Politik/ Politiker

4. August 2022

Ich kannte noch Bruno Kreisky, hörte viel von Leopold Figl, Helmut Schmidt und John F. Kennedy.
Möglich, dass auch sie ihre Schwächen hatten. Dennoch bin ich zutiefst davon überzeugt, dass sich die politische Situation der letzten Jahre massivst geändert hat wie davor schon lange nicht.

Ganz ehrlch und im Klartext: Mir wird regelmäßig schlecht bei diesem Maß an Korruption und Gleichschaltung und diesen absoluten Losern von Berufspolitikern, die noch nie etwas Sinnvolles auf die Reihe brachten, als durch belügen und unrechtes versprechen Geld aufzustellen um damit immer mehr Menschen manipulativ auf ihre Seite zu bringen.

Und als zweite Linie:
Liebe Leute! Die Träumereien von: ‚Die da oben werden es schon in unserem Sinne richten, wenn wir nur ‚richtig‘ wählen‘, sind vorbei!
Sie war nie wirklich sinnvoll und richtig!
Unser ganzes System der Spezialisierungen war eine Sackgasse, war ein Irrtum!
Schwere Zeiten brachten verständlicher Weise das Bedürfnis hervor, sich auch einmal zurücklehen zu dürfen und andere tun zu lassen. So weit, so verständlich.

Nur

entstammen diese ’schweren Zeiten‘ bereits absolut wirren, im Sinne von unnatürlichen, Zeiten und
beruhen auf dem absolut unnatürlichen Machtbedürfnis von Ungeliebten.

Intakt stabile Menschen leben gerne, nehmen begeistert ihr Leben mit allen Belangen selber in die Hand. Dazu gehört, auch, alle Entscheidungen selber zu treffen.
Dieses ‚Entscheidungen abzugeben‘ bzw. ‚für Menschen zu entscheiden‘ kann nur in kranken Gesellschaften funktionieren, in denen
es der einen Seite so sehr an Zuwendung mangelt, dass sie sich so sehr einspannen lässt, um ihr eigenes Leben abzugeben und
die andere Seite lebenslang der nie bekommenen Liebe und Wertschätzung hinterherläuft und für deren Erlangung Macht an sich reißt.

Ein lebendiges Leben ist, das kann sich heute kaum noch jemand vorstellen, lebendig!
Noch vor 100 Jahren waren in den Mehrgenerationen- Haushalten viele Geburten, Tode, Krankheiten, Dramen … Alltag.
Klar passierte das alles auch, weil vieles falsch gemacht wurde.
Doch es war lebendig/ ereignisreich!

Wir sollten daraus gelernt haben, diese Fehler hinter uns zu lassen. Jedoch neue Lebendigkeiten in unsere Leben zu holen. Und nicht zu glauben, irgendwelche Spezialisten würden uns unsere Arbeit abnehmen.

Liebe Leute, Herausforderungen sind wunderbar! Sie bereichern und vervielfältigen unsere Leben!
Spezialisierung jedoch, verdummt, beengt und korrumpiert!
Bitte, wenn ich der einzige Installateur, Elektriker, Mechaniker … unter zahllosen Unwissenden bin! Wer bitte nützt das nicht zu seinen Gunsten aus!?
Und umgekehrt, jeder Buchhalter, Finanzbeamte, Gemeinebedienstete … der unter hohen Spezialistenrechnungen stöhnt, revanchieren sich nicht!?     

Langem Geschreibsel kurzer Sinn: Wieder einmal: Seht, wie die Natur das macht!
Da ist jeder selbstbewusst eigenverantwortlich und damit unabhängig und kann alle seine Entscheidungen selber treffen und damit sein Leben lebendig halten.
Denn, bei aller angeblichen Mühe: Was soll das für ein Leben sein, in dem wir alles abgeben? Leben hat nicht zufällig denselben Wortstamm wie ‚lebendig‘!

Wo bleibt unser Mut, unsere Experimentierlust, unsere Zuversicht, Lust, Neugierde und Hilfsbereitschaft? Wo ist unser Zusammenhalt, unsere Liebe hingekommen!?

Ganz in diesem Sinne wünsche ich Euch ein wunderbar lebendiges Leben im Sinne von


 
 
 


Das ganze Kartenhaus steht auf EINER Karte!

26. Juli 2021

Ich hab es als Techniker erlebt. Ich hab es als Gesundheitstrainer erlebt. Ich erlebe es tagtäglich durch Beobachtung meiner Mitmenschen und Mitwelt:
Dieses unser ganzes System baut auf wenigen unsicheren Denkmodellen auf und wird immer ‚höher‘ und damit immer fragiler und instabiler.

Ich hab dazu schon mehrere Artikel verfasst, dieses Phänomen teilweise mit hohen, schmalen Türmen verglichen, teils Belege von immer jünger und schwerer Erkrankenden geliefert, also auch einem Anstieg der Instabilität belegt.

Oder schon ganz zu Beginn des Handy- Booms war klar, dass – in einem Kriesenfall – es nicht möglich sein wird, dass alle per Handy auch nur kurz ihre Lieben anrufen werden können, da diese Techonogie darauf beruht, dass nie alle gleichzeitig zum Telefon greifen. Obwohl die alte ‚verkabelte‘ Festnetztechonlogie jederzeit alle mit allen verbinden konnte. Schon bei so läppischen Veranstaltungen wie Fußball – Europa oder Weltmeisterschaften mussten Kolonnen von zusätzlichen Sende- Lkws auffahren um nur diese paar wichtigen ‚Hast‘ dieses Tor gesehen‘- Anrufe zu ermöglichen     

Seit Jahrzehnten schon bauen wir in praktisch allen Bereichen auf ‚windigsten‘ Unsicherheiten immer weiter und weiter auf, werden alle Sicherheiten im Geschäftsinteresse immer weiter rückgebaut und vernachlässigt.

Mittlerweile haben wir es ‚geschafft‘ uns weltweit von völlig ungefährlichen aber perfekt medienkommunizierten, vorgeblichen Gefahren lahmlegen und verängstigen und damit schwächen zu lassen.

Bill Gates hat ein Jahr vor dieser unsäglich Pandemie – rein zufällig – wichtige Entscheidungsträger zu einer Simulation eingeladen, was und wie es wohl wäre, bräche eine Pandemie aus. Und so wie dieses Durchspielen ablief, passierte es – rein zufällig – in dieser C- Pandemie.

Und nun sind ähnliche Leute dabei durchzuspielen, was wäre, was zu tun wäre, bräche morgen das Internet zusammen.
Und genau dieses Internet ist sooo fragil! Das lässt sich von einzelnen Zentralstellen aus soetwas von einfach abdrehen, oder manipulieren …

Und jetzt überleg Dir einmal, wie ein Morgen ohne Internet aussehen würde!
Wie oft googelst Du!
Wieveiel mails verschickst Du!

Nachschaulogistik ohne Internet!?
Vernetzungen ohne Internet!?
Supermarktkassen ohne Internet!?
Teilweise sogar schon Operationen- ohne Internet!?

Ich will nicht den Teufel an die Wand malen. Doch für mich ist die Letargie der Menschen gegenüber dieser völlig irrwitzen C- Maßnahmen soetwas von absurd, das ich ‚Euch‘ alles zutraue     
Nach soviel unkritischem Gehorsam und Akzeptanz z.B. diesem Grünen Pass gegenüber könnten wir schneller in einem totalen Überwachungsstaat aufwachen, als uns lieb ist. Die technischen Möglichkeiten dazu gibt es längst, China zeigt es bereits vor, die Menschen sind bereit und ‚weichegeklopft‘ genug dafür und die Politiker und Medien haben mehr als genug ‚eingängig, logisch klingende‘ Argumente dafür.

Nur … danach – ich kenne die Möglichkeiten der Elektronik und EDV ‚von innen‘ – ist schluss mit lustig. DARAUS dann wieder rauszukommen … puuuhhh!
Der, obwohl schon alte, Sandra Bullock- Film ‚Das Netz‘, zeigt deutlichst, was uns bevorsteht bzw. wie leicht wir bald mit nur einem Mausklick ‚ausgelösch‘ werden können.
In diesem Sinne, überlegt Euch vielleicht doch nocheinemal gut wohin Euer und unser aller Weg führen soll, stimmt politisch und vor allem an den Kassen ‚richtig‘ ab und geht in Richtung