Es gibt sie doch noch!

4. Februar 2022

Die Menschen mit Herz UND Rückgrat!

Ich glaubte, in diesen wirklich peinlich ver-rückten Zeiten, mit ausgiebigst unangenehmen Corona- Auswirkungen, meinen Ohren nicht zu trauen.

Doch es gibt sie tatsächlich noch!

Josef Bodner, ein, mit dem Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichneter Ex- Bezirkspolizeikommandant, schickte diese Auszeichnung an Bundespräsident Alexander van der Bellen zurück, nachdem er in einem Restaurant mit ansehen musste, wie ein alter Mann sein Essen stehen lassen und das Lokal verlassen musste, weil er keinen Impfnachweis vorweisen konnte.

Auch wenn Herr Bodner anschaulich und berührend schilderte, wie sehr sein Herz an Österreich hing und wie tief ihn die Verleihung des Dienstkreuzes anrührte, kann ich nur darauf hinweisen, WIE wenig wert diesem Staat verdienstvolle Menschen wirklich sind. Diese läppische ‚Blechplatte mit Stoff‘ hat einen Materialwert von wenigen Euro und ist gebraucht bereits ab 40 € zu haben.

Die beobachtete Szene ist jedoch nur teilmitverursacht vom Staat. Auch, wenn alle Gutmenschen aufheulen, wenn Coronamaßnahmen- Demonstranten Judensterne tragen oder auf das Ähnlichverhalten der Menschen mit dem in der Nazizeit hinweisen:

Es ist und bleibt Fakt, dass ’schlechte‘ Zeiten und Vorbilder aus den Menschen Hässliches ‚herausholen‘, das als längst ‚abgearbeitet‘, ‚erlöst‘ oder vergessen galt: Primitivstes Rache-, Macht- und Blockwart- Verhalten!

Warum diese Verhalten, in uns allen schlummern, war hier schon mehrfach Thema.

Dass sie jetzt durch diese Regierung wieder reaktiviert werden, ist eine seltene Rücksichtslosigkeit, – oder Dummheit!


 
 
 


Das Loch in Deiner Tasche

20. Juli 2018

Kennst Du den Steuerzahler- Gedenktag?
Eine sehr interessante und erhellende Sache!
Der Deutsche Bund der Steuerzahler ruft jährlich den Steuerzahler- Gedenktag aus, bis zu dem die Menschen nur für den Staat gearbeitet haben.
Im Vorjahr war es der 19.Juli (!)

Das musst Du Dir auf der Zunge zergehen lassen!
Das heißt, von einem erarbeiteten Euro bleiben den Arbeitnehmern nur 45,4 Cent!

Der Rest, also 21,3 Cent Sozialversicherung + 33,3 Cent Steuern
entspricht 200 Tagen von 365.

Siehe dazu auch den Schlussteil dieses Beitrages.