um nicht zu sagen, NUR mit Bewegung, wie man aus Baby- Beobachtungen weiß.

Also
redball mehr, viiiiel mehr, bewegen (das heißt nicht unbedingt, mehr Sport!) und
redball ‚richtig‘ im Sinne von artgerecht und vielfältig bewegen!

Oder soll ich’s wieder mal kurz sagen! 😉
Ja!?
Ok!:
paradise your life

 

 

 


Schrei und tobe!

17. Februar 2012

Wir nennen uns nicht nur Zivilisationsgesellschaft, wir verhalten uns auch sehr zivilisiert. Genau betrachtet, heißt das, wir verhalten uns gehemmt.
Uns wurden im Laufe unserer Kindheit, unseres Lebens so viele Regeln und Verbote auferlegt, dass wir es meist gar nicht mehr bemerken WIE OFT und WIE VIELE Spontanimpulse wir unterdrücken.
Natürlich profitieren wir auch alle von diesem ‚zurückhaltenden‘ Verhalten der Anderen.
Aber immer nur angepasst, immer nur gefasst und ruhig sein ist nicht ok für Dich.
Obwohl es bei unseren Mitwesen im Dschungel, bei den Menschenaffen keine so starken Reglementatiirungen gibt, kann man an ihnen dennoch immer wieder beobachten, dass sich einer einen Ast abreißt und damit durch die Gruppe tobt oder sich gegen die Brust trommelnd auf ‚wilden Mann‘ macht.
Genau das, solltest auch Du immer wieder mal tun! 😉
– Aber vielleicht in einer anderen Form! 🙂
Schrei, tobe, trommle, schüttle Dich!
Reagiere Dich ab, schüttle Dich und Bäume, – aber nicht Kinder!
Schrei im Wald, unter der Eisenbahnüberführung, im Badezimmer, – aber nicht mit Deinen Mitmenschen!
Trommle gegen Wände, auf den Boden, – aber nicht im Restaurant auf den Tisch!

Wenn Du’s nicht ganz so wild magst, kannst Du auch mit dem bekannten OM- Laut, alle Selbstlaute durchsingend, Deinen ganzen Körper ‚durchmassieren‘.
Oder im Badezimmer laut singen!

Du musst von Zeit zu Zeit auch laut sein dürfen und können. Gib und nimm Dir diese Freiheit!

Falls ich’s Dir vielleicht wieder mal zu arg treibe mit dem ganzen Unsinn, den ich hier schreibe, kannst Du Dich auch gern vor den PC setzen und mich aus Herzenslust anbrüllen … 😉
Aber nachher haben wir uns wieder lieb, gell! 🙂

 

 
PS: Sich von oben bis unten, von links nach rechts, Körperteil für Körperteil durchzuschütteln ist eine ganz wunderbare Entgiftungs-, als auch Meditations- und Konditions- Übung, die bereits Wilhelm Reich, Osho und viele andere empfohlen und praktiziert haben. Probiers!