Von den Naturwissenschaften zur Medizin

31. Oktober 2019

Ich könnte hier jetzt zahllose Beispiele von Menschen anführen, die aus der Technik oder den Naturwissenschaften kommend, die Medizin revolutionierten.
Ich könnte noch mehr Beispiele anführen, wieviele technische Erfindungen im Laufe der Zeit von der Medizin ‚vereinnahmt‘ wurden.
Und dennoch ‚geht in der Medizin weit weniger weiter‘ als in der Technik, als in den Naturwissenschaften!

Ja!
Bitte seht Euch das einmal genauer an!
Vor 20 Jahren noch wäre jeder ausgelacht worden, der behauptet hätte mit einem Lichtstrahl dickste Panzerplatten schneiden zu können.
– Laserstrahlen tun das heute überall!
Vor hundert Jahren noch, wäre jeder für verrückt erklärt worden, der behauptet hätte, dass metallene Vögel über den Himmel ziehen und Menschen transportieren.
– Fliegen ist heute üblicher als ferndenken!
Dieser Beispiele gäbe es noch viele, viele weitere …

Und wo steht die Medizin!?
Sie verwendet Laser, Röntgen, Radioaktivität, Computer, und, und, und.
Bloß, die Menschen erkranken immer häufiger, in immer jüngeren Jahren, brauchen immer mehr Behandlungen, werden immer kränker und sterben – siehe USA – mittlerweile auch schon immer früher!

Da läuft etwas mehr als falsch!
Und ich sag Dir auch WAS falsch läuft!

In den Naturwissenschaften tummeln sich Idealisten, die für nur einen kleinen Kreis arbeiten.
In der Technik tummeln sich Idealisten, die Ihre Erfolge nur einem kleinen Kreis von Interessenten anbieten können.
In der Medizin aber tummeln sich Profiteure, die es mit Abermillionen von Kranken und Leidenden zu tun haben!

Da ist die Versuchung ordentlich abzuzocken weitaus größer!
Und diese Patienten werden auch tatsächlich ganz im Sinne Eugen Roth’s ‚behandelt‘:

    Was bringt den Doktor um sein Brot?
    a) die Gesundheit, b) der Tod.
    Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
    Uns zwischen beiden in der Schwebe.

 

 

 


So ein einfaches Prinzip!

6. November 2017

Der international erfolgreiche Wissenschaftsautor Johannes von Buttlar schrieb schon ‚vor Ewigkeiten‘ in seinem ‚Unsichtbare Kräfte‘:

Die Menschheit hat den Weg zum Selbstmord bereits beschritten, weil sie bisher keine Symbiose zwischen Sensus und Ratio – Natur und Technik – eingegangen ist.
Ist es nicht bezeichnend für den Menschen, die Natur unter seinen Willen zwingen zu wollen, aber keinen Gedanken daran zu verschwenden, der eigenen, bösen Triebkraft Herr zu werden? Hier manifestiert sich, wie sehr der Mensch immer noch von seinem Reptilienhirn dominiert wird. Nicht genug, dass er seine Aggressionen an den eigenen Artgenossen ausläßt, er vernichtet zudem den eigenen Lebensraum. Der Mensch mordet den Menschen und tötet die Natur Fauna wie Flora -, das heißt: er tötet seine Welt.

‚Und sein Leben‘ würde ich dazu sagen.
Denn das ist das Credo und der soooo einfach einzusehende Grundgedanke von ‚paradise your life‘:

Was für uns gut ist, ist auch für unsere Um- und Mitwelt gut.
Was unsere Um- und Mitwelt ruiniert, macht auch uns kaputt!

 

 

 


Tatsachen- Umkehr

15. Mai 2017

ratioWir leben in einer hochtechnisierten Welt, sind mächtig stolz darauf und halten die Technik für unentbehrlich.
Alle unsere Erfindungen und Rationalisierungen halten wir für große Leistungen.

Sehen wir mit ‚Natur‘-, mit ‚Lebens‘- Augen auf diese Situation sieht es gleich völlig anders aus.
Bei Rationalisierung beispielsweise geht es eindeutig um eine Geistesverarmung. Jeder Beteiligte wird auf einen kleinen, einfachen Aspekt reduziert. Damit ist er austauschbar und der Druck auf ihn erhöht sich.
Damit verdummen die Menschen bzw. werden verdummt und sind in der Folge abhängig, da nicht mehr allein allumfassend lebensfähig.
Genau besehen sind wir alle vollentmündigt. Niemand mehr kann die Gesamtheit dieser Gesellschaft überblicken. Niemand mehr kann in allen Bereichen das Beste für sich wählen, sondern ist abhängig von Fachleuten und Beratern.
Diese, einem Homo sapiens absolut unwürdige Selbstentmachtung, wird noch perfide verschleiert, indem jedermensch kleine Entscheidungen, sei es bei der Wahl des Arbeitgebers, des Partners, einer politischen Partei, eines Konsumartikels, etc., treffen dürfen. Inmitten einer Fülle von kleinen Entscheidungen fällt niemandem mehr auf, wie klein und unbedeutend diese Entscheidungen sind.

Tatsächlich aber sind wir groß. Größer als mensch, bis auf wenige Ausnahmen, sich heute vorstellen kann.
Deshalb: Denk Dich groß! Leiste Dir ‚Unglaubliches‘. Plane ‚Niegedachtes‘! Sag‘ ‚Niegehörtes‘! Tu ‚Verblüffendes‘! Denn das ist unser Geburtsrecht, unsere Natur (vor der Zivilisations- Kleinstutzung).

Oder kürzer gesagt:
paradise and enrich your life!    😉

 
PS: Und vor allem: Lass nicht länger zu, dass unsere wunderbaren Kinder klein-, gleich- und unselbständig gemacht werden!

 

 

 


Früher …

30. März 2017

… war es mühevoll mit einem Kienspan, später dann mit einer Petroleumlampe, Licht zu machen. Es brauchte Geduld und war mühevoll bis die Wäsche wieder sauber war, bis ein neuer Tisch gezimmert war, bis der Esel oder Ochse in Bewegung gesetzt war …
Heute funktioniert praktisch alles in Sekundenschnelle auf einen Tastendruck oder Mausklick.

helferleinDiese Perfektion und Schnelligkeit tut aber auch etwas mit den Menschen!
Kaum jemand hat noch Geduld, ist bereit sich für irgendetwas Mühe zu geben, Geduld aufzubringen, sich um jemanden zu bemühen. Egal ob das Service- oder Verkaufspersonal, der Partner oder Kollege. Die Menschen haben umgehend zu funktionieren.
Damit verschwindet auch viel Liebe aus unseren Leben. Denn sich um Menschen bemühen, ihnen achtsam zu begegnen, Geduld für sie aufzubringen sind Zuwendungen und damit eine Form von Liebe. Klicken und Funktionieren hingegen sind eiskalt und lieblos.

Dabei – das ist völlig ver-rückt! – hätten gerade die heutigen Menschen allen Grund ihren nie zuvor genossenen, durch Technik und gestraffte Abläufe ermöglichten Verwöhnstatus, zu genießen und dankbar dafür zu sein.
Doch was vor wenigen Jahren noch ein seltenes Zuwendungs- Geschenk gewesen wäre gilt heute als unbedankt selbstverständlich und reizt bei kleinsten Abweichungen schon zu Unmut.

Ich liebe meine Freude und Dankbarkeit für, schon kleinste Annehmlichkeiten oder Erfreuungen, sei es das Dach überm Kopf, die dichten Türen und hellen Fenster, das herrlich warme, fließende Wasser, das wunderbar flauschige Bett, diese vielen vielschichtigen Menschen, die leicht abwaschbaren Teller, das scharfe Messer, den praktischen Raffler und den genialen Mixer, die süßen Kinder, wunderbaren Tiere, das praktische Waschbecken, den glatten Boden, die schönen Bilder an der Wand, das Radio, die Badewanne, das Fahrrad, das herrliche Grün auf der Fensterbank, die so praktischen Plastiksackerl, die dichtschließenden Glasflaschen, der immer neue, verlässlich ‚alte‘ Himmel, die herrliche Waldluft …
Ach, wir haben’s so schön!    🙂

Ich hab mir diese Liste, die ich noch fast endlos weiterführen hätte können, nicht etwa krampfhaft zusammengedacht. Nein, ich denke tatsächlich sehr oft bei der Verwendung all dieser vermeintlichen Selbstverständlichkeiten voller Dankbarkeit und Freude daran wieviel Freude sie mir machen …
Und fühle mich dann noch besser und beschenkter!    😉

 

 

 


Ein spannendes Hobby

7. März 2016

Ja, ich weiß, es gibt bereits genug Möglichkeiten seine Freizeit totzuschlagen, sich zu vergnügen …    😉
Manche sagen: Viel zu viele! Viel zu viele um noch bei uns zu sein. Viel zu viele um noch aus dem gesellschaftlichen Hamsterrad zu kommen, um überhaupt noch zum Denken zu kommen.
Und damit wären wir auch schon beim grundsätzlichen Unterschied zwischen all den vielen Freizeitangeboten und ‚meinem Steckenperd‘:

All diese Angebote halten Dich am Bezahlen und damit am Arbeiten, halten Dich ‚im Außen‘, halten Dich ab von Dir. Und wie wir wissen, ist Energie dort wo unsere Aufmerksamkeit ist. Also schwächen gängige Freizeitangebote nicht nur Deine Brieftasche sondern auch Deine Energie. Denn die sollte immer bei Dir, in Dir sein.
Und zudem ist mein ‚Hobby‘ seeeehr abwechslungsreich, oft verblüffend überraschend und unterhaltsam:
Beobachte einfach Deine Mitmenschen, diese Gesellschaft und komme ihnen auf möglichst viele Lügen, Tricks, Irrtümer und unnötigen Umständlichkeiten.
lügenJa! Es gibt soviele davon, Du wirst es nicht glauben können!
Es wird z.B. allerorten großartig von Liberalität, Ethik und Gerechtigkeit schwadroniert. Aber niemandem fällt auf, dass die angesehendsten Berufe vom Leid der Menschen leben. Je mehr Kranke, desto lauter brummen die Ordinationen. Je mehr Kredite fällig gestellt werden, also Menschen ruiniert werden, desto mehr Geld fällt den Banken zu. Je kürzer die Lebensdauern von technischen Produkten sind, desto höher der Umsatz.

Na? Das ist doch schon einmal ein recht witziger Einstieg ins neue Hobby, oder?    😉
Aber auch für Plattheiten wie ‚Probleme die wir haben, können nicht auf derselben Denkebene gelöst werden, auf der wir sie geschaffen haben‘ brauchen wir einen Nobelpreisträger! – Und selbst dem glauben wir’s nicht sondern wursteln ‚ewig‘ weiter an technischen Lösungen gegen Probleme die uns all diese Technik beschert hat.
Oder dass Kinder nichts sind und nichts können und erst erzogen und unterrichtet werden müssten! So eine impertinende Lüge! Jedes ‚dumme‘ Samenkorn, jede ’simple‘ Knospe ent- wickelt sich ganz ohne Erziehung, Anweisung oder gar Schule!
Oder die Zinslüge! Die Gesundheitssystem- Lüge! Die Lüge unserer Freiheit!
Oder … [prust], dass die Demokratie die beste aller Staatsformen wäre! Wenn die 49% der Verlierer – ja auch keine Dummköpfe! – zu kuschen haben!
Oder die Mär von der Tierliebe! Da werden Millionen von Tieren ermordet für die Tierliebe! – Aber zuvor wird deren Fleisch eh noch – durch Menschen, die lieber mit ihren Kindern oder Partnern spielen sollten – soweit denaturiert, dass die geliiiiebten Tierchen möglichst bald dieselben Kranheiten haben wie die liebenden Fraulis und Herrlis …
Oder das ‚BIO‘ das auf immer mehr bunten Verpackungen klebt und ‚Leben/ lebendig‘ heißt aber ausschließlich Totes falschdeklariert!
Dass der Staat, dass die Beamten für uns, die Bürger da sind!
Dass Medien und die Wissenschaft unabhängig sind …

Ach, ich könnt förmlich in einen Entdecker- Rausch kommen mit meinem Hobby …    😉
Fang doch auch mal an, in diesem vorgeblich schönen und intakten ‚Dreckshaufen‘ zu stochern!
Da geht Dir die Unterhaltung nicht so schnell aus. Und was noch wichtiger ist, Du verplemperst nicht wie mit der doofen Xbox bloß Deine Zeit, sondern Du lernst für DICH, für DEIN Leben!     😉

 

 

 


Ein Erklärungsversuch

22. August 2013

Immer wieder hab ich als Techniker den immensen Unterschied zwischen Technik und Biologie bzw. unserem Körper erlebt und erfahren und auch hier im blog versucht darzustellen.
Leider offensichtlich ungenügend. Denn meine Ausdrücke ‚ein Wunder der Natur‘, ‚zum Niederknien‘, etc. wurden nicht wirklich immer so gesehen und verstanden.
Zu groß ist die Versuchung vieler Einflüsterer und Werbebotschaften, wir bräuchten bloß mechanistisch an wenigen Schräubchen zu drehen, sprich Wirkstoffe einwerfen, Gymnastikübungen machen, Kochrezepte ausprobieren und alles würde flutschen wie gewollt.

All das ist schwerst und unsinnigst simplifizierender Unsinn.
Ich bleibe dabei: Wir sind unvorstellbar höchstkomplexe Wunderwerke!

Ein kleiner Versuch noch, das darzustellen:
Und absurder Weise ein Versuch mit Hilfe der simplen Technik!

Steuerung- RegelungEs gibt in der Technik die Begriffe ‚Steuerung‘ und ‚Regelung‘. Ersteres ist sehr einfach, zweiteres schon etwas komplizierter.
Die Heizung einzuschalten ist ein Steuervorgang. Du willst sie EIN, drehst an einem Schalter und sie ist EIN. Das ist Steuerung.
Wenn Dir dann zu warm ist, gehst Du wieder zum Schalter und drehst ihn auf AUS. Das ist wieder eine Steuerung.

Einfacher (für uns) ist es mit einer Regelung.
Du schaltest im Herbst einmal Deine geregelte Heizung ein und sie regelt den ganzen Winter über die Heizung auf die von Dir eingestellte Temperatur. Sie nimmt Dir sozusagen Dein EIN und AUS ab. Dir kann es egal sein wie oft sie EIN und AUS schaltet, sie tut es so oft es notwendig ist, um Deine Temperatur zu erreichen.

So weit, so einfach!
In unseren Körpern wird ALLES geregelt und NICHTS gesteuert!
Selbst die Dinge, die Du willst, also z.B. jetzt den Arm heben wird nicht gesteuert sondern geregelt.
Noch dazu werden ständig unzählige Dinge geregelt, die uns gar nicht bewusst sind, die unter unserer Wahrnehmungs- Oberfläche ablaufen.
Und nocheinmal verkompliziert sich die Situation, indem eine Unzahl an Regelkreisen in uns ineinander und untereinander verschachtelt und verkoppelt sind. Es genügt oft ein kurzer Gedanke von uns, ein Lufthauch, ein Anblick, etc. um eine nahezu unendliche Reihe an Regelvorgängen anzustoßen.

Warum ich das alles sage? Warum mir das so wichtig ist, darzustellen?

Weil unsere helfenden, medizinischen, eingreifenden, etc. Interventionen immer nur Steuerungen sind!
Und Steuerungen sind in einer Vielfaltwelt von zahllos verschachtelten Regelkreisen einfach nur eine Lachnummer. – Und so sind auch die vielen, vielen Misserfolge der Mediziner, Entwicklungshelfer, etc. zu erklären.
Der Krebs kommt wieder. Die Impfungen machen Impfschäden. Die Geldspritze in der Sahelzone verpufft wirkungslos. Das moderne, in die Wüste geklotzte Spitals- oder Schulgebäude verkommt im Handumdrehen. Die Grippe dauert mit Medizin eine Woche, ohne, 8 Tage. Antidepressiva machen müde. Unterdrückte Krankheiten weichen in andere aus. Mit dem ‚Wundermittel‘ L-DOPA behandelte Parkinson- Patienten entwickeln andere Probleme (siehe die hochinteressanten Fallbeispiele die der rührige Oliver Sacks über Encephalitis letargica- Patienten zusammengetragen hat). und, und, und …

Es ist sogar so, dass viele Krankheiten psychische/ frühkindliche Ursachen haben und der Körper auch erfolgreiche Medizin- Interventionen insoferne ausregelt, dass die Ersterfolge wieder verschwinden. – Weil der Körper unter diesen Bedingungen nicht gesund werden ‚will‘ bzw. kann, weil andere Dinge, z.B. tiefer gelegene Dinge/ Regelkreise erst geklärt/ in Ordnung gebracht werden müssen.
Doch auch physische Erkrankungen trotzen gerne den Medikamenten und Behandlungen, da sie natürlich wirkrichtig sind und oft der Schadstoff- Ausscheidung oder Deponierung und damit der Körperrettung dienen.

Es ließen sich zu diesem Thema noch zahllose Beispiele anführen.
Es reicht aber bereits, wenn wir uns vergegenwärtigen, dass dieses höchstkomplexe Wunder Mensch bzw. Körper, das wir so schnell ohnehin nicht durchschauen werden, immer weiß, was es tut und immer zu unserem Besten tut!

Zuversicht ist sozusagen das Zauberwort!
– Und Lernwilligkeit!

In diesem Sinne wünsch ich Dir alles Glück der Welt, indem Du diese einfachen Einsichten erkennen und verinnerlichen kannst …

Oder kürzer gesagt:
Na?
Was kommt jetzt?
Hm? 😉

Jaaaaaaaaaaaaa! Natürlich:

paradise your life !

 


2012

28. April 2011


Wer sich in der Eso- Szene auskennt, durch Buchhandlungen streift oder ein Kinogeher ist, wird schon gemerkt haben, dass 2012 wieder mal ‚Weltuntergang‘ angesagt ist.
Diesmal soll die Ursache das Enden des angeblich so genaue Maya- Kalender sein …
Hier – nach Durchicht einiger der zu diesem Thema angebotenen Bücher bin ich fast versucht zu sagen – und nur hier aber, erfährst Du, was 2012 tatsächlich passieren wird!

2012 wird genau das passieren, was DU denkst und tust!
Ja! Du brauchst vor nichts Angst zu haben. Du brauchst keine Prophezeihung ernst zu nehmen.
Nur was wir Menschen denken und tun gestaltet unsere Welt!
Guck Dich um! Siehst Du irgendetwas, das NICHT von Menschen gestaltet wurde?
Also, wer sonst, sollte auch 2012 gestalten?

EINE Größe gibt es noch, neben unserer Schöpferkraft: die Natur!
Doch auch die richtet sich sicherlich nicht nach einem läppischen Maya- Kalender. Gerade sie ist der Garant dafür, dass es ‚ewig‘ noch weitergeht!
Zeigen nicht die bisherigen Milliarden Jahre Evolution, dass in der Natur, ganz ohne Menschen, Technik und Medizin, immer alles gut ging bzw. sich sogar immer weiter entwickelte?

Also, sei Dir Deiner Göttlichkeit/ Schöpferkraft bewusst und beginne jetzt schon Deine Zukunft zu planen!
Mach‘ 2012 zu Deinem erfolgreichsten Jahr!
Alle Möglichkeiten stehen Dir offen! …
Am Besten: paradise your life! 😉

 


Öko- Wahnsinn

13. April 2010

‚Ökologischer Fussabdruck’, ‚CO2- Bilanz’, ‚Klimawandel’ sind allgegenwärtig. Alle reden von ‚so geht’s nicht weiter’. Und es ist ja auch wirklich eine Lachnummer, dass Millionen von angeblich so aufgeklärten und gutgebildeten Menschen Jahrzehnte an Wissenschafts- Arbeit und Mahnungen brauchen, um auf etwas draufzukommen, das jedes ‚Milchmädchen’ sich sofort ausrechnen kann:
Dass unser wahnwitziger Lebensstandard unmöglich weltweit umlegbar sein kann!

Doch wer tut etwas?
Viele (Träumer) glauben immer noch an technische Lösungen und meinen weiter- völlern, jetten und prassen zu können; – die Technik wird schon Lösungen finden.
Die Alternative des Einschränkungen- Predigens ist auch nicht viel sinnvoller.

Dabei ist es höchst einfach! Ich weiß nur noch nicht, wie ich die Leute davon überzeugen kann, dass das tatsächlich Fakt ist:

Jedes Schlaraffenland- Leben,
jeder Einkauf,
jedes Zivilisations- Verhalten
ist nur ein kurzfristiger,
nur ein vermeintlicher Genuss,
fällt aber immer auf den Verursacher zurück.
In dieser Gesellschaft, in diesem System
bezahlen wir für alles Konsumierte sehr teuer
mit Geld, Leib und Leben
(aber meist erst später und hinter dem Schleier des Vergessens)!

Während im ‚Paradiesleben’ aus der Fülle heraus geschenkt wird!

Niemand braucht sich einzuschränken, bloß umzudenken!
Und schon steht uns das Paradies offen.
Wie das im Konkreten aussieht ist hier in diesem blog tagtäglich nachzulesen.