Helfen

22. Juni 2017

Heute wieder einmal ein Gastbeitrag, den ich Euch nicht vorenthalten möchte:

Kürzlich als ich frühmorgens schon in meine Ordination eilte um den vielen Wartenden zu helfen glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen! Schon zu so früher Stunde plagten sich in diesem Fitness- Tempel die armen Menschen. Soetwas kann ich einfach nicht sehen. Natürlich lief ich sofort hinein, half dieser extrem schlanken Dame ihre Gewichte zu stemmen. Dem jungen Mann am Stepper stellte ich seinen Zähler vor, klopfte ihm auf die Schulter und sagte: ‚Es ist genug. Plagen sie sich nicht unnötig. Das sage ich ihnen als Arzt‘. Gottseidank hatte ich auch meine Notfalltasche mit dabei, sodass ich einer völlig erschöpften Frau sofort eine kreislaufstärkende Spritze verabreichen konnte.
Ich finde, das Helfen wo wir nur können sind wir unseren Mitmenschen einfach schuldig. Helfen gehört zu unseren christlich abendländischen Werten. Natürlich hab ich auch meinen Kindern immer die Hausaufgaben gemacht. Was sollen sich so Kleine schon so plagen müssen!?
Natürlich haben wir sie auch täglich in die Schule geführt und wieder abgeholt. Man weiß ja nicht welche Perversen ihnen am Schulweg auflauern …
Ok, unser Schulweg damals war der größte Spaß des ganzen Schultages. Aber heute ist das eben anders. Man will ja schließlich dem Fortschritt nicht im Wege stehen und hilft gerne.
Uns wird ja auch allerorten geholfen. Die Wirtschaft versorgt uns mit immer bequemeren Autos, Maschinen, mit geschmacklich wunderbaren Fertiggerichten und Naschereien. Ok, wir haben ein kleines Übergewichts- und Diabetesproblem. Doch auch da stehen uns doch abertausende höchstqualifizierter Chemiker und Biologen der Pharmaunternehmen helfend zur Seite.
Also ich finde, wir machen alles richtig und sollten zu diesen unseren Werten stehen. Wir haben es echt gut erwischt mit unserem Fortschritt. Wir brauchen keine eigenen Erfahrungen mehr zu machen, können alles in Büchern nachlesen oder im TV oder Internet ansehen. Das sind doch Clowns, die da behaupten, wir würden dadurch manipuliert und sinnlich verarmen! Bin ich blöd und wate durch Sümpfe wenn ich Krokodile sehen will!?
Das wär doch echt verrückt, zu glauben, man müsste heutzutage noch alles selber erleben. So ein Wasserfall oder Sonnenuntergang ist auf dem flat screen doch praktisch naturident! Und obendrein kann die Technik ja noch weitaus mehr!
Also ich steh zu unseren Errungenschaften und Werten und würde sie natürlich auch verteitigen.
Gerade jetzt! Immer mehr sogenannte Alternative wettern zum Beispiel gegen die Pharmas, plädieren für die Stärkung von Selbstheilungskräften … Ja, himmelfixteufel nocheinmal! Als hätt‘ schon einmal jemand diese Selbstheilungskraft gesehen oder wissenschaftlich nachgewiesen! Für meine Medikamente und Impfungen dagegen, ist es selbstverständlich, dass es von der jeweiligen Firma einen Wirknachweis und ausführliche Beipackzettel gibt. Papperlapapp Nebenwirkungen! Alles hat seinen Preis! Das ist einfach so! Wenn man einen Apfel isst, so wirkt der ja nebenher auch gesun …. Ach, das war kein gutes Beispiel …

Puuuuhhh! Ein starkes Stück! Vielleicht brauchen wir ja doch mehr Arzt- Helfer – im wörlichen Sinne – als wir denken … 😉

 

 

 


Du, nix heilen/ Tu nix heilen

31. August 2011

Nachdem die Resonanz auf den Beitrag über Kinderkrebs selten hoch war, hier eine kurze Betrachtung zum Heilen allgemein:
Wir alle wurden in eine Denkwelt hineinsozialisiert, die falscher nicht sein könnte.
Der Haken daran ist bloß, dass man das IM System nicht erkennt bzw. dass IN diesem System scheinbar alles zueinander stimmig und richtig ist. Zum Beispiel, dass es Krankheiten gibt, dass Krankheiten zum Leben gehören, aber dass es dafür auch Helfer und Heiler gibt.
Tritt man aber einen Schritt zurück und sieht sich sozusagen diese Zivilisation ‚von außen‘ an, kommt man aus dem Staunen nicht heraus, was diese angeblich so intelligenten Menschen an Verrücktheiten abziehen und auch mit sich tun lassen.
Ein ganz entscheidender Punkt dabei ist der Wert des Lebens.
Eigentlich müsste man der ‚Unwert des Lebens‘ sagen. Denn Aussagen wie ‚Lieber gut und kurz, als lang und gesund leben‘ oder ‚Essen, die (zweit)schönste Sache der Welt‘ sind für mich Outings, dass in den Leben dieser Menschen wenig los sein dürfte.
Ein wirklich erfülltes, lebendiges Leben ist ein so vielfältiges und kostbares Geschenk, dass ich nicht eine Sekunde davon missen wollte.
Nur, ich kann, niemand kann das mit Worten verklickern. Soetwas muss ge- und erlebt werden. Dazu gehört m.E. auch eine gewisse Demut und Offenheit all den Lebensgeschenken gegenüber. Oder wie ich gerne sage und auch im Header dieses blogs stehen habe: ‚Man kann sich nur wundern, dass bei dieser Vielzahl an alltäglich Wundern, soviele Menschen nicht an Wunder glauben …‘
Eines dieser Geschenke und Wunder ist ein Körper, der sich seit Jahrmillionen perfektioniert und ‚durchgeschlagen‘ hat und der mit Selbstheilungskräften ausgestattet ist, die nur Staunen machen können.
Das heißt bei genauem Hinsehen nichts anderes, als NIEMAND kann Dich heilen!
AUSSCHLIESSLICH Du Dich bzw. Dein Körper kann heilen!

Es gibt keine Heilmittel!
Es gibt keine Heiler!

Wir brauchen auch keine Heilmittel. Wir brauchen auch keine Heiler.
Beide entstammen der Zivilisations- Denkwelt, die meint, alles regeln, verbessern, reparieren, ständig tun, zu müssen. Tatsächlich aber sind wir Paradieswesen, denen alles getan wird!

Wir sind nicht klein! Wir wurden und werden in dieser Zivilisations- Denkwelt bloß klein gemacht und klein gehalten. Wir sind Götter, die alles können!

Wir sind nicht hilflos und brauchen Hilfe von außen! Wir wurden und werden bloß in dieser Zivilisations- Denkwelt hilflos gemacht und gehalten. Wir bewohnen einen Körper der mit allen Problemen fertig wird.

Selbst im angeblich so ganzheitlichen Alternativmedizin- Bereich, ja selbst in der Rohkost- Szene kommen mir immer wieder Leute unter, die mit den alten Zivilisations- Denkwelt- Tricks den Patienten oder Interessierten ‚etwas reinwürgen‘ wollen, sich wichtig bis unentbehrlich machen, mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen glänzen, Produkte verkaufen wollen, etc.
Da ist es egal ob sie sich Energetiker, Heiler, Mediziner, Medizinmänner, Schamanen, Homöopathen, Alternativmediziner, Reiki- Meister oder sonstwie nennen …
Diese Leute brauchen DICH, aber nicht Du SIE!
Und wozu? Um ihr Zivilisations- und Konsumleben weiterführen zu können 😉

Tatsächlich hätte, und wüßte, jeder alles was er bräuchte!

Wenn, ja wenn, er nicht tagtäglich den Kopf zugemüllt kriegte von den Einflüsterungen der Zivilisation.

Mach Dich frei davon!
Glaub nichts mehr, was man Dir erzählt, aufschreibt. Glaub auch mir nichts!
Horch nur auf Dein Gefühl und beobachte die Natur!
Nur ein kleines Beispiel aus dem Nichtheil- Bereich noch dazu: Ich werde immer wieder ‚gelöchert‘ um Rohkost- Rezepte. Da ich von diesem unmündigen ‚Man nehme‘- Denken schon so weit weg bin, kann ich auch keine Rezepte liefern. Bei meinen Seminaren lernen die Menschen, dass man von naturrichtigen Zutaten wirklich alles beliebig mischen kann und es schmeckt dennoch immer gut.
Was jeder Hase, jedes Reh, jeder Fisch weiß, nämlich dass es unzählige Naturgeschenke und Kombinationen gibt, die allesamt herrlich schmecken, muss der Zivilisationsmensch eben erst wiedererlernen.
Sehr ähnlich ist es mit allen Ernährungs-, Sport-, Psychologie- Ratgebern, mit allen Heilern. Allein schon durch Ihr Angebot sagen sie ‚zwischen den Zeilen‘: ‚Du brauchst mich. Du kannst/ weißt nicht, was ich kann/ weiß‘ und damit: ‚Du bist unmündig und von mir abhängig‘.
Doch genau DAS bist Du NICHT!
Du brauchst bloß ‚artgerecht‘ oder wie Viktor Schauberger es nannte ’naturrichtig‘ zu leben und Dein wunderbarer Körper besorgt den Rest.

In diesem Sinne:
paradise your life ! 😉

 


40.000(!) …

22. September 2010

… unterschiedliche Erkrankungen kann die Schulmedizin angeblich schon diagnostizieren!
Eine tolle Leistung, könnte man meinen.
Eine selten unnötige Fleißaufgabe, sage ich. Denn man braucht nichts genau zu diagnostizieren um dann zielgenau diese Symptome zu unterdrücken, wegzuschneiden, tod-zu-bestrahlen, etc.
Man braucht lediglich die Ursache zu beseitigen und kann den Rest getrost den Selbstheilungs- und Regulierungs- Mechanismen des Körpers überlassen. Er weiß genau wie und in welcher Reihenfolge er mit der Reparatur beginnen muss.
Und das Interessanteste: Man braucht auch nicht für 40.000 Diagnosen 40.000 Ursachen zu suchen!
Es handelt sich in 90- 95% aller Fälle um die immer gleiche, immer nur um eine Ursache: Unser Zivilisations- bzw. nicht artgerechtes Fehlverhalten.
Das heißt, wir brauchen nicht hochkompliziert diagnostizieren und hochspeziell behandeln, uns also in Detailarbeit vertiefen, sondern wir überlassen dem Körper eine Generalsanierung machen, indem wir ihm das Werkzeug, das immer gleiche Werkzeug zur Verfügung stellen: Eine artgerechte, naturnahe Lebensweise.

Damit reiht die Medizin sich nahtlos in anderen Zivilisations- Unsinn ein. Die Kirche hat Sünden erfunden um dann großartig Hilfe dagegen und davon anzubieten. Staaten ziehen Grenzen, die noch kein Regenwurm, Kaninchen oder Bär je gesehen hat um sie dann auch noch großartig zu sichern und zu verteidigen.
Und die Medizin diagnostiziert eben völlig sinnlos irgendwelche Symptomkombinationen um dann großartig anzubieten, diese zu behandeln.

Diese angeblichen Krankheiten sind genauso bloße Erfindungen und Benennungen wie Grenzen oder Sünden …