Ein Engelchen wird in die Hölle gezerrt

29. Juli 2012

In die menschliche Hölle! Aber bekanntlich gibt es ja nur diese … 😉

Vielleicht erinnert sich der/ die eine oder andere noch an meine Reiseberichte aus Äthiopien. Ich hatte damals meinen, dort lebenden Sohn besucht.
Nun wurde ich vor einer Woche Großvater.
Eine problemlose 20 Minuten- Geburt, ein Engelchen mehr auf dieser Welt.
Heute bekomme ich von meinem Sohn ein email, in dem er schreibt, dass die Kleine eine Woche lang nicht geweint hat und Friedlichkeit pur gewesen sei.
Seit der – natürlich sinnlosen – Impfung aber, habe sie einen Hautausschlag und weine immer wieder.
Zudem wird sie von der ‚eingeborenen Frauensippe‘ täglich mit Butter eingeschmiert und festumwickelt in einem stockdunklen Zimmer ‚abgelegt‘!
Nicht nur diesen Wahnsinn lassen sich all diese – in Kindersterblichkeit höchst erfahrenen Mütter – nicht ausreden.
Nein, die Kleine wird jetzt nach EINER Woche auch auf Milchpulverfläschchen umgestellt. Alle ‚Stillen ist doch das Beste‘- Einwände wurden mit Unterstützung des Arztes hinweggefegt. – Wenn ich an den hygienischen Standard dort denke und mir vorstelle wie das Fläschen bald aussehen wird, könnte ich mich übergeben!

Jetzt beginnt der ganze Wahnsinn, den ich bei unseren eigenen Kindern erlebte, dass sie nach jeder Impfung fiebern, dass sie Allergien kriegen, dass sie trotz Impfung ständig krank sind, mit der 50jährigen, äthiopischen Entwicklungs- Verzögerung wieder von vorne …

Nachdem wir hier langsam durch diesen Irrtums- Wahnsinn der Alten und der Docs durch sind und langsam – immer noch viiiel zu langsam – zu einer artgerechten Kinderliebe zurückfinden, feiert dieser sinnlose, kinderquälerische und leidproduzierende Wahnsinn anderswo noch traurige Urstände …

Überflüssig zu sagen, dass unsere letzten Kinder nicht mehr geimpft wurden und – großteils – rohköstlich großgezogen wurden. Beide waren bis zu ihrer Pubertät, in der sie dann natürlich auch nicht mehr an McDo & Co verbeikonnten, nicht EINMAL krank …

Aber mensch will es eben anders …
So wird Hölle gemacht!

Deshalb, wer es vermag, der paradise his life

 


Das Leben Deines Babies …

6. Oktober 2010

… beeinflusst Du als Mutter so sehr, dass Du bereits in den ersten Monaten festlegst, ob es einmal ein glückliches oder unglückliches Leben führen wird, ob es übergewichtig oder schlank sein wird, ob es frühzeitig an Krebs sterben oder steinalt werden wird.

Die Evolution hat dafür gesorgt, dass die Kleinchen mit der Muttermilch das absolut Beste für Ihr Gedeih bekommen und nach dem Abstillen sich einzig auf die Mutter fokussieren und alles was sie isst, oder was es bei ihr sieht, in seinen praktisch unlöschbaren ‚Lieblingsgeschmäcker’- Speicher einlernt.
Dass dem so ist, ist längst auch wissenschaftlich erhärtet bis erwiesen und bei Eckhard Heinrich Hess nachzulesen.
Die Industrie wusste das natürlich früher als die ‚tumbe Masse’ und erreichte mittlerweile auch, dass heutigen Kinder natürliche Erd- und Himbeeren oft gar nicht mehr schmecken, da sie bereits von klein an auf die künstlichen Aroma- und Geschmacksstoffe konfiguriert sind, die sie aus der Muttermilch kennen oder die die Mutter zu sich nahm.

Tja, die Evolution konnte leider nicht wissen, dass Muttermilch einmal derartig kontaminiert sein würde und dass Mütter gutmeinend ihren Kleinen schlimmsten Müll einfüllen würden …

Tja, und heutige Mütter wissen oft nicht, WAS sie sich und ihren Kindern damit an Problemen, Krankheiten und Sorgen einhandeln!

Dabei nehmen Kinder das Beste für sie, nämlich eine reine Rohernährung völlig problemlos an.
Man spart damit jede Menge Arbeit, Energie und Ärger. Denn eine Banane ist schnell geschält, während Milchpulver aufschütteln, Gläschen wärmen oder kochen unnötig Zeit und Geld kosten.