Die Unheils- Reihe

18. November 2020

Ich wundere mich immer, wenn Menschen sich fragen, ob wir aus der Gechichte lernen könnten. Ich wundere mich, wie man so einfache Gesetzmäßigkeiten NICHT durchschauen kann, daraus NICHTS lernen kann!

Erst gibt es immer ein Problem, sehr häufig ein herbeigelogenes! Bei Hitler war es der fingierte Polen- Angriff (‚Seit 5:45 wird zurückgeschossen‚), heute ist es die falschbehauptete Gefährlichkeit des Corona- Virus.

Darauf erfolgt eine Reaktion. Manchmal einigender Hass auf andere, oft aber auch ’nur‘ Angst.

Damit hat man die Bevölkerung geeint und es folgt die vorgebliche Lösung. Vorgeblich, da fast immer eine Gewaltlösung. Dabei – auch das könnten wir langsam aus der Geschichte lernen – war Gewalt noch nie eine Lösung!

Ben Garrison hat das wunderbar wie immer dargestellt:

Auch die Größe der entsprechenden Figuren hat er nicht zufällig gewählt. Zum Einen zeigt es, wie aus ‚Mücken‘ nach und nach ‚Elefanten‘ werden. Zum Anderen: Ja weiter vorne, je näher an der Ursache, die Figuren desto kleiner, will sagen im realen Leben unauffälliger bis unsichtbarer.

Doch dieser vorne einher marschierende Wicht, diesmal als Corona- Stabführer … Ist er tatsächlich der Beginn dieser unheilvollen Reihe? Woher kommt dieses Problem? Woher kommt es, wenn es tatsächlich ein vorgeschobenes, herbeigeredetes Problem ist?

Mir ist ein seltenes Foto gelungen!

Es zeigt erstmalig, die von den Massenmedien praktisch immer wegretouschierte/ abgeschnittene Wahrheit, die wahre Ursache all unserer Kriege, all unseres Leids:

Das Geld! Oder besser gesagt, die rücksichtslose Geldgier ist es, die diese unheilvolle Kette immer wieder in Gang setzt bzw. anführt. Und auch hier: Sehr unauffällig dieses Dollarbündel da vorne! So unauffällig wie all diese derzeit reichsten Menschen der Welt

Wer noch immer glaubt, diese vorhandene Geldwirtschaft sei gerecht und NICHT die Ursache all unserer Probleme, wer noch immer glaubt, Demokratien und Regierungen würden rechtmäßig gewählt, wer noch immer glaubt es ist alles in Ordnung bzw. müsste so sein, möge sich bitte folgenden Aufwach- Film ansehen:

A

A

A


Haben wir verloren?

13. November 2020

Man könnte im Zuge dieser ganzen Corona- Historie den Eindruck gewinnen, dass nun endgültig Medizin- und Pharma- Denken Oberwasser bekommen hätten. Oder hast Du auch nur einmal ein Wort davon gehört, dass mit einigermaßen guter Prävention, im Sinne von gesunder Lebensführung, Viren absolut Null Probleme machen?
Dass wir seit Jahrmillionen mit Viren problemlos zusammenleben?
Dass es zahllose Beweise, Belege, Studien gibt, die zeigen, dass jedes intakte Immunsystem Viren ratzfatz unschädlich macht?
Richtig! Kein Wort davon!
Obwohl davor in den mainstream- Medien, zumindest in Spuren, Gesundheits- Tipps abgesondert wurden.
Jetzt? Genau Null!
Sozusagen alles auf Virus. Alles auf Impfung- Warten. Alles auf Pharma!

Dabei, man fasst es ja kaum, kennt jeder Heilpraktiker, jeder Naturheilkundige, jeder auch nur einigermaßen Interessierte dutzende Mittel gegen Grippe. Und COVID ist eine Grippe!
Doch selbst ohne besonderes Naturheil- Wissen: Wer bitte, wusste sich früher mit seinem Schnupfen, mit seinem grippalen Infekt, mit seinem Fieber NICHT zu helfen!?
Ganz ‚automatisch‘ reduziert sich doch der Appetit, steigt das Ruhebedürfnis. Das ist noch ein Erbe aus Vorzivilisationszeiten. Alle Tiere verhalten sich so!
So heilen sogar Knochenbrüche …
Auf diese Weise gesundet jeder Organismus ‚ganz von alleine‘.

Haben wir payoli’s also ‚verloren‘?
Ist vernünftige bis naturrichtige Lebensweise jetzt tatsächlich mega-out?
Interessiert die Menschen jetzt wirklich nur mehr das Virus und ihre Angst, um nicht zu sagen Panik?

NEIN !!!

Ganz klar: Nein!
Wir sind Natur und die Natur überlebt immer. Die Natur wird auch die Ziviliastion überleben.
– Bloß die Zivilisierten nicht!
Und schöpfungskonformes Leben interessiert auch immer mehr Menschen. Es ist wunderbar zu sehen, wie überall die Menschen aufwachen, die ’neuen Pflänzchen‘ sprießen.

Es ist ja auch schier unglaublich, dass man in dieser Fülle an Naturgeschenken überhaupt Angst haben kann vor irgendetwas!
Bitte, wir haben doch Jahrmillionen bestens, ach, was sag ich ‚bestens‘, wir haben nicht nur überlebt, wir haben uns in all dieser Zeit sogar weiter- und hochentwickelt. Sozusagen vom ’simplen‘ Einzeller‘ zum höchstkomplexesten Wesen!
Und mit solch einer Erfolgsgeschichte kann auch nur irgendjemand Angst haben!?
Solche Irrwege sind doch bloß der Beweis dafür WIE sehr und offensichtlich lange wir schon gehirngewaschen werden, um soetwas zu vergessen.
Abgesehen von all den kostenlos wachsenden und uns in allen Situationen helfenden Pflanzen, bräuchte man sich doch bloß in diesen unseren Zeiten des Zuviels diesee wahren Wunder und Geschenke des Nichts erinnern! Damit kehrt Ruhe ein, wo Stress, Unrast und Hektik war. Damit gesunden wir, indem wir entgiften und entschlacken. Damit spüren wir wieder diese ‚Sicherheits- Hängematte‘ der Natur und vergessen unsere Angst und ‚Hamsterrad- Programmierung‘.

Ich für meinen Teil hab mir längst mein Helfersyndrom ‚abgeschminkt‘. Ich will nicht sagen, dass die Unbelehrbaren mich gar nimmer tangieren. Doch ich lebe in der tiefsten Überzeugung, dass wir alle unsere eigenen Wege gehen wollen und müssen, dass niemand zwangsbeglückt werden kann.
Deshalb: Wir payolis wissen was wir haben und was wir tun. Wir sind damit auf sicheren Seite der Natur und Zuversicht.
Der ‚anderen‘ Ding ist deren Ding.
Traurig aber wahr: Die Unbehrbaren bellen. Doch die (Natur-) Karawane zieht weiter …

Ganz in diesem Sinne, an alle Wachen:


Seeeehr interessant das Ganze!

8. Oktober 2020

Also ich zumindest lerne durch diese und in diesen CORONA- Zeiten ständig noch dazu.
Wirklich sehr interessant wie sich so Gewaltiges aus einem Nichts entwickeln kann und auch entwickelt.
Es erinnert sehr an das biblische ‚Am Anfang war das Wort‘

Auch ich hab immer wieder Menschen davon überzeugen wollen, dass sie Götter sind und alles vermögen, sobald sie das bloß glauben und den ersten Schritt tun. Und dieser erste Schritt ist das Konkretisieren im Kopf; man könnte es auch ‚das Benennen‘ nennen.
Es gibt zahllose Beispiele für Entwicklungen, die von einem Wort, einem Mythos, einer Lüge, einer Werbung … ausgingen.
Corona hat eindrücklich gezeigt, wie einfach, mit entsprechender Schöpferkraft, die Menschen auch an der Nase herum zu führen sind:

Sie ließen sich vom ‚Gerücht‘ eines noch nie gesehenen oder gar nachgewiesenen Virus verängstigen und damit schwächen.

Sie gucken noch immer erwartungsvoll auf vorgebliche Autoritäten, anstatt sich selber ein Bild zu machen.

Sie erliegen dem Trick, dass Fachleute von Details schwadronieren, die den Menschen den Eindruck vermitteln, (davon) nichts zu verstehen. Dabei schwallen die ausschließlich von völlig lebensunwichtigen Details und Theorien, die ohnehin niemand braucht!

Und letztendlich verselbständigte sich dieses Lügensystem, indem immer mehr Menschen die Vorteile, dieses Lügensystem anzunehmen, für sich entdeckten. Das geht von den weiterhin voll bezahlten Lehrern in leeren Schulen über Trittbrettfahrer der Angst, vom politischen Kleingeld- Schlagen bis zu den Megageschäften mit diesem Blödsinn.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist answer_bad_kl.gif.

Selbstredend tauchen jetzt natürlich auch all diese ‚Hilfssheriffs, Scharfmacher und 1000%igen‘ wieder auf, um ihr Mini- Ego aufzublasen.

Auch verwässert sich das natürliche Wahrheitsbild mit jedem der vielen Fachleute und Profiteure. Denn irgendetwas ist immer dran, irgendeine Verunsicherung oder auch Versicherung bleibt immer hängen. Und der Lügen und Dummheiten gibt es viele, Wahrheit nur eine.

Ich hab seit langem ein Bild im Kopf, das zeigt wie unsere ehemalige Harmonie in die Zweiheit, in die Dualität aufgespalten wurde. Ich kanns leider noch zu wenig gut vermitteln …
Doch es erinnert stark an einen spiegelglatten See in den nur ein Blatt oder Steinchen zu fallen braucht um Schritt um Schritt Bewegung in die ganze Wassermasse zu bringen.
So beobachte ich jetzt auch diesen Corona- Unsinn, dem praktisch jedermensch schon ‚erlegen‘ ist, obwohl es völlig klar ist, dass es nur um eine Fiktion geht.
Für jeden Feldhasen, jeden ‚dummen‘ Igel oder Vogel absolut keine Gefahr, keine Bedrohung, keine Angst. Aber die Krone der Schöpfung verdankt seiner ‚Wortgewalt‘ diesen ganzen derzeit beobachtbaren Wahnsinn!
In diesem Sinn: Halt Dich an die Natur und

A

A

A

 

 

 


Ts, ts, ts!

26. August 2020

Da reden wir, bzw. schwallen uns die Regierungen und Medien seit Monaten(!) mit CORONA zu …
Doch wie genau – wenn schon alle so viel wissen, uns so sehr belehren und maßregeln müssen – sieht so ein Virus denn eigentlich aus?

Der deutsche Molekularbiologe Dr. Stefan Lanka hat seit Jahren ein Preisgeld von 100.000 € ausgesetzt für das erste Foto eines Virus.
Er hat sein Geld immer noch!
Obwohl dieser Nachweis schon versucht wurde, Dr. Lanka aber gerichtlich Recht bekam, ist dieser Nachweis eines Virus bis heute nicht gelungen!

Ja! Man glaubt es kaum! Ganze Volkswirtschaften werden down- gelockt und geshutet, was nur andere Wörter für ‚ruiniert‘ sind. Aber es gibt keinerlei Nachweis für auch nur irgendein Virus!

Ja, aber wir haben doch das Internet! Da brauchen wir doch bloß zu ‚googeln‘ und wissen Bescheid …
Ok, ich hab das getan:

Das sind die ersten 8 Ergebnisse einer Google- Suche nach dem Corona- Virus!
Ok, sie sehen ziemlich unterschiedlich aus … Oder?
Zieht oder schminkt sich dieses Virus zwischen den Fototerminen immer um?
Aber was wirklich entscheidend und erstaunlich ist:

Alle diese Bilder sind KEINE REALITÄTSABBILDUNGEN sondern

    menschengemachte Grafiken!!!

Ja, nichts Fotografiertes, obwohl man heute selbst Atome(!), also selbst Millionen mal Kleineres ‚bildgebend darstellen‘ kann, ist zu finden!
Selbst Neutrinos, das absolut Kleinste im Universum, kann man mittlerweile nachweisen und bald sogar als Energie- Lieferanten nutzen.

Nur das Virus, dass sooo allgegenwärtig uns ‚bedroht‘, vor dem alle warnen, weswegen wir inhaftiert, gescannt, gemaßregelt, eventuell bald geimpft … werden, bleibt unsichtbar und damit unbewiesen.
Schon seltsam, oder?
Erinnert etwas an ‚Des Kaisers neue Kleider‘!

Warum, bitte, fühlen sich all die Medien- Grafiker bemüßigt, ihre Fanatsien derartig auszuleben, anstatt einfach die Fotos der Wissenschafter zu verwenden!? – Wenn es die gäbe!

Oder wer es Philosophisch mag:
Gehirne und Verstande, die weder das unendlich Kleine, noch das unendlich Große, ermessen können, können doch auch keine tauglichen Mittel sein, das Leben zu ‚bewältigen‘ bzw. zu verstehen und zu genießen!

Dasselbe kürzer:

 

 

 


Kennst Du den Begriff ‚Too big to fail‘?

21. August 2020

Ja, aus dem Banken- Sektor!‘. wirst Du vermutlich sagen.
Will heißen, auch wenn eine Bank noch soviel Sch… gemacht hat, noch so viele Leute beschissen hat, noch so korrupt war, sich noch so sehr verspekuliert hat … Es gbt eine gewisse Größe ab der man solche Unternehmen nicht mehr fallenlassen kann.
Das heißt nichts anderes als, die Gewinne wurden von diversen Profiteuren eingestrichen. Doch die Verluste hat der Steuerzahler, haben also wir alle, zu tragen.
So weit so schlecht, so allgemeingültig.

Und was hat die EU, was haben unsere Staaten kürzlich getan?
Um Millionen bis Milliarden haben sie Optionen auf Corona- Impfstoffe eingekauft!
Um UNSER Geld, Impfstoffe deren Wirkung niemand kennt, gegen einen Erreger, dessen Auswirkungen kaum jemand von uns je beobachten hätte können, eingekauft!
Etwas eingekauft, dessen Wirkung noch nie bewiesen, dessen Unschädlichkeit je verifiziert worden wäre!

Da denk ich mir, diese ganzen, von der WHO – mit den Pharmas im Hintergrund! – irregeleiteten Regierungen sind einfach ‚too big to fail‘. Die können jetzt einfach nimmer zugeben, dass sie einem völlig perfiden Trick, einer unendlichen Angstmache auf den Leim gegangen sind. Sie ‚müssen‘ jetzt weitermachen, obwohl es schon die Spatzen von den Dächern pfeifen, was das für eine Verarsche war und ist.

Leute! Um EUER Geld!
Um unser aller Geld!
Wer bitte will diesen Impfstoff!?
Das Einzige, das in dieser Situation unbestritten und evident ist, ist die Panikmache der Regierung!
Doch durch absolut KEINE Statistik ist auch nur irgendeine Gefährung durch dieses ominöse Virus je belegt worden!

Impfungen brauchen für Austestung und Zulassung normalerweise Jahre!
Nun kaufen UNSERE Regierungen Impfungen ein, die innerhalb von Monaten durchgehudelt werden!

Noch dazu Impfungen völlig neuen Zuschnitts! Impfungen, die unsere DNA, das heißt unsere ‚Persönlichkeit‘, verändern!
Bitte, gehts noch!?
Und wir alle halten still?
Gucken zu, wie UNSER Geld zu verantwortungslosen Pharmas fließt?
Lassen uns als kostenlose, widerspruchslose, duldende Versuchskaninchen missbrauchen?
Leute, wenn Ihr jetzt nicht aufwacht

Das Mindeste wäre, diesen Beitrag in möglichst vielen Foren zu teilen …

In all meiner Liebe:

 

 

 


Ich bin es mittlerweile müde …

2. Juni 2020

… nach so vielen CORONA- Beiträgen zu diesem Thema noch weiter zu schreiben.
Doch treffe ich immer noch auf viel zu viele Menschen, die sich von diesem inszenierten Politik- und Pharma- Virenklamauk verunsichern bis verängstigen und damit schwächen lassen.
Und wie ein Wink des Schicksals wurde ich auf einen Kommentar des wunderbaren Wolf-Dieter Storl hingewiesen, der als einer der wenigen wirklich Weisen dieser Zeit, auch bei diesem Thema, zweifellos über jeden Verschwörungs- Zweifel erhaben ist.
Er widerlegt zusammenfassend all diese kolportieren Absurditäten mit einfach verständlicher Sachlichkeit und Souveränität. – Und gibt auch noch einige Naturtipps, sollte einen tatsächlich einmal so eine Grippe erwischen.
Genieße hier den ersten Teil seines Kommentars:

Die Krone der Viren
Der Geist der Aufklärung scheint uns zu verlassen; der finsterste Aberglaube scheint wiederzukehren. Die unsichtbaren Teufel und Krankheitsdämonen schleichen sich wieder ein in der Gestalt der sogenannten Viren – ein Wort aus dem Lateinischen, das Schleim oder Gift bedeutet. Viren sind böse Feinde. Unsere Regierenden haben ihnen den Krieg angesagt. Man will sie ausrotten, so wie man – angeblich – den Pocken-Virus ausgerottet hat.

Es ist nicht lange her, da hatten wir SARS, Vogelgrippe und Schweinegrippe als Panepidemie, mit weltweit mehreren hundert Toten, aber kaum jemand hatte sich deswegen besonders aufgeregt. Das Corona-Virus, Covid-19, hat uns jedoch das Gruseln gelehrt; zwar gab es genau genommen nicht mehr Todesfälle als in der normalen alljährlichen Grippesaison, aber Gaststätte und Geschäfte wurden geschlossen, Veranstaltungen abgesagt, öffentliches Leben aufs Minimum reduziert und die Grundrechte, wie das Versammlungsrecht, aufgehoben; in einigen Ländern gab es den Zwang Schutzmasken zu tragen und die Bevölkerung wurde praktisch unter Hausarrest gestellt. Man hat Angst voreinander, Angst vor anderen, die möglicherweise die Keime in sich tragen. Ausgefallene Gottesdienste und leere Kirchen suggerierten, dass das Virus stärker ist als Gott. Corona beherrscht alles; Greta, das Klimakillergas CO2, Gender-Equality und andere Themen rücken in den Hintergrund und verblassen angesichts der Corona-Hysterie. Diese lastet gegenwärtig wie ein Alp, ein gigantischer Druckgeist, auf die Seelen der Menschen.

Unsere Ahnen, die Viren
Was aber sind Viren überhaupt? Zu einem, sie sind nichts Fremdes auf Erden. Sie sind keine bösen Aliens, keine Invasoren aus anderen Galaxien. Viren gibt es überall, von den tiefsten Meerestiefen[1] bis hinauf auf die schnee- und eisbedeckten Berggipfel; ja sogar in der Stratosphäre gibt es sie. Säuren, Laugen und siedendes Wasser können sie überleben. Heiße Quellen, der Humusboden, die Leiber der Menschen, Tiere und Pflanzen beherbergen sie. Es gab sie schon in Urzeiten. Sie sind Kinder der Mutter Erde und des Vater Himmels. Sie gehören mit zur Schöpfung.

Schon in der frühen Evolution, im Ur-Ozean, gab es die Viren. Wie auch andere Biomoleküle wurden sie als Endosymbionten in die Zellen der Organismen eingebunden. Mindestens 20% unseres menschlichen Erbgutes hat viralen Ursprung, erklärt der Mikrobiologe Patrick Forterre vom Pasteur Institut in Paris. In grauer Vorzeit infizierten uns Viren, schleusten ihre Erbsubstanz in unsere Chromosomen und wurden Bestandteil des menschlichen Erbguts. Forscher vermuten, dass Viren in den Hirnzellen sogar unser Denken und Fühlen beeinflussen. Zellen aller Lebewesen mutierten unter dem Einfluss der Viren. Die Struktur der DNS [2] (Doppelhelix) war Erfindung der Viren. Die in unserem Erbgut vorhandenen „verstümmelten“ Virengene – so der französische Virologe Thierry Heidmann – helfen unsere Zellen vor anderen Viren, die von außen angreifen, zu schützen. Viren sind unsere evolutionären Sparringspartner, sie brachten unsere Evolution voran.

Miasmen
Die Viren sind winzig. Sie sind zehnmal kleiner als Bakterien. Sie sind so klein, dass man sie nicht mit dem Lichtmikroskop sehen kann. Erst das Elektronenmikroskop, das in den 40er Jahren entwickelt wurde, machte sie sichtbar. Eine Milliarde Viren hätten Platz in einem Reiskorn.

Viren haben keinen Zellkern, keine Zellmembrane; sie bestehen aus einem RNS- oder einem DNS-Schnipsel. Manche, wie der Corona-Virus, haben eine Proteinhülle und andere keine. Viele Biologen streiten ihnen den Status eines Lebewesens ab. Aber sie nehmen, wie Stephen H. Buhner hervorhebt, ihre Umgebung wahr. Sie erkennen die chemische Zusammensetzung von Zelloberflächen und wissen, wo sie andocken sollen. Sie verändern ihre Struktur und beschleunigen ihre Mutationsrate, wenn sie mit der Reaktion des Immunsystems oder auch antiviraler Medizin (Neuraminidasehemmer, Membrankanalhemmer) konfrontiert werden. Verschiedene Viren, auch die Grippeviren, tauschen Information zur Medizinresistenz mit anderen Viren aus. Man kann diese winzigen Proteinschnipsel durchaus als clever bezeichnen. Tollwutviren, zum Beispiel, aktivieren das Beißinstinkt bei befallenen Tieren, um neue Wirte zu finden; Grippeviren aktivieren das Husten und Nießen; von Mücken übertragene Viren regen das Schwitzen an, das wiederum die Mücken anzieht.

Bei den Viren haben wir es – aus Sicht der klassischen Homöopathen und der Anthroposophen – mit uralten hochintelligenten Wesenheiten zu tun, die sich nur teilweise in Form von genetischen Schnipseln verkörpern. Wie eine Dunstwolke – man sprach einst von einem Miasma – bedecken sie die Welt. Nur dort, wo sie einen fruchtbaren Boden finden, können sie sich manifestieren. Einen solchen Boden finden sie bei den ganz alten und schwachen Menschen, Tieren und Pflanzen, deren Immunsystem angeschlagen ist.

Das ist auch der Fall bei Corona-Viren, wie etwa SARS oder Covid-19. Bei jungen, vitalen Menschen verläuft eine Ansteckung entweder ohne Symptome oder als unkomplizierte Influenza, die nach einer Woche abklingt. Bei Rauchern mit chronischen Lungenproblemen, bei Krebskranken, die eine Chemotherapie oder Bestrahlung hinter sich haben, bei Organtransplantierten, die auf Immununterdrücker angewiesen sind, bei Junkies und chronischen Alkoholikern, bei jenen, die an Fehlernährung, Mangelernährung oder Schlafentzug leiden oder die ständig elektromagnetischer Feldern und anderen gesundheitsschädlichen Dingen ausgesetzt sind, kann das virale Miasma gefährlich werden. Dann gibt der Virus dem „Freund Hein“ die Möglichkeit, den hochbetagten Kranken von seiner Pein zu erlösen und ihn heimzuführen. Das ist ganz natürlich, denn ebenso wie wir geboren werden, müssen wir auch eines Tages sterben. Es ist so natürlich wie der Sonnenaufgang und der Sonnenuntergang.

Die moderne Zivilisation begünstigt Viren
Bei den steinzeitlichen Jägern und Sammlern fanden die Viren weniger Nährboden für ihre Manifestation. Begünstigt werden die viralen Seuchen heutzutage durch eine hohe Bevölkerungsdichte, besonders in Slums, Pflegeheimen, Krankenhäusern, Gefängnissen oder Schulen; weitere moderne Faktoren sind weltweite Mobilität, Massenmigration, Krankenhausinfektionen (MRSA), Übermedikalisierung, verunreinigte Wasserquellen und allgemeine ökologische Degradierung. Massentierhaltung mit abertausenden zusammengepferchten, unglücklichen Tieren, ohne Sonne und Erdboden, die nur dank Antibiotikagaben die Schlachtreife erlangen, begünstigen die Verbreitung pathogener Viren. Influenza- und Grippeviren durchwandern jedes Jahr auch die Schweine-, Hühner-, Enten- und Putenmastanstalten, wobei die Viren fleißig mutieren. Dabei werden auch genetische Informationen mit anderen Viren ausgetauscht. In veränderter Form springen dann diese Viren auf die Menschen zurück.

Die mächtige Pharmaindustrie und das Medizinestablishment definieren die Viren als böse Feinde. Sie rufen zum Kampf auf, wobei die Impfung die schärfste Waffe ist. Das Vokabular ist kriegerisch. Bill Gates, der heimliche Chef der WHO, der übrigens auch die Bevölkerungsreduzierung befürwortet, will – wie er sagt – sieben Milliarden Menschen gegen Covid-19 impfen lassen.[3]

Impfen sei die Wunderwaffe, die silberne Zauberkugel, mit der man den Werwolf erlegt. Mittels Impfungen hätte man die großen Seuchen des 19. Jahrhunderts eliminiert. Das stimmt nicht! Seuchen und Infektionskrankheiten waren schon auf den Rückzug, ehe man mit der Spritze anrückte. Die Seuchen – Cholera, Typhus, Tuberkulose, Diphterie, Keuchhusten, Pocken, usw. – ebbten ab und verschwanden mit verbesserten Lebensumständen, gesünderer und ausreichender Ernährung, sowie besserer Hygiene, Kanalisierung und sanitären Wohnverhältnissen. Das wird aber meistens verschwiegen. Anstatt auf fragwürdige Vakzine aus der Pharmaindustrie zu setzen, wäre es besser die finanziellen Mittel bereitzustellen, um den Lebensstandard zu erhöhen und Armut und Umweltdegradierung zu verringern.

Das Impfen ist eine recht primitive Angelegenheit; es entstammt derselben lebensfeindlichen Geisteshaltung, wie das massive Versprühen von Herbiziden und Pestiziden in der Landwirtschaft. Die negativen Nebenwirkungen der Impfungen werden ignoriert, ebenso wie die Schädlichkeit der Impfzusätze oder Wirkverstärker (Aluminium-, Quecksilber- und Formaldehyd-Verbindungen). Die Gates Foundation, die das Impfprogram in Indien leitete, wurde 2017 des Landes verwiesen, nachdem wie es sich herausstellte 490,000 Kinder als Resultat der Impfungen gelähmt wurden. 2014 beschuldigte die Vereinigung katholischer Ärzte in Kenia die WHO, Millionen von Frauen unwillentlich durch Tetanus-Impfungen chemisch sterilisiert zu haben.

Es ist fraglich, ob man überhaupt gegen Corona-Viren erfolgreich impfen kann. Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Viren, solche die aus einem DNA-Abschnitt bestehen und solche die aus einem RNA-Abschnitt bestehen. Bei den DNA-Viren sind die Kopien ziemlich gleich, deswegen lässt sich eher gegen sie impfen. Die RNA-Viren kopieren dagegen ungenau, es gibt sehr viele abweichende Kopien, auf die der Impfstoff nicht wirkt, beziehungsweise, unsere Abwehrzellen können sie nicht identifizieren. Auch das Corona-Virus besteht aus RNA-Strängen, die ständig ihre Struktur verändern, so dass das Immunsystem sie nicht wiedererkennt. Also muss ständig, mindestens in jeder Grippesaison, nachgeimpft werden. Eigentlich ein Bombengeschäft für jemand wie Gates, der auch finanziell an pharmazeutischen Unternehmen beteiligt ist.

Hier kannst Du seinen Kommentar im Original bis zum Ende lesen.

 

 

 


Neue Welt- Ordnung

22. Mai 2020

Viel ist nun in diesen CORONA- Zeiten von der NWO, von der ‚Neuen Welt- Ordnung‘ zu hören, lesen und sehen.
Doch lass uns diesen Begriff, der ja im gängigen Sinn noch tiefer ins Unheil führt, heute völlig anders und neu definieren:

Wenn ich Dir sage, dass Du mit allen Voraussetzungen ein ’neuer‘ Mozart, Edison oder Einstein werden zu können, angelegt warst, wirst Du es mir vermutlich nicht glauben.
Wenn ich Dir sogar sagte: ‚Du warst von Anbeginn an als Engel angelegt, für eine Welt, die so hell, klar und ‚überirdisch‘ schön ist, dass deren Bewohner sich Dinge wie Krieg oder Gier überhaupt nicht vorstellen könnten‘, wird Du mich für verrückt erklären.
Und dennoch ist es so!

Du wurdest von Eltern die bereits mit dem Virus – nein, nicht Corona! Vergiss für einen Moment diesen Unsinn! – befallen waren in eine virusbefallene Welt geboren, in der Dein Geist dieses Viruskonzept bereitwillig übernommen hat.
Heute steckst Du in einer Welt, in einem Leben, mit all diesen Dualitäten, wie Krankheit – Gesundheit, Friede – Krieg, Streit- Versöhnung, schön – hässlich …
Und Du bist überzeugt davon arbeiten, tun, immer weiterstolpern zu müssen.
Dein Geist, all Dein Denken, ist nun gefangen in dieser ‚Viruswelt‘ und felsenfest davon überzeugt, dass es nur so weitergehen kann, wie Du es bisher gesehen und erlebt hast.
Welch ein Irrtum!
Du könntest alles!
Du kannst von Null auf 180, Du kannst von jetzt in alle Visionen!
Stell Dir vor, Du wärst als Kind von Inuit, von Aborigines oder von Yanomami’s geboren worden!
Wie anders würde Dein Leben heute verlaufen!
Genauso könntest Du Dir vorstellen als Kind von Engeln geboren worden zu sein!
Welch ein Leben! Was für eine friedvolle und zufriedene Sicht auf die Welt und das Leben!
Absurder Weise kommt dieses Engelbild dem eines Tierkindes am nächsten. Aber egal, das ist heute nicht das Thema.

Ja, jetzt bist Du hier und verlängerst Dir Dein Leben in die Zukunft, mit den Lasten Deiner Vergangenheit!
Tragisch, nicht wahr!?
Wie ein Käfigvogel, der von neuen, von anderen Käfigen, anstatt von unendlichen Freiheiten, träumt!

Doch sobald Du Dir dieses Wahnsinns-Virus, der uns alle klein und gefangen hält, bewusst bist, bist Du auch schon fast ‚draußen‘!
Hab Visionen, mach Dir große, immer größere Pläne!
– Aber bitte nicht auf Basis dieser Konsumwelt!
Und verkleinere die Abstände dieser neuen Visions- Bilder immer weiter; von Fern- bis zu immer näheren Bildern und Situationen. Von Zukunftsträumen bis zum tagtäglichen, ja sekündlichen Verhalten!

 

 

 


Der nächste Corona- Witz

8. Mai 2020

Titelte doch kürzlich tatsächlich der Österreichische Staatsfunk:

    Wissenschaft fordert Investitionen „mit voller Kraft“
    Die Allianz österreichischer Wissenschaftsorganisationen appelliert an die Politik, „mit voller Kraft in Wissenschaft und Forschung zu investieren“. In der Coronavirus-Krise ruhten große Hoffnungen auf diesen Bereich, stamme doch das „Wissen, um das Virus zu verstehen und die gesamtgesellschaftlichen Folgen der Pandemie in den Griff zu kriegen, aus öffentlich finanzierter Wissenschaft und Forschung“.

Bitte, geht’s noch!?
Die Wissenschaft, die uns praktisch ALLE unsere heutigen Probleme, von radioaktiver Verseuchung, über sämtliche Umweltgifte, über alle Strahlenbelastungen, alle Verkehrstoten, allen Stress, Arbeits- Tretmühlen, Kriege, und, und, und eingebrockt, sich ausgedacht, hat, bietet sich jetzt als Retterin an!?
– Aber nur, wenn sie noch mehr Geld kriegt!?

Ich glaub ich werd‘ nicht mehr!
Und das auch noch mit einer Corona- Begründung!
Also echt! Das kann doch nur ein Witz sein!

Bitte rekapituliert doch einmal kurz mit mir, wie unsere – ach, so schrecklich – wissenschaftslosen Jahrmillionen abliefen:
Wir wussten nichts von Viren, von Bakterien, von pösen, pösen Erregern und überlebten dennoch bestens!
Erst all dieses völlig unnötige Wissenschaftswissen machte doch diese herbeigeredete Corona- Panik möglich!
Ängstigen sich Feldhasen, Kapizineräffchen oder Eichhörnchen ähnlich absurd in die Einsamkeit und Panik, wie die Menschen?
Kommen die etwa gar massenweise am Corona- Virus zu Tode!?

Also, ganz ehrlich: Bei solchen Forderungen wird mir fast physisch schlecht!
Derartige Ansinnen müssten von breiten Massen entschieden zurückgewiesen werden!

Andererseits denk ich mir: Natürlich hat jedermensch nicht nur die Politiker und die Regierung, die er/ sie sich ‚verdient‘, sondern natürlich auch das System das sie/ er sich verdient hat.
Wir haben die Wissenschaft gerufen. Natürlich haben wir unsere Kinder in Unis gesteckt oder haben uns selber dahin gedrängt. Natürlich strömten all diese Abgänger dem Geld zu …
Natürlich haben wir genau deswegen jetzt die Sch… am Dampfen!
So oft jetzt habe ich ’natürlich‘ verwendet. Und genau das zeigt schon, WIE tief wir im Irrtum stecken, wie sehr wir uns von unserer Natur und Herkunft entfernt haben.
Nichts, absolut nichts von dem was wir tun, hat auch nur noch irgendetwas mit ’natürlich‘ zu tun!
Wir sind den Fortschrittsversprechungen, der Wissenschaft, den irrsten Zukunftsvisionen entgegengelaufen wie Kinder dem unbekannten, lange vermissten Vater.

– Nur … das war der Fluch unseres biblischen, falsch verstandenen ‚Macht Euch die Erde untertan‘.
Das war die Frucht des Naturgesetze- Vergessens!

Und diese Irrtums- ‚Runden‘, der Natur ‚entkommen‘ zu wollen wiederholen sich wieder und wieder. Sieh Dir unsere Geschichte an!
Immer und immer wieder dasselbe! Wir können nicht dankbar diese wunderbare Schöpfung annehmen.
Immer wieder suchen wir nach Schlupflöchern aus diesem Paradies.
– Und immer wieder bekommen wir die Rechnung dafür präsentiert, haben wir für diesen ‚Sündenfall‘ zu bezahlen mit Leib und Leben.

Ich wünsche Euch allen, diese Mechanismen möglichst bald zu erkennen, um uns entspannt und glücklich im Paradies wieder zu treffen …

 

 

 


Virus erstmals belauscht!

9. April 2020

Psst! Ich durfte Zeuge eines Gesprächs unter Corona- Viren werden, ja sogar einen Schnappschuss davon machen!
Ja wirklich! Gaaanz ehrlich!

 

 

 


1. April

1. April 2020

Heuer, ein sendationeller 1. April!
Wir haben es nicht mit einem Scherz zu tun, sondern mit zahllosen:

Das Corona- Virus ist gefährlich
Unsere Regierung handelt kompetent
Wir haben eine Pandemie
Das Finanzsystem bricht nicht zusammen
Die Wirtschaft floriert
Alles ist gut
Viren sind gefährlich
Menschen werden völlig ‚unschuldig befallen‘
Das Virus ist zu ‚bekämpfen‘
Ausgangssperre wirkt
Menschen werden nicht entmündigt
Mundschutzmasken wirken
Impfungen nützen
Medikamente wirken
Medien berichten objektiv
Pharmas und Ärzte arbeiten selbstlos
die Lebensmittelindustrie produziert Gesundes
der Gesundheitsminister ist kompetent
die Regierung arbeitet für die Bevölkerung
Handy- Strahlung ist unbedenklich
Glyphosat ist unbedenklich
NPK- Dünger ist unproblematisch
e-Mobilität hat Zukunft

Wirklich zum Ablachen lustig heuer!