Verwirrte Profitmedizin- Sicht

12. Februar 2018

Selbst wenn langjährigen ‚paradise your life‘- Lesern das Thema schon zum Halse raushängen sollte, möchte ich heute dennoch ein weiteres Beispiel für die Absurdität unserer aller Leben und Probleme bringen:

In einem offenen Bücherregal fand ich das Buch ‚einfach gut leben‘ in dem das Ärzte- und Brüderpaar Hans und Georg Wögerbauer versuchen, aus ihrer langjährigen Erfahrung, den Menschen Erkrankungen zu ersparen.
So weit, so gut gemeint, so zu kurz gegriffen. Denn immer noch steht bei allen gut gemeinten Tipps der ‚gute Onkel Doktor‘ im Mittelpunkt, wo simple Aufklärung ab Kindesbeinen angebrachter, effizienter und billiger wäre.
So schreibt Hans Wögerbauer z.B.:

… Unsere Medizin ist meines Erachtens die erfolgreichste Medizin, die es je gab. Die Akutmedizin ist hochentwickelt! Wir sterben nicht mehr an Blinddarm- oder Gallenblasenentzündung, nicht einmal mehr an verengeten Koronargefäßen. Nahezu blinde Menschen können wieder sehen. Menschen, die vor gar nicht langer Zeit wegen Gelenkserkrankungen für immer an den Rollstuhl gefesselt waren, können dank hoch entwickelter Gelenksersätze wieder gehen und ein aktives Leben führen. Sogar etliche Tumorerkrankungen sind heute heilbar.
Diagnostik und Akutmedizin haben durch Hochspezialisierung und interdisziplinäre Zusammenarbeit von Physik, Chemie, Pharmazie, Elektronik und Technik ein Niveau erreicht, von dem wir nur staunend sagen können ‚Es ist wirklich unglaublich‘.
Es werden heute Menschen gerettet, die vor 20 Jahren noch keine Überlebenschance gehabt hätten….

So weit , so wunderbar, – so grottenfalsch!
Denn weder Blinddarm- noch sonstige Entzündungen, weder verengte Gefäße, noch Blindheit oder Gelekserkrankungen oder Tumore sind Schicksal, sondern schlicht und einfach ‚angewohlstandet‘!
Niemend bräuchte Medikamente, Operationen, einen Rollstuhl, Augenlaserungen oder künstliche Gelenke!
All diese Probleme sind Zivilisationsprobleme, d.h. ‚hausgemacht‘.

Niemand muss mir das glauben.
Ganz im Gegenteil! Ich möchte mehr und mehr misstrauische ‚Ungläubige‘ die es einfach ausprobieren.
Es ist höchst-, um nicht zu sagen, Natur- oder tierisch einfach.

Jeder Arzt der auch nur wenige Fortbildungs- News liest, müsste das wissen. Den Menschen dennoch nicht zu sagen, wie einfach Gesundheit sein könnte, ist höchst unverantwortlich und hochwahrscheindlich einzig dem Geschäftasinteresse verpflichtet.

Es ist, um an die Überschrift anzuschließen, echt absurd!

Da werden durch banale Abweichungen vom Evolutions-, Schöpfungs-, Natur- konformen Leben, jede Menge an Krankheiten und Probleme erzeugt und deren höchstkomplizierte Behandlung bejubelt, anstatt einfach die Ursachen zu beheben.

 

 

 


Sterbehilfe

7. November 2014

bmBrittany Maynard hat durch Ihren Freitod dafür gesorgt, dass wieder einmal das Thema Sterbehilfe breit diskutiert wird.
Solche Themen lieben die Medien!
Sie gaukeln Wichtigkeit vor und erhöhen die Quoten.
Doch niemandem ist geholfen mit dieser Art von Denken!

Zu tief haben wir uns bereits in unsere Zivilisations- Sackgasse verrannt, um noch zu sehen, dass sich auf der ‚Hauptstraße‘ immer noch Hasen, Regenwürmer, Elefanten, Bonobos und Wölfe völlig frei von Herzinfarkten, Krebs, Karies, Asthma, Allergien und AIDS tummeln. Sie alle haben keinerlei Veranlassung, sich mit so Unsinns- Themen wie ‚Gesundheitssystem‘, ‚Sterbehilfe‘, ‚Krankenhäuser‘ oder ‚Behandlung‘ zu befassen.
WIR tun das mit Begeisterung! – Und schmeißen dann so wunderbare Leben weg, wie Brittany Maynard eines hatte!
Und nicht EIN Medium, dieser Informations(!)- Gesellschaft, das sagt was Sache ist:
Brittany Maynard könnte leben! Frei von jeglichen Tumoren! Und glücklich und gesund 100 Jahre alt werden!

In diesem Sinne:
paradise your life !

 

 

 


Tötliche Früherkennung

11. Oktober 2012

Es gibt gleich mehrere Studien, die aufzeigen, dass Frauen um so früher sterben, je früher deren Brusttumore entdeckt werden!

Wie ist das möglich?

Die Antwort ist ganz einfach:

Ersteinmal bekommen die Patientinnen einen ordentlichen Diagnose- Schock, der Krebs auslösen kann. Zumindest aber das Immunsystem schwächt.

Dann glauben sie an die Diagnose und ihr, von klein an auf Gehorsam gedrilltes Unterbewusstsein self-fullfillt ihnen das was der Doc gesagt hat.

Und drittens beginnen die ‚todbringenden‘ Therapien um so früher, je früher Tumore entdeckt werden.

Nicht zuletzt haben Vorsorgeuntersuchungen eine nicht unerhebliche Fehlerquote. Es wird also auch immer ein Teil der gesunden Frauen therapiert. Und das, wie wir gesehen haben, nicht immer zu ihrem Vorteil.

So einfach ist das. So ver-rückt funktioniert unsere Welt, unser ‚Gesundheits‘- System!

 


Kranken- Haus bestätigt seinen Namen

8. Oktober 2012

Ts ts ts … Dinge gibt es …
Im Foyer des Krankenhauses Tulln, nun ‚Landesklinikums Tulln‘ genannt, steht ein frei zugängiger Computer mit Internetzugang.
An und für sich: Wunderbar!

Bloß, wenn man sich payoli’s blog angucken möchte, erscheint am Bildschirm:

ZUGRIFF VERWEIGERT

Scrollt man weiter erscheint:

Der Zugriff auf die Seite

https://payoli.wordpress.com

wurde mit folgender Begründung verweigert:

Gewichtete Ausdrucksbeschränkung von 160 : 198 ((-xxx, beer)
+(porn, xxx)+(orgasm, porn)+(film, sex)+(foto, sex)+(sex, bilder)+ porn+ porno+ seins + sex +bikini+kamasutra+
orgasm+porno+-priest+-rak+seitensprung+-test+-transparent+
-tumor+willig+zina)

Sie sehen diese Fehlermeldung, weil die von Ihnen gewünschte Seite unangebrachte Inhalte aufweist oder als solche gekennzeichnet ist.

Bei Fragen oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an Ihren Netzwerkadministrator.

Powered by DansGuardian

Ich frage mich: Warum müssen web- Seiten mit ‚Bikinis‘, ‚Sex‘ oder dem ‚Kamasutra‘ für Krankenhaus- Gäste zensuriert werden? Wer verdammt nochmal sind die pösen, pösen ‚willig‘- und ‚zina‘- Schweine? Oder dürfen sich in einem Kranken- Haus die Patienten bloß nicht über ‚Tumore‘ extern schlau machen … 😉

PS: Der Klinikbetreiber ist das Land Niederösterreich und (vermutlich zahlose) Leute samt Administratoren, die über solch ‚wertvolle‘ Vokabel- Verbotslisten brüten, werden aus Steurgeldern bezahlt!

PPS: Der Administrator dem dieser Sachverhalt übermittelt wurde, hat seit Wochen nicht geantwortet …

 


Gifte aus dem Supermarkt

14. Juni 2012

Kürzlich erhielt ich per mail eine Zusammenfassung der schlimmsten, in Supermärkten legal verkauften Gifte. Da sich der Inhalt mit meinen Erfahrungen und mit meinem Wissen weitestgehend deckt, ich es aber nicht besser und kompakter wiedergeben könnte, kopiere ich Euch dieses Rundmail die nächsten vier Tage hier in den blog.
Es geht dabei um die Inhaltsstoffe Aspartam, Glutamat, Jod, Fluor und Bisphenol A.

Der Zusammenfassung ist diese Bitte vorangestellt:

Die Verbreitung dieser Informationen kann Leben retten.
Wenn Sie den Text gelesen haben, bitte weitergeben,
kopieren, scannen und mailen. Reden, schreiben und posten
Sie soviel wie möglich darüber. Für Ihre Gesundheit und die
Ihrer Kinder, Verwandten und Freunde. Danke.

ASPARTAM – Das Nervengift

Aspartam ist ein Süssungsmittel, das in verschiedensten Lebensmitteln zum Einsatz kommt. Der in vielen Light-Produkten, Limonaden oder Kaugummis verwendete Süssstoff Aspartam setzt sich aus zwei Aminosäuren zusammen, von denen eine mit Hilfe genmanipulierer Bakterien gewonnen wird. Diese sind nicht kennzeichnungspflichtig. Aspartam ist ein Produkt der G.D. Searle, die von der Monsantogruppe gekauft wurde und von der Firma Nutriasweet vertrieben wird. Im Jahre 1983 wurde Aspartam für die Verwendung in kohlensäurehaltigen Getränken zugelassen. Heute wird es in über 9000 Produkten verwendet. Sie finden Aspartam in: Light/Lite-Produkten, Medikamenten, Pharmazeutika, Diätspeisen, Backwaren, Kaugummi, Süssspeisen, Pudding, Malz- und Frühstückszeerealien, Tees, Fruchtsäften, Backmixturen, Multivitaminprodukten, Abführmitteln, gefrorene Backwaren, Marmeladen, Joghurts usw…

Die Nebenwirkung von Aspartam (veröffentlicht von der federal Drug and Food Administration FDA, der amerikanischen Zulassungsbehörde für Lebensmittel und Medikamente) reichen von Athritis und Asthma über Gedächtnisverlust, Gehirnkrebs und Herzrhythmusstörungen bis hin zur Impotenz, Panikattacken, Depressionen und Zyklusveränderungen und sind zu zahlreich um hier aufgelistet werden zu können. Aspartam ist somit eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals auf die Menschheit losgelassen wurde!

Die Freigabe von Aspartam als Nahrungsmittelzusatz und Zuckerzusatz durch die FDA ist ein Beispiel für die Verbindung von Grosskonzernen und den Regierungsbehörden sowie der Überflutung der wissenschaftlichen Gemeinde mit gewollt falschen Informationen und Desinformationen. Es liegen Beweise vor, die bestätigen, dass Labortests gefälscht wurden, Tumore von Versuchstieren entfernt wurden und offizielle Behörden bewusst falsch informiert wurden. Bei einer internationalen Umweltkonferenz wurde berichtet, dass sich Krankheiten wie Multiple Sklerose und Lupus epidemieartig ausbreiten. Einige Spezialisten waren aufgrund ihrer Forschungsergebnisse der Ansicht, dass der stetig steigende Gebrauch des Süssstoffes Aspartam daran schuld sei.

Als kleine Draufgabe: Aspartam stand bis Mitte der 70er Jahre auf einer Liste der CIA als potentielles Mittel zur chemischen Kriegsführung!

WIR SIND NICHT EINFACH NUR KRANK – WIR WERDEN VERGIFTET!

Als Alternative zu Aspartam empfiehlt sich Stevia, Honig, Rohrzucker, Agavendicksaft oder Ahornsirup – allesamt erhältlich in jedem Bioladen.

Ich möchte hinzufügen, dass diese Probleme, diese Warnungen für Menschen die bereits ein ‚paradise your life‘- Leben leben völlig belanglos bis lächerlich sind. Doch es lesen hier auch viele mit, die ‚auf dem Weg‘ sind. Sie können nicht mit genug Informationen ‚gefüttert‘ werden, die zeigen WIE ver-rückt diese Welt und Wirtschaft ist.
Besonders hinweisen möchte ich bei diesem Artikel darauf, dass sich hinter den so harmlos wirkenden Begriffen ‚Backmixturen‘ und ‚gefrorene Backwaren‘ praktisch schon alle frischen Backwaren, wie Brote, Brötchen, Semmeln, Kornspitze, und, und, und verbergen!!!
Dieser Augenöffner über Aspartam war der erste Teil. Morgen folgt der Wahnsinn ‚Glutamat‘.

Hier noch einige links zur Aspartam- Problematik:

http://www.terraherz.de „Aspartam – das Gift aus dem Supermarkt“
http://www.wahrheitsbewegung.de
http://www.zentrum-­der-­gesundheit.de
http://www.scribd.com/doc/26813475/Wahrheit-­Uber-­Das-­Susse-­Aspartam
http://www.youtube.com/watch?v=steONCU2DN0&feature=related
Youtube-­Playlist:
http://www.youtube.com/view_play_list?feature=iv&annotation_id=annotation_
788498&p=AEC72EC3C95A7B40

 


Bösartiges in der Medizin

16. September 2010

Ich hab mich vor einiger Zeit für die Nichtmehrverwendung von negativen und Angst machenden Begriffen in Zusammenhang mit Erkrankungen in den Medien, wie z.B. das dumme Wort ‚bösartig’, eingesetzt. – Keine Chance!
Einerseits sind natürlich nur bad news, good news, andererseits steht auch die Medzin voll hinter dieser manipulativ krankmachenden Terminologie und letztlich sitzt dieses militärische Medizin- Vokabular so fest, dass auch Fakten kaum daran rütteln können.
Was sind denn nun diese Fakten, was waren meine Argumente?

a) Kein Tumor, kein Virus ist ‚bösartig’. Entweder will er einfach auch nur (über)leben oder in den allermeisten Fällen ist einfach nur unser Immunsystem zu schwach.
Das macht aber ein Geschehen nicht bösartiger!
Wenn ich jemand helfe seine Übersiedlungsmöbel raufzutragen, sind die schweren Stücke die wir nicht schaffen doch auch nicht ‚bösartig’!
Allein aus meiner Erfahrung weiß ich schon, wie schnell sogenanntes Bösartiges verschwindet, wenn man sein Milieu verändert, indem man seine Lebensgewohnheiten verbessert. Wie gut erst, wie oft erst, müssten das Ärzte schon beobachtet haben. Aber die leben natürlich bestens von möglichst vielen bösartigen Krankheitsgeschehen und spielen sich mit dem ganzen Kämpfer- Repertoir der Militärsprache dagegen auf und ‚bekämpfen’ diesen ‚übermächtigen’ Gegner, diese ‚Erreger- Invasionen’, ‚Feinde’ und ‚Wucherungen’.

b) Es gibt zwar mittlerweile das Wort ‚ganzheitlich’. Im Bewusstsein ist es aber noch kaum verankert, sonst würde auffallen, dass es nicht sein kann, dass in ein und demselben Körper, mit derselben Versorgung, in derselben ‚Ursuppe’, eine ‚bösartige’ neben einer völlig intakten Zelle lebt.
Bei einem Erdbeben stürzt ja auch nicht ein Stadtviertel ein und alles andere bleibt unberührt, außer es ist schlechter gebaut, als der Rest, was einem schlechten Immunsystem entspräche.
Und einer Zelle, auch wenn sie ein wunderbar komplexes, vielleicht sogar intelligentes Gebilde ist, ‚Bösartigkeit’, also bewusst schädigendes Verhalten anzudichten ist ja überhaupt der Gipfel an Unverfrorenheit und stammt ebenfalls aus dem bösdenkenden Militarismus.

c) Was besonders ärgerlich ist, ist die Tatsache, dass der Nocebo- Effekt bestens erforscht ist und man genau weiß, wie krankmachend Angst wirkt und wie schwächend und erkrankungsfördernd die Erwartung, oder auch nur Möglichkeit, einer Erkrankung sich auswirkt. Und dennoch wird von ‚bösartigen’ Tumoren und Viren schwadroniert.
Ich kann nur jedermensch empfehlen, zur persönlichen Gedankenhygiene hinzuzunehmen, dass man sich von so einer Terminologie nicht verrückt machen lässt.
Alles hat eine Ursache! In allen Bereichen ist das völlig klar! Jedes Kind weiß, dass man sich an der heißen Herdplatte verbrennt, dass die Vase runterfällt, wenn man sie loslässt. Bloß in der Medizin ist es den Weißkitteln gelungen die Leute in einem diffusen Unwissenheitsnebel zu halten. Da wird gehofft, dass man gesund bleibt, dass die Fieberblasen oder Pickel nicht so schnell wieder kommen, dass keine Metastasen auftauchen, dass der Befund gut ist, und, und, und. Dabei gibt es nichts zu hoffen. Unsere Probleme werden nicht von Geistern, Göttern oder Zufällen verursacht oder geschickt.
Jeder Tischler, jeder Bäcker wäre eine Lachnummer wenn er hoffen würde, dass das ein Tisch, oder ein Brötchen wird. Was der macht, das wird es werden. So einfach ist das!
Und genauso einfach ist es auch mit unserem Körper. So wie wir leben, so ist und wird unser Leben, unsere Gesundheit. Aus pasta! 😉
Das Problem dabei ist bloß noch, dass kaum jemand weiß, wie man ‚richtig’ lebt und deshalb kursieren unzählige Geschichten von Leuten die vermeintlich soooooo gesund gelebt haben und auch erkrankten oder sterben mussten.
Doch wer hier mitliest, dürfte dieses Problem ja nicht haben … 😉