Es ist Krieg!

3. Mai 2022

Ja, ich weiß, es ist immer irgendwo ein Krieg …
Dennoch hast Du vermutlich bei obiger Überschrift an die Ukraine gedacht, zumindest aber an einen ‚alten‘ Krieg, oder?
Mit ‚altem Krieg‘ meine ich einen konventionellen Krieg mit Schuss- und Sprengwaffen, Soldaten und so.
Diese Kriege sind natürlich schrecklich, aber eben alt. Heute wird anders gekämpft, weitaus raffinierter und subtiler.

Jemand der seinen Partner tötet ist ein Mörder und hat alle gegen sich. Ist er aber raffinierter, reißt sich noch ein paar Monate zusammen, ist freundlich zu seinem Partner, spricht überall nur in höchsten Tönen von ihm, vergiftet ihn aber langsam und unauffällig könnte er durchkommen damit.

Diese zweitere Methode wird im Moment als ‚3. Weltkrieg‘ gegen uns alle angewandt! Das sind moderne Kriege.

Ja, wir befinden uns im Krieg!
Das Hauptproblem dieses Kampfes ist, dass der weit überwiegende Teil der Bekämpften noch gar nichts davon bemerkt hat, ähnlich dem oben beschriebenen langsam vergifteten Partner.
Dennoch sind wir praktisch bereits mehr oder weniger in Kriegsgefangenschaft.


Wir arbeiten in Lagern, die wir ‚Länder‘ oder ‚Firmen‘ nennen,
tun unwidersprochen was uns die Lagerbosse abverlangen, auch wenn sie wie Polizisten oder Nadelstreif- Manager aussehen und
fühlen uns in Rechtstaaten geborgen die nichts anderes sind als beinharte Lagerregeln.
Wir essen Essen, das uns nur gerade noch am Leben erhält, langfristig aber vorzeitig umbringt.
Wir werden allerorts lebensverkürzend und krankmachend bestrahlt und vergiftet
Vor unserem Ende lassen wir uns noch mit dem Behandlungstrick das letzte Geld aus der Tasche ziehen, im irrigen Glauben, es ginge um unsere Gesundheit und im Nichtwissen, dass all unsere Probleme durch
Produkte geschaffen wurden, die wir angehalten wurden zu konsumieren.
Medien und Schulen sind die perfekten Weichensteller in diese Lager. Ähnlich wie die Juden, die sich als Lager- Kapos missbrauchen ließen,
treiben heutige Journlisten die Menschen in all die lebens- und gemeinschaftszerstörenden Modeerscheinungen wie Singledasein, Feminismus, Homonormalität, fulltime- Jobs, Frauenberufstätigkeit, Globalisierung, Massenmobilität usw.
Davor stehen jedoch noch die (Lager-)Schulen zu deren Besuch alle verpflichtet sind. Diese arbeiten nicht mit einem, sondern mit 3 Lehrplänen gegen uns:
—– dem offiziellen
—– dem verdeckten. der in der Gehorsam- und Gefügigmachung der Kinder besteht. Es ist sozusagen völlig egal, was im Vordergrund gelehrt wird. Wichtig ist, dass leicht lenkbares, williges Wirtschafts- ‚Futter‘ dabei herauskommt.
—– dem satanischen, der in der völligen Umkehr aller Werte und Wahrheiten besteht. Es wird dabei völlig sinn- und nutzloses Wissen vermittelt, dem jedoch durch den Unterricht und die Benotung ungerechtfertigter Wert gegeben wird (den man maximal beim Millionenquiz brauchen kann). Umgekehrt sind die ganze Schulzeit hindurch wirklich lebenswichtige Themen (wie man glücklich ist, lebenslang gesund bleibt, Kinder ‚artgerecht‘ heranwachsen lässt, liebevoll mit anderen umgeht, gewaltfrei kommuniziert …) überhaupt nie ein Thema.
Über diesen ganzen ‚leckeren‘ Giftkuchen, der uns da freundlich angedient wird, braucht bloß noch eine Prise ’nichts bewirkender Wahlen‘ gestreut zu werden und dieser moderne Krieg ist gewonnen!     


 
 

PS: Träumer, die selbst die Corona-Impfagenda – nur eine dieser ‚Kriegswaffen‘ – noch nützlich bzw. gefahrlos sehen, möchte ich auf den Lancet verweisen. Sogar dieses angesehene Medizin- Journal wies kürzlich in einer Studie die Korrelation zwischen Übersterblichkeit und Impfrate nach. Also, je mehr Impfungen, umso höher ist die Übersterblichkeit.


 
 
 


Kontinuität

8. Oktober 2018

Ich hab einen Begriff für Dich der tatsächlich ‚umwälzend‘ ist.
Nur EIN Begriff der die Welt – im positiven Sinn – auf den Kopf stellen könnte, der all unsere derzeitigen Probleme hinwegfegen könnte.
Oder umgekehrt gesagt: Es ist primär EIN Begriff, EIN Prinzip, das uns in all unsere Probleme gestürzt hat!

Ich fühle mich absolut nicht als Verschwörungstheoretiker – Allein das Wort ist ja schon Unsinn! Aber nun einmal gebräuchlich – sehe aber glasklar, dass mit genau diesem Begriff die große Kohle gemacht wird.

Was ich meine, ist

‚Kontinuität‘

Wir könnten es auch ‚Generationen- Kontinuität‘ nennen …
Ich meine damit das Bewusstsein, dass vor uns, nach uns und neben uns Wesen sind, die ebenfalls gut leben wollen.

Sieht man sich als das letzte Glied einer langen, langen Entwicklungsgeschichte, als letzte Ausformung einer schier endlosen Ahnenkette, in der alle gesund – zumindest fortpflanzungsgesund – waren, belohnt einen das mit einer wunderbaren Sicherheit und Zuversicht.
Sieht man sich als Ausgangspunkt einer kontinuierlich in die Zukunft weiterlaufenden Ahnenkette, wird man durch ein wunderbares Selbstbewusstsein, Verantwortungsgefühl und daraus resultierenden Gesundheit belohnt.
Sieht man sich inmitten einer immerwährend fortwirkenden Entwicklung, wird man mit einem wunderbaren All- Einheits- und Zugehörigeitsgefühl belohnt.
Alle die sich in solch einer Generationenketten- Kontinuität sehen, werden darin auch all die Kreuz- und Querverbindungen mit anderen Generationenketten erkennen und sich mit einer wunderbaren Eingebundenheit beschenkt fühlen.
Alle die diese Generationen- Kontinuität leben, werden vermutlich auch ihre Lebens- und damit eine soziale Kontinuität leben und mit wunderbarer Wertschätzung für ihre Verlässlichkeit belohnt werden.

Beobachtet man wie sukzessive erst Sippen-, dann Familien-, jetzt Paar-, neben Dorf-, Kollegen- und noch viele anderen Sozial- Gefügen zerstört werden, fällt es schwer, NICHT an gezielte Aktionen zu denken. Die besten, letzten und dramatischsten Beispiele sind die Emanzipation und die Singles. Mit keiner anderen Bevölkerungsschicht werden bessere Geschäfte gemacht als mit den Singles!

Also versuche vielleicht, immer ‚das Ganze‘, Dich wohlig eingebunden, zu sehen!

PS: Im Artikel ‚ICH‘ hab ich schon einmal beschrieben wie dumm, zerstörend und einzigartig unser Ich- Bewusstsein ist, das wir heute, anstatt eines Kontinuitäts-, Gemeinschafts- Bewusstseins, praktisch durchgängig leben.