Happy Geburtstag

7. August 2017

Mal einen interessanten Blick nach nebenan (klick)

 

 

 


Halbzeit- Vegetarier

1. Juni 2011

Mir ist natürlich jeder Weg und jeder Trick Recht, der die Menschen auch nur ein Stückchen ‚weiter‘ bringt bzw. sie dort abholt, wo sie sich jetzt befinden.
Aber oft muss ich schon schlucken, wo die Mehrheit immer noch steht! So zum Beispiel als mir die Halbzeit- Vegetarier- website unterkam.
Wenn man sich die ganze Kette vom Allesesser zum Vegetarier, über Veganer zum veganen Rohköstler oder sogar bis zum verantwortungsbewusst BIO- einkaufenden und Wildkräuter- orientierten Rohköstler ansieht, mutet es schon etwas seltsam an, dass der Schritt zum Vegetarier erst mit einem Halb- und Zwischenschritt schmackhaft gemacht werden muss.
A propos ’schmackhaft‘! Das Witzige dabei ist ja, dass Fleisch überhaupt nicht attraktiv schmeckt, sondern erst durch div. Würztricks verzehrbar gemacht werden muss.
Zudem ist gerade für Vegetarier das ‚Alternativ- und Soja- Fleisch‘- Angebot bereits unüberschaubar und damit kein wirklich tapfer verzichtender Schritt für Umsteiger erforderlich. – Außer man braucht den zweifelhaften Genuss eines bluttriefenden Steaks …
Irgendwie kann ich auch so kindlich trotziges Festhalten am Altgewohnten nicht nachvollziehen. Denn für mich sind Menschen gestaltend, schöpferische Wesen, die sich und die Welt gestalten und nicht unmündig ein Leben lang am einmal angelernten Mama- Happahappa hängen … 😉
Auf die, mit dem Fleischverzehr einhergehenden Grausamkeiten an Tieren möchte ich hier gar nicht weiter eingehen, den über den Gefühls- und Herzens- Zustand dieser Menschen möchte ich in Zeiten, in denen diese Qual- Bilder jedermensch zugängig sind, gar nicht wirklich kennen.

Das alles will aber nichts Böses gegen diese Veränderungs- interessierten Menschen sagen, sondern drückt vermutlich bloß mein mangelndes Vorstellungs- und Einfühlungsvermögen aus.